Griechenland – im Lieblingsland der Götter

ab 2595,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
14

Veranstalter: Studiosus Reisen

Unsere umfangreichste Reise auf das griechische Festland

Unsere umfangreichste Reise auf das griechische Festland

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Thessaloniki und zurück von Athen, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 100 €)
  • Sitzplatzreservierung bei Lufthansa
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, 9 Abendessen im Hotel, ein Mittagessen und ein Abendessen in landestypischen Tavernen
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Weinprobe
  • Bootsfahrt auf dem Pamvotida-See
  • Eintrittsgelder (ca. 130 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Kalimera, Griechenland!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Flug nach Thessaloniki. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Freuen Sie sich auf den Welcome-Drink und ein erstes herzliches Hallo Ihrer Studiosus-Reiseleiterin vor dem Abendessen! Auf eine tolle Reise! Zwei Übernachtungen in Thessaloniki.
  • Quer durch Thessaloniki
    Die zweitgrößte Stadt Griechenlands präsentiert uns einen Mix aus Tradition und moderner Hafencity. Bei einem Spaziergang mit Ausblick entdecken wir die Spuren ihrer Geschichte: in der Zitadelle und auf der alten Stadtmauer. Weitere Highlights erwarten uns im Zentrum mit der Rotunde aus römischer Zeit, Kemal Atatürks Geburtshaus, der Demetriosbasilika (UNESCO-Welterbe) und dem Museum für byzantinische Kultur. Nachmittags und abends dann Ihr eigener Mix: etwa ein Bummel an der Hafenpromenade, ein Frappé im Straßencafé und zum Tagesfinale Fisch im Restaurant Seven Seas?
  • Die Schätze von Pella und Vergina
    Pella, Geburtsort Alexanders des Großen, breitet die ältesten erhaltenen Mosaikfußböden vor uns aus, bevor wir in Vergina (UNESCO-Welterbe) die goldenen Grabbeigaben seines Vaters Philipp II. bewundern. Selbst die Natur spielt ihre Schätze aus – auf der Fahrt durch die fruchtbare makedonische Ebene. Ihre Reiseleiterin berichtet, ob die Geschäfte heute wieder blühen. Ist die jahrelange Talsohle Griechenlands durchschritten? Für uns geht es jedenfalls nach oben ins Bergdorf Metsovo zu einer leckeren Spezialität der Region und für die Nacht in ein rustikales, stilvolles Berghotel. 370 km.
  • Tempel in Dodona, Orient in Ioannina
    In Dodona flüstert uns der Eichenbaum neben dem Orakel sein Geheimnis zu und die Theater und Tempel kitzeln die Fantasie. In Ioannina durchstreifen wir die malerische Altstadt mit ihrer Zitadelle und den wehrhaften Mauern, Minarette und osmanische Architektur zaubern etwas Orientflair. Auch das lassen wir uns nicht entgehen: eine Bootsfahrt auf dem Pamvotida-See, auf der Insel Nissos gegrillte Forelle in einer Taverne und Kunst in byzantinischen Klosterkirchen. Weiterfahrt mit dem Bus durch das bewaldete Pindosgebirge nach Kastraki am Fuße der Meteorafelsen. 210 km.
  • Himmlische Meteoraklöster
    Unglaublich, wie weltentrückte Mönche auf fast senkrecht in den Himmel stürmenden Felsen die Meteoraklöster (UNESCO-Welterbe) setzen konnten! Wir erkunden zwei der Architekturwunder und vertiefen uns in die bildgewaltigen Fresken und die orthodoxe Religiosität. Noch ein wenig innehalten in himmlischer Atmosphäre, dann reisen wir weiter über das Parnassgebirge Richtung Süden. 250 km. Zwei Übernachtungen in einem komfortablen Hotel in Delphi.
  • Delphi – Nabel der Welt
    Hier ist es also, das weltberühmte Orakel, das einzig wahre Horoskop dieser Welt. Das dachten die alten Griechen jedenfalls. Wir streifen durch die spektakulären Ausgrabungsstätten und spüren Magie: Schatzhäuser, Apollotempel, Theater, um uns herum schimmernde Olivenbäume und Berge in allen Schattierungen. Auch wenn Sie für die faszinierenden Ausblicke mal aus der Reihe tanzen: Die Stimme Ihrer Reiseleiterin begleitet Sie stets mit dem Studiosus-Audioset. Wer am freien Nachmittag den Hotelpool rufen hört, hat nach einer Stippvisite im Museum Zeit dafür. Aber auch für einen Bummel durch den Ort Delphi. Insidertipp für den freien Abend: die Taverne Patrikon.
  • Spektakulär auf den Peloponnes
    Heute schnuppern wir Alltagsluft. Erst einmal im Atelier von Meister Aristoteles, der Kräutertee für uns aufbrüht und uns in seine Töpferkunst einweiht. Auf der Weiterfahrt lauschen wir griechischer Musik mit ihrer überraschenden Vielfalt, über eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt geht es auf den Peloponnes. Und dann: Sand zwischen den Zehen und Salzwasser auf der Haut spüren! Die Pause am kilometerlangen Strand von Kourouta ist ein Urlaubstraum. Genau wie unser komfortables Hotel in Olympia, das seit Jahren zu den von unseren Kunden am besten bewerteten Hotels in Griechenland zählt. 240 km. Zwei Übernachtungen in Olympia.
  • Der Geist von Olympia
    Olympia! Erst das Museum mit exzellent erhaltenen Statuen, dann die Ausgrabungen mit dem alten Stadion, dem Tempel des Göttervaters Zeus, riesigen Pinien und grünen Hügeln - hier kämpften also die Sportler der Antike. Wie war das noch mit deren hehren Idealen? Ihre Reiseleiterin spannt den Bogen vom Damals zum Jetzt. Freier Nachmittag: Hotelpool oder lieber ein Spaziergang durch die Olivenhaine? Großes Kino erwartet uns nach dem Abendessen: Während die Stars aus "My Big Fat Greek Wedding" oder "Zimt und Koriander" bei einem Open-Air-Filmabend exklusiv für uns auf der Hotelterrasse über die Leinwand flimmern, tanzen über uns die Sterne.
  • Messene – Metropole der Antike
    Und wieder zieren schier endlose Olivenhaine unsere Weiterfahrt. Wie das Leben vor langer Zeit in Messene pulsierte, können wir im riesigen Reich der Ausgrabungen nachvollziehen: Tempel, Theater, Häuser und Plätze fügen sich zu einem lebendigen Bild. Buchstäblich spartanisch dagegen unser Tagesziel: Sparta. 160 km.
  • Bergfestung Mistra
    In Mistra (UNESCO-Welterbe) "berichten" die Ruinen von der byzantinischen Vergangenheit, im Kloster Pantanassa die Nonnen vom heutigen Klosterleben und der Rolle der orthodoxen Kirche in Griechenland. Wir zünden hier eine Kerze an - mit guten Wünschen für die Zukunft. Durch die Bergwelt Arkadiens fahren wir weiter in die malerische Hafenstadt Nauplia. 120 km. Genießen Sie das mediterrane Flair bei einem abendlichen Bummel, Uferpromenade und Altstadt sind nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt! Zwei Übernachtungen in Nauplia in einem schicken Designhotel.
  • Sagenhafter Palast in Mykene
    Markttag in Nauplia! Ihre Reiseleiterin pickt Ihnen die verführerischsten Früchte zum Probieren heraus. Rund um das Schatzhaus von Mykene erweckt sie dann Agamemnon und dessen Vater Atreus zum Leben. Freuen Sie sich im Anschluss in einem Weingut bei Nemea auf das "Blut des Herkules"! Verführerisch leuchtet es in unseren Gläsern, duftend nach Vanille, Honig und Kräutern. "Jamas" auf die 3000 Jahre alte Weinbaukultur! 80 km. Nachmittags bleibt Zeit für die Altstadtgassen in Nauplia und einen Eiskaffee mit Meerblick.
  • Gänsehaut in Epidauros
    Applaus für das schönste Theater Griechenlands: Epidauros. Und für die griechische Weltklasse-Sopranistin Maria Callas, die uns mit ihrer Stimme übers Audioset betört. Was die Heilkünstler der Antike zu bieten hatten, erfahren wir im Heiligtum des Gottes Asklepios. Ein Blick noch hinab in den 80 m tiefen Kanal von Korinth, dann nähern wir uns Athen. Und bei einer ersten Rundfahrt Highlights wie diesen: Parlament, Panathenäisches Stadion, uralte Exponate mitten in der U-Bahn-Station Syntagma. 190 km. Tipp für den freien Abend: das Restaurant Avissinia mit Akropolisblick. Zwei Übernachtungen in Athen in einem zentral gelegenen Hotel.
  • Hochgefühle auf der Akropolis von Athen
    Zu Fuß durch Athen: Das historische Zentrum der Hauptstadt ist eine eindrucksvolle Melange aus archäologischen Stätten, Parks und Fußgängerzonen, gekrönt von der Akropolis – wir lassen nichts aus. Eine ideale Ergänzung: das moderne Akropolismuseum. Freier Nachmittag: Streifen Sie zum Einkaufsbummel durch die Plaka und holen Sie sich Appetit für unser Abschiedsabendessen! Wie die Säulen der Akropolis türmen sich in der Taverne die Leckerbissen. Und Ihre Reiseleiterin toppt die gesellige Runde mit einem würzigen Abschiedsgeschenk, es muss ja nicht immer griechischer Wein sein ...
  • Adio, Griechenland!
    Haben Sie noch Zeit bis zum Abflug? Die Fußgängerzone Ermou beginnt direkt vor Ihrem Hotel. Im Laufe des Tages Rückreise.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • München
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

03.10.2021 - 16.10.2021
ab 2595,- €