Island Lufthansa

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
10

Veranstalter: Studiosus Reisen

Gemeinsam mit anderen weltoffenen Singles und Alleinreisenden auf der Ringstraße rund um Island

Island ist mehr als Gletscher und Geysire. Die Nachfahren der Wikinger pflegen hier am Rande der Arktis ihren ganz eigenen Lebensstil. Entspannt sitzen sie in ihren Hot Pots und an den langen Theken im Hafenviertel von Reykjavik und diskutieren die vergangenen und künftigen Siege ihrer Fußball-Nationalmannschaft. In zehn Tagen umrunden Sie auf dieser Reise die Insel aus Feuer und Eis. Auf den Spuren von neuen und alten Legenden, Gletschern und Vulkanen. Garniert mit leckeren Lamm- und Fischgerichten der nordischen Küche.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Keflavik und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Rundreise im landesüblichen Reisebus
  • 8 Übernachtungen in landestypischen Hotels
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Welcome-Dinner, 3 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Auf nach Island!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Keflavik. Für den Transfer ins nahe gelegene Hotel ist gesorgt, hier treffen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter.
  • Landpartie
    Die isländische Hauptstadt Reykjavik lassen wir links liegen und machen uns auf den Weg Richtung Süden. Sind Sie schon einmal hinter einem Wasserfall entlanggelaufen? Probieren Sie es am Seljalandsfoss aus! Oder möchten Sie lieber den Schatz suchen, der sich hinter dem Wasserfall Skogafoss verbergen soll? Zwischen Gletscher und Meer geht es weiter, und wir kommen dem Eis bei einem Spaziergang ganz nah. Die Gletscherzunge Sólheimajökull reicht bis in die Küstenebene hinunter. 240 km. Übernachtung auf dem Bauernhof Brekkur in der Nähe des Örtchens Vik. Beim Welcome-Dinner lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen.
  • Islands Gletscher
    Über das Schwemmland unter dem Gletscher Myrdalsjökull fahren wir Richtung Osten. Ein von weichen Moospolstern überwachsenes Lavafeld säumt bald den Weg. Durch ausgedehnte Sandflächen, wo die Bäche des gewaltigen Gletschers Vatnajökull unermüdlich Sediment zum Meer spülen, hinein in die grüne Oase von Skaftafell im Schoße des weißen Riesen. Durch duftende Birkenhaine und Wiesen voller Wildblumen • wandern wir (2 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m) zum kleinen Wasserfall Svartifoss. Beim nachmittäglichen Spaziergang an der Gletscherlagune Fjallsarlon kommen wir den treibenden Eisbergen ganz nahe. Weiterfahrt an der Südküste im Schatten des Gletschers, unter dessen Eiskappe Vulkane rumoren. 270 km. Übernachtung bei Höfn. Abendessen im Hotel.
  • An den Ostfjorden
    Kurve um Kurve nähern wir uns der Ostküste mit ihren Fjorden. Der Bus schlängelt sich die steile Küstenstraße entlang: oben der Himmel, unten das tosende Meer, links die Felswand. Geborgen am Ufer eines Fjords bietet das Mineralienmuseum der leidenschaftlichen Sammlerin Steina-Petra jedem Sturm die Stirn; bis unters Dach stapeln sich die Steine, im Garten warten die dicken Brocken. Einsame Strände an den Fjorden laden zu kleinen Spaziergängen ein; über einen Pass erreichen wir unser Tagesziel Egilsstadir. Wie wäre es am Abend noch mit einem Spaziergang durchs beschauliche Städtchen? Abendessen im Hotel. Fahrtstrecke 260 km.
  • Einsames Hochland
    Durch die Hochlandwüste: Wir durchqueren das einst von Vulkanen verwüstete vegetationslose Hochland und pausieren am Hof Mödrudalur mit Blick auf Herdubreid, die Königin der isländischen Berge. Anschließend • wandern wir (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) zum Wasserfall Dettifoss, wo die Wassermassen in einen bis zu 150 m tiefen Graben stürzen. Wir erkunden die hufeisenförmige Schlucht Asbyrgi. Neben uns ragen Basaltwände in den Himmel, und auf unserem Spaziergang durch den Birkenwald begleitet uns der Gesang von Drosseln. Von der Steilküste der Halbinsel Tjörnes geht es ans Meer. Spätnachmittags Ankunft in Akureyri, der Hauptstadt Nordislands. Abendessen im Eigenregie. 350 km. Drei Übernachtungen in Akureyri.
  • Ausflug zum Mückensee
    Der Myvatn, zu Deutsch Mückensee, ist ein Paradies für Vögel und Geologen. Im Solfatarenfeld Namaskard brodelt und blubbert es im Boden, Schwefelschlammtöpfe spucken stinkenden Brei, Dampf zischt aus Ritzen und Spalten. Wir fahren zur Heißwassergrotte Grjotagja und geistern durch das Lavalabyrinth von Dimmuborgir, Heimat der 13 isländischen Weihnachtsmänner. Am Nachmittag genießen wir ein Bad im himmelblauen Thermalwasser des Myvatn Nature Baths. Restauranttipps für das Abendessen hat Ihr Reiseleiter parat. 220 km.
  • Blumen und Wale
    Der botanische Garten von Akureyri zeigt in kräftigen Farben, welche Blütenpracht selbst unter arktischen Bedingungen möglich ist. Auf den Spuren des Kinderbuchautors Jon Sveinsson wandeln wir in seinem zum Museum umgebauten ehemaligen Wohnhaus. Die Hauptkirche von Akureyri (evtl. geschlossen) liegt gleich über dem Stadtzentrum und erinnert mit ihrer eigenwilligen Fassade an Basaltsäulen in der isländischen Landschaft. Der Nachmittag gehört Ihnen - wie wäre es mit einem kleinen Einkaufsbummel oder einem Stück leckeren isländischen Blaubeerkuchen im Café Blaue Kanne? Walbeobachtungsfahrten (ca. 80 €) auf dem Eyjafjördur sind eine spannende Alternative zu einem Nachmittag in der Stadt. Abendessen in Eigenregie.
  • Nach Reykjavik
    Heute fahren wir durch lange Täler, über Pässe und Hochebenen auf der Ringstraße nach Reykjavik. Am Nachmittag erkunden wir die isländische Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt. Das alte Hafenviertel wurde in den letzten Jahren mit Cafés und Restaurants zu neuem Leben erweckt, andernorts dominiert die moderne Architektur des Rathauses, der Hallgrimskirche und des Kulturzentrums Harpa. Einen Panoramablick über die Stadt hat man von Perlan, auf Deutsch: die Perle, den Heißwassertanks, die auf einem kleinen Hügel am Rand des Stadtzentrums liegen. Zum Abendessen haben Sie freie Restaurantwahl. 400 km. Übernachtung in Reykjavik.
  • Geysir und Wasserfall
    Im Nationalpark Thingvellir (UNESCO-Welterbe) tagte das historische Parlament, tiefe Spalten in den Basaltdecken zeugen von der aktiven Kontinentaldrift. Tomaten am Polarkreis? Der Hof Fridheimar ist der größte Produzent des Landes, und im Gespräch mit dem Besitzer erfahren wir nicht nur, wie die Tomatenblüten bestäubt werden. Warum der Geysir Strokkur im 15-Minuten-Takt spuckt? Der Forscher Robert Bunsen hat es herausgefunden, und Ihr Reiseleiter kennt die eine oder andere Geschichte, die sich um die heißen Quellen im Haukadalur rankt. Noch mehr Gischt gibt es am Wasserfall Gullfoss - und vielleicht auch einen Regenbogen. 250 km. Beim gemeinsamen Abendessen nehmen wir Abschied von der Insel. Dann werden Sie zum Flughafen Keflavik gebracht und fliegen kurz nach Mitternacht ab.
  • Rückflug von Island
    Morgens Landung in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit