Jordanien - Felsenstadt, Wüste und Totes Meer

ab 1998,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
6
Aufenthaltstage Zelt
2

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Familienreise von Amman über Petra ins Wadi Rum und zum Toten Meer

Wanderungen: 2 x leicht (1 - 3 Std.), 1 x moderat (4 - 5 Std.)
Die Gladiatoren bei den „Römerspielen" im Hippodrom von Jerash erleben
Durch die über 2000 Jahre alte rote Felsenstadt Petra wandern
Kultureller Austausch – bei einer jordanische Familie übernachten
Auf Kamelen im Wadi Rum durch bizarre Steinformationen und rote Sanddünen reiten
Eine Nacht im Wüsten-Zeltcamp unter dem funkelnden Sternenhimmel verbringen
Im Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, ein Salzbad nehmen

Für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.
Stufe für Stufe steigen wir im Schatten langsam hinauf zum Kloster Ad-Deir. Zwischendurch erhaschen wir immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die Schluchten und Berge rund um die berühmte Felsstadt Petra. Nach über 800 Stufen sind wir oben angekommen. Es öffnet sich zwischen den beeindruckenden Felsformationen eine Hochebene und wir stehen staunend vor dem Kloster Ad-Deir. Trotz der schlichteren Fassade hat es Ähnlichkeit mit dem bekannten Schatzhaus, das wir zu Beginn unserer Erkundung durch diese weltberühmte rosarote Felsstadt - UNESCO-Weltkulturerbe - entdeckt haben. Welch ein Gefühl auf teils über 2000 Jahre altem Kopfsteinpflaster durch die antike Hauptstadt der Nabatäer zu schlendern und die in Fels gemeißelten Bauwerke zu bestaunen. Im Wadi Rum reiten wir auf Kamelen durch bizarre Steinformationen und rote Sanddünen und schlafen unter dem funkelnden Sternenhimmel in einem Nomadenzelt – ein unvergessliches Wüstenerlebnis! In Jerash, der besterhaltenen römischen Ruinenstadt im Nahen Osten, erleben wir Geschichte einmal anders beim Besuch der "Gladiatorenspiele" im imposanten Amphitheater. Wir stellen aus Olivenöl und Kräutern Seife her und erhalten Einblicke in die jordanische Kochkunst. Mit etwas Ehrgeiz können wir am Ende der Reise stolz unseren Namen mit arabischen Schriftzeichen schreiben. Der tiefste Punkt der Erde, das Toten Meer ist unser Abschluss. Wir lassen uns im mineralstoffreichen Wasser mit extrem hohem Salzgehalt treiben und haben genügend Zeit die Eindrücke der Reise Revue passieren zu lassen.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1 Anreise
    Linienflug mit Royal Jordanian Airlines von Frankfurt nach Amman. Für die Anreise nach Frankfurt stellen wir eine kostenlose Rail&Fly-Bahnfahrkarte zur Verfügung. Ankunft am Queen-Alia-Flughafen Amman am Abend. Nach der Ankunft in Jordaniens Hauptstadt Transfer zu unserem Hotel.
  • Tag 2 Jerash „Römerspiele" – Orjan
    Heute besuchen wir Gerasa, das heutige Jerash, die besterhaltene römische Ruinenstadt im Nahen Osten. Imposant ist das Amphitheater sowie die circa 800 Meter lange Kolonnadenstraße mit Originalpflaster und mächtigen Säulen. „Römerspiele": Geschichte einmal anders! Streitwagen liefern sich waghalsige Rennen und Gladiatoren kämpfen mit Schwertern um ihr Leben – eine Show im Hippodrom von Jerash nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
    Nach der Show fahren wir ins Dorf Orjan. Dort sind wir heute zu Gast bei jordanischen Familien. Nach dem gemeinsamen Mittagessen, gibt es einen kleinen Arabisch-Kurs. Frauen und Kinder versuchen, uns einige arabische Schriftzeichen beizubringen. Etwas Ehrgeiz vorausgesetzt, kann am Ende der Stunde vielleicht jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer ihren/seinen Namen auf Arabisch schreiben.
  • Tag 3 Orjan – Aljun – Amman
    Vormittags werden wir das Seifenhaus besuchen. Hier können die Kinder Hand anlegen und lernen, wie aus Olivenöl und lokalen Kräutern Seife hergestellt wird. Auf der Rückfahrt nach Amman stoppen wir in Ajlun und besuchen die Burgruine. Wer möchte, kann in Amman noch das Museum für Kinder besuchen. Hier gibt es viele interaktive
    Ausstellungen aus den Bereichen Wissenschaft, Technik, Kultur und der Geschichte Jordaniens. Anschließend können wir uns in unserem gemütlichen Hotel am Pool entspannen.
  • Tag 4 Wadi Rum
    Frühmorgens brechen wir zu unserer Fahrt ins Wadi Rum auf. Die Straße ist gut ausgebaut, so dass die lange Strecke bequem zu bewältigen ist. Eine außergewöhnliche Mondlandschaft erwartet uns, zweifelsohne die eindrucksvollste Wüstenlandschaft Jordaniens. 1962 hat David Lean den berühmten Historienstreifen „Lawrence von Arabien" hier gedreht. Auf einer Jeeptour (ca. 3 Std.) sehen wir imposante Wüstenberge aus Granit und Sandstein in einer grandiosen, weiten Landschaft. In Jahrtausenden sind hier große, natürliche Felsbrücken sowie bizarre Formationen entstanden, die Kuppeln, Pilzen oder Orgelpfeifen gleichen.
    Während des Aufenthalts im Wadi Rum übernachten wir in einem festen Zeltcamp in der Wüste und werden von unserer Begleitmannschaft verköstigt.
  • Tag 5 Wadi Rum
    Auf Kamelen reitend erkunden wir heute die weit verzweigten Wüstentäler des Wadi Rum mit seinen abwechslungsreichen Sandsteinmassiven. Nachdem für jedes Familienmitglied das passende Kamel gefunden wurde, bekommen wir eine kleine Einführung. Der Spaß beginnt bereits beim Aufsitzen. Wer hat am schnellsten den Bogen raus? Es ist eine spannende und aufregende Angelegenheit, bis jeder auf seinem Reitkamel sitzt. Nach unserem Kamelritt und einer ausgiebigen Mittagspause unternehmen wir am Nachmittag noch eine Erkundungstour zu Fuß.
  • Tag 6 Wadi Rum – Siq al Barid – Petra
    Nach einem letzten Frühstück im Zeltcamp bringen unsere Jeeps uns nach Rum. Hier steigen wir zur Weiterfahrt nach Petra in einen komfortablen Bus um. Petra, die rosarote Felsenstadt, ist das berühmteste Kulturdenkmal Jordaniens und gehört seit 2007 zur Gruppe der „neuen sieben Weltwunder". Die gewaltigen Grabmäler und Tempel von Petra wurden direkt aus dem Fels geschlagen. Beladen mit Weihrauch, Seide und Gewürzen, machten die Karawanen auf ihrem Weg von China gen Westen einst hier Rast. Zuerst statten wir „Klein Petra", der antiken Siedlung Siq al Barid, einen Besuch ab. Hier sind Reste von Wasserleitungen und Zisternen sowie Fresken erhalten geblieben und wir bekommen einen ersten Eindruck von der Kultur des Landes.
    Den spannenden und genussvollen Abschluss des Tages bildet ein Kochkurs im Kochstudio „Petra Kitchen", wo wir traditionelle Speisen selbst zubereiten und verzehren werden – ein Vergnügen für Kinder und Erwachsene.
  • Tag 7 Petra
    Der Siq – eine lange, enge, an manchen Stellen nur 2 m breite Felsschlucht von atemberaubender Schönheit – bildet den Zugang zu Petra. Durch diese Schlucht wandern wir zur antiken Hauptstadt der Nabatäer. Heute zählt Petra zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Ende der dämmrigen, kühlen Schlucht erkennen wir in Licht getauchte, rosafarbene Tempelsäulen und stehen plötzlich wie gebannt auf einem offenen Platz – vor uns eine hoch aufragende, aus dem Fels gehauene Fassade, das so genannte „Schatzhaus der Pharaonen". Stimmen von Beduinen und der Anblick eines Kamels vor dem Eingang zum Tempel holen uns wieder in die Realität zurück. Wir sind umgeben von einem Labyrinth bizarrer Sandsteinfelsen. Aus den in rötlichen Pastellfarben schimmernden Felsen haben Kunsthandwerker Bauwerke herausgemeißelt.
    Am Ende unserer Erkundungstour durch das weitläufige Gelände erreichen wir das Kloster Ad-Deir. Etwa 900 in den Fels geschlagene Stufen führen hinauf zum Kloster – der Aufstieg ist eine echte Herausforderung. Für die Kinder kann jedoch ein Esel als Reittier gemietet werden (fakultativ).
    Nach all der Anstrengung freuen wir uns auf ein erfrischendes Bad im Pool unseres Hotels.
  • Tag 8 Totes Meer
    Wir verlassen Petra und fahren Richtung Norden hinunter zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde (400 Meter unter dem Meeresspiegel). Hier bietet sich uns eine Bademöglichkeit der besonderen Art. Durch den hohen Salzgehalt dieses Meeres, das eigentlich ein See ist, kann man im Wasser nicht untergehen! Hier ist es nicht von Bedeutung, ob Kinder gut schwimmen können oder nicht; beim Baden treiben alle wie Korken auf dem Wasser! Eventuell auch eine Schlammpackung gefällig? Wer vom Salzwasser genug hat, kann sich im Süßwasserpool unseres Hotels erfrischen. So lassen wir unsere Reise gemütlich ausklingen, denn morgen heißt es Abschied nehmen von diesem gastfreundlichen Land.
  • Tag 9 Heimreise
    Am Morgen Transfer zum Flughafen Amman und Flug nach Frankfurt. Nachmittags Ankunft in Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Diese Reise zeigt die Höhepunkte Jordaniens für die ganze Familie. Wir besuchen die Felsenstadt Petra, reiten auf Kamelen im Wadi Rum, Schwimmen im Toten Meer und übernachten bei einer jordanischen Familie.
    Empfohlenes Mindestalter der Kinder: 8 Jahre.

    Anforderung:
    Die leichten, zwei- bist fünfstündigen Wanderungen führen durch Berg-, Wadi- und Wüstenlandschaften. Gehzeiten und Wanderungen können variieren – je nach Alter der Kinder in der Gruppe. Erforderlich ist eine entsprechende Grundkondition, Ausdauer sowie gute Trittsicherheit (d.h. sicheres Gehen auf unterschiedlich beschaffenem bzw. erdigem, felsigem und sandigem Gelände). Für die Wanderungen benötigen Sie einen Tagesrucksack, in dem Sie das Notwendigste (z. B. Trinkwasserflasche, Sonnenschutz, Fotoapparat usw.) selbst tragen.
    Für das Kameltrekking im Wadi Rum sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Kamelführer zeigen Ihnen die wichtigsten Tricks für den leichten Auf- und Abstieg vom Kamel.
    In Jordanien sind die Entfernungen nicht allzu groß und die Straßen auf den Hauptstrecken in recht gutem Zustand. Die Überlandfahrten sind daher nicht zu anstrengend.

    Unterbringung:
    Wir übernachten in guten Mittelklassehotels, in einem festen Zeltcamp sowie bei einer jordanischen Familie. Für die Zeltübernachtung im Wadi Rum wird ein Schlafsack benötigt, Dusch- und Toilettenzelt ist vorhanden. Eine Nacht dürfen wir die Gastfreundschaft einer jordanischen Familie genießen. In der Regel wird das Wohnzimmer zur Verfügung gestellt. Wir schlafen auf Matratzen mit einem Betttuch überzogen und einer Wolldecke. Das Badezimmer mit Dusche und WC teilen wir mit der Gastfamilie.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise sind Frühstück, Abendessen und 3 Mittagessen eingeschlossen. Leitungswasser in Hotels darf keinesfalls getrunken werden.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Jordanien

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Ihr Visum wird von unserer Partneragentur vor Ort und von uns für Sie vorbereitet. Bitte schicken Sie uns -falls noch nicht geschehen - möglichst sofort, spätestens aber 5 Wochen vor Abreise, die exakten Passdaten des Reisepasses, den Sie auf die Reise mitnehmen. Das Visum wird dann bei Einreise am Flughafen in den Pass eingetragen.
    Ablauf bei Ankunft in Jordanien: Ein Angestellter unserer Agentur ist speziell für die Visa-Besorgung zuständig. Er wird die Gruppe gleich nach Ankunft im Flughafengebäude empfangen. Bitte händigen Sie ihm die Pässe aus und er wird die weiteren Formalitäten für das Visum erledigen. Anschließend erhalten Sie Ihre Pässe zurück.
    Teilnehmer mit einer anderen An- oder Abreise als die Gruppe: Falls Sie einige Stunden vor oder nach bzw. an einem anderen Tag als die Gruppe an- oder abeisen, benötigen Sie ein individuelles Visum. Auch in diesem Fall wird unsere Agentur das Visum für Sie vorbereiten und einen Angestellten schicken, der Sie bei Ankunft empfängt und mit Ihnen gemeinsam die Visaformalitäten erledigt. Hierfür fallen für eine Person EUR 40 an, ab 2 Personen EUR 20 pro Person.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Jordanien

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Jordanien liegt in der Übergangszone vom Mittelmeerklima (das hauptsächlich das westliche Bergland klimatisch bestimmt) zum kontinentalen Wüstenklima. Dadurch ist das Land beinahe das ganze Jahr über ein ideales Reiseziel. Im Frühjahr und Herbst herrschen angenehme Temperaturen von durchschnittlich 25°- 30°C. Nachts liegen die Temperaturen zwischen 7° und 12°C. Im Oktober kann das Thermometer z. B. im Wadi Rum nachts dennoch um ca. 15°C zeigen. Die Zeit von Dezember bis Anfang Februar gilt als die „kühlere" Jahreszeit. Das bedeutet für uns Europäer eher frühlingshafte Tagestemperaturen zwischen 15° und 20°C; nachts können sie jedoch bis zum Gefrierpunkt sinken. Im Wadi Rum ist es generell immer etwas wärmer als im Bergland oder in Petra.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit