Island ab 35 – Raue Zeiten im Nordatlantik

ab 2499,- €

Teilnehmer
12 - 21
Reisetage
11

Veranstalter: Marco Polo Reisen

In 11 Tagen zu Islands Highlights: von Reykjavik nach Süden zum Skaftafell-Nationalpark und nach Norden zur Halbinsel Snaefellsnes, dazu nach Lust und Laune rauf auf Gletscher, rein in heiße Lagunen oder raus aufs Meer zum Whale-Watching.

Um diese Jahreszeit nach Island? Unbedingt! Nie ist der Kontrast zwischen Feuer und Eis, Vulkanen und Gletschern spannender als im Herbst und Winter. Wasserfälle donnern in die Tiefe, Geysire spucken kochendes Wasser, Schwefelschwaden ziehen über Gletscherzungen. Wir nehmen alle Insel-Highlights mit! Von der Hauptstadt into the Wild und in alle Himmelsrichtungen. Wir wandern über Lavafelder und zu heißen Quellen, feiern wie die Wikinger und jagen Polarlichter, entscheiden uns zwischen trittsicher und sattelfest, Glacier-Hiking oder Whale Watching. Frostbeulen haben übrigens keine Chance in einem Land, in dem warm baden Volkssport Nummer eins ist und im Winter die Gehwege beheizt werden. Hier naturwundert uns nichts mehr …

  • Linienflug mit Icelandair (Economy, Tarifklasse S) von Frankfurt nach Keflavik und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 65 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Abreisetransfer, Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem, hochlandtauglichem Bus
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Flug nach Island
    Im Laufe des Tages Anreise nach Keflavik und in Eigenregie Fahrt mit dem Flybus zu unserem Hotel in der Hauptstadt Reykjavik. Am Abend treffen wir Marco Polo Scout Edda zum Welcome-Dinner: isländische Küche – ehrlich, einfach, gut. Dazu ein Craft Bier von hier? Auf unser Team!
  • Reykjavik Citytour à la Edda und à la carte
    Klein, bunt, oho – der verschlafene Hauptstadtschein trügt! Vormittags nimmt Edda uns mit durch die Altstadt: zu Fuß unterwegs zwischen Fischfang und alternativer Energie, Hafen und Hallgrimskirche. Danach Freizeit im Sologang: Relax like the locals im Thermalbad Laugardalslaug? Whale-Watching in der Bucht? Ein Stadtbummel auf der Shopping-Schlemmer-Partymeile Laugavegur? Eddas Abend-Tipp: das angesagte Hafenviertel Grandi zum Kneipen- und Street-Food-Hopping …
  • Reykjavik - Vik Golden Circle: Highlights
    Wir starten mit einem herzhaften Frühstück und machen weiter mit den Glanzlichtern des Golden Circle. Geologisch und geschichtlich wird’s im Nationalpark Thingvellir am Parlamentssitz der Wikinger. Geysirisch dann der Strokkur: "Catch me if you can" zischen die Fontänen unseren Kameras zu. Bei den herabstürzenden Wassermassen des Gullfoss ist unser Kameraauslöser dann bereits in Übung! Weiter gen Süden in die Gegend von Vik mit kurzem Zwischenstopp am Seljalandsfoss: Wasserfall von allen Seiten – und mit ein bisschen Glück zaubert die Sonne sogar einen Regenbogen in die über die Felskante herabstürzenden Wassermassen. Wir übernachten in einem gemütlichen Landhotel, mitten im Nirgendwo. Übrigens: je abgeschiedener, desto größer die Chance auf Nordlichter!
  • Vik - Skaftafell Gletscherwelten
    Vom Frühstückstisch in den Bus zum Skaftafell-Nationalpark, Teil des riesigen Vatnajökull-Gletschers, der größten Eismasse Islands. Immer Edda nach wandern wir gemütlich (ca. 1,5 Std., leicht) mit cooler Aussicht auf die Gletscherzunge zum Svartifoss-Wasserfall – full action Weiß auf Schwarz mit herabstürzenden Wassermassen vor dunklen Basaltsäulen! Abends Ankunft im Hotel. Weit und breit keine Menschenseele – wieder beste Polarlicht-Position für die nächsten beiden Nächte.
  • Skaftafell Wildnis, Eislabyrinth, Diamond Beach?
    Der Tag liegt uns zu Füßen! Wer mag, kann seine natürlich hochlegen … andererseits: Wer lässt sich schon die Gelegenheit zur Gletschertour entgehen? Ohren auf beim Briefing, Steigeisen an die Schuhe und den hiesigen Guides hinterher zur Tour durchs Eislabyrinth des Vatnajökull! Wer stattdessen dem Gletscher die kalte Schulter zeigt, dreht mit Scout Edda eine Wanderrunde im Skaftafell-Nationalpark. Islands Kronjuwelen Alle Aktiven wieder vereint, geht's zur Gletscherlagune Jökulsarlon, wo riesige Eiskolosse surreal in den verschiedensten Farben leuchten. Und am Diamond Beach glitzern unzählige Eisblöcke auf schwarzem Sand. Edda setzt dem Ganzen die isländische Krone auf: local Whisky on the Gletscher-Rocks … Skál!
  • Skaftafell - Hella Auf Schatzsuche
    Abschied vom Skaftafell-Nationalpark, Fahrt zum südlichsten Punkt Islands, dem Kap Dyrholaey. Schwarzer Sand unter unseren Trekkingschuhen (ca. 1,5 Std., leicht), den Ozean und die gewaltigen Felsentore im Blick, das Donnern der Wellen im Ohr. Quasi die Vorband zu unserem heutigen Ziel: der Waldwasserfall Skogafoss – tosend, sagenumwoben … mit einem Herz aus Gold. Wer hier wann was vergraben und gefunden hat? Im Heimatmuseum Skogasafn° plaudert Edda aus dem Schatzkästchen. Abends erreichen wir Hella. In der Küche dampft unser Abendessen in den Töpfen – und danach vielleicht wir im Hot Pot unserer Basis für zwei Nächte.
  • Hella Relaxen oder Action?
    Heute geht alles – und nichts muss! Einfach auf Urlaubsmodus schalten und entspannen? Oder doch lieber wild statt mild: mit Edda in die Thorsmörkschlucht (95 €)? Mit dem Hochlandbus geht’s dort durch Flüsse und über Schotterpisten, zu Fuß durch die unberührte Bergwelt und auf den Gigjökull, eine Gletscherzunge des berühmt-berüchtigten Eyjafjallajökull – atemberaubend! Das Jahr 2010, als der Vulkan darunter Asche speit, haben wir alle noch gut in Erinnerung. Stichwort Rauch: Zur Stärkung unterwegs gibt’s Pylsur, isländische Hot Dogs, vom Berghütten-Grill. Wenn dann abends in Hella auch noch die Polarlichter für uns funkeln, ist der Tag perfekt!
  • Hella - Stykkisholmur Auf Pfaden oder Pferden
    Beim Frühstück heißt es heute Power tanken – für unsere Wanderung im Reykjadalur-Tal (ca. 2,5 Std., mittelschwer). Knackiger Aufstieg, dann auf relativ ebenen Pfaden durchs Tal. Die heißen Quellen unterwegs lassen wir rechts und links liegen, bis wir an unserer Bachbadestelle sind – rein ins warme Wasser und relaxen! Lieber auf vier Beinen unterwegs? Dann auf Wunsch in Hveragerdi rein in den Sattel der berühmten Islandpferde! So oder so, nachmittags per Bus zu unserem Hotel in Stykkisholmur auf der Schneeberghalbinsel Snaefellsnes. Unsere Wegbegleiter: Fischerdörfer, Lavafelder und Vulkankegel. Hunger? Edda und der Rest des Landes schwören auf die Burger des Restaurants Skurinn!
  • Stykkisholmur Mini-Island von oben und unten
    Halbe Insel, voller Tag! Snaefellsnes vereint Islands Best-of auf kleinstem Raum: Gletscher, Lavafelder, Wasserfälle, schwarze Strände, Fischerdörfer … alles überragend der Snaefellsjökull, Vulkan mit Gletscherkappe. Kleine Wanderungen – großes Kino! Bei Jules Verne begann hier die "Reise zum Mittelpunkt der Erde". Wir folgen seinen Spuren durch die Lavahöhlenwelt von Vatnshellir° – unterirdisch schön! Zum Ausklang im Hotel vielleicht ein Viking-Bier? Perfekte Einstimmung auf morgen Abend …
  • Stykkisholmur - Hafnafjördur Walk on the Wild Side
    Brodelnde Schlammtöpfe, Schwefelschwaden, Kraterseen und schroffe Felsen – auf der Halbinsel Reykjanes lädt Island zum Showdown! Kulinarisches Hai-light gefällig? Als Snack serviert Edda Hákarl, fermentierten Hai. Mutige vor! Und gleich noch den passenden Verdauungsschnaps hinterher: "Schwarzer Tod". Wie wäre es mit einem Besuch in der Blauen Lagune (85 €)? Ist nachmittags auf jeden Fall eine Option … und ganz großer Outdoor-Spa(ß)! Abends dann Finale im Wikingerdorf mit Fisch und Lamm beim Viking Dinner.
  • Rückflug von Island
    Schon frühmorgens Transfer zum Flughafen nach Keflavik. Noch schnell Kontakte austauschen und dann den Flieger Richtung Heimat nehmen. Ankunft gegen Mittag.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Berlin
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Hamburg
    • Hannover
    • München
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

08.10.2020 - 18.10.2020
ab 2569,- €
22.10.2020 - 01.11.2020
ab 2569,- €
05.11.2020 - 15.11.2020
ab 2499,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit