Italien - Individuell wandern: Piemont

Ausgebucht

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
680m
Max. Höhenmeter Abstieg
832m
Teilnehmer
-
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise durch das Hügelland im Norden Italiens

6-tägiges Trekking (3 - 6 Std. täglich)
Mit detaillierten Routenbeschreibungen die Hügel der Langhe erwandern
Vom "Balkon der Langhe" über die Weinberge des Barolo-Gebiets blicken
Durch dichte Haselnusshaine ins mittelalterliche Serralunga d'Alba wandern
In der Trüffelstadt Alba lokale Spezialitäten und edlen Wein kosten
In hübschen Landhotels und auf ehemaligen Bauernhöfen übernachten
Termin frei wählbar, tägliche Anreise möglich

Jetzt lassen wir Sie alleine losziehen - mit unseren sorgfältig ausgearbeiteten Selfguided-Touren reisen Sie in Ihrem eigenen Tempo. Genießen Sie eine perfekte Kombination aus Unabhängigkeit und einer durchdachten Reiseorganisation im Hintergrund.

Erleben Sie die berühmte Weinregion Piemont zu Fuß und auf eigene Faust. Ganz gleich, ob Sie alleine, als Paar, als Familie oder mit einer Gruppe von Freunden reisen – Sie müssen sich um nichts kümmern. Die Reservierung von Unterkünften, den Gepäcktransport und, falls nötig, die Transfers zu den Wanderungen erledigen wir im Vorfeld der Reise für Sie. Auf Wunsch machen wir Ihnen auch gerne ein Flugangebot. Herzstück der Touren ist das Roadbook in deutscher Sprache, das Ihnen neben detaillierten Wanderbeschreibungen mit Kartenausschnitten auch Restaurant- und Besichtigungstipps liefert. So finden Sie immer leicht und stressfrei den Weg – Ihr ganz individuelles und unvergessliches Reise-Erlebnis!

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Individuelle Anreise nach Alba
    Individuelle Anreise nach Alba im Herzen der Langhe, der Weinregion des Piemont. Alba ist per Bahn gut erreichbar, es gibt stündliche (Umsteige-)Verbindungen ab Turin. Je nach Ankunftszeit bleibt vielleicht noch Zeit für einen Spaziergang durch die engen Gassen der historischen Altstadt mit ihren mittelalterlichen Wohnhäusern und den markanten Geschlechtertürmen. In einer der zahlreichen Osterias und Konditoreien können Sie sich abends mit Trüffelspezialitäten, feiner Schokolade und Barolo-Wein auch kulinarisch auf Ihr Reiseziel einstimmen.
  • Tag 2 Wanderung von Roddi nach Vergne/Barolo
    Ein Transferfahrzeug bringt Sie nach dem Frühstück nach Roddi, dem Ausgangspunkt Ihrer Trekkingwoche. Ihre Wanderroute führt zunächst zum Dorf La Morra, das idyllisch auf einer Anhöhe liegt, umgeben von Weinbergen. Hier wachsen die Nebbiolo-Trauben, aus denen der berühmte Barolo-Wein gekeltert wird. Das Dorf wurde einst als Festung in strategischer Lage gebaut, um Feinde rechtzeitig auszuspähen. Heute genießen Besucher und Wanderer vom sogenannten "Balkon der Langhe" die schöne Aussicht über nahezu das gesamte Barolo-Gebiet. Sie wandern über mehrere Hügel und haben an klaren Tagen wunderbare Ausblicke auf die Alpen und den Monte Viso. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist der Weiler Vergne bei Barolo.
    Die Wanderung kann um ca. 4 km und 1 Stunde Gehzeit gekürzt werden, wenn Sie mit dem Transferauto noch etwas weiter bis Verduno fahren.
  • Tag 3 Wanderung von Vergne nach Monforte d'Alba
    Vormittags gelangen Sie zum wohl berühmtesten Ort der Region, Barolo, wo der weltbekannte gleichnamige Wein produziert wird. Auch hier ist die Landschaft von Weinbergen und lieblichen Hügeln geprägt und von alten Burgen und traditionsreichen Dörfern gekrönt. Nehmen Sie sich Zeit, um das kürzlich eröffnete Weinmuseum im Castello dei Marchesi Faletti zu besuchen und in einer der örtlichen Trattorias einzukehren. Vorbei am Dorf Novello mit seinem mittelalterlichen Turm und vorbei an weiteren Weingütern und durch schattige Wälder wandern Sie anschließend zum Hügeldorf Monforte d'Alba, wo Sie heute übernachten.
  • Tag 4 Wanderung von Monforte d'Alba nach Cissone
    Ein langer, aber sehr abwechslungsreicher Wandertag steht bevor. Sie lassen die Weinberge hinter sich und steigen durch lichte Haselnusshaine und wilde Wälder hinauf zum mittelalterlichen Weiler Serralunga d'Alba. Die Häuser des Ortes drängen sich in konzentrischen Ringen um die mächtige Burg. Sie erreichen die „Alta Langa"; hier sind die Hügel steiler und schroffer, die Flusstäler tiefer und die Dörfer wirken verschlafener als in der Barolo-Region. Nach einem weiteren steilen Zwischenanstieg nach Roddino geht es noch einmal hinab ins Tal, dann erreichen Sie Ihr heutiges Ziel, das Hügeldorf Cissone.
    Falls Sie es heute etwas gemütlicher angehen möchten, können Sie auch eine kürzere Route nach Cissone wählen (Gehzeit: ca. 2 Stunden; Aufstieg: 338 m; Abstieg: 239 m).
  • Tag 5 Rundwanderung um Cissone
    Heute erwartet Sie eine abwechslungsreiche Halbtagswanderung in der Umgebung von Cissone. Der Weg führt durch einsame Wälder und über Felder, vorbei an Weinbergen, Türmen und Burgen nach Serravalle Langhe. Vorbei am Weiler Baudrá geht es dann zurück zu Ihrer Unterkunft. Am Nachmittag können Sie sich im Garten des Agriturismo entspannen, von hier aus lässt sich fast die gesamte Wanderroute vom Vormittag nochmals überblicken.
  • Tag 6 Wanderung von Cissone nach Cravanzana
    Ihr heutiges Wandergebiet ist das Zentrum der Alta Langa, dem höher gelegenen Teil der Region Langhe. Es geht durch Haselnusshaine, hinab in tiefe Flusstäler und vorbei an steilen Hängen, die mit dichten Kastanien- und Eichenwäldern bewachsen sind. In dieser Region gedeiht der weiße Alba-Trüffel (Tuber Magnatum Pico) - der wertvollste der einheimischen Schätze. Im traditionsreichen Restaurant Ihres Hotels können Sie die kostbare Knolle in vielen Varianten zubereitet probieren.
  • Tag 7 Wanderung von Cravanzana nach Cortemilia, Fahrt nach Alba
    Vorbei am Weiler Torre Bormida und dem Künstlerdorf Bergolo wandern Sie nach Cortemilia. Schattige Kastanien- und Pinienwälder, Hügel und Felder wechseln sich ab. An klaren Tagen genießen Sie fantastische Ausblicke über die weiten Hügel und oft dunstverhangenen Täler bis hin zu den fernen Seealpen im Süden. Breite Waldwege, schmale Wiesenpfade und schließlich enge, gepflasterte Gassen führen Sie zum Ziel der heutigen Etappe, dem Städtchen Cortemilia. Hier werden Sie von einem Transferfahrzeug abgeholt und zurück nach Alba gebracht.
  • Tag 8 Ende der Reise und Heimflug
    Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Auf dieser Reise sind Sie Ihr eigener Reiseleiter. Die Tagesetappen und Übernachtungsorte sind zwar festgelegt, aber Sie entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten Sie besuchen, welche der vorgeschlagenen Wanderungen Sie unternehmen und wie Sie letztendlich den Tag gestalten.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 6 Std. Gehzeit auf Feld- und Waldwegen, Schotterstraßen und über steile Hügel. Außerdem sollten Sie Orientierungssinn, Flexibilität und etwas Abenteuergeist für die Wanderungen auf eigene Faust mitbringen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen mit den Reiseunterlagen auch gerne GPS-Daten zu den Wanderungen zur Verfügung.

    Unterbringung:
    Sie übernachten in ausgewählten Hotels und landestypischen Agriturismi. Das sind Bauernhöfe, die sich auf die Beherbergung von Gästen spezialisiert haben. In Alba liegt das Hotel zentral, in den kleineren Orten häufig mit Blick auf die Weinberge. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Wir fragen Ihren Wunschtermin für Sie an. Falls eines der Hotels einmal nicht verfügbar sein sollte versuchen wir, ein anderes Hotel mit gleichem Standard für Sie zu finden.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Frühstück inkludiert. Am Abend gibt es verschiedene Möglichkeiten, die einheimische Küche zu probieren. Mittags machen Sie entweder ein Picknick oder kehren ebenfalls in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

    Anreise:
    Dieses Programm beginnt und endet in Alba, die Anreise ist im Reisepreis nicht eingeschlossen. Für Ihren Flug nach Turin oder Mailand erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot. Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn nach Mailand, von dort weiter nach Alba. Auf Wunsch organisieren wir für Sie auch private Transfers vom/zum Flughafen/Bahnhof. Falls Sie mit dem Auto anreisen besteht die Möglichkeit, Ihr Auto in Alba in einem Parkhaus nahe des Hotels unterzustellen (gegen Gebühr).

    Transfers:
    Der Gepäcktransfer zwischen den Hotels, sowie die Transfers an Tag 2 und Tag 7 sind organisiert.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Im Piemont herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern, kühlen Wintern und relativ viel Regen im Frühjahr und Herbst. Die beste Zeit für Wanderreisen in die Region Langhe ist von Mitte Mai bis Ende Juni. Dann ist es angenehm warm, aber noch nicht zu heiß und die Natur steht in voller Blüte. Auch der September lockt mit schönen Spätsommertagen. Hochsaison ist im Oktober, dann ist Trüffelsaison. Die Trüffelmesse in Alba ist DAS Ereignis in der Region. Eine frühzeitige Buchung wird empfohlen. Die Temperaturen liegen im April und Oktober zwischen 8°C und 18°C, im Mai und September zwischen 13°C und 25°C, im Juni zwischen 16°C und 27°C. In den Sommermonaten Juli und August kann das Thermometer, vor allem in den Städten, mittags bis auf über 30°C klettern, die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 20°C und 28°C. Wir empfehlen, die Wanderungen und Besichtigungstouren in diesen Monaten auf den frühen Vormittag oder den späten Nachmittag zu verlegen.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit