Kanada – Impressionen im Osten

ab 3860,- €

Teilnehmer
14 - 25
Reisetage
13

Veranstalter: Studiosus Reisen

Ostkanadische Metropolen und grandiose Natur

Ob Whale-Watching im St.-Lorenz-Strom, eine Spritztour an den Niagarafällen oder kleine Wanderungen in Naturparks – diese Studienreise durch Kanadas Osten ist auch im Sommer gespickt mit Naturerlebnissen. Zu den Terminen im Herbst entfaltet zusätzlich der Indian Summer seine gewaltige Farbpracht, wenn Ahorn, Eichen und Espen in allen Rottönen leuchten. Sie begegnen außerdem der Kultur der First Nations, genießen Kanada im Ohr und auf der Zunge und erleben eine lässige Multikulti-Szene in Ostkanadas Metropolen – mal geprägt vom britischen Lifestyle, mal vom französischen Savoir-vivre. Und auch für eigene Erlebnisse bleibt auf dieser gemütlichen Runde genügend Zeit.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Air Canada (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Montréal und zurück von Toronto, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 125 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels meist mit Klimaanlage, teilweise auch mit Hallenbad
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant im Skylon Tower und 2 Abendessen im Hotel
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Bootsausflug zur Walbeobachtung
  • Bootsfahrt an den Niagarafällen
  • Eintrittsgelder (ca. 90 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Nach Kanada
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Am Vormittag Flug nach Montréal (Flugdauer ca. 8,5 Std.). Mit Erzählungen der kanadischen Literatur-Ladies Margaret Atwood und – nobelpreisgekrönt – Alice Munro vergeht die Zeit tatsächlich wie im Flug! Mittags begrüßt Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie am Flughafen, stimmt Sie mit "O Canada" auf die Reise ein und nimmt Sie mit auf den Hausberg Mont Royal. Nach der Begrüßung auf kanadische Art liegt Ihnen die Skyline Montréals zu Füßen. 20 km. Wer mag, erkundet abends schon mal die Altstadt.
  • Französisches Montréal
    Ein Hauch Pariser Flair vor New-York-Style-Skyline – voilà Montréal! Downtown, Olympiastadt und Inselwelt: jede Menge Eindrücke auf unserer Citytour. Blau-golden empfängt uns schließlich die Basilika Notre-Dame, ein magischer Platz! Mittags bleibt Zeit fürs Altstadtviertel Vieux-Montréal mit seinen Plätzen, Gassen, Galerien und Straßenkünstlern. Lust auf Poutine zum Mittagessen, das Lieblingsgericht vieler Kanadier? Ihre Reiseleiterin kennt die beste Adresse. Am Nachmittag dann weiter nach Québec. 270 km. Zwei Übernachtungen am Rande der Altstadt.
  • Québec – Frankreich in der Neuen Welt
    Von der Zitadelle aus blicken wir auf unserem Spaziergang durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) wie die Gardesoldaten mit ihren englischen Fellmützen über den St.-Lorenz-Strom. Wie ernst meinen es die Frankokanadier eigentlich mit ihrem Wunsch nach Unabhängigkeit? Ihre Reiseleiterin weiß Bescheid. Dann auf der Terrasse Dufferin vorbei am Chateau Frontenac – glamouröses Hotel mit Märchenschlossambiente – in die Unterstadt, wo wir uns zwischen Natursteinhäusern, Brasserien und Patisserien fast wie in der Bretagne fühlen. Nachmittags bleibt Zeit fürs kanadische Savoir-vivre.
  • Vom großen Strom in die Wälder
    Am St.-Lorenz-Strom immer flussabwärts zu den Wasserfällen von Montmorency, wo Gischt und Sonne Regenbögen an den Himmel malen. Über den Wallfahrtsort Ste-Anne-de-Beaupré dann zur Mittagspause mit Künstlerflair in Baie-St-Paul. Auf der Fahrt durch immer einsamere und rauere Landschaften schickt Ihnen Ihre Reiseleiterin zunächst vertraute, dann ungewohnte, aber – versprochen! – absolut passende Töne ins Ohr. Endstation Sehnsucht für heute: der alte Walfängerort Tadoussac. 220 km. Unsere stilvolle Bleibe: ein altehrwürdiges Hotel, das schon Filmkulisse war. Lieber ein Aperitif in der gediegenen Hotelbar oder ein Craft Beer unter Kanadiern in der Micro-Brasserie nebenan? Zwei Übernachtungen in Tadoussac.
  • Wale im St.-Lorenz-Strom
    Heute rechnen wir mit hoher Walbeteiligung: Die Mündung des St.-Lorenz-Stroms ist Spielplatz der Ozeanriesen. Vor unserem Boot gleiten mit ein bisschen Glück Buckel-, Beluga-, Finn- und Minkwale durch die Fluten. Nach dem Live-Erlebnis reisen wir auch multimedial mit einem Mitarbeiter des Informationszentrums für Meeressäugetiere (CIMM) durch die faszinierende Wal-Welt. Am Nachmittag bleibt Zeit für Wanderungen in Eigenregie. Gemeinsam zelebrieren wir später auf den Granitfelsen am Fluss mit Snacks und Sundowner die Abendstimmung, während die Wale im Fluss nach Leckerbissen suchen.
  • Kultur der First Nations
    Lange vor der Ankunft der Europäer prägten die First Nations das zweitgrößte Land der Erde; Ihre Reiseleiterin stimmt Sie mit Legenden auf den Besuch im Reservat Wendake ein. Beim Rundgang durchs Museumsdorf bringt uns ein Einheimischer das Alltags- und Glaubensleben seiner Vorfahren nahe. Doch wie leben die First Nations heute – am Rande der kanadischen Rainbow Nation oder mittendrin? Einfach fragen! Spätnachmittags tauchen wir in das hügelige Waldland der Laurentides ein. 460 km. Das Abendessen genießen wir heute und morgen im Hotel. Zwei Übernachtungen in einem Resorthotel am Lac Sacacomie.
  • Die Wildnis der Laurentides
    Am Vormittag wandern wir (2 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m) am Seeufer und auf Waldpfaden durch Kanadas wilde Natur. Der Rest des Tages gehört Ihnen! Lust auf eine Kanufahrt auf dem See? Oder Sie buchen eines der Hotelprogramme – von der Massage im Spa bis zu Tierbeobachtungstouren. Im Sommer lockt auch ein Bad im Lac Sacacomie.
  • Hauptstadtszenen in Ottawa
    Wie sieht die Einwanderungspolitik der Kanadier aus? Ein Thema Ihrer Reiseleiterin auf der Fahrt nach Multikulti-Ottawa. 300 km. Am Museum of History blicken wir mittags auf die Hauptstadt, bevor uns innen die Kultur der Westküstenindianer fesselt. Die Totempfahlsammlung ist so spannend wie das Gesamtkonzept des Museums! Quer durch die Stadt, die uns jung und frech begegnet, dann zum ByWard Market – erste Adresse für kulinarische Souvenirs. Ein Farmer stellt uns seine Produkte vor, und Ihre Reiseleiterin spendiert die ein oder andere Kostprobe. Der Ahornsirup frisch vom Produzenten ist sensationell! Abends haben Sie Zeit für den Blick vom Parlamentshügel oder einen Spaziergang am Rideau-Kanal (UNESCO-Welterbe).
  • Die Geheimnisse des Waldes
    Zurück zur Natur! Die Wälder Ostkanadas sind besonders schön, wenn sich das Laub herbstbunt färbt. Wir wandern (2 Std., leicht, ↑100 m ↓100 m) im Algonquin Provincial Park auf ausgesuchten Wegen , ein einheimischer Naturfreund steckt uns mit seiner Begeisterung an und verrät Geheimnisse der Tier- und Pflanzenwelt. 380 km.
  • Toronto von oben
    Skyline in Sicht! 220 km. Weltoffen, kreativ und lebenslustig präsentiert sich Kanadas größte Stadt. Downtown, Chinatown, Harbourfront – Stationen unserer Citytour, bevor wir in die Luft gehen. Was für ein Blick vom 553 m hohen CN Tower auf den Sky Dome und die Glaspaläste, die sich im Ontariosee spiegeln! Am späten Nachmittag trennen sich unsere Wege. Zur Wahl stehen das Eaton Centre mit stylisher Mode für alle in Shoppinglaune oder der Distillery Historic District, eines der prickelnden neuen In-Viertel der Stadt. Hier sind Galerien und coole Lokale in alte Whisky-Destillerien eingezogen. Auch für den Abend ein heißer Tipp! Oder Sie spazieren in Kanadas Vielvölkerstadt von Little Tibet über Koreatown nach Little Portugal. Zwei Übernachtungen in Toronto.
  • "Donnernde Wasser" von Niagara
    Das Tosen der Fluten im Ohr, ihre Urgewalt vor Augen und auf der Haut das Gefühl, auf einen riesigen Wasserzerstäuber zuzufahren – eine echte Spritztour, unsere Bootsfahrt an den Niagara Falls! Nachvollziehbar, dass die First Nations sie "donnerndes Wasser" tauften. Zum Mittagessen dann hoch hinaus: Ein tolles Buffet und spektakuläre Blicke über die Wasserfälle – der Skylon Tower ist Traumkulisse fürs Abschiedsessen, das Ihnen Ihre Reiseleiterin noch versüßt. Für den bildhübschen Ort Niagara-on-the-Lake mit Pionierzeitflair und einen Spaziergang am Seeufer bleibt am Nachmittag Zeit, bevor es zurück nach Toronto geht. 290 km.
  • Bye-bye, Canada!
    Am Vormittag haben Sie noch Zeit, um am Kensington Market nach Vintage-Mode zu stöbern oder das Künstlerviertel Cabbagetown zu erkunden. Oder Sie nehmen am Harbour Centre mit Blick auf den Ontariosee in aller Ruhe Abschied von Kanada. Nachmittags fliegen Sie mit Air Canada nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 8 Std.).
  • Zurück in Europa
    Ankunft in Frankfurt am Morgen und Anschluss zu den anderen Städten.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Friedrichshafen
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

23.08.2020 - 04.09.2020
ab 4150,- €
10.09.2020 - 22.09.2020
ab 3890,- €
12.09.2020 - 24.09.2020
ab 3890,- €
14.09.2020 - 26.09.2020
ab 3860,- €
18.09.2020 - 30.09.2020
ab 3890,- €
22.09.2020 - 04.10.2020
ab 3890,- €
24.09.2020 - 06.10.2020
ab 3890,- €
26.09.2020 - 08.10.2020
ab 3890,- €
28.09.2020 - 10.10.2020
ab 3890,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit