Island - die ganze Insel mit Hochlanddurchquerung

ab 4190,- €

Teilnehmer
4 - 18
Reisetage
13

Veranstalter: ASI Reisen

Island ist einzigartig. Seine exponierte Lage, die überall erlebbaren geothermischen Aktivitäten, seine reiche Sagen- und Mythenwelt: Für den interessierten Urlauber bietet Island eine Fülle großartiger Erlebnisse. Auf dieser Reise liegt ein Schwerpunkt auf dem normalerweise nur schwer erreichbaren Hochland. Auf wenig befahrenen Pisten, teilweise kaum von der Umgebung zu unterscheiden, erreichen wir so abenteuerliche Orte wie das Thermalgebiet Laugarfell und durchqueren ausgedehnte Staubwüsten. Wir wandern in beeindruckenden Landschaften, erleben Geysire, Wasserfälle und Gletscher, sehen seltene Vögel und bummeln durch einsame Dörfer. 

  • Flug nach Keflavik und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in landesüblichen Hotels und Gästehäusern (9 x Zimmer mit Bad/Dusche und WC, 2 x Zimmer mit Etagendusche und -WC)
  • 1 Nacht in Laugarfell, Zimmer mit Etagendusche und -WC; Bei Buchung eines Einzelzimmers teilen Sie sich hier evtl. für 1 Nacht die Unterkunft mit einem (gleichgeschlechtlichen) Mitreisenden
  • Flughafentransfers am An- und Abreisetag mit dem öffentlichen "Flybus"
  • Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 12x Frühstück, 10x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Tag 1
    Ankunft am Flughafen und Fahrt mit dem öffentlichen Flughafenbus "Flybus" über das Stadtzentrum zum Hotel. Um 19:00 findet die Begrüßung durch den ASI Wanderführer im Bereich der Hotelrezeption statt. Bei einer Ankunft nach 19:00 im Hotel findet das Treffen mit dem ASI Wanderführer am nächsten Tag um 08:00 an der Rezeption statt.
  • Tag 2
    Kurzer Besuch im Zentrum von Reykjavik. Fahrt in den Nationalpark Thingvellir. Hier wurde 930 n. Chr. das erste Parlament Europas etabliert. Wanderung zum Öxarafoss-Wasserfall und durch die Allmännerschlucht. Einige Kilometer weiter bestaunen wir den alle 7-10 Minuten eruptierenden Geysir. Kurz vor Erreichen des Hochlandes erreichen wir den goldenen Wasserfall Gullfoss, über den sich die Wasser der Hvitá in die Tiefe stürzen. Kurzer Spaziergang und Fotostop am Wasserfall Seljalandsfoss.
  • Tag 3
    Weiterfahrt zum eindrucksvollen Skogarfoss-Wasserfall. Spaziergang zur Gletscherzunge des Solheimajökull. Nächster Höhepunkt ist die Halbinsel Dyrholaey, der südlichste Punkt Islands. Wanderung entlang der Steilklippe. Wir beobachten verschiedenste Vögel und vielleicht zeigen sich auch die bunten Papageitaucher.
  • Tag 4
    Fahrt zum Nationalpark Skaftafell: Wilde Landschaft, endlos anmutende Sanderflächen, prächtige arktische Flora, Gletscher zum Anfassen, Basaltsäulen und Gletscherflüsse. Wir wandern über die Hochebene Skaftafellsheidi und gelangen so zum Svartifoss, einem von Basalt-Orgelpfeifen umrahmten Wasserfall. Weiter auf der Hochebene mit Blick auf bizarre Gletscherzungen und schwarze Sandwüsten. Nach dieser Wanderung fahren wir zur wunderschönen Gletscherlagune Jökulsarlon, in welcher die vom Vatnajökull abbrechenden Eisberge Richtung Meer treiben.
  • Tag 5
    Mehrstündige Panoramafahrt in den Osten des Landes. Nach einer eindrucksvollen Fahrt entlang dieser einsamen Ostfjorde erreichen wir südlich von Egilstadir den 118 m hohen Hengifoss, einen der höchsten Wasserfälle Islands. Die Wassermassen stürzen über 2 Kaskaden in die Schlucht Hengifossárglijúfur hinab. Wir wandern am Rand dieser Schlucht bis unterhalb der 2. Kaskade. Weiterfahrt bis nach Egilstadir in die Gegend von Egilstadir und dem Borgarfördur Eystri.
  • Tag 6
    Heute führt uns die Wanderung von Borgarfjördur Eystri, einem kleinen Fischerdorf in den Ostfjorden, hinauf auf den Hofstrandarskarð. Auf diesem Pass bietet sich uns ein großartiger Anblick: In unzähligen Farben schimmern die angrenzenden Gipfel in der Sonne. Weiter geht es in die einsame Bucht von Brúnavík. Hier genießen wir die Geräusche des Nordatlantiks. Über einen weiteren Pass führt uns die Wanderung zurück nach Borgarfjördur.
  • Tag 7
    Von der rauhen Ostküste fahren wir heute in das nicht minder rauhe Hochland Islands. Nachdem wir unser Gepäck in der Unterkunft gelassen haben, brechen wir auf zu einer beeindruckenden Wanderung entlang des Jökulsá í Fljótsdal (wörtlich: Gletscherfluss im Flusstal). Die Wanderung beeindruckt durch zahlreiche kleine und große Wasserfälle und - bei gutem Wetter - fantastischen Blicken auf den Berg Snæfell. Nach der Wanderung lädt der natürliche Hot Pot bei Laugarfell zu einem entspannten Bad ein.
  • Tag 8
    Eine spannende Fahrt quer durch das isländische Hochland wartet heute auf uns. Eines der Ziele ist der riesige Staudamm des Kárahnjúkar-Kraftwerks. In der Nähe wandern wir am Rande der Schlucht Hafrahvammagljúfur mit gewaltigen Tiefblicken. Weiterfahrt auf Hochlandpisten durch das spannende und einsame Hochland zurück zur Ringstrasse und weiter zum See Myvatn.
  • Tag 9
    Das Gebiet rund um den See Myvatn mit seinen Vulkanen und Lavaformationen zählt zu den interessantesten Gegenden Islands. Hier unternehmen wir zwei Wanderungen. Wir wandern durch die Trollburgen von Dimmuborgir und steigen auf den Ringwallkrater Hverfjall mit weiter Aussicht. Anschließend besuchen wir das Gebiet von Námafjall und Krafla, wo wir eine Wanderung im Hochtemperaturgebiet vorbei an heißen Quellen und dampfenden Schwefelfeldern machen.
  • Tag 10
    Heute gelangen wir zu Islands größtem und wasserreichsten Wasserfall: Dettifoss. Von der wesentlich eindrucksvolleren Westseite haben wir einen guten Blick auf die herabtosenden Wassermassen. Eine weitere Fahrt bringt uns zum Echofelsen Hljodaklettar. Hier beginnt unsere Wanderung über eine idyllische Heide zu der Schlucht Asbyrgi, die der Legende nach durch den Hufabdruck von Odins achtbeinigem Pferd Sleipnir entstanden sein soll. Fahrt entlang der Nordküste über Myvatn Richtung Akureyri.
  • Tag 11
    Heute steht uns ein langer Tag auf der Hochlandpiste Sprengisandur bevor. Wir fahren morgens zum Godafoss-Wasserfall und folgen den einsamen Hochlandwegen nach Süden zum von mächtigen Basaltsäulen umrahmten Aldeyarfoss, wo wir einen kurzen Spaziergang unternehmen und uns die Beine vertreten. Bei guten Verhältnissen ist die Hütte Nyidalur Ausgangspunkt für eine Wanderung in das grüne Jökuldalur-Gletschertal im Zentrum Islands, das erst 1845 von Bauern entdeckt wurde.
  • Tag 12
    Fahrt durchs Hochland in das faszinierende Gebiet von Landmannalaugar. Farbige Gebirgsketten, durch die heiße Bäche fließen, wechseln ab mit grünem Gras. Aufstieg auf den Blahnukur (943 m). Wir streifen durch das Lavafeld Laugahraun und sehen dampfende Fumarolen. Wir lassen das Hochland Islands hinter uns und erreichen am späten Nachmittag Reykjavik.
  • Tag 13
    Heute ist es Zeit, uns von Island zu verabschieden. Wir genießen noch ein letztes Frühstück, anschließend Transfer mit dem öffentlichen Flughafenbus "Flybus" nach Keflavik, von wo aus wir die Heimreise antreten. 

Zusatzinformationen