Der Amalfi-Panoramaweg

ab 1998,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
10

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Hoch über der Küste stille Dörfer inmitten von Felsen und üppiger Vegetation, unten am Ufer mit Leben gefüllte Häfen und Gassen: Die Amalfiküste bietet Landschaften, die nicht unterschiedlicher sein können. Wir wandern zwischen Zitronen- und Olivenhainen, über Terrassen, die über dem Meer zu schweben scheinen. Auf ausgedehnten Treppenwegen, auf dem Vesuv-Krater, auf manch einem Küstenpfad. Von den Bergen nähern wir uns immer wieder dem Meer. Ein einzigartiges Amalfi-Erlebnis auf etwas anderen Wegen mit herrlichen Panoramen.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Neapel und zurück
  • Transfers in Italien
  • 9 Übernachtungen in Hotels oder Agriturismen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, an zwei Tagen (in Amalfi und Sorrento) nur Frühstück
  • Programm wie beschrieben
  • Kurtaxe
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft
  • Flug mit Alitalia, Eurowings, Lufthansa oder Swiss International Airlines in der Economyclass nach Neapel und zurück
  • Flug mit Alitalia, Eurowings, Eurowings Discover, Lufthansa oder Swiss International Airlines in der Economyclass nach Neapel und zurück
Wir übernachten in Drei- oder Vier-Sterne-Hotels und familiären Agriturismen, teils mit Pool, in schöner Gebirgslage oder in den Küstenorten (Ü = Übernachtung).

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 1. Tag: Anreise über Neapel
    Transfer (ca. 70 Minuten) nach Cava de´ Tirreni (1 Ü).
  • 2. Tag: Vom Bergkloster ans Meer
    In den Bergen beginnt unser Amalfi-Trek am Kloster Corpo di Cava (GZ: 5 1/2 Std., + 790 m, - 1.000 m). Wir steigen zum San-Pietro-Pass auf; unterwegs zeigt sich zum ersten Mal die wunderbare Amalfiküste. Das schöne Panorama vom Kloster dell´Avvocata reicht von Salerno bis zu den Apenninen. Auf Treppenwegen geht es dann bergab ans Meer nach Minori (1 Ü).
  • 3. Tag: Amalfi aus dem Bilderbuch
    Nun geht es an der aussichtsreichen Küste entlang! Damit wir den Ausblick richtig genießen können, steigen wir zunächst zum bezaubernden Ravello hinauf. Tolle Aussicht, ein schöner Marktplatz, berühmte Gärten, stille Gassen und die eine oder andere Cappuccino-Bar! Nach einer kurzen Pause wandern wir – immer auf der Höhe bleibend – nach Scala, um von dort nach Amalfi abzusteigen (GZ: 5 Std., +/- 450 m, 2 Ü).
  • 4. Tag: Mit kulinarischem Ausklang
    Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung durch das Mühlental (GZ: 3 1/2 Std., +/- 360 m). Der Nachmittag steht uns für Amalfi zur Verfügung. Bei gutem Wetter erwartet uns am Abend im Hafen von Amalfi ein Boot, das uns zum Abendessen fährt.
  • 5. Tag: Ins Hinterland
    Vorbei an Terrassengärten steigen wir in das Ferriere-Tal auf. Der Pfad schlängelt sich durch Macchia und Mischwald zu den Felsabhängen des Tals. Je nach Jahreszeit blüht und duftet es am Wegesrand. Ein gut ausgebauter Treppenweg führt uns dann nach San Lazzaro, einem stillen Weiler hoch über der Küste (GZ: 6 Std., + 850 m, - 120 m, 1 Ü in San Lazzaro/Agerola).
  • 6. Tag: Der Götterweg
    Mit herrlichen Ausblicken wandern wir von San Lazzaro nach Santa Maria del Castello (GZ: 6 Std., +/- 700 m, 1 Ü).
  • 7. Tag: Traumpfad nach Sorrento
    Von Santa Maria del Castello führt der Weg weiter westlich durch den Wald. Der grandiose Abstieg verschlägt uns einfach den Atem: Der Blick schweift über die gesamte Sorrento-Halbinsel bis zur Punta Campanella und Capri sowie über die Golfe von Neapel und Salerno. Wir steigen weiter hinab nach Colli San Pietro und beenden die Tour in Sant´Agata (GZ: 5 Std., + 200 m, - 480 m). Alternativ zu Fuß oder per Bus nach Sorrento (3 Ü).
  • 8. Tag: Frei: Capri oder Pompeji?
    Wie wär´s mit einer Panorama-Tour auf Capri? Die Besichtigung von Pompeji oder Positano ist auch empfehlenswert.
  • 9. Tag: Auf zum Vesuv!
    Die Vesuv-Tour, das Finale unseres Amalfi-Treks! Wie alle anderen Wanderer werden wir zum Krater gebracht. Dort schlagen wir mit Sondergenehmigung einen anderen Weg ein und wandern in das Valle dell´Inferno (Höllental). Rötlich leuchtet das Gestein, dazu übermannshoher Ginster – ein herrlicher Kontrast zur Amalfiküste und ein perfekter Abschluss unserer Tour! Dann geht es noch einmal nach Sorrento zurück (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m).
  • 10. Tag: Rückreise
    Transfer zum Flughafen (ca. 1 1/2 Std.) und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden. Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter. Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.
  • So wohnen wir
    Wir übernachten in Drei- oder Vier-Sterne-Hotels und familiären Agriturismen, teils mit Pool, in schöner Gebirgslage oder in den Küstenorten (Ü = Übernachtung).
  • Flüge
    • München
    • Hamburg
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Frankfurt
    • Berlin Tegel
    • Hannover
    • Zürich
    • Hamburg
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hannover