Komforttrekking auf dem West Highland Way

ab 1895,- €

Teilnehmer
4 - 14
Reisetage
9

Veranstalter: ASI Reisen

Die schottischen Highlands sind ein außergewöhnlich einzigartiges Fleckchen Erde. Sie bezaubern jeden Besucher mit ihrer speziellen Landschaft, den erhabenen Bergen, idyllischen Seen sowie ihren wilden Flüssen. Bei dem ständig wechselnden Wetter zeigt sich der Reiz dieses Gebietes permanent in einem neuen Gesicht. Extrem dunkel und buchstäblich ablehnend wirken die rauen Berge bei Regen und Nebel. Sobald nach einem plötzlichen Regenschauer die ersten Sonnenstrahlen aus den Wolken hervorschauen, ändert sich das Bild. Die gewaltigen Berge erregen schnell Aufsehen im Licht des Sonnenscheins. Hinreißend anzusehen, wie helles Sonnenlicht seine langen Schatten auf die Berge zaubert. Einfach gigantisch. Entspannt durchqueren wir Bergtäler, Hochmoore und Wälder und passieren einen der schönsten Seen von Schottland. Während dieser Zeit erkennen wir deutlich, wie dünn besiedelt diese Gegend im bizarren Norden Großbritanniens ist.

  • Flug nach Glasgow und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 8 Nächte in ausgewählten B&Bs, Gästehäusern und landesüblichen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Besuch einer Whisky-Brennerei
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 8x Frühstück, 8x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1
    Flug nach Glasgow und Fahrt in das Hotel in Milngavie. Zunächst können wir unsere Zimmer beziehen und uns anschließend auf eine Erkundung von Glasgow begeben. Am Abend essen wir gemeinsam in einem schottischen Pub und können die ersten Wandergeschichten austauschen. 
  • Tag 2
    Morgens starten wir unsere Wanderung in Milngavie. Entlang des Flusses Allander Water machen wir uns auf den Weg durch die nördlichen Lowlands. Durch Wald und fruchtbares Farmland führen uns die wenig anstrengenden, geschwungenen Pfade zu unserem ersten Tagesziel der Glengoyne Brennerei. Bei einem ersten Glas Whisky lassen wir uns erklären, wie das schottische Nationalgetränk gebrannt wird. Am Nachmittag erreichen wir Drymen, dem mit nur 800 Einwohnern letzten größeren Ort für die nächsten 100 km unserer Tour. 
  • Tag 3
    Ab heute begeben wir uns in die urwüchsigen Landschaften Schottlands. Wir steigen zum Conic Hill hinauf, der Lowlands und Highlands trennt und unseren Einstieg in die Highlands markiert. Von dort können wir den beeindruckenden Blick auf den Loch Lomond genießen, den größten Süßwassersee Großbritanniens. Wir wandern am steilen und kaum erschlossenen Ostufer, der hier nur den Wanderern gehört. Abwechselnd führt der Weg mit viel Auf und Ab entlang des Seeufers und durch Wälder. Die Länge der anspruchsvollen Wegführung machen den Tag zur ersten Herausforderung.
  • Tag 4
    Unser Weg führt uns weiter entlang des Loch Lomond, vorbei an einsamen Stränden und verlassenen Inseln. Das Gelände ist abwechslungsreich und es wird einem nie langweilig auf diesem vielfältigen und aufregenden Abschnitt des Weges. Die Wellen des Wassers umnebeln unsere Sinne und wir träumen von längst vergangenen Schlachten und Kämpfen der Highlander in dieser Gegend. Legenden besagen, dass sich sogar Rob Roy Macgregor entlang dieser Gewässer versteckt haben soll. 
  • Tag 5
    Dieser Abschnitt bringt uns mit einem stetigen Aufstieg hinauf ins Tal Falloch. Nach einiger Zeit erreichen wir den Punkt wo wir die Hälfte des West Highland Way hinter uns lassen. Kurzes auf die Schulter klopfen und weiter geht es. Nach einigen kurzen Auf- und Abstiegen kommen wir in das Hinterland wo 'Robert the Bruce' mit seinen Mannen eine herbe Niederlage einstecken musste. 
  • Tag 6
    Am Morgen Transfer von Tyndrum nach Bridge of Orchy. Ambitionierte können die ca. 10 km nach Bridge of Orchy auch wandern. Von Bridge of Orchy gehen wir ins Rannoch Moor - majestätische Berge und weitschweifende Ausblicke eröffnen sich vor uns. Das Gefühl, das Herz des Hochlandes erreicht zu haben, erfüllt uns. Am Abend fahren wir zur Unterkunft. Auf dem Weg eröffnen sich Blicke auf das dramatische Tal Glen Coe mit seiner imposanten Historie.
  • Tag 7
    Heute haben wir eine kürzere Etappe mit Start am Kingshouse vor uns. Nichtsdestotrotz wandern wir über die dramatische Teufelstreppe. Der Aufstieg ist relativ einfach sowie stetig und führt uns über einen Pass. Auf der anderen Seite geht es hinunter nach Kinlochleven. Bei gutem Wetter können wir einen ersten Blick auf Ben Nevis, den höchsten Berg Großbritanniens, erhaschen. 
  • Tag 8
    Der Abschlusstag am West Highland Way bringt uns durch das Lairig Mor. Ein letztes Mal werden uns die tollen Bergaussichten bis hin zum Tal Nevis und dem majestätischen Ben Nevis verzaubern. Der West Highland Way endet in Fort William, der Outdoorhauptstadt Großbritanniens. Hier lassen wir den letzten Abend bei einem gemeinsamen Pint in einem der zahlreichen Pubs ausklingen.
  • Tag 9
    Heute heißt es Abschied nehmen von der schottischen Gastfreundschaft, den tollen Erfahrungen, aber vor allem von diesem bezaubernden Hochland, das bei jedem Wetter seinen Charme entfaltet. Rückfahrt zum Flughafen.

Zusatzinformationen