Italien - Liparisches Inselhüpfen

ab 1775,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
850m
Max. Höhenmeter Abstieg
850m
Teilnehmer
7 - 10
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Standort-Wanderreise auf die Inseln Stromboli, Lipari, Salina, Vulcano, Filicudi und Panarea

Wanderungen: 2 x moderat (3 - 4 Std.), 2 x mittelschwer (5 - 6 Std.)
Besteigung des Stromboli (926 m), Gipfeltag ↑↓ 900 Hm, 5 - 6 Std.
Mit dem Fischerboot die Grotten und Felsnadeln von Filicudi erkunden
In Marina Corta auf Lipari das Leben der Fischer hautnah kennen lernen
Auf Vulcano zu den dampfenden Fumarolen am Gran Cratere wandern
Die Insel Salina über den Monte Fossa delle Felci durchqueren
In der Osteria von Gilberto auf Lipari Inselweine kosten

Unser Boot gleitet sanft über die glitzernden Wellen, unter uns bewegt sich das azurblaue und kristallklare Meer. Fischer schaukeln in ihren kleinen, bunten Booten an uns vorbei. Vor uns liegen einsame Buchten, die Küste ist rau und zerklüftet und zeigt bizarre Formationen in den Felsen. In der Ferne steigt Rauch aus den vulkanischen Gipfeln, feiner Schwefelgeruch vermischt sich mit der salzigen Meeresbrise zu einem unverwechselbaren Aroma. Die sieben Liparischen Inseln ragen friedlich aus dem Mittelmeer, doch der Schein trügt - unter der Oberfläche brodelt es gewaltig. Wir wollen genauer wissen, was vor Tausenden von Jahren aus den Tiefen des Meeres auftauchte und hüpfen von Insel zu Insel. Oder besser gesagt, wir fahren! Ein örtlicher Fischer bringt uns mit seinem Boot zu den schönsten Ecken und plaudert dabei auch gerne aus dem Nähkästchen - zur Not mit Händen und Füßen. Wir erkunden gemeinsam die vielseitige Naturkulisse der Inseln und freuen uns auf spannende Einblicke und traumhafte Ausblicke. Wir wandern durch das üppige Grün auf Salina, durchqueren staubige Lavafelder auf Stromboli und machen einen Abstecher auf das beschauliche Panarea. Auf Vulcano blicken wir in den brodelnden Krater, auf Filicudi baden wir in versteckten Buchten und auf Lipari mischen wir uns in den gemütlichen Tavernen unters Inselvolk. Wenn die Sonne untergeht und nur noch das Rauschen des Meeres zu hören ist, während wir genüsslich bei Pasta und Vino auf der Terrasse sitzen, dann schwappt das Dolce Vita definitiv über!

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Anreise nach Lipari
    Flug von Deutschland nach Catania. Am Flughafen werden wir von unserer Reiseleitung begrüßt. Gemeinsam fahren wir am mächtigen Ätna und der Meerenge von Messina vorbei, bevor wir den Fährhafen von Milazzo erreichen. Von hier geht es mit einem Tragflächenboot in ca. 45 Minuten zur Insel Lipari. Unsere Gastgeber holen schon mal das Gepäck ab und wir können uns ganz entspannt die Füße vertreten. Nach einem Spaziergang durch die Gassen von Lipari beziehen wir unsere Zimmer im Hotel und stimmen uns anschließend beim Abendessen auf die nächsten Tage ein.
  • Tag 2 Insel Vulcano, Wanderung auf den Gran Cratere
    Nach dem Frühstück gehen wir hinunter zum Fischerhafen, wo uns Pino schon mit seinem Boot erwartet. Er setzt uns über nach Vulcano, das nur durch einen schmalen Meereskanal von Lipari getrennt ist. Wir schnüren die Wanderschuhe und steigen hinauf zum Gran Cratere (386 m), dem "Großen Krater", der 1888 zuletzt aktiv war. Rauch dampft noch immer aus den Erdspalten und auch die Felskristalle sind sichtbare Zeichen vulkanischer Tätigkeit. Bekannt ist die Insel auch für ihr Schwefelschlammbad. Schon die Römer behaupteten, nach so einem Bad sei man 10 Jahre jünger - das wollen wir ausprobieren! Zurück auf Lipari bleibt noch Zeit für einen Cappuccino am Hafen, bevor es zurück ins Hotel geht.
  • Tag 3 Insel Filicudi, Wanderung nach Capo Graziano
    Aufbruch zur Insel Filicudi! Schon die Anfahrt ist spektakulär. Entlang der Küste entdecken wir Höhlen und Grotten - plötzlich ragt eine spitze Felsnadel aus dem Meer. Pino setzt in einer der versteckten Buchten den Anker. Lust auf eine Erfrischung? Hier können wir uns abkühlen, bevor wir an Land gehen und zum prähistorischen Dorf Capo Graziano wandern. Fantastische Ausblicke belohnen uns und so langsam knurrt der Magen. Es wird Zeit in einer Taverne einzukehren, um die herzhafte äolische Küche zu probieren. Am Nachmittag spazieren wir gemütlich zum Hafen und fahren zurück nach Lipari.
  • Tag 4 Inseln Panarea und Stromboli, Wanderung auf den Vulkan Stromboli
    Den Vormittag können wir ganz nach Belieben gestalten. Wie wäre es mit einem Sprung in den Pool? Nach einer Stärkung steigen wir gegen Mittag in unser Boot. Auf dem Weg nach Stromboli machen wir zunächst Halt auf Panarea. In einer Strandbar, mit einem guten Kaffee, lässt sich das bunte Treiben um uns herum wunderbar beobachten. Dann geht es weiter nach Stromboli. Am späten Nachmittag beginnt unser Aufstieg zum "Leuchtturm des Mittelmeers". Die Wanderung bei Sonnenuntergang ist ein ganz besonderes Erlebnis - die Luft riecht schwefelig, Dampf zischt zwischen den Erdspalten und schließlich sehen wir das Naturfeuerwerk des Vulkans in leuchtendem Rot und Gelb. Glühende Lavafontänen schießen rund um die Uhr aus einem der vier Krater. Schon im Dunkeln geht es wieder hinunter Richtung Hafen. Stirnlampe und Mundschutz nicht vergessen - der Abstieg über Aschefelder ist zwar knie- und konditionsschonend, aber ziemlich staubig! Spät in der Nacht sind wir wieder zurück auf Lipari.
    Der Aufstieg zum Stromboli ist stark von den Wetterverhältnissen und der Aktivität des Vulkans abhängig. Bei Schlechtwetter oder wenn der Gipfelbereich offiziell gesperrt ist, unternehmen wir eine Alternativ-Wanderung.
  • Tag 5 Lipari, Archäologisches Museum und Weinprobe
    Heute lassen wir es gemütlicher angehen, auch die Wanderschuhe haben Pause. Wir treffen am späten Vormittag Ute Krohmer, sie ist Historikerin und lebt seit vielen Jahren auf Lipari. Im archäologischen Museum nimmt sie uns mit auf eine 7.000-jährige Zeitreise in die Antike. So viele Eindrücke wollen verdaut werden. Wir machen es uns in Gilbertos kleiner Osteria am Hafen gemütlich, probieren einheimische Köstlichkeiten und feine Inselweine von den Äolischen Inseln und aus Sizilien.
  • Tag 6 Insel Salina, Wanderung auf den Monte Fossa delle Felci
    Salina ist die grünste der sieben Liparischen Inseln, die Insel der Kapern und des Weins und hier steht auch der höchste Gipfel des Archipels. Er heißt Monte Fossa delle Felci (962 m) und wir wollen ihn heute überschreiten. Nach dem Frühstück bringt uns Pino mit seinem Fischerboot nach Salina zum Hafen Rinella und von dort fahren wir mit Kleinbussen zunächst zur Wallfahrtskirche Madonna del Terzito. Hier genießen wir die herrliche Aussicht bis nach Lipari und Vulcano. Auf felsigen Pfaden wandern wir anschließend hinauf zum höchsten Punkt der Inselwelt. Nach einer Gipfelpause steigen wir ab nach Santa Marina di Salina, wo Pino schon auf uns wartet. Über den Canale Di Salina fahren wir zurück nach Lipari.
  • Tag 7 Insel Lipari, Wanderung auf den Monte Guardia
    Heute bleiben wir auf Lipari. Es wird ein entspannter Tag. Wir unternehmen eine leichte Wanderung auf den "Hausberg", Monte Guardia (369 m). Salina, Vulcano, Lipari-Stadt - von hier oben haben wir einen wunderbaren Panoramablick und können unsere Wanderwoche nochmal Revue passieren lassen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wir können noch einmal durch die Gassen von Lipari zum Hafen bummeln, im Meer baden, am Pool liegen und einfach die Ruhe der Insel genießen.
  • Tag 8 Heimreise
    Heute heißt es Abschied nehmen von den Liparischen Inseln. Mit der Fähre geht es zurück nach Milazzo, dann bringt uns der Bus zum Flughafen Catania. Von dort fliegen wir zurück nach Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf der Kombination zwischen Wasser, Inseln und Vulkanen. Neben aussichtsreichen Wanderungen bleibt sehr viel Zeit für Badestopps, kulinarische Entdeckungen und Einblicke in das Inselleben.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 6 Std. Gehzeit auf teilweise gerölligen, schmalen Wanderpfaden. Vor allem bei den Auf- und Abstiegen an den Vulkanen ist Konzentration gefordert. Viele Wege bieten nur wenig Schatten und die Sonnenintensität ist selbst bei wechselnder Bewölkung hoch. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten auf der Insel Lipari in einem Mittelklassehotel mit Pool nahe des Strandes. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Wir frühstücken im Hotel am Buffet, zum Abendessen wird ein 3-Gang-Menu serviert. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder kehren in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Italien liegt in der subtropischen Klimazone. Auf den Liparischen Inseln herrscht mediterranes Klima mit trockenen, heißen Sommern und regenreichen, milden Wintern. Die Tagesdurchschnittstemperaturen liegen im April bei ca. 18°C und Ende Mai - Mitte Juni bei ca. 21°C bis 24°C. Auf den Gipfeln der Vulkane weht (fast) immer ein starker, kühler und sandiger Wind, der die Luft um einige Grad abkühlt im Vergleich zur Küste. Das Meer ist im April mit ca. 15°C noch recht kühl, Ende Mai / Anfang Juni hat es sich schon auf ca. 20°C erwärmt.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit