Kapverden: Bom dia Santiago und São Nicolau!

ab 2548,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 14
Reisetage
12

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Wenn irgendwelche Inseln bezaubern können, dann sind es die Kapverdischen! Klingt vielversprechend? Ist es auch! Noch gelten die Kapverden als Geheimtipp mit facettenreicher Landschaft, farbenfrohen Häusern sowie kreolischer Kultur. Wir kombinieren die Hauptinsel Santiago mit dem Charme São Nicolaus. Nicht zuletzt die unbeschreibliche Herzlichkeit der Inselbewohner wird uns – neben den Erinnerungen an erstklassige Wanderungen – nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Wer Zeit hat verlängert auf Maio – die perfekte Insel zum Seele baumeln lassen, fernab jeglichen Trubels. Bist du dabei?

  • Flug mit TAP Air Portugal in der Economyclass nach Praia und zurück, Inlandsflüge mit Binter Cabo Verde von Santiago nach São Nicolau und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Minibus/Van
  • 10 Übernachtungen in einfachen Hotels/Gästehäusern in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, Tageszimmer auf Santiago an Tag 11 (3-4 Zimmer pro Gruppe)
  • 10 x Frühstück, 8 x Lunchpaket oder Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Hotelsteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachige, lokale Führer

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 1. Tag: Anreise
    Flug von Deutschland über Lissabon auf die Kapverden. Nach Ankunft auf der Hauptinsel Santiago erfolgt der Transfer zum Hotel, welches in der historischen Innenstadt liegt. 2 Übernachtungen in Praia.
  • 2. Tag: Zu Fuß im Tal Ribeira Grande
    Wir fahren aus der Stadt heraus. Die erste Wanderung der Reise führt uns durch das grüne Tal Ribeira Grande. Das trockene Flussbett ist gesäumt von Zuckerrohr, Mangobäumen und Baobabs. Unser Ziel ist Cidade Velha, erste Hauptstadt der Kapverden und heutiges UNESCO-Weltkulturerbe. Wir schauen uns den kleinen Ort an und besuchen auch das Fort. Fahrt zurück nach Praia und erstes gemeinsames Abendessen. GZ ca. 2 Stunden, -150 m. (F, M, A)
  • 3. Tag: Inselwechsel
    Den Vormittag nutzen wir, um die Hauptstadt der Kapverden kennenzulernen. Die Altstadt liegt auf einem Felsplateau und beeindruckt durch Fassaden aus der portugiesischen Kolonialzeit, schöne Plätze und den belebten, farbenfrohen Obst- und Gemüsemarkt. Später fliegen wir in den Norden des Archipels nach São Nicolau. Transfer zur kleinen Inselhauptstadt Ribeira Brava, wo wir unsere sympathische Pension beziehen. Im Rahmen eines Spaziergangs lernen wir den kolonial geprägten Ort kennen, der mitten in einem Tal liegt. Enge Gassen, bunt bemalte Häuser und kleine Plätze prägen den Ort. 5 Übernachtungen in Ribeira Brava (F, A)
  • 4. Tag: Im Herzen São Nicolaus
    Wir schnüren unsere Wanderschuhe: Im ersten Teil der heutigen Tour steht das grüne Queimada-Tal im Mittelpunkt. GZ ca. 3 Stunden, +500 m, -350 m. Wir bekommen gleich einen guten Eindruck von der Landwirtschaft der Inseln, oftmals betrieben auf kleinen, terrassierten Feldern – Mais, Maniok, Kartoffeln und Süßkartoffeln werden z. B. angebaut. Wir passieren Zuckerrohrplantagen und sehen Mango- und Brotfruchtbäume. Vielleicht haben wir Glück und die ein oder andere Frucht ist schon reif? Transfer von Fajã nach Cachaço, wo wir an einem schönen Aussichtspunkt unser Picknick genießen. Wer noch Lust hat, wandert ab hier optional von Cachaço nach Ribeira Brava, meistens bergab auf einem Serpentinenweg. GZ 1-2 Stunden, +50 m, -630 m. Wir werden vom Reichtum der Landschaftsformen begeistert sein und es sicherlich nicht bereuen, auch noch am Nachmittag aktiv gewesen zu sein. (F, M, A)
  • 5. Tag: Der Monte Gordo ruft!
    Transfer nach Cachaço zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Der Monte Gordo („Dicker Berg“) ist das Tagesziel und mit 1.312 m höchste Erhebung der Insel. Der Weg führt uns durch einen Naturpark, vorbei an Drachenbäumen und durch immer dichter werdenden Wald bis zur Spitze, von der wir bei klarer Sicht einen tollen Blick auf São Nicolau, das Meer und die umliegenden Inseln genießen. GZ ca. 4 Stunden, ±640 m. (F, M)
  • 6. Tag: Ausflug in den Osten
    Auch der Ostteil der Insel soll nicht zu kurz kommen! Er wird nur von wenigen Gästen besucht, ist aber landschaftlich ebenfalls interessant. Zunächst fahren wir auf normaler Pflasterstraße bis Juncalinho, bevor es auf einfacher Piste bis nach Carriçal weitergeht. Der kleine Fischerort liegt an der Südküste São Nicolaus. Hier lassen wir es uns gut gehen und genießen ein BBQ. (F, M)
  • 7. Tag: Wanderung von Praia Branca nach Ribeira da Prata
    Nach einem längeren Transfer starten wir in Praia Branca und laufen durch das bewässerte Tal von Odjo de Água bis zu einem Pass. Anschließend genießen wir das Tal von Fragata in voller Länge. Kunstvoll angelegte Terrassen, auf denen Gemüse und Zuckerrohr gedeihen, begleiten uns auf unserem Weg. Von unserem Ziel Ribeira da Prata mit der malerischen Kapelle fahren wir zurück und legen unterwegs einen Zwischenstopp ein, um bizarr ausgewaschene Gesteinsformationen zu bewundern, die wir nach einem kurzen Spaziergang erreichen. GZ 3-4 Stunden, +390 m, -580 m. (F, M)
  • 8. Tag: Flug nach Santiago
    Wir nehmen Abschied von der uns lieb gewordenen Insel São Nicolau und freuen uns auf verbleibende Tage auf Santiago. Nach Ankunft in Praia fahren wir nach Rui Vaz. Dort beziehen wir eine nette Bergunterkunft, die am Rande des dortigen Nationalparks liegt und einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt bietet. 2 Übernachtungen in Rui Vaz. (F, A)
  • 9. Tag: Wanderung nach São Jorge
    Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung bergab nach São Jorge. Immer wieder genießen wir den Blick auf den nahe gelegenen Pico da Antónia, höchster Berg der Hauptinsel. Unser Weg führt vorbei an Felsformationen und ist von Mais- und Bohnenfeldern sowie Agaven gesäumt. Transfer zurück zu unserer Unterkunft, wo ein leckeres, reichhaltiges Mittagsbuffet inkl. Livemusik auf uns wartet. Kapverdische Musik hat ihre ganz eigene Geschichte und Stilrichtungen und gehört zu einem Besuch der Inseln unumgänglich dazu! GZ ca. 2 Stunden, -500 m. (F, M, A)
  • 10. Tag: Küstenwanderung
    Per Transfer geht es in den nördlichen Teil Santiagos. Hier erhalten wir einen guten Eindruck von der landschaftlichen Vielfalt. Unsere Wanderung startet in Águas Belas, direkt am Atlantik gelegen. Vorbei an einer großen Brandungshöhle, Basaltinseln und einer Oase haben wir immer das Meer im Blick. Anschließend Transfer nach Tarrafal mit herrlichen Aussichten. In Ribeira da Prata legen wir eine Pause ein – dort lädt ein schwarzer, von Palmen gesäumter Strand zu einem Bad ein. GZ ca. 2 Stunden, ±150 m. Übernachtung in Tarrafal. (F, M)
  • 11. Tag: Unterwegs in der Serra Malagueta
    Die erste Gebirgskette der Insel – um Rui Vaz herum – kennen wir bereits. Heute steht nun das im Norden liegende Gebirge namens Serra Malagueta im Mittelpunkt des Tages. Bei unserer Wanderung wechseln sich Hügel und Berge mit den Lavaebenen (Achadas) ab. Mit etwas Glück werden wir auch den einen oder anderen Affen sehen. Anschließend fahren wir zurück nach Tarrafal, wo wir den Urlaub in Ruhe ausklingen lassen. Nach dem Abschiedsessen Transfer zum Flughafen nach Praia. GZ ca. 3 Stunden, +300 m, -200 m. (F, M, A)
  • 12. Tag: Rückreise
    Rückflug über Lissabon und Ankunft in Europa. Oder individueller Badeaufenthalt auf der Insel Maio (Reise-Nr 1215V)?

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Der Schwerpunkt dieser Reisen liegt auf den Naturerlebnissen, kombiniert mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Zürich
    • Wien
    • Berlin
    • Stuttgart
    • München
    • Hamburg
    • Düsseldorf
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit