Israel

ab 2675,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
11

Veranstalter: Studiosus Reisen

Eine kompakte Reise durch Israel mit allen Höhepunkten: Partystadt Tel Aviv, See Genezareth, Totes Meer und die Heilige Stadt Jerusalem

Das Mittelmeer glitzert, und ist die Sonne versunken, geht die Party los: in Tel Aviv. Trendy und jung, mit Bauhausviertel und Märkten. Vom 49. Stock des Azrieli-Turms aus blicken Sie auf die szenige Stadt und auf eine aussichtsreiche Reise durch Israel. Sie baden im Toten Meer und genießen Merlot und Sauvignon in einer Weinkooperative. Am See Genezareth wandeln Sie auf den Spuren von Jesus, in Jerusalem begegnen Sie jüdischem, christlichem und muslimischem Nebeneinander und dem umstrittenen Tempelberg. Einheit versus Nahostkonflikt. Damit muss man hier leben. Wie genau, erzählt man Ihnen persönlich in Bethlehem.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse K) von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 110 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 10 Übernachtungen in guten Hotels mit Swimmingpool und Klimaanlage
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen bei einer Familie, ein Welcome-Dinner und 7 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Palästinensische Führer in Bethlehem
  • Eine Weinprobe
  • Seilbahnfahrt nach Masada
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Tel Aviv - Metropole am Meer
    Bahnanreise zum Flughafen, vormittags Flug mit Lufthansa nach Tel Aviv, Ankunft am Nachmittag. Alternativ Flug mit Austrian von Wien oder mit Swiss von Zürich. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie im Hotel. Beim Welcome-Dinner lernen Sie die Gruppe kennen. Nachts am Strand zwischen Meer und Lichtermeer spazierend, saugen Sie die dichte Atmosphäre der hellwachen Weltstadt ein. Wenn Sie gleich die erste Nacht der Reise zum Tage machen wollen, dann sind Sie in Tel Aviv genau richtig. Egal, ob Sie im Straßencafé die Multikulti-Szene beobachten oder im alten Hafenviertel Jazz hören wollen - die Nächte von Big Orange sind lang! Zwei Übernachtungen in Tel Aviv.
  • Tel Aviv - Hightechmetropole und Partyhauptstadt
    So geht der Tag gleich gesund los: Viele Einwohner von Tel Aviv kommen schon morgens ans Meer und joggen, walken oder machen Krafttraining (Fitnessgeräte stehen zur freien Verfügung am Strand). Geben Sie sich einen Schubs! Frisch geduscht lassen Sie sich dann gemütlich im Bus durch die Stadtteile Tel Avivs fahren. Die könnten unterschiedlicher nicht sein: Hier die strahlende Weiße Stadt, das Bauhausviertel (UNESCO-Welterbe) der 1930er Jahre, daneben die Glastürme des israelischen "Silicon Wadi" und dort die Altstadt Jaffa mit einer fast 4000-jährigen Siedlungsgeschichte. Versäumen sollte man auf keinen Fall den bunten Carmel-Markt, wo die Juden täglich frisch einkaufen und die Fahrt ins 49. Stockwerk des Azrieli Tower mit dem grandiosen Blick über die Stadt. Wie wäre es am Abend mit einem Barbesuch im restaurierten alten Bahnhof, wo schon Kaiser Wilhelm II. aus dem Zug von Jerusalem stieg. Heute ist hier das angesagteste Vergnügungszentrum der Stadt, und auch Sie finden hier abends das passende Restaurant.
  • Caesarea, Akko, See Genezareth
    Wir fahren in den Norden zum antiken Caesarea maritima. Hippodrom, alte Bäder, Paläste und einer der größten Häfen des antiken Mittelmeers. Die gewaltige Hafenstadt ließ der Baukönig Herodes in nur zwölf Jahren hochziehen. Danach geht es in die moderne Hafenstadt Akko (UNESCO-Welterbe), dennoch scheint hier die Zeit stillzustehen; Orientflair strömt aus allen Poren dieser Stadt. Moscheen, Karawansereien und buntes Treiben bestimmen das Bild. Wer geht mit dem Reiseleiter in den Untergrund und erkundet die Überreste der Johanniter aus der Kreuzfahrerzeit? Zwischendrin sollte man unbedingt Falafel probieren, die leckeren Kichererbsenbällchen sind garantiert vegetarisch! Dann fahren wir an den See Genezareth, der mehr als 200 m unter dem Meeresspiegel liegt. 190 km. Drei Übernachtungen in Tiberias.
  • Safed, Jordanquellen und Golanhöhen
    Heute geht es in die Berge Obergaliläas zu den jüdischen Mystikern. Safed ist die Hochburg der Kabbalisten, einer mystischen Richtung im Judentum, die mit ihrem Geheimwissen sogar das "Material Girl" Madonna zeitweise für Höheres begeistern konnte. Ganz anders der Palästinenserführer Mahmud Abbas. Er floh bereits 1948 aus Safed. Aber das ist ein anderes Kapitel. Weiter geht es in den Norden Israels, wo wir vom Banias-Wasserfall zu den Jordanquellen wandern (1,5 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m). Dann hinauf auf die Golanhöhen. 1967 ein Kriegsschauplatz, heute ein perfektes Weinanbaugebiet - wo die besten Weine der Region angebaut werden, selbstverständlich können wir sie verkosten. Zum Wohl! Fahrtstrecke 170 km.
  • Tag 5
    Ein Tag am See Genezareth und viel Freizeit
    Am Morgen geht es zu den heiligen Stätten am Nordende des Sees: Der Berg der Seligpreisungen erinnert an die Bergpredigt. Ein kleiner, stimmungsvoller Spaziergang zwischendurch? Dann laufen Sie (ca. 30 Min.) durch die biblische Landschaft vom Berg der Seligpreisungen hinunter zum See nach Tabgha! Dort, an der Kirche der wunderbaren Brot- und Fischvermehrung, wartet schon der Bus. Kapernaum war das Fischerdorf, wo Jesus lange gelebt und gewirkt hat. Von dort stammt auch Petrus - er gab dem beliebten Fisch den Namen, der heute noch gerne hier verspeist wird. Lust auf so einen knusprigen Petrusfisch - Ihr Reiseleiter kennt die besten Adressen! Anschließend entspannen wir bei einer Bootsfahrt über den See. Der Rest des Tages gehört Ihnen. Sie sagen sich: Kein Programm ist mein Programm, quetschen noch einmal den Reiseleiter aus und gehen dann gut ausgerüstet mit seinen Tipps Ihrer Wege – z. B. zum Baden an den herrlichen Hotelstrand, zum Wandern auf dem Seeumrundungsweg oder mit dem Taxi nach Nazareth zur Verkündigungskirche. 25 km.
  • Westjordanland und Totes Meer
    Südlich des Sees Genezareth steigen wir in Bet Schean über die kreuz und quer liegenden Säulen und Kapitelle einer römischen Stadt in das am besten erhaltene antike Theater Israels. Von hier geht es nur noch abwärts bis zum tiefsten Punkt der Erde, dem ziemlich salzigen Toten Meer. Sie werden noch reinspringen dürfen, jetzt spazieren wir aber erst einmal durch Qumran, wo die faszinierenden Schriftrollen der jüdischen Sekte aus der Zeit Jesu gefunden wurden. Und weiter zum Badeort En Bokek. 200 km. Zwei Übernachtungen am Toten Meer.
  • Masada
    Es gibt Geschichten, die lassen niemanden kalt. Über die Felsenfestung Masada (UNESCO-Welterbe) werden Sie so eine Geschichte hören. Wir fahren mit der Seilbahn zum Plateau hinauf und ergriffen wieder hinunter. Mit der bequemen Seilbahn runterfahren kann jeder, wie wär's mit einem Abstieg über den Schlangenpfad (ca. 45 Min.)? Unten trifft sich die Gruppe wieder am Bus. Nachmittags freie Zeit am Toten Meer. Busstrecke 30 km.
  • Auf nach Jerusalem!
    Auf dem Weg nach Jerusalem • spazieren wir im Nationalpark En Gedi zum Davids-Wasserfall (1 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m). Still blicken wir während der Weiterfahrt nach Jerusalem auf das allmählich verlandende Tote Meer. 120 km. Am Ölberg dann die großartige Stadt mit der golden strahlenden Kuppel des Felsendoms vor uns. Gleich drei Religionen betrachten Jerusalem als ihre Heilige Stadt. Wir sehen heute noch einige Orte, die in den letzten Tagen Jesu eine Rolle gespielt haben sollen. Als Erstes gehen wir am jüdischen Friedhof vorbei durch den Garten Gethsemane ins Kidron-Tal und in die Altstadt. Auf der Via Dolorosa begleiten wir die Pilger zur Grabeskirche. Drei Übernachtungen in Jerusalem. Nachts entfaltet die Heilige Stadt ihren besonderen Reiz Stadtmauer, Kirchen und Moscheen sind hell erleuchtet. Buchen Sie doch die Busrundfahrt "Jerusalem by night" und entdecken Sie die stimmungsvollsten Plätze der Stadt (25 €)!
  • Die Neustadt von Jerusalem
    Das kleine, schmale Land Israel ist wahrscheinlich häufiger in den Nachrichten als irgendein anderes dieser Welt. Die Ursache der Nachrichten ist oft genug die Knesset, Israels Parlament. Niemand versteht die Gegenwart Israels, der sich nicht mit der Vorgeschichte des Landes befasst hat. Im Holocaust-Memorial Yad Vaschem haben wir dazu Gelegenheit. Wir streifen danach durch das Israel-Museum, wo uns weniger belastende Themen - wie die Qumranrollen und die neu renovierte Judaikaabteilung - wiederbegegnen. Nachmittags können Sie auf eigene Faust in der Metropole unterwegs sein. Und wenn Sie zum Abendessen in ein arabisches Restaurant gehen wollen, dann fragen Sie Ihren Reiseleiter.
  • Jerusalems Altstadt und Bethlehem
    Das Zusammenleben der Religionen ist in Jerusalem etwas unübersichtlich. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen, wie es geht. Kurz gesagt: Muslime beten im Felsendom und in der Al-Aksa-Moschee. Die Juden gehen zur Klagemauer. Die christlichen Konfessionen teilen sich ganz ökumenisch die Grabeskirche. Vom Tempelberg (nur Außenbesichtigung von Felsendom und Al-Aksa-Moschee) geht es zur Klagemauer, dann spazieren wir zum jüdischen Viertel. Am späten Vormittag verlassen wir Israel vorübergehend und sehen uns in Bethlehem von palästinensischer Seite aus die 8 m hohe Mauer an. Wir besuchen die Geburtskirche Christi (UNESCO-Welterbe) und sprechen beim Mittagessen in einer palästinensischen Familie mit unseren Gastgebern über den Nahostkonflikt - man spricht Deutsch! Anschließend machen wir noch einen Spaziergang durch die Altstadt von Bethlehem. Zum Abschiedsessen treffen wir uns im Hotel. 40 km.
  • Rückflug
    Wer Lust hat, geht noch auf einen letzten Bummel in die Altstadt. Mittags Transfer zum Flughafen Tel Aviv. Nachmittags Rückflug mit Lufthansa. Alternativ mit Austrian nach Wien oder mit Swiss nach Zürich. Ankunft jeweils am Abend.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Hamburg
    • Hannover
    • Köln
    • Leipzig
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit