Iran - Vulkan Damavand, 5.671 m mit Ski

ab 2690,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.500m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.500m
Teilnehmer
5 - 10
Reisetage
11
Aufenthaltstage Hotel
9

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Skiabenteuer im Orient

Faszinierende Skitouren im Orient erleben
Die Reise mit dem Vulkangipfel krönen
Die quirlige Hauptstadt Teheran erspüren
In eine ganz andere Welt eintauchen
Die Gastfreundschaft der Perser kennen lernen
Verlängerungsprogramm Persepolis, Shiraz und Isfahan buchen
Exklusive Unterkunft am Damawand anstelle der kalten Bargah Sewom Hütte

Eine tolle Herausforderung: Der 5.671 m hohe Vulkan Damawand im Elbursgebirge unweit von Teheran ist der höchste Gipfel des Iran und auch der höchste im Nahen Osten zwischen Kaukasus und Hindukusch. Für konditionsstarke Skibergsteiger ist der „Frostige Berg“ (Damawand auf persisch und manchmal stimmt „nomen est omen“ auch!) durchaus „machbar“, zumindest wenn die Kondition stimmt. Für die Höhenanpassung bietet das Elbursgebirge mit seinen Viertausendern südlich des Damawand hervorragende Möglichkeiten. Darüber hinaus ist der Iran - entgegen seinem politischen Image - ein absolut sicheres Reiseland mit einer sehr gastfreundlichen Bevölkerung … Die Frühjahrsskitouren auf die Viertausender der Dobarar-Range südlich unseres großen Finalberges bringen neben exzellenten Nordabfahrten auch die wichtige Akklimatisation. Denn der Rie­senvulkan ist auch für „Skitourenprofis” eine echte Herausforderung: die Höhe, mögliche Windwetterlagen und die mittelsteile Abfahrt machen die Skibesteigung zu einem anspruchsvollen Unternehmen. Die 1.400 Hm von unserer "eigenen" Hütte (der ehemalige Shelter wurde von unserer Agentur isoliert und gemütlich ausgebaut) zum Gipfel über die bis zu 35° steilen Hänge der Südroute „ziehen sich“ und erfordern im Schlußstück manchmal über ca. 200 Höhenmeter das Gehen mit Steigeisen. Als Belohnung stehen den Gipfelsiegern bei etwas Wetterglück rund 2.500 Höhenmeter „rauschende“ Firnabfahrt bevor … Bitte beachten: Anmeldeschluss 15.02.2021


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tag 1 Anreise
    Flug nach Teheran mit Ankunft meist nach Mitternacht; Transfer ins Hotel
  • Tag 2 Ankunft, Sightseeing Teheran
    Nach dem Ausruhen in Hotel nehmen wir ein spätes Frühstück ein; anschließend unternehmen wir eine kurze Rundfahrt/Citytour in Teheran (Azadi-Monument, Museum, eventuell Besuch des Großen Bazars u.a.).
  • Tag 3 Fahrt ins Elbursgebirge und erste Akklimatisationsskitour
    Fahrt in das Elbursgebirge nach Polour; unterwegs eine erste kürzere Skitour, je nach Schneelage bis ca. 3400 m Höhe. Anschließende Fahrt in das Dorf Rineh (2.170 m) am Fuß der Berge, wo wir unsere gemütliche und warme Unterkunft für die nächsten Tage beziehen werden.
  • Tag 4 Zweite Akklimatisationsskitour
    Heute steht der erste Viertausender auf dem Plan. Je nach Schneeverhältnissen und der Schneegrenze steigen wir zu Fuß oder sogleich mit den Fellen und erreichen im Idealfall den Gipfel Pashureh (4.010 m). Nach einer hoffentlich genussreichen Abfahrt im Firn lassen wir den Tag gemütlich in unserer bequemen Unterkunft ausklingen.
  • Tag 5 Dritte Akklimatisationsskitour
    Unsere dritte Skitour in die Höhe steht bevor. Nach einigen Stunden des gemächlichen Aufsteigens in Richtung Gipfel erreichen wir den Angemar (4.150 m). Wieder hoffen wir auf gute Abfahrtsverhältnisse und geniessen die Sonne des Iran mit einem Lächeln im Gesicht.
  • Tag 6 Vierte Anpassungskitour
    Unsere letzte Höhenanpassungsskitour hat als Ziel den Hauptgipfel der Gebirgszuges. Wir steigen auf zum Dobarar Peak (4.250 m) und schwelgen, da wir spürbar leichter unterwegs sind und uns gut vorbereitet fühlen für die Erklimmung des Damawand.
  • Tag 7 Ruhetag, Besichtigungsprogramm, Vorbereitung für Gipfel
    Heute ist ein Ruhetag eingeplant. Wir besichtigen die Höhlenwohnungen in der Nähe von Rineh, ein in Stein gehauenes Relief in einer wilden Schlucht und geniessen das Wasser eines heißen Pools im Hotel in der Nähe von Rineh. Dann bereiten wir unsere Gipfelbesteigung akribisch vor. Wir lassen die nicht benötigte Ausrüstung zurück und packen unseren Rucksack für den morgigen Aufstieg zur hochgelegenen Hütte.
  • Tag 8 Fahrt nach Gusfandara und Hüttenaufstieg
    Nach dem Frühstück Fahrt mit Jeeps/Pick-Up soweit hinauf wie es geht zur Moschee nach Gusfandsara (3.050 m) und Aufstieg von Süden zu unserer Unterkunft in 4.250 m Höhe. Der Transport von Schlafsäcken, Matten und Steigeisen findet je nach Schneelage durch Tragtiere oder Träger bis zur Hütte statt (bei Bedarf auch Mithilfe durch die Gruppe erforderlich). Nach dem Abendessen gehen wir früh in die Schlafsäcke, da wir sehr zeitig aufbrechen werden für unseren langen Gipfelanstieg.
  • Tag 9 Gipfeltag!
    Sehr früh brechen wir im Schein unserer Stirnlampen auf zum langen und anstrengenden Aufstieg zum rauchenden Gipfel des Damawand! Je nach Verhältnissen durchwegs mit Ski mit Harscheisen oder bei Hartschnee zum Teil mit Steigeisen. Ein Phantastischer Rundblick auf das Elbursgebirge, zum Kaspischen Meer und bis Teheran belohnt unsere Mühen. Mit etwas Glück steht eine 2.500 Höhenmeter-Firnabfahrt zur Hütte „Bargah-e-Sewom“ bzw. noch weiter bis zur Schneegrenze bevor. Der Abstieg nach Gusfandsara und Fahrt nach Rineh beenden diesen langen und erlebnisreichen Tag.
  • Tag 10 Rückfahrt nach Teheran
    Heute lassen wir es gemütlich angehen und fahren zurück nach Teheran. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung (zugleich ist dieser Tag auch der Reservetag für den Damawand, an dem dann noch am Abend bzw. nachts die Rückfahrt nach Teheran erfolgen kann, soweit die Rückflugdaten dies erlauben)
  • Tag 11 Transfer zum Flughafen und Beginn des Rückfluges nach Europa
    Heute heißt es Abschied nehmen vom Iran. Uns bleiben in Erinnerung die unendliche Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Menschen hier im Orient. Wir fliegen mit tollen Eindrücken zurück nach Europa.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Für eine Teilnahme an dieser Reise sollten Sie sehr gut trainiert sein. Die Skitouren setzen den selbständigen und erfahrenen Skibergsteiger voraus, der am Damavand je nach Bedingungen auch mit Pickel und Steigeisen bis zu 35 Grad steile Firnflanken seilfrei problemlos bewältigen kann. Ihr Organismus sollte gesund und belastbar sein.

    Anforderung:
    Die Aufstiege dauern bis zu 7 Stunden und es sind bis zu 1.400 Höhenmeter zu überwinden. Sie benötigen eine ausgezeichnete Kondition und Sicherheit im Aufstieg und bei der Abfahrt. Notwendig ist das sichere Beherrschen der Spitzkehrentechnik und das sichere Abfahren in allen Schneearten - auch bei schwierigen Schneeverhältnissen und in steilem Gelände. Klettertechnische Kenntnisse für leichte Gratklettereien sind erforderlich. Sie sollten sich auf verschiedene Schneearten – von Pulverschnee bis Bruchharsch – einstellen; der Gipfelanstieg zum Damavand kann unter Umständen relativ eisig sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn einen Sportmediziner und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen.

    Unterbringung:
    Die Unterbringung erfolgt in einfachen Gästhäusern, bzw. im Mittelklassehotel in Teheran. Nur hier ist eine Einzelzimmerbuchung möglich.

    Verpflegung:
    Die Verpflegung ist gut und reichlich und sehr landestypisch.

    Als Vorbereitung für diese Tour empfehlen wir regelmäßiges Konditionstraining und längere Skitouren im Winter. Ihr persönliches Gepäck sowie die Skiausrüstung tragen Sie selbst. Aktive Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten sollte für alle TeilnehmerInnen selbstverständlich sein. Die Tour erfordert zudem Kameradschaft, Gemeinschaftsgeist, Hilfsbereitschaft, Verständnis und Toleranz fremden Sitten und Mentalitäten gegenüber sowie die Fähigkeit, sich einfachen Verhältnissen anpassen zu wollen. Bitte beachten Sie, dass unsere außeralpinen Skitourenreisen für den selbständigen und erfahrenen Skibergsteiger konzipiert sind. Sie halten sich zudem in einem islamischen Land auf und in einer Region, die vom Tourismus noch relativ wenig berührt ist. Achten Sie deshalb bitte auf angemessene Kleidung. Bei dieser Reise ist meist Vollpension eingeschlossen. Alkohol darf nicht eingeführt werden, da im Iran strenges Alkoholverbot herrscht (In vielen Hotels und Restaurants wird jedoch alkoholfreies Bier angeboten) .Mineralwasser und Softdrinks gibt es in allen Restaurants und vielerorts unterwegs zu kaufen.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Iran

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein. Bitte beachten Sie, dass der Pass noch über eine freie Doppelseite verfügen muss und keine Einreisestempel von Israel enthalten darf.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.



    Sie können das Visa folgendermaßen beantragen:
    ▶︎ E-Visa: Für die Beantragung Ihres Visums benötigen Sie eine Referenznummer, die wir für Sie beim Außenministerium in Teheran besorgen. Dafür benötigen wir nach Buchungsbestätigung eine Passkopie, ein biometrisches Passfoto, den Vornamen Ihres Vaters sowie die Adresse Ihres Arbeitgebers, so fern Sie einen haben. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen mit der Buchungsbestätigung. Die Gebühr hierfür beträgt ca. 40,00 €. Das Visum hat eine Gültigkeit von 90 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Sie können mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer für das Visum beträgt üblicherweise 14 Tage.
    ▶︎ Visa on arrival: Die Gebühr hierfür beträgt ca. 75,00 €. Das Visum hat eine Gültigkeit von 90 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Sie können mit dem Visum mehrmals einreisen. Die Bearbeitungsdauer für das Visum beträgt üblicherweise einen Tag.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Iran

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Die Niederschläge, die am Kaspischen Meer als Regen niedergehen, sorgen für ausreichend Schnee bis ins Frühjahr hinein. Die hohen Gipfel sind oft plötzlichen, starken Stürmen ausgesetzt, und Schneefall und schlechte Sichtbedingungen sind keine Seltenheit. Besonders der isoliert stehende Damavand ist ein hoher, dem Wind und Wetter ausgesetzter Berg. In 4.000 – 5.000 m Höhe können die Temperaturen bis auf minus 20°C absinken. Entsprechend unterschiedlich sind oftmals die Schneeverhältnisse.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit