Italien - Skitouren in der Sonne der Abruzzen

ab 1790,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.600m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.600m
Teilnehmer
5 - 7
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
8

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Lange Firnabfahrten in der Nähe von Rom

In der Maiella- und Gran Sasso-Gruppe skibergsteigen
Den Corno Grande (2.912 m) - höchsten Gipfel der Halbinsel anvisieren
Spuren in rassigen Firn- bzw. Pulverschnee zaubern
Auf dem Campo Imperatore - geschichtsträchtige Hochebene - übernachten
Die Unterkunft im bekannten Bergsteigerhotel "Ede" beziehen
Fantastische italienische Küche geniessen
Durch die gemeinsame Anreise bereits ab dem ersten Tag entspannen

Mitten im italienischen Stiefel, 600 km südlich unserer Alpen, ragt das mächtige Kalkgebirge der Abruzzen bis in Höhen von 2.000 bis fast 3.000 m auf. Die Abruzzen sind Teil des Apennins, dessen großes Gebirgssystem sich als „Rückgrat" des Stiefels von den Seealpen bis nach Sizilien zieht. Im Winter leuchten die verschneiten Abruzzengipfel bis ins kaum 100 km entfernte Rom hinüber. Wir verbringen einen Teil dieser Woche im Süden und einen Teil im Norden der Abruzzen.
Im Nationalpark der Maiella südwestlich von Pescara sind wohl die schönsten Abfahrten der Abruzzen zu finden: Pescofalcone (2.657 m), Forchetta Maiella (2.390 m) und vor allem der Monte Amaro (2.793 m) sind nur die skialpinistischen „Schauplätze": Riesige Hänge in rassiger Steilheit und mit bis zu 1700 Metern Abfahrt! Gemütlichere Ziele mit 1000 Hm-Touren gibt es auch - die Abfahrten vom Monte le Mucchia (1.986 m) oder Monte Mileto (1.920 m) halten, was die italienischen Namen versprechen. Das Gran Sasso-Massiv wiederum hat noch mehr Hochgebirge zu bieten - weite Kare zwischen schroffen Felswänden, den südlichsten Gletscher Europas und mit dem Corno Grande (2.912 m) den höchsten Berg der italienischen Halbinsel. Er erhebt sich schroff aus dem Campo Imperatore, einer fantastischen Hochebene mit 5 km Breite und 15 km Länge. Hier steigen wir zuerst auf den bekannten Skiberg Monte Camicia (2.564 m). Wenn es die Verhältnisse zulassen, gehen wir dann den höchsten Berg an und geniessen die Aussicht bis zum Mittelmeer. Als ständige Attraktion dieser Skitourenreise begeistern das italienisches Flair, die Herzlichkeit der Bevölkerung und „cucina italiana, pasta, bella vita".

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1 Fahrt in die Abruzzen
    Treffpunkt/Abfahrt in Linz um 08:00 Uhr mit Zusteigemöglichkeiten entlang der Strecke Linz - Salzburg - Villach. Fahrt nach Caramanico Terme (556 m) im Maiella-Nationalpark in den Abruzzen.
  • Tag 2 Skitourentag im Maiella-Gebiet
    Vier Skitourentage im „Parco Nationale della Maiella" mit zahlreichen Möglichkeiten zu Aufstiegen und Abfahrten zwischen 900 und 1.600 Hm: von den Eingeh- und Schlechtwetterzielen Monte le Mucchia (1.986 m), Monte Mileto (1.920 m) und Monte Rapina (2.027 m) bis zu den großen Abfahrten Pesco Falcone (2.657 m), Forchetta Maiella (2.390 m) oder Monte Amaro (2.793 m) mit der durchgehend 30 Grad steilen „Direttissima", die mit ihren breiten Karen und steilen Rinnen keinen Vergleich mit noch so rasanten Alpentouren zu scheuen braucht …
  • Tag 3 Skitourentag
    Hier im Parco Nationale de Maiella gehen uns die Skitourenziele nicht aus und je nach Kondition, Konstitution der Gruppe und den Schnee- und Witterungsverhältnissen wählt unser Berg- u. Skiführer die passenden Ziele aus.
  • Tag 4 Skitourentag
    Hier im Parco Nationale de Maiella gehen uns die Skitourenziele nicht aus und je nach Kondition, Konstitution der Gruppe und den Schnee- und Witterungsverhältnissen wählt unser Berg- u. Skiführer die passenden Ziele aus.
  • Tag 5 Skitourentag und Wechsel zum Nationalpark Gran Sasso
    Nach unseren letzten, etwas kürzeren Skitour in diesem Teil der Abruzzen wechseln wir nach Nordwesten in Richtung Campo Imperatore. Wir beziehen unsere Unterkunft in einem alten Castell.
  • Tag 6 Skitour Monte Camicia
    Heute steht die Skibesteigung des Monte Camicia (2564 m, östlicher Eckpfeiler des Gran Sasso-Massivs) auf dem Plan. Je nach Verhältnissen gehen wir von Südosten durch das Val di Vradda oder über die SW-Flanke in Richtung Gipfel und wählen je nach Schneebeschaffenheit die passende Route.
  • Tag 7 Skitour Gran Sasso
    Das Finale: die Skibesteigung des Corno Grande, mit 2.912 Metern der höchste Berg des Apennin. Es gibt zwei Optionen: Ab dem Campo Imperatore mit Zufahrt auf geräumter Straße oder per Seilbahn ab Assergi. Sollten wir uns für die Variante entscheiden, übernachten wir eine Nacht im Hotel an der Bergstation der Seilbahn, wo einst schon der italienischen Diktator Benito Mussolini genächtigt hat. Der Aufstieg erfolgt über zwei steilere Hänge zur Sella di Monte Aquila bzw. zur Sella del Brecciaio (2.506 m) und weiter den Westrücken entlang zum Skidepot (ca. 2.750 m) und dann in der Folge am felsigen Westgrat zum Gipfel.
  • Tag 8 Reservetag/Skitour Monte Brancastello
    Reservetag für den Corno Grande im Fall von Schlechtwetter am 7. Tag oder anderen Programmänderungen. Alternative Skitour: Monte Brancastello (2386 m) mit schöner Abfahrt zum Campo Imperatore oder - je nach Verhältnissen - anderes Tourenziel.
  • Tag 9 Heimfahrt
    Gemeinsame Rückfahrt nach Norden mit Ausstiegmöglichkeiten entlang der Strecke und Verabschiedung.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Diese Skitourenwoche in Mittelitalien zählt seit Jahren zu unserem bewährten und beliebten Programmen. Die Kombination aus schönen Unterkünften mit mediteranem Flair, sehr schmackhafter Küche, gutem Wein und faszinierenden Skitouren bietet einmalige Erlebnischancen. Nach den ersten 3 Skitourentagen wechseln wir das Quartier und die Gegend, um so die ganze Schönheit der Abruzzen kennen zu lernen. Die Gegend der Wölfe und Bären zwei Autostunden von Rom entfernt sind ein Faszinosum und begeistern alle Sinne.

    Anforderung:
    Die Skitouren hier in den Abruzzen sind sehr unterschiedlich. Es wechseln sanfte Hänge mit rassigen Rinnen und wunderschönen Karen. Je nach Schneesituation, Wetter und Konstitution können wir somit die passenden Gipfelziele ansteuern. Sicheres Kurvenfahren in jeder Schneebeschaffenheit auch in steilen Hängen ist notwendig. Kondition für die ausgewiesenen Höhenmeter im Aufstieg und in der Abfahrt.

    Unterbringung:
    Die Unterbringung erfolgt in einem Hotel bzw. einem wunderschönen alten Castell in schönen Zimmern.

    Verpflegung:
    Die Halbpensionsverpflegung ist ein Gaumenschmaus und der gute Wein zum Abendessen trägt sicher zu einem schönen Tagesausklang bei.

    Die Anreise erfolgt mit einem angemieteten Fahrzeug entweder auf der Strecke Linz - Salzburg - Innsbruck - Bologna oder der Strecke Linz - Salzburg - Tauernautobahn - Villach - Bologna. Es kann an Autobahnraststätten bzw. Abfahrten zu gestiegen werden.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Italien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
    - Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Reisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Personalausweis, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein
    - Vorläufiger Personalausweis, gültig bei Einreise
    - Kinderreisepass, darf max. 365 Tage bei Einreise abgelaufen sein

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Italien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das Wettergeschehen ist vergleichbar mit den Alpen und es gibt eine relativ hohe Schneesicherheit. Durch die Sonne des Südens herrschen relativ schnell gute Firnschneebedingungen und meinst sichere Verhältnisse.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit