Italiens Herz – Latium und die „Ewige Stadt“

ab 2398,- €

Teilnehmer
12 - 20
Reisetage
13

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Als Zentrum des römischen Imperiums und später des christlichen Abendlandes war Rom für Goethe die „Hauptstadt der Welt“. Die gesamte Altstadt ist Weltkulturerbe und berstet vor historischen Monumenten aus 2 Jahrtausenden, harmonisch vereint zu einem aufregenden Ganzen. Umso erstaunlicher, dass die umliegende Region Latium bei Reisenden wenig bekannt ist, gibt es doch auch hier zahlreiche kulturelle Schätze. Besonders aber erfreut die Natur und Landschaftsvielfalt mit Bergen, Wäldern, Buchten und spektakulären Felsküsten jeden Wanderer. Auf geht’s, komm mit uns nach Latium, genieße die Pracht Roms, entdecke das malerische Hinterland und entspanne an feinsandigen Stränden!

  • Flug mit Air Dolomiti, Condor, Ryanair oder der Lufthansa Group in der Economyclass nach Rom und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail und Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers in Italien, teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 12x Frühstück und 6x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren Cerveteri, Villa Gregoriana, Villa d´Este, Museum Palestrina, Museum und Villa Tiberius inkl. Grotte
  • Kurtaxe
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
Die ersten 4 Übernachtungen finden in Rom im 3-Sterne-Hotel B&B Tuscolana San Giovanni statt. Es liegt im Stadtteil San Giovanni nicht weit von der gleichnamigen Lateranbasilika und nur wenige Metro-Stationen von allen Sehenswürdigkeiten entfernt. Die modernen Zimmer verfügen über Klimaanlage, TV, WLAN, Kühlschrank, Safe und Föhn. Das Frühstück nehmen wir im Hotel ein, das inkludierte erste Abendessen in einem auswärtigen Restaurant. Vielleicht möchtest du an den drei freien Abenden auch mal im historischen Zentrum essen? Die nächsten 3 Tage wohnen wir im 3-Sterne-Hotel Tivoli in Tivoli Terme, nur wenige Kilometer entfernt von Tivoli, bevorzugter Wohnort geistlicher und adliger Persönlichkeiten aus zwei Jahrtausenden. Die Zimmer sind geräumig und verfügen über TV, WLAN, Telefon, Klimaanlage, Föhn und Minibar. Das Hotel befindet sich auf demselben Gelände wie das Schwesterhotel Grand Hotel Duca d´Este, in dessen Restaurant wir das 3-Gang-Abendmenü einnehmen. Die letzten 5 Nächte wohnen wir in Sperlonga, einem der schönsten Orte Italiens, direkt am Sandstrand am Rand der auf einem Fels gelegenen Altstadt. Das 3-Sterne-Hotel Aurora verfügt über Dachterrasse, Frühstücksraum, eigenen Sandstrand mit kostenfreien Liegen und Schirmen und knapp 50 Zimmer, ausgestattet mit Klimaanlage, Safe, TV, Telefon, Minibar, WLAN und Föhn. Wir frühstücken im Hotel, zwei Abendessen sind in einem nahe gelegenen Restaurant inkludiert, an den anderen drei Abenden kannst du eines der vielen Restaurants rund um das Hotel oder in der Altstadt aufsuchen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 1. Tag: Anreise nach Rom
    Flug nach Rom und Transfer (ca. 1 Std.) in unser Hotel (4 Ü).
  • 2. Tag: Roms Schätze
    Unser Stadtspaziergang beginnt mit dem Besuch der Basilica San Giovanni in Laterano, wichtigste Kirche Roms und frühere Papstresidenz. Am weltberühmten Kolosseum beginnt das Forum Romanum mit Triumphbogen und Palatin zu Füßen des Campidoglio. Die Piazza Navona mit ihren drei Brunnen zählt zu den beliebtesten Plätzen Roms, daneben bezaubert das Pantheon. Natürlich fehlen auch nicht der viel besuchte Trevi-Brunnen und die Spanische Treppe sowie viele weitere Sehenswürdigkeiten während des etwa 11 km langen Stadtspaziergangs.
  • 3. Tag: Von Trastevere zum Vatikan
    Vom Circus Maximus, dem ehemaligen römischen Wagenrennplatz, wandern wir auf die andere Seite des Tiber nach Trastevere mit beschaulichen Plätzen und verwinkelten Gassen. Wunderbare Ausblicke über Rom genießen wir beim Spaziergang über den Gianicolo Hügel. Die Stadtwanderung endet am Petersdom. Nach der gemeinsamen Besichtigung bleibt noch genügend Zeit für individuelle Entdeckungen im Vatikan.
  • 4. Tag: Etruskische Nekropolen
    Cerveteri war im 6. Jh.v.Chr. eine der wichtigsten Städte der Etrusker. Übrig geblieben sind die wohl bedeutendsten Nekropolen Italiens auf einem riesigen Gräberfeld mit Grabanlagen aus mehreren Jahrhunderten. Nach der ausgedehnten Besichtigung verlassen wir das Feld und wandern weiter durch Macchia und Laubwald, fast immer am idyllischen Ufer des Mola-Flusses entlang. Mehrere Wasserfälle und sogar Badestellen säumen unseren Weg, bis wir das Dorf Castel Giuliano erreichen (GZ: 3 Std., + 150 m, - 50 m).
  • 5. Tag: Rom auf eigene Faust
    Der heutige Tag gehört der individuellen Entdeckung. Vielleicht hast du Lust, die beim ersten Stadtspaziergang gewonnenen Eindrücke zu vertiefen, im Forum Romanum auf Entdeckung zu gehen, auf den Palatin-Hügel zu steigen, das Kolosseum zu besuchen, kurz: mit dem Kombiticket das antike Rom hautnah zu erleben. Oder lass dich einfach treiben, irgendwo gibt es immer etwas zu sehen. Am späten Nachmittag fahren wir zum neuen Standort Tivoli Terme (3 Ü).
  • 6. Tag: In den Hügeln um Tivoli
    Östlich von Rom liegt um Tivoli eine landschaftlich besonders reizvolle Region, Päpste und Kaiser errichteten hier ihre Paläste und Gärten. Unsere Wanderung führt im großem Bogen über bewaldete Hügel, durch uralten Korkeichenwald und blühende Macchia über den 566 m hohen Colle Piano und endet am Eingang zur Villa Gregoriana (GZ: 3 Std., +/- 300 m). Hier ließ Papst Gregor der XVI. inmitten einer tiefen Schlucht eine spektakuläre Parkanlage mit Grotten, Wasserfällen und schmalen Pfaden anlegen. Wir wandern hinab und erreichen nach erneutem Anstieg bei antiken Tempeln wieder Tivoli-Altstadt (GZ: 1 Std., +/- 100 m).
  • 7. Tag: Tivoli und Villa d´Este
    Eine der großartigsten Gartenanlagen der Welt entstand im 16. Jh. durch den leidenschaftlichen Kunstsammler Kardinal Ippolito d´Este. Wir durchqueren den Palast und stehen inmitten unzähliger Wasserspeier, Kanäle, Fontänen, Brunnen – ein unglaubliches Schauspiel, seit fast 400 Jahren unverändert. Wer möchte kann am Nachmittag noch die Villa Adriana (Hadrian) besuchen, die größte Sommerresidenz, die je von einem römischen Herrscher errichtet wurde.
  • 8. Tag: Palestrina und Castel San Pietro
    Palestrina, malerisch am Hang der Prenestini-Berge gelegen, war Ort eines gewaltigen antiken Heiligtums, jetzt nur noch an seinen vielen Terrassen zu erkennen. Faszinierend ist ein Besuch des Museums mit Grabbeigaben aus dieser Zeit. Unsere Wanderung bringt uns durch die Altstadt und dann auf Panoramapfaden hinauf in das Gassengewirr des über 700 m hoch gelegenen San Pietro Romano. Durch Macchia, Wald und entlang einer Schlucht bringt uns die Rundwanderung wieder zurück (GZ: 4 Std., +/- 250 m). Auf dem Weg zum nächsten Hotel besuchen wir das sehenswerte Kloster di Fossanova, im 11. Jh. von den Zisterziensern übernommen und erweitert, bevor wir kurz darauf Sperlonga erreichen, die Perle unter allen Küstenorten Latiums (5 Ü).
  • 9. Tag: Sperlonga und Tiberius
    Direkt am Hotel beginnt die malerische Altstadt von Sperlonga, auf deren Treppengassen wir zum Hauptplatz mit prachtvollem Küstenpanorama gelangen, um anschließend zur Villa Tiberius zu spazieren. Der römische Kaiser schmückte seinen Palast mit riesigen Statuen und verbrachte viel Zeit in einer luxuriös ausgestatteten Grotte. Das Museum, das Ruinenfeld des Palastes und besonders die Grotte schauen wir uns natürlich an, bevor wir entlang des langen Sandstrandes zurück zum Hotel bummeln (GZ: 2 Std.). Nachmittags lockt der Strand vor der Tür.
  • 10. Tag: Ein Tag um Terracina
    Terracina ist ein weiterer Touristenort an der Küste Latiums, die Altstadt punktet mit einem Mosaik verschiedenster Epochen. Oberhalb beginnt unsere Wanderung durch Macchia und lichte Wälder hinauf zu einem Gehöft an der gemauerten Trinkwasserquelle Santo Stefano. Der Abstieg bietet fantastische Panoramen über die Küste (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m).
  • 11. Tag: Zur freien Verfügung
    Ein Tag in Sperlonga wird nie langweilig. Neben ausgiebigem Bummeln bietet sich natürlich der Strand zum Entspannen an. Und wer doch lieber wandern möchte: Der Hausberg Monte San Magno (489 m) kann auf einer schönen Rundtour direkt vom Hotel aus bezwungen werden (GZ: 3 Std., +/-500 m).
  • 12. Tag: Gaeta und Monte Orlando
    Eine weitere sehenswerte Altstadt bietet Gaeta. Direkt am Dom startet unsere Wanderung hinauf auf den Gipfel der Halbinsel Orlando. Spektakuläre Ausblicke ergeben sich immer wieder auf die malerisch auf einem Felskap gelegene Altstadt mit dem darüber liegenden Kastell. Bald erreichen wir das Gipfelplateau mit einem römischen Mausoleum. Auch beim Abstieg begleiten uns prächtige Ausblicke, unten erwartet uns eine tiefe Grotte, ehemals Versteck sarazenischer Piraten, und ein Benediktinerheiligtum (GZ: 2 1/2 Std., +/- 170 m).
  • 13. Tag: Arrivederci Lazio
    Transfer (ca. 2 Std.) zum Flughafen Rom und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Die ersten 4 Übernachtungen finden in Rom im 3-Sterne-Hotel B&B Tuscolana San Giovanni statt. Es liegt im Stadtteil San Giovanni nicht weit von der gleichnamigen Lateranbasilika und nur wenige Metro-Stationen von allen Sehenswürdigkeiten entfernt. Die modernen Zimmer verfügen über Klimaanlage, TV, WLAN, Kühlschrank, Safe und Föhn. Das Frühstück nehmen wir im Hotel ein, das inkludierte erste Abendessen in einem auswärtigen Restaurant. Vielleicht möchtest du an den drei freien Abenden auch mal im historischen Zentrum essen? Die nächsten 3 Tage wohnen wir im 3-Sterne-Hotel Tivoli in Tivoli Terme, nur wenige Kilometer entfernt von Tivoli, bevorzugter Wohnort geistlicher und adliger Persönlichkeiten aus zwei Jahrtausenden. Die Zimmer sind geräumig und verfügen über TV, WLAN, Telefon, Klimaanlage, Föhn und Minibar. Das Hotel befindet sich auf demselben Gelände wie das Schwesterhotel Grand Hotel Duca d´Este, in dessen Restaurant wir das 3-Gang-Abendmenü einnehmen. Die letzten 5 Nächte wohnen wir in Sperlonga, einem der schönsten Orte Italiens, direkt am Sandstrand am Rand der auf einem Fels gelegenen Altstadt. Das 3-Sterne-Hotel Aurora verfügt über Dachterrasse, Frühstücksraum, eigenen Sandstrand mit kostenfreien Liegen und Schirmen und knapp 50 Zimmer, ausgestattet mit Klimaanlage, Safe, TV, Telefon, Minibar, WLAN und Föhn. Wir frühstücken im Hotel, zwei Abendessen sind in einem nahe gelegenen Restaurant inkludiert, an den anderen drei Abenden kannst du eines der vielen Restaurants rund um das Hotel oder in der Altstadt aufsuchen.