Indien: Matho Kangri – ein Höhepunkt Ladakhs

ab 2675,- €

Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
16

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Pssst! Aufgepasst! Wir haben einen echten Geheimtipp für dich: Inmitten der Himalaja-Gebirgskette gelegen, wartet der imposante Matho Kangri (6.020 m) auf uns! Sagt dir nichts? Lern ihn kennen! Es lohnt sich – überzeug dich selbst ... Wir starten unsere Akklimatisation in Leh und begeben uns abseits bekannter Touristenwege mit unserem erfahrenen Trekkingteam auf Expedition. Natürlich kommt auch ein Einblick in die indische Kultur auf unserer Reise nicht zu kurz – Delhi am Anfang, Taj Mahal am Ende. Kommst du mit?

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Delhi und zurück, Inlandsflüge mit Go Air, Vistara, Air India, Indigo oder gleichwertiger Alternative in der Economyclass von Delhi nach Leh und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 6 Hotelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 8 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten in Camps ohne sanitäre Einrichtungen
  • 14 x Frühstück, 11 x Lunch/Mittagessen, 11 x Abendessen
  • Camping-Ausrüstung (Schlafsäcke und Liegematten werden gestellt)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Begleitmannschaft während des Trekkings
  • Genehmigung für Matho Kangri
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und zusätzlich lokale englischsprachige Reiseführer in Delhi und Agra
  • Gepäcktransport: mit Maultieren an den Trekkingtagen

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 1. Tag: Anreise
  • 2. Tag: Delhi
    Ankunft in Delhi in der Nacht und Hoteltransfer. Wir haben Zeit, uns die Höhepunkte von Neu- und Alt-Delhi anzuschauen. 2 Hotelübernachtungen. (F)
  • 3. Tag: Auf gen Norden
    Transfer zum Flughafen und Flug nach Leh. Der Rest des Tages bleibt zum Ausruhen. Wir haben Zeit uns an die Höhe zu gewöhnen und uns auf unser Trekking vorzubereiten. 2 Hotelübernachtungen in Leh. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
  • 4. Tag: Leh
    Heute besichtigen wir den Königspalast von Leh aus dem 16. Jh., der nach dem Vorbild des berühmten Potala-Palastes in Lhasa gestaltet wurde. Weiter geht es durch die Felder zum Sankar-Kloster in dem Dorf, das sich nördlich an Leh anschließt. Nach einer großen Runde durch das Dorf steht zum Abschluss ein Anstieg zur Shanti-Stupa an, von wo wir einen wunderbaren Blick auf Leh im Abendlicht genießen.
  • 5. Tag: Klöster im Industal
    Auf dem ca. 3-stündigen Weg zu unserem heutigen Standort, dem Dörfchen Shang besuchen wir unterwegs die Klöster Thikse und Hemis – Wahrzeichen Ladakhs. 8 Zeltübernachtungen an den genannten Orten. (8 x F, 8 x M, 8 x A)
  • 6. Tag: Trekkingstart
    Es geht los! Das Hauptgepäck wird auf die Maultiere geladen. Der Weg unserer ersten Wanderetappe nach Shang Phu steigt entlang grüner Felder an und führt uns auch immer wieder am Fluss vorbei. Wir tauchen ein in die Stille der Landschaft und sind überrascht, wenn uns ab und an ein Hirte begegnet, der Yaks, Schafe, Ziegen oder Esel hält.
  • 7. Tag: Über den Shang-La-Pass
    Die heutige Wanderung fordert uns das erste mal richtig heraus. Es geht hoch auf den Shang-La-Pass (4.700 m). Hier begrüßen uns flatternde bunte Gebetsfahnen im Wind. Im Hintergrund erblicken wir die imposante Zanskar-Gebirgskette. Abstieg zum Tokpo-Fluss, bevor wir am Fuße von Matho unser Camp aufschlagen.
  • 8. Tag: Matho-Kangri-Basecamp
    Tagesziel: Basecamp! Durch ein einsames Seitental führen wir unseren Aufstieg zum Basislager fort. Hier angekommen beeindruckt uns die hervorragende Perspektive.
  • 9. Tag: Akklimatisierungstag
    Um uns bestens für den Gipfeltag vorzubereiten, unternehmen wir eine Tour in die Höhe, bevor wir zu unserem Camp zurückkehren und unsere Kräfte für den morgigen Tag bündeln.
  • 10. Tag: Matho Kangri (Westgipfel 6.020 m)
    Gipfeltag! Je nach Schneeverhältnissen machen wir uns mit Steigeisen im Rucksack auf den Weg. Frühmorgens geht es los. Unsere Route führt über Gletscher auf und ab, bis wir schließlich vor dem steilen Hang des Matho-Kangri-Kamms stehen. Das Ziel ist zum Greifen nah – auf zum Endspurt! Final oben angekommen, ist ein „Beweisfoto“ mit geschwollener Brust mehr als berechtigt. Sobald wir uns an den Panoramablicken satt gesehen haben, treten wir den Rückweg auf dem gleichen Weg an.
  • 11. Tag: Reservetag
    Sollte die Gipfelbesteigung am 10. Tag nicht möglich sein, erfolgt selbige am 11. Tag. Dann Abstieg nach Matho am 12. Tag.
  • 12. Tag: Trekkingende
    Wanderung durch abwechslungsreiche Landschaft bis nach Matho. Im Hintergrund sieht man die hohen schneebedeckten Gipfel – Matho Kangri, Golep Kangri und Stok Kangri. Wir nehmen allmählich Abschied von der Bergwelt …
  • 13. Tag: Zurück nach Leh
    Transfer nach Leh und Zeit zur freien Verfügung. Hotelübernachtung. (F, M, A)
  • 14. Tag: Nach Agra
    Flug nach Delhi und Transfer nach Agra. Am Abend haben wir noch Zeit für den ersten Spaziergang durch die Stadt. Hotelübernachtung. (F)
  • 15. Tag: Taj Mahal
    In Agra besuchen wir das gleichnamige Fort und das wahrscheinlich weltweit berühmteste Bauwerk Indiens: das Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe). Rückfahrt nach Delhi und Transfer zum Flughafen. (F)
  • 16. Tag: Rückflug und Ankunft

Zusatzinformationen

  • Allgemeine Informationen
    Visagebühren sind im Reisepreis nicht enthalten. Ein sicherer Umgang mit alpiner Ausrüstung wie Steigeisen und eine gute Kondition werden für die Teilnahme an der Besteigung des Matho Kangri vorausgesetzt. Sollte die Gipfelbesteigung am 10. Tag nicht möglich sein, erfolgt selbige am 11. Tag. Dann Abstieg nach Matho am 12. Tag.
  • Visum
    Du kannst dein Visum in Eigenregie direkt bei dem für dich zuständigen Konsulat beantragen. Um das Visum für deine Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen dir die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Bitte nutze hierzu 5-6 Wochen vor deinem Reiseantritt den folgenden Link: http://visumcentrale.de/additional-client-info.php?login=wiki0196
  • Anforderungsprofil
    Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden oder mehr. Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände. Eine sehr gute Kondition, Trittsicherheit und entsprechende Höhenverträglichkeit sind erforderlich. Die anspruchsvollen Trekking- und Bergtouren sind nur berggeübten, konditionsstarken und höhenerfahrenen Hochgebirgswanderern vorbehalten. Man muss imstande sein, sich in Höhen von über 4.500 Metern aufzuhalten sowie oftmals Höhenunterschiede von mehr als 1.000 Metern zu bewältigen
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit