Kilimanjaro - Marangu Route mit Zusatztag

ab 1840,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Angekommen auf dem Dach Afrikas auf 5.895 m! Afrika zu ihren Füßen.Das ist ein ganz besonderes Gefühl. Das glitzernde Weiß des Kilimanjaro  Massiv blitzt schon beim Anflug auf den Kilimanjaro Flughafen aus den Wolken und zieht Sie in seinen Bann. Tausende von Metern erhebt sich das Dach Afrikas aus der Savanne – imposant und sehr beeindruckend. Äußerst abwechslungsreich führt Sie Ihr Weg zum Gipfel durch verschiedenste Vegetationszonen. Sie beginnen die Wanderung im dichten tropischen Regenwald und schon bald finden Sie sich in hügeligen Ebenen wieder, die von bizarrer Mondlandschaft abgelöst werden. Schließlich bewegen Sie sich in der Gletscherregion rund um den Gipfel bevor Sie auf dem Weg zum Uhuru Peak erleben können, wie die aufgehende Sonne die afrikanische Erde in feuriges Rot taucht. Ein Erlebnis, dass Sie niemals vergessen werden. Die Marangu-Route, auch "Coca Cola" Route genannt, gilt als einfachste Route auf den Kilimanjaro, aus diesem Grund wird sie oft unterschätzt, doch auch hier steht fest, es handelt sich um eine anspruchsvolle Bergtrekkingtour von mindestens 5 Tagen. Wie alle anderen Routen sollten Sie auch der Marangu Route mit dem notwendigen Respekt begegnen. Hauptunterschied zu den anderen Routen ist die Unterbringung in Hütten und der Verlauf über gut ausgebaute Wege.

  • Transfer ab/bis Flughafen
  • Transfer bis/vom Park Gate
  • 2 Nächte im Park View Inn Hotel in Moshi, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 5 Nächte in einfachen Berghütten
  • 3 reichhaltige Mahlzeiten am Berg, Frühstück in Moshi
  • Nationalpark- und Hüttengebühren, Bergrettungsgebühr
  • Englisch sprechende Begleitmannschaft, Bergführer, Träger, Koch
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 5x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Nach der Ankunft wirst du vom Flughafen abgeholt und zu deiner Unterkunft nach Moshi gebracht.
  • Tag 2
    Nach dem Transfer von Moshi zum Marangu Gate begibst du dich auf den 4-stündigen Weg durch den Regenwald zur Mandara Hütte, wo die erste Übernachtung stattfindet. Vom Tor aus folgst du einem gut ausgebauten Pfad bis hinauf zur Mandaru Hütte. Dieser Trail ist die schnellste Möglichkeit, um zur Hütte zu gelangen, allerdings sind hier auch sehr viele andere Wanderer unterwegs, was die Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen ziemlich einschränkt. Umgebung: Regenwald
  • Tag 3
    Die Horombo Hütte erreichst du nach ca. 6 Stunden und einer Distanz von 11 km. Von der Hütte aus verläuft der Pfad nur noch ein kurzes Stück durch den Regenwaldwald. Dann ändert sich die Landschaft und du erreichst die offene Steppe. Am Maundi-Krater lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Kraterrand, da du von dort aus einen fantastischen Ausblick auf den Berg und seine Umgebung hast. Der weitere Weg führt durch hohes Steppengras bergwärts. Kurz vor der Horombo Hütte, die in einer felsigen Senke liegt, siehst du die ersten Riesen-Senecien und Lobelien. Umgebung: Moorlandschaft
  • Tag 4
    Der heutige Tag dient der Akklimatisierung, welche die Chancen auf einen Gipfelerfolg deutlich erhöht. Der Einbau mindestens eines Ruhetages ist wichtig für die Anpassung deines Körpers an die große Höhe. Du kannst eine Wanderung zu den sogenannten Zebra Rocks (4.000 m) unternehmen. Vom höher gelegenen Sattel (4.300 m) aus hast du einen super Ausblick auf die Kibo-Wüste. Außerdem kannst du den Trail sehen, der dich am nächsten Tag zum Gilmans Point führen wird. Am Nachmittag bleibt Zeit zum Erholen. Umgebung: Alpines Hochland
  • Tag 5
    Von der Hütte aus gibt es zwei Möglichkeiten, um zum Sattel zu gelangen. Die rechts abzweigende und direkte Route zum Mawenzi-Sattel (Upper Trail) ist sehr steinig und erodiert. Nach ca. 2 Stunden erreichst du auf diesem Weg den Sattel. Von dort aus führen weitere Wege zur Mawenzi Hütte (ca. 1 Stunde), zur Mawenzi Tarn Hütte (ca. 2 Stunden) und, wenn du dem kompletten Sattel folgst, zur Kibo Hütte (ca. 3 Stunden). Der Upper Trail ist landschaftlich interessanter, aber anstrengender, in der Regel aber mit dem vorangegangen Ruhetag sehr gut zu meistern. Der nach links abzweigende Weg (Lower Trail) ist einfacher zu gehen, und führt immer leicht ansteigend durch heidekrautartige Strauchlandschaft und Hochmoor. Du erreichst den Sattel ca. 1 km von der Kibo Hütte entfernt. Die Landschaft wird jetzt immer felsiger und rauer und geht in eine Steinwüste aus rötlichbrauner Erde über. Die Übernachtung erfolgt in der Kibo Hütte. Umgebung: Alpines Hochland
  • Tag 6
    Kibo-Hütte – Gipfel des Uhuru (5.898 m) – Horombo-Hütte (3.720 m). Du solltest am Gipfeltag gegen Mitternacht aufbrechen, um den herrlichen Sonnenaufgang vom Gilman’s Point (5.681 m) aus erleben zu können. Anschließend folgst du einem mäßig ansteigenden Pfad entlang des Kraterrandes bis zum Erreichen des eigentlichen Gipfels, dem Uhuru (5.898 m). Dann ist der höchste Punkt Afrikas erreicht – ein ergreifender Moment! Umgebung: Hochalpines Gelände (Schnee/Eis/Geröll).
  • Tag 7
    Die letzte Etappe führt zurück zum Ausgangspunkt der Kilimanjaro Besteigung, dem Marangu Gate. Hier verabschiedest du dich von der Trägermannschaft und erhaltest deine Gipfelurkunde. Du wirst von einem Fahrer erwartet, der dich zurück ins Hotel nach Moshi bringt. Umgebung: Regenwald
  • Tag 8
    Du nimmst Abschied von Tansania. Rückflug nach Europa.

Zusatzinformationen