Genuss-Wanderreise Sizilien

ab 1340,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 12
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
9

Veranstalter: Weck-Auf-Reisen

Ägadische Inseln

Sizilien Geheimtipp: Marettimo, Levanzo und Favignana heißen die drei unbekannten Schönen, die westlich von Sizilien noch ursprünglich und touristisch wenig erschlossen im Dornröschenschlaf liegen

  • Flughafentransfer nach Trapani und zurück
  • Alle Fährüberfahrten laut Programm
  • 8 Übernachtungen in familiengeführten Bed & Breakfasts
  • 8 x Frühstück
  • 2 x Abendessen
  • Reiseprogramm laut Ausschreibung
  • Eintritt in die Grotta del Genovese
  • Fahrradmiete auf Favignana
  • Weinverkostung in Marsala
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung

Insbesondere Marettimo lässt das Herz eines jeden Wanderfreundes höherschlagen. Ihre raue Bergwelt, die schroffen Steilküsten und kleinen Badebuchten werden umrahmt von einem karibisch anmutenden, kristallklaren Wasser und unzähligen Grotten, die teilweise nur mit dem Boot zu erreichen sind. Die weißen Würfelhäuser der kleinen Ortschaft erinnern an nordafrikanische Dörfer und die Ruhe und Unberührtheit der Natur laden zur ausführlichen Erkundung zu Fuß ein.


Levanzo, die kleinste der Ägadischen Inseln, begeistert uns ebenfalls mit ihren traumhaften Badebuchten. Darüber hinaus ermöglicht sie uns einen spannenden Ausflug in die Altsteinzeit und damit zu den frühesten Spuren menschlichen Lebens auf den Inseln. Wir besuchen die Grotta del Genovese, in der sich die Jäger der Vorzeit mit ihren in den Stein geritzten Zeichnungen verewigt haben. Weltweit gibt es nur wenige Höhlen dieser Art, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind und uns einen faszinierenden Blick in die Vergangenheit gestatten.


Favignana ist die größte der drei Schwestern und besticht durch bizarre Kalksteinformationen und feine Sandstrände. Ihren jetzigen Namen hat die Insel im Mittelalter von dem häufig wehenden Westwind „Favonio“ erhalten. Mit dem Wind im Rücken erkunden wir die Insel per Fahrrad. Abends lassen wir uns auf der Piazza vom italienischen „dolce vita“ anstecken und genießen fangfrischen Fisch. Über die “Via del Sale” von Trapani nach Marsala machen wir uns auf den Weg zu einem historischen Weingut und lassen die Reise bei einem edlen Tropfen ausklingen.


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Ankunft

    Nach der Ankunft am Flughafen Palermo fahren Sie nach Trapani und steigen auf ein Tragflächenboot, das Sie zur westlichsten und ursprünglichsten der Ägadischen Inseln Marettimo bringen wird. Die kommenden drei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiär geführten Bed & Breakfast, dessen Frühstücksterrasse einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer bietet. (-/-/A)

  • Wanderung entlang der Steilküste zur Punta Troia

    Zur Einstimmung unternehmen Sie eine kleine Wanderung entlang der Steilküste bis zur imposanten Punta Troia. Die geschichtsträchtige Burganlage thront majestätisch über den Klippen. Sie diente bis ins 19. Jahrhundert hinein als Gefängnis für politisch Verfolgte. Am Ziel angekommen werden Sie von einem kleinen Fischerboot empfangen, das Sie zu einer Inselumrundung einlädt. Hier im größten Meeresschutzgebiet genießen Sie glasklares Wasser, einzigartige Tauchstellen und Meereshöhlen, die ihre Namen den Fantasien der Inselbewohner verdanken. Wanderung: ca. 1,5 – 2 h, mittlerer Anspruch. (F/-/-)

  • Wanderung zum Inselhausberg Pizzo Falcone (686 m)

    Marettimo hatte bereits zu Zeiten der römischen Herrschaft eine strategisch günstige Lage. Von hier aus kontrollierte man den Schifffahrtsweg zwischen Karthago und Rom. Auf Ihrem heutigen Wanderweg erkunden Sie die Reste dieser römischen Bauten und besuchen eine vollkommen intakte byzantinische Kirche. Anschließend überschreiten Sie den höchsten Punkt der Insel, den Pizzo Falcone (686 m) und können bei guter Sicht bis nach Tunesien schauen. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit im Dorf ein kleines Meeres-Museum zu besichtigen, das von den Fischerfamilien und dem großen Aufbruch gen Kalifornien erzählt. Wanderung: ca. 3,5 h, mittlerer Anspruch. (F/-/-)

  • Nachbarinsel Levanzo: Freizeit und Gelati

    Mit dem Tragflächenboot „hüpfen“ Sie zur benachbarten Insel Levanzo. Wo lässt es sich besser zur Ruhe kommen als auf einer Insel, auf der gerade einmal 100 Menschen leben? Die meisten Besucher kommen nur für wenige Stunden, Sie nutzen die entspannte Atmosphäre, um gleich zwei Tage zu bleiben. Lassen Sie sich von der Gelassenheit der Levanzari anstecken; der Nachmittag inspiriert dazu, einmal nichts zu tun. Mare, sole e gelato. Viel mehr braucht es gar nicht, um den Alltag hinter sich zu lassen. 2 Übernachtungen im Bed & Breakfast am Hafen. (F/-/-)

  • Rundwanderung Levanzo mit Besichtigung der "Grotta del Genovese"

    Per Zufall entdeckte eine neugierige Touristin 1950 eine Höhle, die nur durch eine kleine Öffnung zu erreichen war. Dieser Fund war eine Sensation! Die „Grotta del Genovese“ zeigt bis zu 15.000 Jahre alte Felsgravuren, die das Leben von Mensch und Tier dokumentieren. Ihre Rundwanderung führt Sie genau zu dieser Höhle und anschließend an der Felsküste entlang wieder zurück in den Ort. Kleine Buchten laden zum Baden und Schnorcheln ein. Wanderung: Gehzeit ca. 3-4 h, leichter bis mittlerer Anspruch. (F/-/-)


  • Favignanas alte Thunfischfangtraditionen

    Die Ägadischen Inseln leben bis heute zum großen Teil vom Fischfang. Favignana ist berühmt für ihre Thunfischfang-Tradition. Das alljährlich wiederkehrende Ritual der sogenannten “Mattanza” wird heute eindrucksvoll in Form eines Museums in den mittlerweile stillgelegten Fabrikhallen gezeigt. Bei einer Führung tauchen Sie ein in die Welt der „Tonnara”. Favignana ist zudem die Aufgeweckte unter den drei Schwesterinseln. Cafès und kleine Geschäfte laden zum Verweilen ein. Am Abend können Sie sich auf dem Dorfplatz kulinarisch verwöhnen lassen. 2 Übernachtungen im 3-Sterne Hotel im Ortskern. (F/-/-)

  • Favignana per Rad

    Favignana ist wohl der einzige sizilianische Ort, an dem es mehr Fahrräder als Autos gibt. Grund genug, sich auch einmal aufs Rad zu schwingen. Sie unternehmen eine gemütliche Entdeckungstour per Rad und passieren imposante Tufffelsen und römische Mauerreste, die so in den Alltag der Inselbewohner integriert sind, dass sie erst auf den zweiten Blick auffallen. Immer wieder gelangen Sie an kleine Buchten, die dazu einladen, sich im kristallklaren Wasser zu erfrischen (leichter Anspruch). (F/-/-)

  • Westsizilien: Salinen von Trapani und Weingut in Marsala

    Heute lassen Sie die Inselschönheiten hinter sich und fahren über die „Via del Sale“, die sogenannte Salzstraße von Trapani Richtung Marsala. Bereits die Phönizier handelten hier mit dem „Weißen Gold“ und auch heute noch gibt es riesige Salzpfannen, die der natürlichen Verdunstung dienen. Ein Besuch Westsiziliens wäre außerdem unvollständig, würden Sie nicht in den Genuss des berühmten Marsala Weines kommen. So empfängt Sie am letzten Tag ein historisches Landgut inmitten von Weinbergen und gibt Ihnen Einblick in die Geschichte des sizilianischen Weinanbaus. Eine Oase, in der Tradition und Innovation miteinander verschmelzen. Stoßen Sie ein letztes Mal auf Sizilien und seine einzigartigen kulinarischen Kostbarkeiten an. (F/-/A)

  • Abreise von Palermo

    Mit einem Kleinbus geht es heute Vormittag zurück zum Flughafen Palermo und von dort wieder Richtung Heimat. (F/-/-)


    Änderungen sind je nach Wetterbedingungen vorbehalten.


    F: Frühstück   A: Abendessen

Zusatzinformationen

  • Anforderungen

    Einfache bis mittelschwere Wanderungen mit Gehzeiten von 2 bis 4 Stunden und geringen Höhenunterschieden (max. 686 Hm in Auf- und Abstieg). Die Wege auf Marettimo führen z. T. über größere Stufen. Trittsicherheit ist erforderlich. Für die einfache Radtour auf Favignana mit Stadträdern sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Vor Ort herrschen beste Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen (Schnorchel und Taucherbrille bitte ggf. mitbringen).

  • Unterkünfte

    Einfache bis mittelschwere Wanderungen mit Gehzeiten von 2 bis 4 Stunden und geringen Höhenunterschieden (max. 686 Hm in Auf- und Abstieg). Die Wege auf Marettimo führen z. T. über größere Stufen. Trittsicherheit ist erforderlich. Für die einfache Radtour auf Favignana mit Stadträdern sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Vor Ort herrschen beste Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen (Schnorchel und Taucherbrille bitte ggf. mitbringen).

  • Individuelle Verlängerung

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Reise individuell zu verlängern, um weitere Regionen Siziliens kennenzulernen. Ob Erholung auf dem Weingut oder Kultur pur in der Hauptstadt Palermo, gerne stellen wir Ihnen ein passendes Paket zusammen.

  • Optionale Leistungen
    • Flug auf Anfrage und gegen Aufpreis
    • Einzelzimmer, Aufpreis s.o
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit