Golf von Neapel – Höhepunkte

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: Studiosus Reisen

Alle Höhepunkte am Golf von Neapel kompakt erleben, besonders beliebt als erste Studiosus-Reise

Schwarze Lavafelder, goldgelbe Zitronen, eine glutrote Sonne, die im Meeresblau versinkt – die Farbenspiele Italiens erzählen die schönsten Geschichten. Wir entdecken Neapels Kaffeespleen, blicken in den Feuerschlund des Vesuvs und bringen Licht in die dunkelsten Stunden von Pompeji. Bei zwei Zitronenbauern probieren wir flüssiges Gold, der Göttin Hera legen wir in Paestum eine andere Frucht zu Füßen, bis uns das Flair der High Society nach Capri lockt. Ein Roadtrip über die Amalfitana führt uns direkt nach Ravello, den Lieblingsort von Kaiserin Sisi. Was es bei dieser preiswerten Studienreise noch kostenlos obendrauf gibt: viel Zeit für das süße Nichtstun. Auf nach Kampanien!

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Neapel und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Ausflüge in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • Bootsfahrt nach Capri
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Aequa
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einer Trattoria
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Limoncello-Kostprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Ciao Bella Italia!
    Im Laufe des Tages Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Neapel. Ein Studiosus-Mitarbeiter bringt Sie zum Hotel in Vico Equense an der Sorrentiner Küste. Erst mal ankommen, im Meerblick versinken und Sonne tanken! Später lädt Ihre Studiosus-Reiseleiterin zum Welcome-Dinner mit süditalienischen Leckereien ein. Dieser Auftakt kann sich sehen lassen! Alle gemeinsam stoßen wir an auf die kommenden Highlights am Golf von Neapel. Sieben Übernachtungen in Vico Equense.
  • Kaffee und Mosaiken in Neapel
    Neapel empfängt uns mit typisch italienischem Temperament: Vespas knattern durch die Straßen, über unseren Köpfen flattert die Wäsche, schicke Italienerinnen flanieren über die Piazze. Im Museum zeigen Mosaiken und Fresken den antiken Way of Life in Neapel. Vorbei an prachtvollen Kirchen, fingerfertigen Kunsthandwerkern und feilschenden Fischhändlern starten wir zum königlichen Platz. Auf unserem Weg: die Galleria Umberto I – Neapels Hotspot für Edelboutiquen. Wie verführerisch es in den Gassen nach Kaffee duftet! Wir machen es wie die Neapolitaner und trinken einen Espresso in einem der Kaffeepaläste. Stilecht serviert Ihre Reiseleiterin Schokoladenbohnen dazu, genauso wie spannende Geschichten rund um den Kaffeekult der Stadt. 110 km.
  • Pompeji und das Brodeln des Vesuvs
    Pferdegespanne rattern durch die Gassen, Thermen, Theater und Weinschenken malen das Dolce Vita unter die Sonne Süditaliens – ein Tag wie jeder andere. Dann ein ohrenbetäubender Donner. Einen Wimpernschlag später regnet es glühende Asche: Der Vesuv ist erwacht! Auf der Fahrt zum Feuerriesen schlüpft Ihre Reiseleiterin in die Rolle des Plinius und lässt die letzten Tage von Pompeji auferstehen. Gänsehautreif! Über rabenschwarze Lavafelder stapfen wir bis zum Kraterrand (ca. 1 Std., leicht, ↑200 m ↓200 m) und blicken tief in den Schlund des Vulkans. Gespenstisch schön zeigt uns Pompeji danach, wie es den Feuereifer des Riesen überstand. 80 km. Der Abend ist frei. Zitroniges auf Ihrem Kopfkissen verrät, wie es am nächsten Tag weitergeht.
  • Die Zitronen von Sorrent
    Gemeinsam schauen wir uns im hübschen Städtchen Sorrent um. Freuen Sie sich dann auf einen paradiesischen Zitronenhain und eine Limoncello-Kostprobe bei Massalubrense! Ida verrät Ihnen bestimmt, wie sie den köstlichen Limoncello und diese feine Marmelade aus den dickschaligen Früchten zaubert. Fragen Sie ruhig! Oder gönnen Sie sich einfach noch ein Schlückchen! 40 km. Wer möchte, kann nachmittags noch in Sorrent shoppen, sich mit einer Granita erfrischen oder auf Goethes Spuren durch die Stadt wandeln und gleich zum Abendessen auf eigene Faust dort bleiben. Die S-Bahn bringt Sie jederzeit zurück zum Hotel.
  • Relaxtag oder Göttergeschichten in Paestum
    Eis schlecken, am Strand entspannen – genießen Sie den freien Tag nach Lust und Laune. Oder begleiten Sie Ihre Reiseleiterin nach Paestum (85 €). Gourmets bringt hier der Büffelmozzarella zum Schwelgen, Archäologen der Tempel der Hera. Wie frisch eingeweiht und von den unzähligen Erdbeben unberührt, streben seine Säulen seit 2500 Jahren ins italienische Himmelblau. Nur der Dachstuhl fehlt. Wie kunterbunt sich der Tempel einst präsentierte, zeigt das Museum nebenan. Tiefrot dagegen schimmert der Granatapfel, den Ihre Reiseleiterin aus der Tasche zaubert. Symbolisch bringen wir der Göttermutter ein Opfer dar. Der Legende nach bringt das Eheglück. Lassen wir uns überraschen! 150 km.
  • Endloses Meeresblau auf Capri
    Mit Rudi Schurikes Capri-Schnulze über das Studiosus-Audioset im Ohr gleiten wir per Boot nach Capri. Noch versinkt die Sonne nicht glutrot im Meer, also machen wir blau: Der Meerblick ist einfach atemberaubend! Wir folgen dem Duft von Bougainvillea und Jasmin die Stufen zur Villa Jovis (falls geschlossen, alternativ z. B. Villa Lysis) (ca. 2 Std., leicht, ↑150 m ↓150 m) hinauf. Der Blick ins Geschichtsbuch: gruselig. Kaiser Tiberius hat es hier ganz schön krachen lassen. Wir lassen es nachmittags ruhig angehen: Freizeit! Eine Bootsfahrt rund um die Insel oder Blumen schnuppern in den Augustusgärten – worauf haben Sie Lust? Abends verrät Ihre Reiseleiterin, wo es die beste Pizza gibt.
  • Amalfitana – die schönsten Kurven Italiens
    Willkommen auf der berühmtesten Küstenstraße der Welt! An den Steilklippen entlang führt unser Weg in kühnen Kurven von einem Fischerdorf zum nächsten, und wir genießen einen spektakulären Ausblick nach dem anderen. Das haben vor uns auch schon Cary Grant, Audrey Hepburn und Robert de Niro gemacht. Heute stehen vor dem Dom von Amalfi nur Hochzeitspaare im Blitzlichtgewitter. Steil bergauf geht es dann nach Ravello. Die Villa Cimbrone kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? Dann haben Sie den Film "Sissi" gesehen. Auf der Terrasse stoßen wir auf die unglaublich schöne Aussicht an. 80 km. Abends beim Abschiedsessen in einer Trattoria tischt uns Italien noch einmal Gaumenfreuden auf.
  • Arrivederci, Italien!
    Sie haben eine Badeverlängerung gebucht? Dann gehören Sie zu den Glücklichen. Für alle anderen heißt es leider Arrivederci. Versüßen Sie sich den Abschied mit einem letzten Espresso in Sorrent, bevor es im Laufe des Tages zum Flughafen von Neapel geht. Dort beginnt Ihre individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit