Iberische Impressionen – von Madrid nach Lissabon

ab 1898,- €

Teilnehmer
12 - 24
Reisetage
13

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Entdecke die Kontraste der Iberischen Halbinsel: Moderne Metropolen wie Madrid, Lissabon oder die lebenslustige Universitätsstadt Coimbra treffen auf mittelalterliche Städte wie Toledo und Cáceres. Ebenso abwechslungsreich präsentiert sich die Naturlandschaft. Einerseits die Extremadura mit sanften Hügeln, Olivenhainen und immergrünen Steineichenwäldern, andererseits Portugal mit der fast 2.000 m hohen Serra da Estrela und den weiten Sandstränden des Atlantischen Ozeans. Abwechslung pur!

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Madrid und zurück von Lissabon
  • Alle Transfers in Spanien und Portugal laut Programm ab/bis Flughafen (teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (ein Abendessen in einem auswärtigen Restaurant)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Örtliche Stadtführungen in Madrid, Toledo, Cáceres und Lissabon
  • Geführte Besichtigung der Universität von Coimbra
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Die ersten beiden Übernachtungen finden im modernen Vier-Sterne-Hotel EXE Moncloa im Madrider Stadtteil Chamberí statt. Das historische Stadtzentrum erreichen wir per U-Bahn in wenigen Minuten. Die 161 Zimmer sind mit Sat-TV, Klimaanlage, WLAN und Föhn ausgestattet. Neben einem gebührenpflichtigen Wellnessbereich punktet das Hotel vor allem mit einer Panorama-Dachterrasse. Anschließend bleiben wir drei Nächte im Vier-Sterne-Hotel EXE Alfonso VIII. Das Hotel liegt zentral am Hauptplatz von Plasencia, einem mittelalterlichen Ort in der Extremadura. Die 55 Zimmer bieten Klimaanlage, TV und WLAN. In Seia am Rand der Serra da Estrela übernachten wir dreimal im Hotel Eurosol Camelo, einem kleinen, gemütlichen Drei-Sterne-Hotel. Alle 79 Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, TV, Mietsafe und WLAN. Nach den Wanderungen können wir am saisonal geöffneten Außenpool entspannen. Die letzten vier Nächte sind wir im Drei-Sterne-Hotel Arribas Sintra in Colares direkt am langen Sandstrand Praia Grande untergebracht. Das bezaubernde Sintra erreicht man per Bus in ca. 25 Minuten, Lissabon ist eine gute Autostunde entfernt. In den 59 Zimmern stehen uns Klimaanlage, Sat-TV, Mietsafe und Föhn zur Verfügung. Am programmfreien Tag begeistert insbesondere der große Außenpool mit Atlantikblick.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 1. Tag: Bienvenidos!
    Ankunft in Madrid und Transfer zu unserem Hotel im Zentrum der Stadt.
  • 2. Tag: Madrid entdecken
    Am Vormittag lernen wir die Sehenswürdigkeiten der spanischen Hauptstadt bei einer Stadtführung (ca. 4 Std.) zu Fuß und mit dem Bus kennen. Der Nachmittag steht für einen Bummel oder Spaziergang durch die Straßen von Madrid zur freien Verfügung. Oder vielleicht hast du Lust auf einen Besuch des berühmten Prado-Museums mit Meisterwerken von Goya und Diego Velázquez (fakultativ)?
  • 3. Tag: Mittelalterliches Toledo
    Wir fahren nach Toledo, wo uns ein Stadtführer (ca. 3 Std.) die altehrwürdige Stadt am Tajo zeigt. Wir besuchen das Kloster San Juan de los Reyes, die Synagoge Santa María la Blanca und die berühmte Kathedrale. Danach geht es weiter zu unserem nächsten Übernachtungsort Plasencia.
  • 4. Tag: Salto del Gitano
    Südlich von Plasencia liegt der Nationalpark Monfragüe, ein rund 500 Quadratkilometer großes Areal, das neben den wilden Olivenbäumen, Kork- und Steineichen vor allem die vielfältige Vogelwelt Spaniens schützt. Zunächst halten wir im Ort Villarreal de San Carlos an, wo sich ein kleines Informationszentrum befindet, und verschaffen uns einen Überblick über den Nationalpark. Anschließend wandern wir zum Geierfelsen Salto del Gitano und zur Burg Monfragüe (GZ: 3 Std., +/- 350 m). Am Nachmittag haben wir noch Zeit, um durch das mittelalterliche Plasencia zu bummeln.
  • 5. Tag: Valle del Jerte
    Unsere Wanderung beginnt in den Ausläufern der Sierra de Gredos und führt uns durch das wunderschöne Jerte-Tal, welches für seine Kirschen berühmt ist. Zum Teil wandern wir direkt am Fluss Garganta de los Infiernos entlang, der sich zu erfrischenden Naturschwimmbecken staut (GZ: 3 1/2 Std., + 450 m, - 400 m).
  • 6. Tag: Weltkulturerbe Cáceres
    Zunächst fahren wir auf der Ruta de la Plata, einem römischen Verkehrsweg, der Mérida mit Astorga verband, nach Cáceres, wo wir auf einem geführten Rundgang diese mittelalterliche Ritterstadt samt ihrer Konkathedrale Santa María kennenlernen. Im Jahre 1949 erklärte die UNESCO Cáceres als erste spanische Stadt zum Welterbe. Anschließend fahren wir weiter (ca. 4 Std.) über die portugiesische Grenze nach Seia.
  • 7. Tag: Ursprüngliche Serra da Estrela
    Direkt am Hotel startet unsere heutige Rundwanderung durch die ursprüngliche Landschaft am Fuße der Serra da Estrela (GZ: 4 Std., +/- 500 m). Wir folgen zunächst einem stetig ansteigenden, teils ausgewaschenen Pfad bis zur Felsformation Cabeça da Velha, dem „Kopf der alten Frau“ und weiter in das kleine Dörfchen Senhora do Desterro. Nach einer ausgiebigen Mittagspause machen wir uns auf den Rückweg nach Seia.
  • 8. Tag: Am Fuße des Torre
    Wir fahren zum Torre, dem mit 1.991 m höchsten Berg auf dem portugiesischen Festland. Dann wandern wir in stetigem Bergab durch das Tal des Zezere-Flusses. Unterwegs erwartet uns eine abwechslungsreiche Landschaft, die verschiedenste Vegetationszonen wie Pinienwälder, Wiesen und karge Felsplateaus miteinander vereint (GZ: 3 1/2 Std., - 400 m).
  • 9. Tag: Universitätsstadt Coimbra
    Fahrt nach Coimbra, einer der schönsten Städte Portugals. Reges Studentenleben und mittelalterliche Gassen prägen das Bild. Wir genießen die Atmosphäre auf einem kleinen Rundgang, bei dem wir auch die berühmte Universität mit dem barocken Glockenturm besuchen. Endpunkt unserer Reise ist Colares am Atlantik.
  • 10. Tag: Freizeit
    Bei schönem Wetter wird dich sicherlich der Strand Praia Grande zum Faulenzen verführen. Alternativ bietet sich beispielsweise ein Ausflug ins benachbarte Sintra an, wo der traumhafte Palácio da Pena besichtigt werden kann. Dank der Bushaltestelle direkt vor unserem Hotel ist Sintra in ca. 25 Minuten bequem erreichbar.
  • 11. Tag: Die Highlights Lissabons
    Tagesausflug nach Lissabon, der portugiesischen Hauptstadt mit mediterranem Flair an der Flussmündung des Tejo. Vormittags sehen wir uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser vielfältigen Metropole mit einer örtlichen Führung (ca. 3 Std.) an. Unter anderem besuchen wir das im manuelinischen Stil erbaute Hieronymuskloster. Den Nachmittag verbringen wir nach Lust und Laune.
  • 12. Tag: Zum Cabo da Roca
    Direkt vom Hotel aus starten wir auf unsere einfache Küstenwanderung zum Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes (GZ: 3 Std., + 300 m, - 150 m). Nach unserer Rückkehr am frühen Nachmittag bleibt genügend Zeit für einen letzten Ausflug zum Strand.
  • 13. Tag: Adeus!
    Transfer zum Flughafen und Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
  • So wohnen wir
    Die ersten beiden Übernachtungen finden im modernen Vier-Sterne-Hotel EXE Moncloa im Madrider Stadtteil Chamberí statt. Das historische Stadtzentrum erreichen wir per U-Bahn in wenigen Minuten. Die 161 Zimmer sind mit Sat-TV, Klimaanlage, WLAN und Föhn ausgestattet. Neben einem gebührenpflichtigen Wellnessbereich punktet das Hotel vor allem mit einer Panorama-Dachterrasse. Anschließend bleiben wir drei Nächte im Vier-Sterne-Hotel EXE Alfonso VIII. Das Hotel liegt zentral am Hauptplatz von Plasencia, einem mittelalterlichen Ort in der Extremadura. Die 55 Zimmer bieten Klimaanlage, TV und WLAN. In Seia am Rand der Serra da Estrela übernachten wir dreimal im Hotel Eurosol Camelo, einem kleinen, gemütlichen Drei-Sterne-Hotel. Alle 79 Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, TV, Mietsafe und WLAN. Nach den Wanderungen können wir am saisonal geöffneten Außenpool entspannen. Die letzten vier Nächte sind wir im Drei-Sterne-Hotel Arribas Sintra in Colares direkt am langen Sandstrand Praia Grande untergebracht. Das bezaubernde Sintra erreicht man per Bus in ca. 25 Minuten, Lissabon ist eine gute Autostunde entfernt. In den 59 Zimmern stehen uns Klimaanlage, Sat-TV, Mietsafe und Föhn zur Verfügung. Am programmfreien Tag begeistert insbesondere der große Außenpool mit Atlantikblick.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Leipzig
    • Berlin Tegel
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Hannover
    • Hannover
    • Berlin Tegel
    • Hamburg
    • Zürich
    • Leipzig
    • München
    • München
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Wien
    • Zürich
    • Hamburg
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit