Griechenland - Die Insel Ägina

ab 255,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
4

Veranstalter: ASI Reisen

Die Insel Ägina, nur eine Stunde mit der Fähre von Piräus entfernt, im Saronischen Golf gelegen, überrascht mit Ihrer Vielseitigkeit. Sie entdecken die Insel zu Fuß und genießen herrliche Aussichten auf die immensen Berge auf dem Peloponnes und die umliegenden Inseln Agistri und Methana. Dabei unternehmen Sie zwei erlebnisreiche Wanderungen; einmal zum höchsten Gipfel der Insel, einmal rund um die kulturellen Highlights der Insel. Wir haben zwei schöne Wanderungen auf Ägina für Sie zusammengestellt. Eine davon führt Sie vom Fischerdorf Perdika zum höchsten Gipfel von Ägina (532 m), mit herrlichem Panoramablick auf die umliegenden Inseln und weiter durch Olivenhaine mit über 500 Jahre alten Olivenbäumen, vorbei an vielen Kapellen und malerische Kirchen. Die zweite Wanderung zeigt Ihnen das interessante und kulturelle Erbe der Insel: die beeindruckenden Klöster Agios Nektarios und Agia Marina, die alten byzantinischen Kirchen mit Fresken in Paleochora und den antiken Tempel von Aphaia, der so stolz in bester strategischer Lage erbaut wurde. Abends haben Sie ausreichend Zeit, um durch die malerischen Gassen der Stadt Ägina zu schlendern, einen griechischen Frappe zu trinken oder das gute Essen in einer der vielen Tavernen zu geniessen.

  • Flughafentransfer bei Anreise
  • 3 Nächte in ausgewählten 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfer von Ägina Hafen zum Hotel und zurück
  • Fähre von Piräus nach Ägina und zurück
  • Detaillierte Routenbeschreibung & Kartenmaterial
  • GPS-Daten verfügbar
  • 24-Stunden Service Telefon
  • 3x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)
  • Navigations-App und GPS-Daten verfügbar
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Tag 1
    Transfer vom Flughafen Athen oder Zentrum Athen zum Hafen in Piräus und mit der Fähre nach Ägina.Ihr Gepäck wird am Hafen in Ägina abgeholt und Sie gehen zu Fuss zu Ihrem Hotel.
  • Tag 2
    Die heutige Wanderung beginnt im malerischen Fischerdorf Perdika. Sie fahren mit dem öffentlichen Bus oder mit einem Taxi dorthin. Von Perdika geht es landeinwärts über alte Pfade entlang zahlreicher Kirchen und Ruinen alter Windmühlen. Sie wandern durch das Dorf Sfendouri und laufen dann berghoch durch eine Art Mondlandschaft aus Kalkstein. Die Aussicht auf die umliegenden Inseln Agistri, Moni und Methana und die Berge des Peloponnes sind wunderschön! Sie können einen Abstecher zum Gipfel des Berges Ellanio machen, mit 532 m der höchste Gipfel von Ägina. Oben steht eine schönes Kirchlein, der perfekte Rastplatz für die heutige Wanderung. Nach dem Abstieg geht es durch eine raue Landschaft weiter nach Eleonas, einer Ebene mit riesigen Olivenbäumen, von denen einige über 500 Jahre alt sind. Die Wanderung endet am Strand von Marathonas. Vielleicht fährt ein Bus zurück in die Stadt, andernfalls nehmen Sie sich ein Taxi.
  • Tag 3
    Die Wanderung von Agios Nektarios nach Agia Marina ist einer der Höhepunkte der Saronischen Inseln. Sie starten an dem beeidruckenden und massiven Kloster Agios Nektarios, dass sich im Zentrum der Insel befindet. Sie können wieder mit dem öffentlichen Bus oder einem Taxi dorthin fahren. Das Kloster wurde für den im Jahr 1920 verstorbenen Heiligen Nektarios erbaut. Dieser Heilige gilt als der Schutzpatron der Kranken und der Insel Ägina. Das Kloster von Agios Nektarios ist eines der größten auf dem Balkan und wurde zwischen 1904 und 1910 erbaut. In diesem Nonnenkloster leben heute nur noch wenige Nonnen. Am 9. November ist der Namenstag von Nektarios und der wird im ganzen Land gefeiert, vor allem aber in Ägina und das Kloster wird von Tausenden von Menschen besucht. Danach geht es kurz nach Paleochora, was wörtlich "Altstadt" bedeutet, die frühere Inselhauptstadt. Alles, was von diesem Bergdorf mit seiner Burg noch übrig geblieben ist, sind die Kirchen, angeblich 365 an der Zahl - eine für jeden Tag (obwohl dies nicht bewiesen ist). Von den 70 Kirchen, deren Existenz bestätigt ist, sind 33 Kirchen erhalten und für Besucher zugänglich. Von Paleochora geht es weiter über einen Bergrücken entlang von Windmühlenruinen zu einem schönen Aussichtspunkt. Es geht gemächlich bergab entlang verlassener Olivenhaine nach Mesargos und dann weiter über Feldwege zum Nonnenkloster Agia Marina. Danach kommt auch schon der einzigartige Tempel von Aphaia in Sicht. Nach Ihrem Besuch dieser antiken Stätte, geht es bergab über einen breiten Pfad zum Badeort Agia Marina ab. Von hier aus fahren Sie mit dem öffentlichen Bus oder mit dem Taxi nach Ägina zurück ins Hotel.
  • Tag 4
    Nach dem Frühstück fahren Sie mit der Fähre zurück nach Piräus und hier endet dann Ihr Arrangement.

Zusatzinformationen