Klettersteig-Training Garmisch-Partenkirchen

ab 250,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
700m
Max. Höhenmeter Abstieg
700m
Teilnehmer
5 - 8
Reisetage
2
Aufenthaltstage Hotel
1

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Grundlagen und Basiskompetenzen für das Begehen von Klettersteigen und weglosem Gelände erwerben

Intensivtraining für Einsteiger und Wiedereinsteiger
Perfektes Trainingsgelände mit Gipfeloption Alpspitze
Ergreifen von Vorsichtsmaßnahmen
Handhabung der technischen Ausrüstung
Begehen von Vie Ferrate

Klick, klick, klick - Wir steigen in die Welt des Vertikalen! Spezifisches Kletterkönnen ist hierzu jedoch nicht erforderlich. Denn mit Hilfe von Drahtseilen, Eisenleitern und Stahlstiften entdecken wir unsere neue, steile und felsige Welt. Immer gesichert an einem Stahlseil und geschützt mit Helm und Klettergurt. Unser GoAlpine Bergführer bringt uns alles nahe, was das sichere und umsichtige Begehen eines Klettersteiges erfordert. Neben der optimalen Anwendung der Sicherheitsausrüstung steht auch ein intensives Gehtechnik-Training auf dem Programm. Unsere neu erworbenen Kompetenzen können wir dann gleich im Rahmen der Abschlusstour, dem Weg über die Via Ferrata auf die Alpspitze, anwenden.


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • Tag 1 Treffpunkt in GAP und Seilbahnfahrt zum Ausbildungsstützpunkt
    Treffpunkt ist in Garmisch-Partenkirchen an der Talstation der Kreuzeckbahn um 09:00 Uhr. Nach der Auffahrt zum Ausbildungsstützpunkt Kreuzeckhaus erfolgt die Ausgabe der Klettersteigausrüstung. Danach beginnen wir mit der Einführung in die Sicherungstechnik. Auch die Trittschulung sowie eine Einführung in die Knotenkunde kommen nicht zu kurz.
  • Tag 2 Begehen eines Klettersteiges
    Schon während des Frühstücks können wir auf die große Wand der Alpspitze blicken. Ganz rechts verläuft die Nordwandferrata bis zum Gipfel. Unser Thema heute: Weiterführung der Klettersteigtechnik, ebenso das Thema alpine Gefahren erkennen und ihnen gegensteuern. Heute begehen wir entweder den leichten Klettersteig durch die sogenannten Schöngänge. Oder wir werden mit Hilfe der Hochalmseilbahn unseren Aufstieg zur Alpspitze verkürzen und zur Osterfelderbergstation auffahren (vorbehaltlich Wetterlage und Verhältnisse). Dann kommt noch ein kurzer Fußmarsch und wir stehen am Einstieg des Via Ferrata. Über Leitern, Eisenklammern und manchmal auch auf schmalen Steigspuren führt uns der Weg durch die Nordwand. Nach einer aussichtsreichen Gipfelrast steigen wir über die Ostflanke ab und gelangen über den Nordwandsteig wieder zurück zur Osterfelderbergstation. Von dort fahren wir mit der Hochalmseilbahn wieder zurück bis fast zum Kreuzeckhaus. Nach einer gemütlichen Einkehr und Aufnahme unserer persönlichen Gepäcks fahren wir mit der Seilbahn wieder hinunter ins Tal. Hier ist Verabschiedung am späten Nachmittag und Heimreise.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Dieses Klettersteig-Training ist sowohl geeignet für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene, die ihr Wissen auffrischen möchten. Die Umgebung im Alpspitzgebiet ist perfekt für einen ersten, etwas einfacheren Übungstag und ein Finale einer Ferrata-Begehung (soweit es das Wetter zulässt) am zweiten Tag.

    Anforderung:
    Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, jedoch sollten Sie trittsicher (gemeint ist sicheres Gehen und Stehen auf unterschiedlich beschaffenem Gelände) und schwindelfrei sein, sowie über eine gute körperliche Verfassung verfügen, um die angegebenen Geh-/Kletterzeiten zu bewältigen. Die Klettersteige haben die Schwierigkeit bis Stufe B.

    Unterbringung:
    Ihre Unterkunft ist das wunderschön gelegene Kreuzeckhaus, unmittelbar neben der Bergstation der Kreuzeckbahn von Garmisch-Partenkirchen. Hier gibt es Mehrbett- und Doppelzimmer, je nach Verfügbarkeit. Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

    Verpflegung:
    Die Halbpensionskost ist regional geprägt und reichlich.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Deutschland

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen . Der Pass muss bei Einreise gültig sein. Deutsche benötigen für die Reise in ihrem Heimatland ein gültiges Ausweisdokument.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.





    Unser GoAlpine Bergführer erwartet Sie um 09:00 Uhr an der Talstation der Kreuzeckbahn. Parkplätze stehen zur Verfügung. Verabschiedung am letzten Tag am späten Nachmittag.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Deutschland

    Bei Einreise aus Europa sind keine Impfungen zwingend vorgeschrieben.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das großräumige Klima der Alpen wird maßgeblich durch Wettersysteme des Nordatlantiks, durch das Mittelmeer und durch die eurasische Landmasse geprägt. Generell sind die Alpen aufgrund des tief ausgeprägten Reliefs durch ein sehr kleinräumiges Klima und Wettergeschehen gekennzeichnet, das stark durch Höhenlage und Exposition bestimmt wird. So können die Wetterbedingungen sogar von Tal zu Tal sehr unterschiedlich sein. Wer in den Alpen unterwegs ist, muss sich zu jeder Jahreszeit mit unterschiedlichen Wetterbedingungen auseinander setzen. Aus einem atemberaubenden Morgenrot kann sich im Gebirge schnell ein Unwetter entwickeln, das mit Urgewalt über Gipfel und Pässe fegt, einem jede Sicht raubt und Almwiesen über Nacht in einen weißen Teppich verwandelt. So sind Temperaturstürze um 20 Grad auch im Hochsommer nichts Ungewöhnliches. Und wenn der Föhn über den Alpenhauptkamm bläst, sind Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer keine Seltenheit.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit