Innsbruck Trek alpin

ab 1195,- €

Teilnehmer
4 - 6
Reisetage
7

Veranstalter: ASI Reisen

Alpin-urban heißt raus aus der Stadt und rauf auf den Berg. Innsbruck ist dafür wie geschaffen. 5 Gebirgsgruppen umgeben die Hauptstadt der Alpen. Bei dieser alpinen Variante des Innsbruck Treks begehen wir den Innsbrucker Klettersteig über Grate und Bergrücken zwischen Inntal und dem Karwendelgebirge, fühlen uns in der Martinswand wie Kaiser Maximilian. Am Adler-Klettersteig lassen wir uns den Wind um die Nase wehen und in den Kalkkögeln erleben wir einen Hauch von Dolomiten. Die Aussicht auf Zugspitze und Großglockner lassen das Herz höher schlagen, aber auch die Aussicht auf ein komfortables Zimmer in einem gemütlichen Hotel ist Gold wert!

  • 5 Nächte in ausgewählten Hotels und Pensionen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht auf der Neuen Alplhütte, Mehrbettzimmer/Lager
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf
  • Transfers lt. Reiseverlauf, überwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Seilbahnfahrten lt. Reiseverlauf
  • 6x Frühstück, 4x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Tag 1
    Nutze den Anreisetag um auf eigene Faust die Altstadt von Innsbruck zu erkunden und dich mit Blick auf die umliegenden Berge auf die bevorstehende Woche einzustimmen.
  • Tag 2
    Kurze Begrüßung durch den ASI-Bergführer und Kontrolle der Ausrüstung. Im Anschluss daran bringt uns die Innsbrucker Nordkettenbahn direkt von der Altstadt zum Hafelekar (2.256 m). Von hier ist der Einstieg des Innsbrucker Klettersteiges nur wenige Gehminuten entfernt. Die grandiose Panoramatour über die Grate und Gipfel zwischen Inntal und Karwendelgebirge kann beginnen.
  • Tag 3
    Zwischen Innsbruck und Zirl erhebt sich eindrucksvoll die Martinswand. Im westlichen Teil führt ein anspruchsvoller Sportklettersteig zur Maximilian-Grotte. Steile Passagen bis zum Schwierigkeitsgrad D fordern beherztes Zugreifen und Höhersteigen. Abstieg durch die wildromantische Ehnbachklamm zurück nach Zirl. Transfer nach Telfs und Aufstieg durch die Zimmbergklamm zur wunderbar gelegenen Alplhütte (1.504 m).
  • Tag 4
    Nach dem Frühstück folgen wir dem Hintereggensteig durch lichten Wald und Latschen in Richtung Niedere Munde. Bald wird der Weg steiler und wir gewinnen rasch an Höhe. Bestens aufgewärmt erreichen wir den Einstieg des Adler Klettersteiges. Die lange, abwechslungsreiche Route mit Stellen bis Schwierigkeitsgrad D führt durch wunderbar festen Kalk, über Platten, Rippen und Bänder zum Gipfel des Karkopfes (2.469 m). Abstieg nach Wildermieming und Affenhausen. Transfer nach Obsteig und Übernachtung im Hotel.
  • Tag 5
    Nach den Klettersteigtagen im Kalk wechseln wir auf die Südseite des Inntales, in das metamorphe Gestein der Sellrainer Berge. Transfer über den Haiminger Sattel nach Kühtai (2.020 m). Aufstieg zu den Drei Seen und zum Einstieg des Panorama Klettersteiges. Steile Passagen bis zum Schwierigkeitsgrad D/E, leichtere Abschnitte und kürze Gehstrecken wechseln sich ab und führen uns zum Gipfel des Pockkogels (2.807 m). Abstieg über den Steintalsattel ins Kraspestal und weiter nach St. Sigmund. Übernachtung.
  • Tag 6
    Der Klettersteig auf den Steingrubenkogel führt uns in die Kalkkögel, eine bizarre Felslandschaft aus Türmen und Felswänden. Aufstieg von den Bergwiesen der Kemater Alm zur Adolf-Pichler-Hütte. Über Serpentinen erreichen wir die Alpenklubscharte (2.451 m) und den Klettersteig. Die Schwierigkeiten bis Klettersteig C sind moderat, die unversicherten Gehpassagen erfordern aber volle Aufmerksamkeit. Über den Gsallersteig zur Malgrubenscharte. Abstieg in die Axamer Lizum und Busfahrt nach Innsbruck, wo sich unser Bergführer verabschiedet.
  • Tag 7
    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wer möchte, kann auch ganz individuell bei einer abschließenden Wanderung rund um den Patscherkofel die Erlebnisse dieser alpinen Woche noch einmal Revue passieren lassen.

Zusatzinformationen