Irland – Nordirland – Naturrausch am Atlantik

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
11

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Die Naturhöhepunkte von Irland und Nordirland

Heidelandschaften leuchten rot und ockerfarben, der Wind braust übers Land, und die Atlantikwellen brechen sich an der Küste - das ist der irische Norden. Wir wandern an den einsamen Buchten von Achill Island und auf Wunsch an den Steilklippen von Slieve League. Dazwischen Evergreens wie der Connemara-Nationalpark und der Giant's Causeway. Erst vor einigen Jahren aus dem Dornröschenschlaf erwacht: die Naturschönheiten Nordirlands, die es durch die HBO-Serie "Game of Thrones" zu Berühmtheit gebracht haben. Zum Abschluss dann nach Belfast, Nordirlands sympathische Hauptstadt.

  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Dublin und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem Bus und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Besuch einer Schaffarm
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Flug nach Irland
    Im Laufe des Tages Flug nach Dublin und Transfer zum Hotel in Eigenregie: Der Airlink Shuttlebus bringt uns bequem und günstig direkt vors Hotel. Frühankommer ziehen am Nachmittag mit Marco Polo Scout Ryan los zu einem ersten Rundgang. Vom Hotel aus schlendern wir über die Einkaufsmeile O'Connell Street. Zwischendurch lohnt ein Blick in die verwinkelten Seitenstraßen: Die urigen Pubs hier sind echte Unikate! Dublin-Neulinge zieht es am Abend nach Temple Bar, alte Hasen kommen im Pub Hairy Lemon mit Locals ins Gespräch. Die haben sicher auch eine Empfehlung für den richtigen Whiskey parat ...
  • Dublin – Claregalway Doors of Dublin
    Mit Marco Polo Scout Ryan unterwegs in der Hauptstadt der Republik Irland: Selfies vor den bunten "Doors of Dublin", das über tausend Jahre alte Book of Kells im Trinity College°, dazu irische Straßenmusik in der Grafton Street. Weiter geht's zum idyllischen Merrion Square, hier hat der irische Schriftsteller Oscar Wilde einen Ruheplatz der anderen Art gefunden ... Nachmittags rollen wir dann im Reisebus in den Inselwesten. Zwischenstopp in Clonmacnoise°. "Der heilige Ciarán erbaute das Kloster vor fast 1500 Jahren", erklärt uns Ryan. Wir stehen vor den prächtigen keltischen Hochkreuzen, während sich der River Shannon fotogen durch die sattgrüne Hügellandschaft schlängelt. Zum Tagesfinale auf Pub-Tour nach Galway? Hier ist jeder Abend ein Samstag, und in den Altstadtgassen ist immer was los. Unser Hotel liegt nur 20 Fahrminuten von der City entfernt - die meisten von uns teilen sich ein Taxi und sind schon auf und davon ...
  • Claregalway - Belmullet Unterwegs in Connemara
    Frisch gestärkt mit einem herzhaften Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Connemara-Nationalpark. Einsame Moorlandschaften ziehen am Fenster vorbei, ab und zu ein paar Schafherden, und am Horizont ragen die Gipfel der Twelve Bens in den Himmel. Der vielleicht härteste Job der Welt? Am Nachmittag sind wir zu Besuch bei Farmer Tom. Er erklärt uns das Training seiner Border Collies und die traditionelle Kunst des Schafscherens - und je nach Felllänge zeigt er sein Können. Anschließend Fahrt in den irischsprachigen Küstenort Belmullet im äußersten Nordwesten. Irisch?! Eine kleine Kostprobe aus dem Busradio und wir ahnen, was auf uns zukommt ...
  • Achill Island Wind & weiße Strände
    Im Supermarkt von Belmullet decken wir uns nach Lust und Geldbeutel mit Leckereien für den Lunch ein, dann rollt unser Bus durch die menschenleeren Weiten der Grafschaft Mayo. Über eine Brücke erreichen wir Achill Island, eine ursprüngliche, raue Insel. Immer wieder halten wir an und genießen die Aussicht auf die tosende Brandung, einsame Buchten und wunderschöne Strände. Einer davon ist Keem Beach: Von hier aus starten wir zu einer ca. zweieinhalbstündigen Wanderung. An der Steilküste entlang geht es vorbei an Moyteoge und Achill Head. Ryan zeigt uns noch einen alten Wachturm und eine Station der Küstenwache, dann haben wir uns unser Picknick redlich verdient und relaxen noch ein wenig am Strand von Keem. Müde und hin und weg von der Schönheit der Insel kehren wir am Abend nach Belmullet zurück.
  • Belmullet – Donegal Atlantikwellen
