Island – Holidays on Ice

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
13

Veranstalter: Marco Polo Reisen

In 13 Tagen einmal rund um Island: Gletscher, Geysire, berüchtigte Vulkane und ein ganz besonderes Inselvolk!

Eine gigantische Bühne für alle geologischen Phänomene unserer Erde: Asche spuckende und glühende Vulkane, die teils unter dicken Gletschern liegen, zischende Geysire und brodelnde Schwefelquellen, reißende Flüsse und tosende Wasserfälle. Und wir die Hauptdarsteller - wenn wir vor den Eisriesen der Gletscherlagune Jökulsarlon stehen, wenn wir am Ufer des Myvatn wandern oder wenn wir mitten im Nirgendwo unser Quartier erreichen und das Badezimmer gegen eine heiße Quelle tauschen. Island – ein Synonym für ursprüngliche Natur. Mit der hippen Hauptstadt Reykjavik hat es jedoch auch einen reizvollen Kontrast dazu zu bieten.

  • Linienflug mit Eurowings (Economy, Tarifklasse X) von Hamburg nach Keflavik und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 55 €)
  • Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem, hochlandtauglichem Bus
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels und Gästehäusern (teilweise mit Etagenbad); eine Übernachtung in Mehrbettzimmern mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Flug nach Island
    Abends Flug nach Keflavik, Ankunft am späten Abend und Transfer nach Reykjavik in Eigenregie. Einfach und günstig geht's mit dem Flughafenbus.
  • Reykjavik Metropole in der Rauchbucht
    Vormittags begrüßt uns Marco Polo Scout Gunnar im Hotel: Wir drehen zu Fuß eine Runde durch die Altstadt, besuchen den Hafen und die markante Hallgrimskirche. Der Nachmittag ist frei für eigene Citytouren, vielleicht vor einem Kneipenbummel in eines der sieben Thermalbäder? Entspannung total! Dann sind wir wieder fit für einen langen Sommerabend ...
  • Reykjavik - Kerlingarfjöll Auf großer Fahrt
    Besuch im historischen Thingvellir: Selbst für jeden Staatsgast gehört dieser Ort zum Pflichtprogramm. "Schließlich versammelte sich hier im Jahr 930 das isländische Volk und gründete die erste freie Republik der Welt", erzählt Gunnar voller Stolz. Weiter auf dem Golden Circle zu den nächsten Highlights: Die rauschenden Wassermassen des Gullfoss konkurrieren mit dem Großen Geysir. Dann beginnt unser Hochlandabenteuer, und der Bus ackert sich zuverlässig über Schotterpisten und durch Gebirgsflüsse zum Vulkangebirgszug Kerlingarfjöll. Hier beziehen wir unser Nachtlager in einem einfachen, aber spektakulär gelegenen Gästehaus. Die wunderschöne Umgebung bietet sich an, um uns noch etwas die Füße zu vertreten - wir folgen einfach Gunnar. (Termine 24.5. und 14.6.: Übernachtung in Laugarvatn und am nächsten Tag Weiterfahrt über die Ringstraße nach Akureyri, da die Hochlandroute i.d.R. noch witterungsbedingt gesperrt ist.)
  • Kerlingarfjöll - Akureyri Open-Air-Bad
    Weiter gen Norden. Mitten im Nichts fauchen die heißen Quellen von Hveravellir: Lust auf ein dampfendes Bad im Freien? Später Besuch des Museumsbauernhofs Glaumbaer°, die Gebäude sehen aus wie Hobbit-Häuser, in den Hang gebaut und mit Gras überwuchert. Abends Ankunft in Akureyri - Hauptstadt des Nordens.
  • Akureyri - Myvatn Mit dem Kutter zu den Walen?
    Weiter ins Fischerstädtchen Husavik. Gelegenheit, mit umgebauten Fischkuttern zur Walbeobachtungstour zu starten. "Zwergwal 16 Uhr!" Tatsächlich entdecken wir seine typische Rückenflosse zwischen den Wellenkämmen. Unser Glück wäre vollkommen, wenn plötzlich direkt vor uns ein Buckelwal auftaucht. Trockenen Fußes erreichen wir am Nachmittag die geologische Wunderwelt rund um den See Myvatn. Eher an den Mond als an die Erde erinnern die Krater, Lavafelder, Tafelberge und bizarren Gesteinsformationen. Abends noch nicht genug von Outdoor? Dann die Gelegenheit nutzen und die faszinierende Landschaft vom Rücken eines Islandpferdes aus erkunden.
  • Myvatn Die Erde brodelt
    Wir erkunden die Gegend um den Myvatn per Bus und zu Fuß: brodelnde Solfatarenfelder bei Namaskard, die Caldera des Vulkans Krafla, pechschwarze Lavafelder am Leirhnjukur und der Explosionskrater Viti. Je nach Lust und Laune picken wir uns eine der zahlreichen Wanderungen am Lavafelsen von Dimmuborgir heraus. Gammelhai & Schwarzer Tod Später zu einem kulinarischen Highlight der besonderen Art. Zur Feier des Tages gibt's heute Hakarl, zu Deutsch Gammelhai. Der ist zwar eigentlich giftig, doch eine wochenlange Spezialbehandlung macht ihn genießbar. Skeptisch? Die Haibrocken werden so lange vergraben, bis sie schön verrottet sind. Dann kommen sie an die trockene Seeluft - keine Sorge, bei dem Gestank setzen sich nicht mal Fliegen drauf. Nur die ganz Mutigen machen den Geschmackstest - und nicken Gunnar dankbar zu, wenn er ihnen den "Schwarzen Tod" reicht, einen starken Schnaps als Rachenputzer. Abends auf Wunsch zum Relaxen in die heißen Quellen der Myvatn Nature Baths.
  • Myvatn - Egilsstadir Tosender Wasserfall
    Vormittags folgen wir unserem Scout Gunnar zum Gletscherfluss Jökulsa a Fjöllum. Hier ist auch der größte Wasserfall Europas zu bestaunen: der Dettifoss. Anschließend Kurs auf Egilsstadir, Ankunft abends. In unserem charmanten Gästehaus lassen wir den Tag ausklingen.
  • Egilsstadir - Hornafjördur Fjorde, so weit das Auge reicht
    Nach dem Frühstück auf ans Meer: Über Serpentinenstraßen fahren wir durch die spektakuläre Landschaft der Ostfjorde und machen halt in einem Fischerdorf. Mittags weiter an der Küste entlang - Traumpanorama mit Meer und Fjorden inklusive. Wenn noch Zeit bleibt, nimmt uns Gunnar in Höfn mit auf eine Wanderung im nahen Naturschutzgebiet. Bei klarem Wetter haben wir eine tolle Aussicht auf den Gletscher Vatnajökull und über ganz Südisland.
  • Hornafjördur - Kirkjubaejarklaustur Per Boot durch die Gletscherlagune?
    Noch einmal geht's Richtung Süden bis zur Gletscherlagune Jökulsarlon. Gelegenheit zur Bootsfahrt zwischen den gewaltigen Eisbrocken - nordisches Abenteuer pur! Gletscher hautnah: Am Fuße einer der vielen Gletscherzungen des Vatnajökull werden die gewaltigen Dimensionen deutlich.
  • Skaftafell Bilderbuchwasserfall Svartifoss
    Ausschlafen oder die Gelegenheit nutzen und auf einer geführten Gletschertour über das Eis kraxeln? Zusammen machen wir dann einen Ausflug durch die unendlich scheinende Sandwüste zum Skaftafell-Nationalpark am Rand der größten Eiskappe Europas - einer von Gletscherzungen umschlossenen grünen Oase. Eine vierstündige Wanderung führt uns zu faszinierenden Aussichtspunkten mit Blick auf das Eis und zum Svartifoss, hinter dessen herabstürzenden Wassermassen sich dunkle Basaltsäulen auftürmen.
  • Kirkjubaejarklaustur - Hella An der Südküste
    Fotojagd auf Puffins ... Die niedlichen Papageitaucher düsen am Felsentor Dyrholaey im Tiefflug über die wilden Wassermassen des Nordatlantiks. Die Landschaft ist spektakulär und einsam. Nur ein paar Gehöfte ziehen auf der Fahrt am Busfenster an uns vorbei. Am Nachmittag führt Scout Gunnar uns auf einer kurzen Wanderung in die Schlucht von Remundargil, bevor wir abends in Hella ankommen.
  • Hella - Keflavik Wandern und Abschied
    Eine letzte Wanderung und ein letzter Wasserfall. In der Thorsmörkschlucht erwartet uns noch mal isländische Wildnis pur: Mit dem Bus durchqueren wir Flüsse und holpern über Schotterpisten. Auf einer Wanderung durch die unberührte Bergwelt haben wir bei passendem Wetter eine atemberaubende Aussicht. Von einer Berghütte schlägt uns vielversprechender Rauch entgegen, denn da brutzeln schon leckere Würstchen für unsere Hot Dogs auf dem Grill. Anschließend am Seljalandsfoss noch die letzten Fotos schießen, dann Fahrt Richtung Keflavik. Beim gemeinsamen Dinner heißt es: Goodbye, Iceland! Wir kommen bestimmt wieder!
  • Rückflug von Island
    Nach Mitternacht starten wir vom Flughafen Keflavik Richtung Heimat. Ankunft am frühen Morgen.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Köln
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit