Jordanien mit Verlängerung – Schatzkammer des Orients

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
11

Veranstalter: Marco Polo Reisen

Einmal im Geländewagen durch die Wüste preschen, im Roten Meer baden, vom Berg Nebo aufs Gelobte Land blicken und sich wie Indiana Jones durch die enge Schlucht nach Petra zwängen - die Reise nach Jordanien ist so kontrastreich wie das Land selbst. Wir ziehen mit unserer kleinen Gruppe, wie einst die Karawanen, zu antiken Stätten und in die moderne Hauptstadt Amman und blicken beim Mosaik in Madaba weit zurück in die Vergangenheit.

  • Linienflug (Economy) mit Royal Jordanian von Frankfurt nach Amman und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 389 €)
  • Transfers und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Willkommensabendessen in einem orientalischen Restaurant
  • Mittagsimbiss im Souk von Amman am 2. Tag
  • Fahrt mit Geländefahrzeugen im Wadi Ram
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Klimaneutrale Geländewagen-/Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Buchung
  • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflug Petra by Night 35 €) sowie Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Badetage
    Noch etwas Zeit? Dann verbringen Sie entspannte Tage im *****-Hotel "Holiday Inn Resort" am Toten Meer mit direktem Strandzugang. Die 202 Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und bieten Bad oder Dusche/WC mit Föhn, Sat.-TV, Minibar und WLAN. Das Hotel verfügt über einen großen Swimmingpool und ein modern eingerichtetes Fitnesszentrum. Im Rahmen der eingeschlossenen Halbpension sorgt ein ganztägig geöffnetes Restaurant für das leibliche Wohl. Außerdem stehen ein Steakhouse, eine Snackbar am Pool und mehrere Bars zur Verfügung. (F/A)
  • Rückflug
    Am Morgen Transfer zum Flughafen von Amman. Rückflug mit Royal Jordanian nonstop nach Frankfurt (Flugdauer ca. 4,5 Std.) mit Ankunft am Nachmittag. (F)
  • Auf biblischen Spuren
    In Qasr erkunden wir den fast komplett erhaltenen Nabatäertempel. Fliesenleger betätigten sich in Madaba einst als Kartografen: In der Apostelkirche befindet sich eine riesige Landkarte von Palästina, zusammengesetzt aus rund zwei Millionen farbigen Mosaiksteinchen. Den damaligen Besuchern des Heiligen Landes diente sie zur Orientierung - wir haben dafür unseren Scout dabei, der uns anschließend auf den biblischen Berg Nebo bringt. Sein Gipfel gilt als der Ort, an dem der Prophet Moses starb und ist vielen Gläubigen heilig. Im Wadi Mujib bietet sich uns ein grandioser Blick über eine riesige Schlucht. In der abwechslungsreichen Landschaft des Dana-Naturreservat wandern wir (2 Std., mittel) zum Jebel Rummana. Bei klarer Sicht lässt sich von diesem Berg aus die israelische Wüste Negev erkennen. Am Abend erreichen wir Petra, wo wir uns im Hotel das Abendessen schmecken lassen. (F/A)
  • Legendäres Petra
    Kaum ein Sonnenstrahl dringt zu uns, wenn wir zwischen Felswänden durch den schmalen Sik gehen. Diese Schlucht ist der einzige Zugang zur Nabatäerstadt Petra. Nach zwei Kilometern zwischen engen Felswänden taucht das gigantische Schatzhaus des Pharao vor uns auf. In dem Talkessel erheben sich Paläste, Tempelfassaden, Königsgräber und Säulenstraßen. Etwa 1000 Baudenkmäler wurden direkt aus dem Sandstein herausgearbeitet. Nach einer Verschnaufpause folgt für Wanderfreunde der Aufstieg (1 Std., mittel) zum Felsentempel Ed-Deir. Schweißtropfen, die wir unbedingt investieren sollten! Abendessen im Hotel. Noch nicht genug von Petra gesehen? Dann begleiten Sie den Scout am Abend (gegen Mehrpreis) zu einem besonderen Ausflug in die Nabatäerstadt. Im sanften Kerzenlicht präsentiert sich der Zugang zum Schatzhaus, das in verschiedenen Farben angestrahlt wird. Bei einer Tasse Tee und Beduinengesang fühlen wir uns in 1001 Nacht versetzt. (F/A)
  • Im Wadi Ram
    Morgens nach El-Beidha: Der Sik el-Barid war einst wichtiger Karawanenrastplatz und wie das größere Petra eine Nekropole der Nabatäer. Weiter auf der berühmten "Weihrauchstraße": Reich beladen passierten Kamelkarawanen die grandiosen Felsschluchten auf ihrem Weg vom Jemen zum Mittelmeer. Wir erkunden die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Ram auf einer ca. zweistündigen Fahrt mit Geländefahrzeugen: Ein ockerfarbenes Trockental, aus dem schroffe Berge herausragen. Je nach Licht und Sonnenstand sind die Felsgiganten mal goldgelb, rostbraun, violett oder gar feuerrot. In unserem Wüstencamp prasselt schon das Feuer und es duftet nach frisch Gegrilltem. Fackeln flackern und über uns funkelt der unendliche Sternenhimmel. (F/A)
  • Ans Rote Meer
    Bei einem herzhaften Frühstück stärken wir uns für die Fahrt auf dem Desert Highway ans Rote Meer. Akaba hat sich zu einem beliebten Badeort entwickelt. Bis dicht an den Strand reichen die Korallen am Golf von Akaba. Wir übernachten in einem Hotel in der Stadt, der Sandstrand liegt nur wenige hundert Meter entfernt. Der Nachmittag bleibt frei für eigene Entdeckungen und Entspannung am Pool oder Meer. (F)
  • Zum Toten Meer
    Wir verlassen Akaba und wechseln zum tiefsten Punkt der Erde, ans Tote Meer. Hier können wir in einem der Pools oder am Hotelstrand ein belebendes Bad genießen und uns beim Schweben auf dem Wasser vom hohen Salzgehalt des Toten Meers überzeugen. Beim Abendessen nehmen wir Abschied von Jordanien. (F/A)

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Frankfurt

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit