Kanada - Rocky Mountains für Genießer

ab 4194,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
560m
Max. Höhenmeter Abstieg
560m
Teilnehmer
7 - 12
Reisetage
16
Aufenthaltstage Hotel
14

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise von den Rockies über Vancouver Island nach Vancouver

Wanderungen: 3 x leicht (2 - 3 Std.), 5 x moderat (4 - 5 Std.)
Durch großartige Wildnis im Banff-, Yoho- und Jasper-Nationalpark wandern
Die wilde Küstenlandschaft von Vancouver Island entdecken
Vancouver, Victoria und Whistler – Städte-Highlights genießen
Durch die weite supbalpine Bergwiesenlandschaft des Wells Gray laufen
Termin 3: Das legendäre Country-Musik-Festival Calgary Stampede besuchen

Ein wärmendes Feuer knistert im Kamin. Draußen werden die Gipfel der Rocky Mountains sanft in rotes Licht getaucht. Ihre Schatten, über dem türkisblau funkelnden Lake Louise, werden zusehends länger und wir lassen unseren Wandertag in einer kanadischen Lodge gemütlich ausklingen. Dabei freuen wir uns darauf in den kommenden Wochen, inmitten der gewaltigen Rocky Mountains, vorbei an kristallklaren Gebirgsseen und entlang wilder Flüsse, die unberührte Natur und grenzenlose Weite des Landes zu entdecken. Kein Wunder, dass Kanada für viele das Land der Hoffnung und der Freiheit ist, sowie der Beginn eines großen Abenteuers. Neben den bekannten National- und Provincial Parks halten unsere Reiseleiter auch echte Geheimtipps für uns bereit und zeigen uns, abseits der gängigen Pfade, die Schönheit des Landes. Maritimes Flair erleben wir in Vancouver, der Perle am Pazifik. In Vancouver Islands attraktiver Hauptstadt Victoria genießen wir einen Five O`Clock Tea, umgeben von roten Doppeldeckerbussen, zwischen historischen Gebäuden und neben blumengeschmückten Promenaden. Nahezu pedantisch zelebriert man hier noch die britische Tradition. Durch ein Naturparadies aus zerklüfteten Strandlandschaften, rauschenden Flüssen, dunklen Sümpfen und den letzten noch verbliebenen Regenwäldern wandern wir im Juan de Fuca Provincial Park. Kanada, ein Land der Wildnisliebhaber und Entdecker grandioser Naturerlebnisse – hier sind Sie goldrichtig!

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • Tag 1 Anreise nach Kanada und Ankunft in Calgary
    Bitte beachten Sie: Die im Folgenden beschriebene Reiseroute verläuft von Calgary nach Vancouver und gilt für die Termine mit Beginn am 23.05.2020, 04.07.2020, 01.08.2020 und 29.08.2020
    Flug nach Calgary. Empfang durch unsere Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Wer mag, macht auf eigene Faust noch einen ersten Bummel durch Calgary. Ein Spaziergang durch die kleine Fußgängerzone lohnt sich. Bei einem gemeinsamen Abendessen (auf eigene Kosten) besprechen wir mit unserem Reiseleiter die vor uns liegende Reise.

    Hinweis zum Termin mit Beginn am 04.07.2020:
    In Calgary findet das legendäre Calgary Stampede Festival am Tag unserer Ankunft statt. Wir haben die Möglichkeit eine der abendlichen Veranstaltungen zu besuchen oder einfach die Cowboy-Atmosphäre, mit zahlreichen kostenfreien Aktivitäten in der Innenstadt, zu genießen.

    Für die Termine mit Beginn am 06.6.2020, 18.07.2020 und 15.08.2020 verläuft die Reiseroute in entgegengesetzter Richtung – von Vancouver nach Calgary.
  • Tag 2 Banff-Nationalpark: Lake Louise und Wanderung Big Beehive
    Wir starten unsere Reise in den Banff-Nationalpark direkt zum Lake Louise. Unsere erste Wanderung führt uns zu dem Aussichtspunkt Big Beehive. Wir starten am bekannten Lake Louise Castle, wandern vorbei am Lake Mirror und Lake Agnes und genießen nach guten 500 Höhenmeter einen fantastischen Ausblick auf den smaragdgrüne Lake Louise. Dieser liegt vor mächtigen, schneebedeckten Bergen und ist umgeben von tiefgrünem Nadelwald. Zurück führt uns der Rundwanderweg direkt am See entlang.
  • Tag 3 Banff-Nationalpark: Bow Lake – Wanderung zum Helen Lake
    Nach dem Frühstück ziehen wir unsere Wanderschuhe wieder an und fahren zum schönen Bow Lake (1.920 m), dem Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung. Durch lichten Wald und über Bergwiesen wandern wir zum Helen Lake, mitten in den Rocky Mountains. Auf dem Weg genießen wir den Ausblick über den Bow Lake, mit dem Crowfood Glacier und dem imposanten Mount Hector. Oft tummeln sich hier Murmeltiere auf den Bergwiesen.
  • Tag 4 Yoho-Nationalpark: Wanderung auf dem Iceline Trail
    Heute brechen wir auf in den Yoho-Nationalpark. Hier wartet einer der schönsten Wanderwege der Rockies auf uns: der Iceline Trail. Auf dem Trail wandern wir vorbei an schneebedeckten Gipfeln, gewaltigen Gletschern und beeindruckenden Wasserfällen, bis zum Fuße des Vice President Mountain.
  • Tag 5 Icefields Parkway: Wanderung Parker Ridge – Jasper
    Entlang dem Icefields Parkway, der schönsten Gebirgsstraße Kanadas, fahren wir nach Jasper. Die Fahrt führt durch dichte Nadelwälder und rechts und links von uns erheben sich die mächtigen, schneebedeckten Rockies. Der beeindruckende Athabasca Glacier, ein Teil des Columbia Icefield, ist einen Fotostopp wert. Wir unterbrechen die Fahrt mit einer kurzen Wanderung auf den Parker Ridge, die uns einen fantastischen Blick auf den Saskatchewan Glacier bietet. Alternativ besteht auch die Möglichkeit eine Wanderung auf dem Willcox Pass Trail zu unternehmen.
  • Tag 6 Jasper-Nationalpark: Wanderung Cavell Meadows – Maligne Canyon
    Wir fahren zum Fuße des Mount Edith Cavell im Jasper-Nationalpark, der Ausgangspunkt für unsere Wanderung zu den Cavell Meadows (Gehzeit ca. 4-5 Std.). Die weite Plateau-Ebene eröffnet uns fantastische Ausblicke auf die umliegenden Rockie Mountains. Später am Tag wartet noch ein weiteres Highlight auf uns – der Maligne Canyon (Gehzeit ca. 1-2 Std.). Der reißende Gebirgsbach Maligne River hat an dieser Stelle das Felsgestein tief eingeschnitten und eine spektakuläre Schlucht geschaffen.
  • Tag 7 Fahrt nach Clearwater
    Heute fahren wir nach Clearwater und beziehen unsere Unterkunft.
  • Tag 8 Wells Gray Provincial Park: Wanderung Trophy Mountain Meadows und Sheila Lake – Helmcken Fall
    Willkommen im Wells Gray Provincial Park. Wir wandern über die Trophy Mountain Meadows, eine weite, subalpine Bergwiesenlandschaft, Heimat der Grizzly-Bären und der Karibus, bis zum Sheila Lake. Unser Blick schweift über die Gletscher im Wells Gray Provincial Park und die Cariboo Mountains. Die Chancen, dass unsere Gruppe hier, inmitten der Natur, die einzige ist, stehen gut. Bevor wir wieder im Hotel ankommen, besichtigen wir Helmcken Fall und laufen zu den immerhin viertgrößten Fällen Kanadas mit 137 Metern.
  • Tag 9 Unterwegs nach Whistler
    Die heutige Fahrt nach Whistler ist lange, aber keineswegs langweilig. Sie führt durch beeindruckende, sich nach und nach ändernde Naturräume und zeigt wie vielfältig die kanadische Landschaft ist. Nahe Cache Creek legen wir bei der Historical Hat Creek Ranch eine kurze Pause ein und lassen uns in die vergangene Zeit des Gold Rausches der 1860er Jahre zurückversetzen. Anschließend führen wir unsere Fahrt fort. Der Abend steht uns in Whistler zur freien Verfügung. Ein Geheimtipp ist es, eine der kleinen, charmanten Brauereien zu besuchen.
  • Tag 10 Garibaldi Provincial Park
    Heute unternehmen wir eine gemütliche Wanderung im Garibaldi Provincial Park. Der Weg am türkis schimmernden Gebirgssee Cheakamus Lake fordert keine großen Höhenunterschiede und führt stetig und doch abwechslungsreich durch dunkelgrüne Nadelwälder. Auf dem gleichen Weg geht es zurück zum Ausgangspunkt.
  • Tag 11 Vancouver Island – Sooke
    Wir fahren Richtung Vancouver, um dann gegen Mittag von der Horshoe Bay mit der Fähre nach Nanaimo auf Vancouver Island überzusetzen. Unterwegs legen wir einen kurzen Stopp im Brackendale Eagles Provincial Park, nahe Squamish, ein. In diesem Adlerreservat treffen wir auf die größte Ansammlung von Weißkopfseeadlern in Nordamerika. Am Abend genießen wir einen Spaziergang am Hafen und schauen auf die Salish Sea. Wenn die Sicht klar ist, können wir bis in die Staaten auf die Olympische Halbinsel sehen.

    Fährfahrt ca. 2 Std.
  • Tag 12 Botanical Beach & Juan de Fuca Marine Trail
    Der raue und abgeschiedene Juan de Fuca Marine Trail erstreckt sich 47 km entlang der Westküste von Vancouver Island. Unsere Wanderung führt uns über den spektakulärsten Abschnitt, vom Botanical Beach Richtung Parkinson Creek. Wenn wir noch Zeit haben, besuchen wir auf dem Weg zurück zum Campingplatz, einen der alten Primärwälder der Insel. Der Regenwaldbestand von British Columbia's Küste wartet mit über 1.000 Jahre alten Bäumen auf. Auf dem Avatar Groove, einem kleinen Pfad, wandern wir durch diese Giganten.
  • Tag 13 Freie Zeit in Victoria
    Morgens machen wir uns auf den Weg nach Victoria. In Victoria haben wir verschiedene Möglichkeiten den Tag zu gestalten. Zur Auswahl stehen z. B. der Besuch des empfehlenswerten Royal Museum (fakultativ, ca. 27,00 CAD), eine Zodiac Tour, um Orcas zu sehen (fakultativ, ca. 139,00 CAD) oder ein gemütlicher Bummel durch die nette Altstadt von Victoria, mit netten kleinen Läden und Kaffees lohnt sich.
  • Tag 14 Vancouver Island – Stadtbesichtigung Vancouver
    Nach dem Frühstück fahren wir nach Swartz Bay, wo wir mit der Fähre nach Tsawwassen zurück aufs Festland übersetzen. Dann haben wir Zeit Vancouver, die attraktivste Großstadt Kanadas, die für ihre wunderschöne Lage zwischen Küstengebirge, Fraser River und Meer berühmt ist, zu erkunden. Bei einem gemeinsamen Abendessen (auf eigene Kosten) lassen wir die Erlebnisse der vergangenen zwei Wochen Revue passieren.
    Fährfahrt ca. 1,5 Std.
  • Tag 15 Vancouver – Rückreise
    Der heutige Tag steht uns in Vancouver bis zum Abflug zur freien Verfügung. Dann werden wir zum Flughafen gebracht, von wo wir unseren Heimflug nach Deutschland antreten.
    Verlängerungsmöglichkeit:
    Wenn Sie Ihre Reise verlängern möchten, machen wir Ihnen für zusätzliche Übernachtungen in Vancouver gerne ein Angebot für das Gruppenhotel (der Preis variiert je nach Saison und Verfügbarkeit). Bitte fragen Sie bei uns an.
  • Tag 16 Ankunft
    Ankunft in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Auf dieser Reise lernen wir die Highlights des kanadischen Westens kennen – von den Rocky Mountains über Vancouver bis nach Vancouver Island. Das Programm beinhaltet aber auch unbekanntere, jedoch auf jeden Fall einen Besuch lohnender Ziele.

    Anforderung:
    Die Wanderungen sind leicht bis mittelschwer mit 2 bis 5 Stunden Gehzeit auf gut ausgebauten Pfaden. Entsprechend liegen die zu bewältigenden Höhenmeter zwischen 250 und 730 Metern im Auf- und Abstieg. Wenn wir möchten, bietet uns diese Reise ein lückenloses und tagfüllendes Programm mit Wanderungen und Besichtigungen, jedoch haben wir immer auch die Möglichkeit stattdessen etwas Freizeit zu genießen und auf eine der Wanderungen zu verzichten. Bei dieser Reise lernen wir die abwechslungsreichen Facetten des Landes kennen: Nicht nur Bergpanorama wartet auf uns, sondern auch Vancouver Island mit seinen Regenwäldern und der zerklüfteten Küste.

    Unterbringung:
    Neben den normalen Standard-Hotels sind wir auch in landestypischen Chalets oder Lodges untergebracht. Die Chalets und Lodges sind meist so konzipiert, dass jeweils 2 bis 3 Zimmer (Einzel- und Doppelzimmer) in einem Gebäude mit einem Gemeinschaftsbad untergebracht sind. Auch wenn die Zimmer vergleichsweise etwas kleiner ausfallen können, leben sie von Ihrem Charme und sind typisch kanadisch. Bei jeder Durchführung der Reise, buchen wir eine ausgewogene Mischung von normalen Hotels und Chalets/Lodges. Aufgrund Mangels an gruppentauglichen Unterkünften in Clearwater, müssen wir uns hier auf eine Unterkunft mit etwas geringerem Standard einstellen.

    Verpflegung:
    Das Frühstück wird in der Unterkunft oder einem nahe gelegenen Restaurant eingenommen. Je nach Unterkunft und verfügbarem Frühstück ist dieses inkludiert oder fakultativ auf eigene Kosten in einem Restaurant. Bitte beachten Sie, dass die Tage mit inkludiertem Frühstück wechseln können je nach Unterkunftswahl. Das teilweise in der Reise enthaltene Mittagessen ist meist ein Lunchpacket, das uns unsere Reiseleitung zum Selbst-Zusammenstellen anbietet. Für das Abendessen wird uns unsere Reiseleitung ein Restaurant vorschlagen und uns dorthin begleiten, natürlich können wir auch auf eigene Faust etwas unternehmen.
    Sollten Sie besondere Wünsche zu Ihrer Verpflegung für den Flug (Vegetarier, glutenfreies Essen, etc.) haben, teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit.

    Transport:
    Wir sind mit einem Van Ford Transit mit 15 Sitzen unterwegs. Dieser Kleinbus wird mit maximal 12 Teilnehmern/Teilnehmerinnen sowie unserer Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer/-in) besetzt und entspricht nordamerikanischen Verhältnissen. Gegenüber größeren Modellen bietet er uns den Vorteil flexibel auf den unbefestigten Straßen in den Nationalparks unterwegs zu sein. Die Fahrzeuge sind mit Klimaanlage ausgestattet, verfügen über Kopfstützen und Gurte. Je nach Gruppengröße wird unser Gepäck in einem geschlossenen Gepäckanhänger transportiert.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Kanada

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 180 Tagen wird kein Visum benötigt. Allerdings benötigen Sie für die Einreise nach Kanada eine elektronische Einreiseerlaubnis. Die erhalten Sie, wenn Sie 1) im Besitz eines mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültigen, maschinenlesbaren Reisepasses mit digitalem Foto sind (in Deutschland bordeauxrot). Kinder benötigen ebenfalls einen Reisepass mit Foto. 2) im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis (eTA) sind. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt mit der jeweiligen Vertretung in Verbindung zu setzen. Die elektronische Einreiseerlaubnis (eTA) müssen Sie vor Reiseantritt online über die Website des Government of Canada (http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta-start.asp) beantragen. Die Kosten betragen CAD 7,- (Stand: 07/2020) und werden Ihrer Kreditkarte belastet. Zudem benötigen Sie eine E-Mail-Adresse. Die Pflicht zur Registrierung und Genehmigung gilt auch für mitreisende Kinder. Da im Rahmen dieser Registrierung sehr persönliche Fragen beantwortet werden müssen, für deren Richtigkeit Sie haften, können wir die Registrierung nicht für Sie übernehmen. Falls Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung steht, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, damit wir eine individuelle Lösung für Sie finden können. Für Ihre eTA müssen Sie ALLE Vornamen und Nachnamen wie sie in Ihrem Reisepass erscheinen, angeben. Falls aufgrund falscher Angaben Ihrerseits Kosten entstehen, müssen Sie diese selbst tragen. Sollten Sie die Reise nicht antreten können, liegt dies in Ihrer Verantwortung. Wichtiger Hinweis: Bitte beantragen Sie Ihr eTA erst, wenn Ihre Reise garantiert ist, da Ihnen sonst ggf. unnötige Kosten entstehen. Beachten Sie dazu bitte die Angaben zum Buchungsstand auf unserer Website oder rufen Sie uns an. Bis spätestens 14 Tage vor Abreise entscheiden wir, ob die Reise stattfinden kann. Eine Genehmigung kann bis zu 72 Stunden dauern, warten Sie deshalb mit der Beantragung bitte nicht bis zum Tag vor der Abreise. Bitte beachten Sie, dass nach Kanada keine tierischen und pflanzlichen Lebensmittel eingeführt werden dürfen.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Kanada

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das Klima in den Bergen Westkanadas ist jenem in den Alpen ähnlich. An den windzugewandten Seiten der Gebirge bringen Wolkenfelder auch im Sommer oft kühle Witterung mit sich. Ist der Himmel klar, können die Temperaturen im Juni/September auf ca. 21° und im Juli/August auf ca. 25° ansteigen. Im September allerdings kann es aber auch bereits kalt mit ca. 10° und Nachtfrost werden. In den Hochlagen ist bis in den August hinein noch und ab Anfang September wieder, Schnee möglich. Nach Sonnenuntergang wird es rasch kühl, nachts fallen die Temperaturen auf durchschnittlich 6° - 8°, ab August ist sogar Nachtfrost möglich und im September hat es bereits Minusgrade. Mit Wetterstürzen, Gewitter und Regen muss im Gebirge immer gerechnet werden. An der Pazifikküste ist das Klima ganzjährig sehr mild. In Vancouver herrschen im Juli / August Höchsttemperaturen von durchschnittlich ca. 23°. Auch Juni und September sind angenehme Monate, wenngleich mit etwas mehr Regen und kühleren Abenden. Auf Vancouver Island ist das Klima aufgrund des Japanstroms gemäßigter als auf gleicher Höhe auf dem Festland. Im Sommer steigen die Höchsttemperaturen selten über 20°, im September hat es meist 10° bis 15°. An der Westküste der Insel fallen in dieser Zeit erhebliche Niederschläge, während es an der Ostküste einschließlich Victoria relativ trocken bleibt.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit