Grand Tour Apulien

ab 1675,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
15

Veranstalter: ASI Reisen

  • Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Radmiete (Hybrid Rad)
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Vollständige Ausrüstung: Fahrradtaschen, Helme, Wasserflache, Radpumpe, Ersatzschlauch.
  • 14x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • GPS Daten
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Tag 1
    Aufgrund Ihrer Ankunftszeit nützen Sie den Nachmittag um Bari zu erkunden. Eine Stadt, in der zwei Seelen nebeneinander bestehen: das alte Zentrum ist von einer großartigen Stadtmauer umgeben und besteht aus mehreren Straßen, die durch das beträchtliche Kulturerbe führen. Der moderne Teil ist im 19. Jh. entstanden und hat sich im Laufe der Zeit zu der Stadt entwickelt, die wir heute sehen. Vergessen Sie nicht die Basilika von San Nicola zu besichtigen.
  • Tag 2
    Übergabe der Fahrräder und des Kartenmaterials, Briefing der Tour. Heute werden Sie zahlreiche römische Kathedralen am Wegesrand entdecken; von Bitonto und Terlizzi, Ruvo di Puglia bis nach TRANI.
  • Tag 3
    Zuerst werden Sie ins Hinterland Richtung Andria fahren, wo Sie die berühmte Burrata (eine Mozzarellasorte) hergestellt wird. Danach werden Sie den Nationalpark Alta Murgia nach etwa 10 Kilometer erreichen und am Ende im Castel del Monte, ein Weltkulturerbe, ankommen: ein einzigartiges in der Welt, achteckiges Schloss, das von acht achteckigen Türmen eingekreist ist.
  • Tag 4
    Heute radeln Sie durch die Murge-Hochebene, die sich dahinter befindet, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die endlose Landschaft wird von kahlen Felsen, Graten und Einschnitten unterbrochen. Etappenziel ist GRAVINA IN PUGLIA, die Stadt der Kanäle, Grotten und vom Grundwasser gegrabenen Schächte, die in der Vergangenheit als Zufluchtsort genutzt wurden.
  • Tag 5
    Die heutige Strecke bringt Sie zuerst nach Altamura, eine Stadt, die besonders für das mit der Herkunftsbezeichnung DOP geschützte Brot bekannt ist. Schon von Weitem erblickt man die nach dem Himmel strebenden Türme der Kathedrale, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen scheint. Dann radeln sie nach MATERA. Wenn man von Matera spricht, muss man einfach die Sassi (übereinander liegende Wohnhöhlen) erwähnen, die diese Stadt auf der ganzen Welt berühmt gemacht haben. Die Sassi, die von verschlungenen Straßen und breiten Treppen verbunden sind, gehören seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Tag 6
    Sie werden nach SanBasilio und der REGIONALPARK DER GRAVINE radeln. Etappenziel ist Martina Franca, ein hübsches Städtchen, das über dem Itria Tal aufragt und mit dem satten Grün der üppigen Natur, das von den Weißtönen der Trulli und der alten Gehöfte gesprenkelt ist, einen perfekten Rahmen für die Barockarchitektur der Altstadt bildet.
  • Tag 7
    Beginn des Tages radeln Sie nach GROTTAGLIE, auch „Stadt der vielen Höhlen“ genannt, ist ein kleines antikes Dorf, dessen erste Siedlung aus dem 1. Jh. n.C. stammt . Weltbekannt ist es für die antike Kunst der Keramikproduktion. Schließlich erreichen Sie MANDURIA. Genießen Sie ein genussreiches Glas von Primitivo, der rote Ortswein. Es gibt die Möglichkeit eine Kellerei zu besuchen.
  • Tag 8
    Zunächst fahren Sie an der ionischen Küste entlang. Kristallklares Wasser und goldene Sandstrände warten auf Sie in Marino und Porto Cesareo. Am Nachmittag erreichen Sie GALLIPOLI. Nutzen Sie unbedingt den heutigen Abend für einen Spaziergang durch die Gassen der Stadt.
  • Tag 9
    Heute radeln sie weiter an der ionischen Küste Richtung Ugento und Torre San Giovanni. Auf Ihrem Weg passieren Sie eine der schönsten Ortschaften in Italien: Specchia. Dann fahren Sie mit Ihrem Fahrrad in den südlichste Punkt des Salentos: SANTA MARIA DI LEUCA. Die kleine Stadt beeindruckt mit seinen Farben und der unglaublichen Ruhe, die seine Kirche umgibt. Diese, erst nur ein Sanktuarium, heute Basilika, gibt dem Ort auch seinen Namen und ist auch als Santa Maria De finibus terrae (Santa Maria am Ende der Welt) bekannt, nach einem alten Glaube, der sie als das Ende aller hervorgeragten Ländern betrachtete.
  • Tag 10
    Heute fahren Sie Richtung Norden an der Adriaküste entlang. Auf Ihrem Weg liegen Tricase Porto und Castro Marina. Nach einer genussreiche Mittagspause erreichen Sie endlich OTRANTO, der östlicher Punkt Italiens. Verlieren Sie nicht die Gelegenheit, ein Abendessen mit Fisch zu genießen und einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Souvenirladen zu machen. Vergessen Sie nicht, die imposante Kathedrale und das große aragonische Schloss zu besichtigen.
  • Tag 11
    Entlang der Alimini-Seen mit ihrer einzigartigen südländischen Vegetation erreichen Sie den Badeort Torre dell'Orso. Hier erwartet Sie traumhafter Strand und türkisblaues, kristallklares Wasser wie aus dem Bilderbuch! Auf Ihrem Weg nach LECCE haben Sie die Möglichkeit zur historische Festung ACAYA zu radeln.
  • Tag 12
    Verlassen Sie Lecce und radeln Sie Richtung Norden nach Squinzano. Besichtigen Sie hier die Abtei von Santa Maria di Verrate. Dann fahren Sie nach Mesagne und San Vito dei NOrmanni, wo Sie die friderizianischen Schlösser bestaunen können.
  • Tag 13
    Durch schöne Landschaften fahren Sie nach OSTUNI, die Weiße Stadt. Nutzen Sie die Gelegenheit die Kathedrale zu besichtigen. Auf Ihrem Weg passieren Sie die weiße Dörfer Cisternino und Locorotondo mit ihren hübschen und gepflegten Altstädten. Genießen Sie hier ein leckeres Fleischgericht und ein gutes Glas Ortswein. Schließlich erreichen Sie ALBEROBELLO, di e "Haupt stadt der Trulli “ ( einzigartige Gebäudekonstruktion mit den eigenartigen Kegeldächern), die 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.
  • Tag 14
    Von Alberobello aus radeln Sie zu den Grotten von Catellana: Wunderschöne Stalaktiten und Stalagmiten im Innern der langen Galerien und breiten Grotten bilden eine zauberhafte, geheimnisvolle Kulisse, die dur ch gl i t zernde L i cht spiele ver s tärkt wi rd. Dann fahren Sie nach POLIGNANO A MARE, deren Altstadt idyllisch über einem auf die Adria blickenden Felsenriff liegt.
  • Tag 15

Zusatzinformationen