    Freizeit am Ozean! Ausschlafen und dann auf eigene Faust die Gegend auf dem Erris-Head-Rundweg erkunden? Lieber raus aufs Wasser? Wenn es das Wetter erlaubt, haben wir heute Gelegenheit, eine Kajaktour (43 €) an der rauen Küste vor Belmullet zu unternehmen: Wir paddeln von Bucht zu Bucht, immer an der Seite eines erfahrenen Outdoor-Guides. Mittags Weiterfahrt Richtung Norden. Zwischenstopp an den Megalithen von Carrowmore° und in Strandhill mit seinem Surferbeach - einfach genial. Dazu was himmlisch Süßes aus dem Shells Café nebenan? Hier treffen sich auch die hippen Surfer ... Schließlich mit dem Bus weiter nach Donegal.
  • Donegal Steilküste und Historie
    Den freien Tag heute gemütlich in Donegal verbringen? Oder mit Scout Ryan auf kurvigen Straßen zum nächsten Highlight (39 €): die Steilklippen von Slieve League! Auf schmalen, oft windumtosten Pfaden führt uns Ryan dort auf einer Wanderung am Kamm der Klippen entlang, und wir genießen den Ausblick auf den Atlantik. Gelegenheit zur Stärkung im Café des Besucherzentrums, dann erwartet uns eine Prise Geschichte: Wir stehen vor dem Glencolmcille Folk Village, dem detailgetreuen Nachbau eines irischen Bauern- und Fischerdorfes aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Abends zurück in Donegal.
  • Donegal – Derry In den hohen Norden
    Auf unserem Weg nach Nordirland machen wir heute noch einen Abstecher nach Glenveagh, größter Nationalpark der Insel. Auf einer Wanderung vorbei am Lough Veagh und am Owencarrow River durchqueren wir verwunschene Wälder, bis vor uns schließlich Glenveagh Castle° auftaucht. Das Schloss liegt traumhaft in Grün eingebettet am Ufer des Sees. Wir können auf Wunsch an einer Führung teilnehmen oder im Tea Room hausgemachte Scones genießen und relaxen. Am Nachmittag ist es dann so weit: Wir passieren fast unmerklich die nordirische Grenze und erreichen Derry. In unseren Ohren klingt "Bloody Sunday" von U2 - hier steht der legendäre Song für eine Zeit voller Konflikte. Ryan erläutert uns, was die Menschen beiderseits der Grenze derzeit wieder bewegt. Ob man hier das Wort "Brexit" noch hören kann? Anschließend spazieren wir über die Stadtmauer zum Ufer des River Foyle, dem neuen Gesicht der Stadt: Es wird munter in den Abend gejoggt, und auf der anderen Seite der Peace Bridge lockt eine angesagte Brauerei.
  • Derry Freizeit oder Panorama-Ausflug
    Ein freier Tag in Derry. Bummeln in der City oder eine Besichtigung mit Tiefgang? Dass ein Museum informativ und gleichzeitig sehr ergreifend sein kann, beweist das Museum of Free Derry. Alternativ begleiten wir Ryan auf einen Ausflug zum Dunluce Castle und nach Bushmills (54 €, inkl. Whiskeyprobe). Nordirland wie im Bilderbuch: Auf Basaltklippen mitten im üppigen Grün thront Dunluce Castle hoch über dem Meer. Postkartenreife Fotos sind hier garantiert! Nach dem kalten Atlantikwind wärmen uns Führung und Tasting in der Old Bushmills Distillery - Black Bush, Irish Honey oder der 10-jährige Single Malt? Geschmackssache! Am späten Nachmittag zurück in Derry.
  • Derry – Belfast Auf den Spuren von "Arya" und "Khaleesi"
    Auf zum Highlight-Hopping im Norden. Erster Halt: ein UNESCO-Welterbe, der Giant's Causeway°. Ryan löst das Rätsel, wie die über 40000 Basaltsäulen entstanden sind. Weiter geht es zur Carrick-a-Rede-Hängebrücke°. Schwindelfreie vor! Nächstes Must-see: der Hafen von Ballintoy, in der HBO-Serie "Game of Thrones" auch besser bekannt als "Iron Islands". Wir fahren weiter und sind noch immer in Fantasiewelten unterwegs: Auf der verwunschenen Allee The Dark Hedges wurden die Szenen der "King's Road" gefilmt. Die Weiterfahrt durchs Shillanavogy Valley, auch bekannt als "Dothraki Grasslands", macht den Fantasy-Tag perfekt. Abends sind wir in Belfast.
  • Belfast Metropole im Norden
    Auf zu den Highlights der Hafenstadt: Natürlich ist der Titanic-Mythos allgegenwärtig, doch Belfast hat noch viel mehr in petto. Mit Ryan schauen wir bei der City Hall und der Queens University vorbei. Einen Blick in den Liquor Saloon lassen wir uns ebenfalls nicht entgehen. Den freien Nachmittag nutzen einige für eine Hafenrundfahrt, andere bummeln gemütlich durchs Zentrum oder schauen sich ausführlich im Titanic–Museum um. Am Abend organisieren wir selbst ein Farewell-Dinner - am besten natürlich in einem Pub, da ist immer gute Stimmung!
  • Rückflug von Dublin
    Morgens heißt es: Goodbye, Belfast! Mit dem Expressbus fahren wir morgens zurück nach Dublin. Gegen 09:30 Uhr Erster Stopp am Flughafen. Wer später fliegt und noch in der Stadt bleiben möchte, kann per Expressbus weiter zur O'Connell Street fahren. Der Rücktransfer zum Flughafen erfolgt dann in Eigenregie. Rückflug im Tagesverlauf.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Paderborn
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit