Italien – Kamelienblüte in der Toskana

Ausgebucht

Mögliche Varianten:

Teilnehmer
-
Reisetage
7

Veranstalter: Studiosus Reisen

An alle Kameliendamen und -herren: Auf zu den Hügeln bei Lucca! Dort blühen im März die Kamelien. Schon seit dem 18. Jahrhundert schmücken diese edlen asiatischen Pflanzen die Gärten prächtiger privater Villen. Hereinspaziert, die Gartentore sind für Sie geöffnet ...

  • Bahnreise von München nach Montecatini und zurück in der 2. Klasse
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von München nach Florenz und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Ausflüge in bequemen, landesüblichen Reisebussen oder per Zug
  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Tettuccio
  • Frühstück, ein Abendessen im Hotel, 2 Mittagsimbisse
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Willkommen in der Toskana
    Um ca. 9.30 Uhr startet der Zug in München, nach dem Umstieg in Bologna sind Sie um ca. 18 Uhr in Florenz. Ein weiterer Zug bringt Sie direkt nach Montecatini Centro. Ankunft ca. 19.30 Uhr. Vom Bahnhof zum Hotel sind es zu Fuß ca. zehn Minuten, oder Sie nehmen ein Taxi. Im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin um 20 Uhr zum Abendessen. Sechs Übernachtungen.
  • Ins Tal der Kamelien
    Warum warten? Wir wollen Kamelien sehen! Gleich am ersten Tag geht es in ein Tal voll blühender Kamelien. Auch in der Villa Orsi freuen wir uns über die Blütenpracht und plaudern beim Mittagsimbiss mit der Besitzerin über die kostbaren Pflanzen. Die gelb leuchtenden Mimosen sind ebenfalls ein schönes Bild. Mit Lucca lernen wir eine der schönsten toskanischen Städte kennen.
  • Pisa - schräg und quirlig
    Der Zug bringt uns rasch nach Pisa. Schräge Ansichten: Immer noch schief, aber dank seines ausgeklügelten Stahlkorsetts wieder absolut standsicher - der berühmte Schiefe Turm. Nicht so schräg, aber genauso wunderbar: der Dom und sein Baptisterium. Dann in der Altstadt, rund um die Piazza dei Cavalieri, herrscht junges, quirliges Studentenleben. Hat Ihnen Lucca gestern sehr gut gefallen? Steigen Sie doch auf dem Rückweg dort aus dem Zug und bleiben bis nach dem Abendessen.
  • Medici-Villa und Pistoia
    Malerisch präsentiert sich die Altstadt von Pistoia. Im Dom bewundern wir den Silberaltar des hl. Jakobus. Familie Medici schätzte das Leben auf dem Lande. Wer die Villa von Poggio a Caiano sieht, weiß warum. Auf landschaftlich reizvoller Strecke über Vinci, Geburtsort Leonardos, mit herrlichen Panoramaausblicken fahren wir zurück nach Montecatini.
  • Prächtiges Florenz
    Mit dem Zug sind wir schnell in Florenz. Wir spazieren vom Dom mit seiner riesigen Kuppel und dem Baptisterium zum Palazzo Vecchio und weiter zur Ponte Vecchio. Außerdem? Sie könnten vom Boboli-Garten den Blick auf die Stadt genießen. Oder möchten Sie lieber shoppen und schauen? Lohnend wäre ein Blick in eine der ältesten Apotheken der Welt, die Officina Profumo Farmaceutica. Wer mag, fährt erst nach dem Abendessen "zügig" zurück nach Montecatini.
  • Luccheser Villen und Kamelien
    Die Villa Torrigiani lockt mit ihrer prächtigen Ausstattung und dem farbenfrohen Park. Freuen Sie sich auch auf die Kamelien, die wir ebenfalls in der schönen Villa Mazzarosa bestaunen können. Auch am Nachmittag, gestärkt durch einen Imbiss, gibt es Kamelien satt: Im großen Park der Villa Reale in Marlia blühen über 30 alte Kamelienarten in verschiedenen Formen und zahlreichen Schattierungen der Farben Rot und Rosa.
  • Arrivederci!
    Von Montecatini geht es per Zug via Florenz und Bologna zurück in die Heimat.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus: