Kolonialstil, tiefe Schluchten und Natur pur – Gran Canaria entdecken

ab 2368,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Sonnenverwöhnte Küsten, wilde Schluchten, Vulkankrater und einsame Bergwelten, Kulturdenkmäler aus mehreren Jahrhunderten oder das Flair der Inselhauptstadt Las Palmas – diese Wanderstudienreise zeigt uns die ganze Vielfalt Gran Canarias. Die zwei unterschiedlichen Standorte am Bandama-Krater bei Santa Brígida und in Puerto de las Nieves im ursprünglichen Nordwesten zeigen viele Facetten. Uns erwartet eine faszinierende Mischung aus Urgewalten, Tradition und Moderne.

  • Flug mit Condor, Eurowings, Iberia, Laudamotion, Ryanair oder TUIfly in der Economyclass nach Las Palmas und zurück
  • Alle Transfers auf Gran Canaria laut Programm ab/bis Flughafen
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (ein Abendessen in einem auswärtigen Restaurant)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Geführte Stadtbesichtigung in Las Palmas
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
In der ersten Woche wohnen wir im Drei-Sterne-Hotel Bandama Golf. Es befindet sich an einem weitläufigen Golfplatz und dem Bandama-Vulkankrater, umgeben von schönen Gärten mit typisch kanarischer Vegetation. Die Inselhauptstadt Las Palmas und auch das Städtchen Santa Brígida sind über eine gute Linienbusverbindung erreichbar. Ein Außenpool mit Liegen (Auflagen und Pooltücher gratis), eine Sauna und ein gemütlicher Aufenthaltsbereich sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Die 34 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über TV, WLAN und Föhn. Zimmer mit Balkon/Terrasse sind gegen Zuschlag möglich. Im Rezeptionsbereich gibt es Safes sowie eine kleine Kaffee- und Snackecke zur Selbstbedienung. Das Frühstück nehmen wir in Büfettform ein, das Abendessen als Drei-Gang-Menü. Unser Standort für die zweite Woche ist das frisch renovierte Vier-Sterne-Hotel & Spa Cordial Roca Negra, das direkt an der Steilküste außerhalb von Puerto de las Nieves liegt. Die 136 geräumigen Zimmer bieten Sat-TV, Safe, einen Minikühlschrank, Klimaanlage/Heizung, Föhn und Balkon/Terrasse. WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. Weiterhin hat die moderne Anlage einen kostenpflichtigen Spa-Bereich (ab 16 Jahren) und einen Außenpool mit Sonnenliegen und Poolbar. Die Meeresschwimmbecken sowie der Ortskern von Puerto de las Nieves mit kleiner Hafenpromenade sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Frühstück und Abendessen werden in Büfettform im Hotel eingenommen. An einem Abend essen wir auswärts.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Bienvenidos a Gran Canaria
    Flug nach Las Palmas und Transfer zum Hotel Bandama Golf, wo wir die erste Woche wohnen.
  • 2. Tag: Santa Brígida und Bandama
    Wir erkunden die malerischen Gassen von Santa Brígida. Rund um unseren Standort befindet sich die wichtigste Weinregion der Insel. Danach durchqueren wir den erloschenen Bandama-Vulkankrater (GZ: 2 Std., +/- 250 m).
  • 3. Tag: Auf dem Dach der Insel
    Über einen Panoramaweg wandern wir vom Cruz de Tejeda, dem 1.590 m hohen Pass im Zentrum der Insel, ins höchstgelegene Dorf Artenara. Wir erleben atemberaubende Ausblicke auf das zentrale Hochland und die heiligen Felsmonumente Roque Nublo und Roque Bentaiga und sehen mit den Casas Cuevas die größte Ansammlung von Höhlenhäusern der Insel (GZ: 2 1/2 Std., + 250 m, - 400 m).
  • 4. Tag: Freizeit
    Wir empfehlen einen Besuch des per Linienbus erreichbaren Botanischen Gartens bei Santa Brígida mit einer Fülle kanarischer Pflanzen.
  • 5. Tag: Metropole Las Palmas
    Quirlig, lebendig, pulsierend: In Gran Canarias Hauptstadt wird es nie langweilig – egal, ob Ozeanriesen und Kreuzfahrtschiffe im großen Hafen anlegen oder ob am weitläufigen Stadtstrand Las Canteras Ferienstimmung herrscht. Die Altstadt Vegueta weckt Seefahrerträume und erinnert an glorreiche Kolonialzeiten. Wir sehen Paläste, Sakralbauten, enge Gassen und schöne Plätze mit entspannter Stimmung mitten im Stadtgewühl. Im Kolumbushaus erfahren wir, welche Rolle die Kanaren bei der Entdeckung Amerikas spielten. Auf dem Atstadtmarkt erleben wir ein sinnliches Fest von Farben und Gerüchen. Nachmittags bleibt Zeit zur eigenen Verfügung, je nach Lust und Laune für Museen, die Kathedrale Santa Ana oder das Flanieren am Strand.
  • 6. Tag: Höhlen und Ureinwohner
    Im Barranco von Guayadeque leben die Menschen noch heute in Höhlen – samt Restaurant und Kirche. Man fand in der Schlucht vorspanische Mumien und Tongefäße. Auf unserem Weg vom Vulkankrater Caldera de los Marteles ins liebliche Tal hinunter begleiten uns zahlreiche seltene Pflanzen, Palmen und Mandelbäume. Unten angekommen, besuchen wir ein Museum zum Leben der Ureinwohner (GZ: 2 Std., - 480 m).
  • 7. Tag: Du entscheidest
    Dir hat Las Palmas gefallen? Nutze den Tag für einen weiteren Ausflug in die Inselhauptstadt (fakultativ).
  • 8. Tag: Märkte, Dörfer, Traditionen
    Der heutige Standortwechsel beschert uns einen abwechslungsreichen Tag. Von Valleseco wandern wir auf einem uralten Pilgerpfad durch den grünen Barranco Madrelagua nach Teror hinunter, einer der schönsten Orte Gran Canarias (GZ: 1 1/2 Std., - 300 m). Wir besuchen den farbenfrohen Sonntagsmarkt, die Wallfahrtskirche sowie das örtliche Museum im schönen Ortskern mit meisterhaft gearbeiteten Holzbalkonen. Danach führt die Fahrt über Firgas mit der bekannten Wassertreppe nach Puerto de las Nieves.
  • 9. Tag: Zur Erholung
    Wie wäre es mit einem Bad in den vulkanischen Meerwasserbecken von Puerto de las Nieves?
  • 10. Tag: Naturschutzgebiet Osorio
    Am Vormittag besichtigen wir das hübsche Städtchen Arucas mit seiner imposanten Kirche. Der einstige Herrensitz Finca de Osorio bietet uns im Anschluss gut angelegte Wanderwege durch Lorbeerwald, Eichen- und Kastanienhaine. Vom Pico de Osorio haben wir einen herrlichen Rundblick über den Nordosten der Insel (GZ: 2 Std., +/- 200 m).
  • 11. Tag: Freizeit
    Wir empfehlen einen Besuch der Cueva Pintada in Galdár mit mysteriösen Höhlenmalereien der Ureinwohner.
  • 12. Tag: Rund um Puerto de las Nieves
    Heute erkunden wir die nähere Umgebung und sehen die Überreste des "Fingers Gottes", dessen Spitze 2005 einem schweren Sturm zum Opfer fiel, sowie die Kirche mit einem schönen Triptychon aus dem 16. Jahrhundert. Wir wandern nach Agaete, einem weißen Dorf mit ganz besonderem Charme, und lassen uns durch den botanischen Garten führen (GZ: 2 Std., + 300 m, - 350 m).
  • 13. Tag: Die heiligen Berge
    Durch die grandiose Bergwelt geht es hinauf zum Felsheiligtum und Wahrzeichen der Insel, dem Roque Nublo. Der einmalige Blick auf den Roque Bentaiga und die Caldera de Tejeda sind der krönende Abschluss unserer Reise (GZ: 2 1/2 Std., + 400 m, - 180 m).
  • 14. Tag: Auf eigene Faust
    Kombiniere eine weitere Wanderung mit einer Badepause am Strand von Guayedra (fakultativ).
  • 15. Tag: Rückreise
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Der Schwerpunkt dieser Reisen liegt auf den Naturerlebnissen, kombiniert mit den kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes.
  • So wohnen wir
    In der ersten Woche wohnen wir im Drei-Sterne-Hotel Bandama Golf. Es befindet sich an einem weitläufigen Golfplatz und dem Bandama-Vulkankrater, umgeben von schönen Gärten mit typisch kanarischer Vegetation. Die Inselhauptstadt Las Palmas und auch das Städtchen Santa Brígida sind über eine gute Linienbusverbindung erreichbar. Ein Außenpool mit Liegen (Auflagen und Pooltücher gratis), eine Sauna und ein gemütlicher Aufenthaltsbereich sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Die 34 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über TV, WLAN und Föhn. Zimmer mit Balkon/Terrasse sind gegen Zuschlag möglich. Im Rezeptionsbereich gibt es Safes sowie eine kleine Kaffee- und Snackecke zur Selbstbedienung. Das Frühstück nehmen wir in Büfettform ein, das Abendessen als Drei-Gang-Menü. Unser Standort für die zweite Woche ist das frisch renovierte Vier-Sterne-Hotel & Spa Cordial Roca Negra, das direkt an der Steilküste außerhalb von Puerto de las Nieves liegt. Die 136 geräumigen Zimmer bieten Sat-TV, Safe, einen Minikühlschrank, Klimaanlage/Heizung, Föhn und Balkon/Terrasse. WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. Weiterhin hat die moderne Anlage einen kostenpflichtigen Spa-Bereich (ab 16 Jahren) und einen Außenpool mit Sonnenliegen und Poolbar. Die Meeresschwimmbecken sowie der Ortskern von Puerto de las Nieves mit kleiner Hafenpromenade sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Frühstück und Abendessen werden in Büfettform im Hotel eingenommen. An einem Abend essen wir auswärts.
  • Flüge
    • Frankfurt
    • Zürich
    • Wien
    • Schoenefeld
    • Stuttgart
    • München
    • Leipzig
    • Hamburg
    • Hannover
    • Düsseldorf
    • Köln
    • Berlin Tegel
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit