Kanada – von den Rockies zum Pazifik

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
17

Veranstalter: Studiosus Reisen

Bergwelt, Küstenregenwald und Westernlandschaft

Wie lernt man die ursprüngliche Natur Kanadas am besten kennen? Natürlich zu Fuß – mit einem Stock in der Hand und einem leichten Rucksack auf dem Rücken. Auf dieser WanderStudienreise entdecken Sie Kanadas wilde Schönheit: schneebedeckte Gebirgsmassive, wilde Schluchten und türkisfarbene Gletscherseen. Und spätestens wenn Ihnen Bären oder Wapitis über den Weg laufen, besteht kein Zweifel mehr darüber, dass Sie sich mitten in der kanadischen Wildnis befinden. Einsam wird es trotzdem nicht: Sie treffen Angehörige der First Nations und erleben Vancouver, das geprägt ist vom harmonischen Zusammenleben vieler Nationen.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Air Canada (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Calgary und zurück von Vancouver, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers
  • Ausflüge, Rundreise in bequemem Reisebus
  • Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • 15 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels teilweise mit Klimaanlage und Hallenbad
  • Frühstücksbuffet, ein Abschiedsabendessen im Restaurant
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Lachs-Barbecue
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 110 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • Auf nach Westkanada!
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Mittags Flug von Frankfurt nach Calgary (Flugdauer ca. 9,5 Std.). Ankunft am Nachmittag. Ihr Studiosus-Reiseleiter weiß, wo es heute Abend noch die besten Karibu- oder Bisonsteaks gibt.
  • Schluchtenwandern im Banff-Nationalpark
    Nach einer kurzen Stadtrundfahrt geht's gleich in die großartige Kulisse der Rocky Mountains. Der Banff-Nationalpark (UNESCO-Welterbe) hat alles, was Naturliebhaber begehren: alpine Gipfel, schimmernde Gletscher und idyllische Bergseen. Im Johnston Canyon • wandern wir (4 Std., mittel, ↑450 m ↓450 m) durch die Schlucht hoch zu den sogenannten Ink Pots – den blubbernden Quelltöpfen. Fahrtstrecke 175 km. Tipp für den Abend: ein Gourmet-Dinner im berühmten Banff Springs Hotel. Ist das auf dem Foto nicht Marilyn Monroe? Ihr hat es hier auch schon geschmeckt! Drei Übernachtungen in Banff.
  • Farbenpracht am Moraine Lake
    Sie kennen "Twin Peaks", aber nicht das Valley of the Ten Peaks? Dann wird es Zeit für den smaragdgrünen Moraine Lake – einen See wie aus dem Bilderbuch im Tal der zehn Gipfel. Gletscherpartikel sorgen für die eigentümliche Färbung. Und sind das Lawinen, die in der Ferne donnern? Neues Bild am Lake Louise: Sein Wasser leuchtet in Türkistönen. 120 km. Der Ausblick ist so herrlich, dass man dabei glatt das • Wandern (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑400 m ↓400 m) vergessen könnte. Aber schließlich wartet Lake Agnes noch auf uns. Zur Entspannung der müden Beine lockt im Hotel der Innenpool.
  • Wildromantischer Yoho-Nationalpark
    Hätte Geologe James Hector sich damals nicht vom Pferd treten lassen, wäre die Stelle wohl bis heute namenlos geblieben und hieße kaum Kicking Horses Pass. Bevor Sie überlegen, wie Sie selbst unsterblich werden können, sind wir schon im Yoho-Nationalpark (UNESCO-Welterbe). Von den rauschenden Wassern der Takakkaw Falls • wandern wir (5 Std., anspruchsvoll, ↑300 m ↓500 m) hoch zum Yoho Lake und dann hinunter zum stillen Emerald Lake. Ein ergreifender Anblick! Deshalb tauften die Cree-Indianer den Nationalpark auf den Namen Yoho - Ehrfurcht. Fahrtstrecke 200 km.
  • Hoch hinaus im Jasper-Nationalpark
    Der Icefields Parkway führt uns durch eine fantastische Berg- und Gletscherwelt. Aber nicht in steilen Serpentinen, sondern schnurgerade über den Sunwapta Pass (2035 m) in den Jasper-Nationalpark (UNESCO-Welterbe). Startklar für die nächste • Wanderung? Dann über den Wilcox Pass zu den kaskadenartigen Tangle Falls (5 Std., anspruchsvoll, ↑350 m ↓500 m). Heute lernen wir einen waschechten Kanadier kennen; Trevor begleitet uns auf einer Wanderung – eine wunderbare Gelegenheit, sich mit ihm über sein Land zu unterhalten. Fahrtstrecke 290 km. Und hier in Jasper wurde wirklich "Fluss ohne Wiederkehr" mit Marilyn Monroe und Robert Mitchum gedreht? Zwei Übernachtungen in einer traumhaft schönen, typisch kanadischen Hotelanlage.
  • Postkartenschöner Maligne Lake
    Heute • wandern wir (1,5 Std., leicht, ↑150 m ↓100 m) durch den engen Maligne Canyon. Ein Blick genügt, um zu wissen, warum der Maligne Lake als der schönste Gletschersee der Rockies gilt: Er verzaubert mit glasklarem Wasser, in dem sich die Berge spiegeln. Wir genießen den Anblick! Sie können aber auch ein Boot mieten und beherzt zum Paddel greifen. Fahrtstrecke 90 km. Und wie wäre es später mit einem gemütlichen Abend am Grillfeuer? Leihen Sie sich einfach vom Hotel gegen eine geringe Gebühr einen Barbecue-Grill.
  • Mt. Robson - im Schatten des Riesen
    Auf dem Yellowhead Highway und über den Yellowhead Pass geht es heute von der Provinz Alberta nach British Columbia. Schilder an der Straße berichten von erhöhtem Elchaufkommen. Wir schnüren die Trekkingschuhe und sind bereit zur • Wanderung (4 Std., mittel, ↑250 m ↓250 m) im Mt. Robson Provincial Park, vorbei am höchsten Berg der kanadischen Rockies. Mit Blick auf diesen Felsriesen mundet unser kanadisches Picknick doppelt gut. Unser Hotel in Clearwater bietet am Abend einen entspannenden Indoor-Pool. 320 km.
  • Durch Kanadas Wilden Westen
    Wie leben Kanadas Ureinwohner heute? Konnten sie sich ihre Traditionen bewahren, mit welchen Sorgen kämpfen sie? Das können Sie Stammesmitglieder der Xwisten Community selbst fragen. Im abgeschiedenen Bergland bei Lillooet führen sie uns zu ihren Fischgründen, weihen uns in Fangtechniken ein und zeigen, wie Lachs luftgetrocknet wird. Ob der anders schmeckt, als wir ihn kennen? Das erfahren wir beim gemeinsamen Barbecue. Durch die Coast Mountains fahren wir anschließend weiter nach Whistler. Was den olympischen Wintersportort auch im Sommer attraktiv macht, verrät Ihr Reiseleiter. 420 km. Zwei Übernachtungen.
  • Auf dem Traumpfad zum Rainbow Lake
    Wie ein Juwel leuchtet er, umrahmt von Gebirgsriesen: der saphirblaue Rainbow Lake. Nur über einen schweißtreibenden • Fußmarsch (6 Std., mittel bis anspruchsvoll, ↑850 m ↓850 m) ist dieses Kleinod in der Nähe von Whistler zu erreichen. Aber die Mühe lohnt sich. Auf dem Weg passieren wir Wasserfälle, sprudelnde Flussläufe und schmale Brücken. Immer wieder eröffnen sich Ausblicke auf die von Gletschern und Vulkanen geformte Landschaft. Murmeltiere pfeifen, und mit etwas Glück breitet ein Adler seine Schwingen über uns aus. 20 km. Abends erholen wir uns im Wellnessbereich unseres Hotels.
  • Durch uralten Regenwald nach Ucluelet
    Mit dem Bus geht es von Whistler an die Pazifikküste und von dort mit der Fähre nach Vancouver Island. Hier steht noch einer der letzten Urwälder British Columbias: Im MacMillan Provincial Park, kurz Cathedral Grove genannt, erheben sich bis zu 800 Jahre alte Douglasien. Wie klein man sich fühlen kann angesichts solcher Baumriesen! Auf dem Weg in das Hafenörtchen Ucluelet begleitet uns die Fjord- und Inselwelt des Clayoquot Sound (UNESCO-Biosphärenreservat). Eigentlich sollte ein Großteil dieses nordischen Regenwaldes abgeholzt werden, Naturschützer konnten ihn aber retten. Busstrecke 310 km. Mit einem Sonnenuntergang über dem Pazifik klingt der Tag aus. Ihr Reiseleiter weiß, von wo der Blick auf den Ozean am besten ist. Zwei Übernachtungen in Ucluelet.
  • Im Pacific-Rim-Nationalpark
    Der Vormittag gehört Ihnen. Genießen Sie das Meer nach Lust und Laune oder erfüllen Sie sich einen Traum und machen Sie eine Walbeobachtungsfahrt vor der Küste! Wie aus dem Nichts tauchen Grauwale, vielleicht auch Buckelwale, Seelöwen und Seeadler vor Ihnen auf. Nachmittags • wandern wir (3 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) im Pacific-Rim-Nationalpark durch den Regenwald, vorbei an Sitkafichten und am sandigen, scheinbar endlosen Long Beach entlang. Fahrtstrecke 80 km. Am Abend im Restaurant Ihrer Wahl fällt die Entscheidung schwer: Rock Oysters, King Prawns und Dungeness Crabs oder doch lieber einen Heilbutt?
  • Lichterketten in Victoria
    An der Südspitze von Vancouver Island wartet am Nachmittag ein neues Reiseziel auf uns: Victoria. Kurz vor der Hauptstadt von British Columbia machen wir einen • Wanderabstecher zum Mt. Douglas (2 Std., mittel, ↑200 m ↓200 m). Fahrtstrecke 330 km. Für den Abend verrät Ihnen Ihr Reiseleiter seine Lieblingsplätze in der Stadt: Leckeren Fisch und Meeresfrüchte gibt's z. B. am Fisherman's Wharf mit seinen bunten Hausbooten. Und werfen Sie unbedingt einen Blick auf das kunstvoll mit Lichterketten erhellte viktorianische Parlamentsgebäude! Zwei Übernachtungen in Victoria.
  • Englisches Flair am Pazifik
    Unser Rundgang durch Victoria beginnt im Parlamentsgebäude. Hier erfahren wir alles über den ehrgeizigen Architekten, über königliche Besucher und indianische Politiker. Die Ausstellung über die Kultur der Nordwestküsten-Indianer im Museum von British Columbia betrachten wir jetzt mit anderen Augen – haben wir sie doch selbst getroffen. Wir lernen Inner Harbour und Market Square kennen, bevor am Nachmittag jeder der eigenen Nase folgt. Wie wäre es mit einem High Tea im Empress Hotel? Oder einem Streifzug durch die Blumenpracht der auswärts gelegenen Butchart Gardens? Ebenfalls einen Abstecher wert: die Wohnhäuser des Arztes und Politikers Dr. Helmcken sowie der Malerin Emily Carr. Oder Sie schauen sich im Thunderbird Park Totempfähle an.
  • Vancouver – Boomtown des Westens
    In rund 90 Minuten bringt uns die Fähre wieder zurück aufs Festland, nach Vancouver – Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2010. Busstrecke 110 km. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die Highlights der Stadt bei einer Erkundungsfahrt: Chinatown, Gastown, Stanley Park und Granville Island. Zwei Übernachtungen im Herzen Vancouvers.
  • Stadttour oder Landpartie?
    Ein ganzer Tag für die lebensfrohe Pazifikmetropole – oder möchten Sie noch mal ins Grüne und hoch hinauf? Dann begleiten Sie Ihren Reiseleiter in die Berge hinter Vancouver und • wandern Sie (5 Std., anspruchsvoll, ↑450 m ↓450 m) zu einem großartigen Aussichtspunkt. Ist die Sicht klar, überblicken Sie die gesamte Stadt und die davorliegende Inselwelt. Bei einem gemeinsamen Abendessen verabschieden Sie sich von Kanada und Ihrem Reiseleiter.
  • Abschied von Kanada
    Mittags Flug mit Air Canada nach Frankfurt (Flugdauer ca. 10 Std.).
  • Ankunft in Frankfurt
    Vormittags Ankunft in Frankfurt. Anschluss zu den anderen Städten.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Graz
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Münster
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit