Komfortabel ins neue Jahr an der Algarve

ab 1990,- €

Teilnehmer
6 - 12
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Bei einer Silvesterfeier im Süden entfliehen Sie der Kälte und genießen portugiesisches Flair. In der südlichsten Region Portugals, der Algarve, rutschen Sie mit Rosinen und einem Meeresbad luxuriös ins neue Jahr. Bestaunen Sie die felsige Küste, lauschen Sie dem Tosen des Ozeans und lassen Sie die Farbenpracht auf sich wirken. Im Hinterland erheben sich sanfte Hügel, dazwischen weiße Siedlungen. Viele unterirdische Wasserläufe bescheren der Gegend eine vielfältige Flora und Fauna. Im komfortablen Ambiente begehen Sie die Neujahrsfeierlichkeiten einmal anders. 12 Rosinen, die zu Mitternacht eingenommen werden, bescheren Ihnen Glück und Segen im neuen Jahr! Prosit Neujahr!

  • Flug mit Lufthansa (Economy) von München nach Faro und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Silvestergala im Hotel (inkl. Getränke)
  • Transfers und Rundfahrten lt. Reiseverlauf
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 2x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Flug nach Faro und Abholung am Flughafen. Wir werden ins Hotel gefahren (ca. 50 Minuten). Abends treffen wir unseren ASI Wanderführer und unsere Mitreisenden. Bei einem Willkommensdrink lernen wir uns kennen und erhalten Informationen zu den kommenden Tagen.
  • Tag 2
    Wir starten unsere Wanderwoche mit einer Wanderung auf den Atalaia (109 m). Von hier gehen wir oberhalb zahlreicher kleiner Buchten immer entlang der zerklüfteten Küste bis zur bizarren Ponta da Piedade. Felsbögen und -nadeln ragen aus dem tiefblauen Ozean . Am Ende unserer Wanderung gibt es die Möglichkeit, sich an einem der herrlichen Strände mit einem Sprung in den Atlantik zu erfrischen. Nach dem Mittagessen besuchen wir Lagos.
  • Tag 3
    Durch das Tal des Boina schlängelt sich die Straße zur Serra de Monchique an Terrassenfeldern entlang aufwärts. Etwas unterhalb der Ortschaft startet der Naturpfad zum Picota (773 m), dem Berg mit dem erfrischend kalten Wasser. Wir steigen vorbei an kleinen Bauernhöfen durch Korkeichen- und Eukalyptuswälder bis zum von großen Granitblöcken geprägten Gipfel.
  • Tag 4
    Entlang von Wasserschleusen, Anbaugebieten und Kanälen spazieren wir heute durch Südportugal. Avocadobäume säumen unseren Weg nach Silves. Abends lassen wir uns bei der Silvestergala kulinarisch verwöhnen. Für Glück und Gesundheit im neuen Jahr verzehren wir zu Mitternacht nach portugiesischer Tradition 12 Rosinen. Wer auch monetär vorsorgen möchte, hält zu Mitternacht eine Münze in der Hand. So sichert man sich in Portugal Reichtum und Wohlergehen im nächsten Jahr.
  • Tag 5
    Den ersten Tag im neuen Jahr beginnen wir gemütlich. Wir dürfen heute etwas länger schlafen und starten erst zu späterer Stunde direkt vom Hotel aus zu unserer Küstenwanderung bis zum Algar Seco, einer bizarren Felsformation bei Carvoeiro. Die beeindruckende, teilweise 50 m hohe Steilküste ist von teils tiefen Einschnitten durchbrochen. Wir sehen menschenleere Buchten, die man nur über das Meer erreichen kann. Wer mag, kühlt sich nach der Wanderung in den Atlantikwellen ab. Das soll laut portugiesischer Tradition Glück und Gesundheit fürs neue Jahr bringen.
  • Tag 6
    Wir wandern entlang der Westküste durch die Serra de Espinhaço de Cão nach Aljezur mit seinem alten Castelo. Oberhalb eines weiten Flusstales beginnt unsere Wanderung, die uns durch eine blumenreiche Dünenlandschaft zur Steilküste bei Monte Clérigo führt. Hier versuchen Angler ihr Glück in der tosenden Brandung.
  • Tag 7
    Wir fahren in die Nähe von Alte. Hier startet in einem kleinen Weiler unsere Wanderung hinauf auf den Tafelberg Rocha da Pena. Zunächst queren wir aber ein Tal. Vorbei an Kulturlandschaft und einzelnen Gehöften gehen wir recht eben, bevor der Weg ansteigt und wir schließlich das Gipfelplateau erreichen. Ein herrliches Panorama auf die Küste und die Serra de Mú erwartet uns. Nach der Wanderung besuchen wir das Dörfchen Alte.
  • Tag 8
    Fahrt zum Flughafen von Faro und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen