Jakobsweg - Nördlicher Weg: Vilalba-Santiago - 8 Tage

ab 650,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Der Jakobsweg - Nördlicher Weg: Vilalba-Santiago - 8 Tage Über den Jakobsweg hat man schon viel gelesen und gehört. Viele Menschen stoßen während der Reise durch ihr Leben auf das Pilgern. So kommt den Reisenden die Idee, auf dem Jakobsweg zu pilgern. Der Jakobsweg als bekanntester Pilgerweg besteht aus vielen Wegen. Die meisten Reisenden laufen den touristisch gut erschlossenen französischen Teil des Jakobsweg. Besonders reizvoll und lohnenswert ist jedoch der nördliche Teil des Jakobswegs in Spanien. Auch, weil er dem Sinn des Pilgerns mehr entspricht. Er ist weniger touristisch erschlossen. Der Weg von Vilalba nach Santiago de Compostela entspricht ungefähr den letzten 100 km Wanderweg bis nach Santiago. Vilalba ist ein sehr ländlich geprägter Ort. Genau wie der ganze Landstrich, in dem Vilalba liegt. Der Weg von Vilalba nach Santiago führt durch unberührte Weidelandschaft. Dort sind zahlreiche Rinderherden zu Hause. Die Region ist bekannt für ihren berühmten Räucherkäse San Simón. Der Pilger durchquert Wälder und Wiesen bevor er schließlich sein Ziel erreicht. Das Grabmal des Apostels Jakobus in Santiago. Je nach Tempo benötigt man bis zu 8 Tagen für die Pilgerreise dieser letzten Kilometer. 8 Tage sind relativ überschaubar. Der Pilger kann so die Landschaft und seine Gedanken genießen. Buen viaje.

  • 7 Nächte in Hotels und Pensionen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Ausführliche Wegbeschreibungen und Kartenmaterial
  • Jakobsweg Pilgerausweis
  • 7x Frühstück
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise in deine erste Unterkunft am Jakobsweg.
  • Tag 2
    Vilalba ist das Herz von Terra Cha, bekannt für seine köstliche Gastronomie. Koste den Käse von San Simon. Von Vilalba, der letzten größeren Stadt bis Arzuá, tauchst du ein in eine sehr ländliche Gegend, in der das Leben seinem ganz eigenen Rhythmus folgt. Über die Iglesia de San Xoan de Alba wanderst du nach Baamonde.
  • Tag 3
    Du verlässt Baamonde, kommst zuerst nach Seixon de Abaixo und passierst auf dem Weg Santa Leocadia. Anschließend erreichst du Miraz, von wo aus du zur Unterkunft in Regüela gebracht wirst.
  • Tag 4
    Nach der Übernachtung wirst du zurück zum Jakobsweg gebracht. Ab hier wanderst du nach Sobrado dos Monxes und kannst dort das Zisterzienserkloster, das im Jahr 952 für Mönche und Nonnen gebaut wurde, besuchen, in dem du auch übernachten wirst. Unterwegs erlebst du eine eigenwillige Heidelandschaft durchsetzt von Granitfelsen.
  • Tag 5
    Nach diesem besinnlichen und intensiven Highlight in Sobrado brichst du wieder auf. Bevor du nach Arzua und damit auf den französischen Jakobsweg gelangst, genießt du auf den letzten Kilometern noch einmal die ländliche Ruhe entlang von Sträßchen durch die offene, sanft gewellte Landschaft.
  • Tag 6
    Durch zahlreiche Dörfer und Wälder wanderst du heute bis nach Arca do Pino (Pedrouzo). Unterwegs durchquerst du dabei unter anderem Salceda, O Cabo oder Santa Irene.
  • Tag 7
    Du wanderst über Lavacolla und den gleichnamigen Fluss, in dem sich der mittelalterliche Pilger von Sünden und Schmutz reinigen musste. Anschließend über den Monte del Gozo, von dem sich ein erster Blick auf die Türme der Kathedrale bietet, weiter in die Stadt des heiligen Jakobus. Schlendere durch die mittelalterlichen Straßen und über die beeindruckenden Plätze der Altstadt. Besuche die Kathedrale, die auch heute noch das ersehnte Ziel zahlloser Jakobuspilger ist. Mittags kann die Pilgermesse besucht werden.
  • Tag 8
    Heute trittst du deine individuelle Abreise an. Auf Wunsch kannst du deinen Aufenthalt in Santiago de Compostela gerne verlängern. Ebenfalls können wir dir einen Transfer für die Abreise im Voraus organisieren.

Zusatzinformationen