Kontrastreiches Chiloé

ab 615,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
5

Veranstalter: ASI Reisen

Dichte Regenwälder neben einsamen Pazifikstränden; bunte Jesuiten-Holzkirchen und die Traditionen der Huilliche-Ureinwohner; Magallanes-Pinguine und das heimische Zwergreh Pudú – dies und vieles mehr ist auf dieser Mietwagenreise in die schönsten Winkel der Insel Chiloé zu entdecken.

  • 4 Nächte in den genannten Hotels, Zimmer mit eigenem Bad
  • 5 Tage Mietwagen Europcar inkl. CDW mit 200 USD Selbstbeteiligung, unbegrenzte km, Airport Service Charge
  • Mietwagenkategorie F2 (JEEP NISSAN XTRAIL AUTOMATIK) oder ähnlich
  • Drop Off Gebühr Castro - Puerto Montt
  • 4x Frühstück
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Tag 1
    Nach Annahme des Mietwagens am Flughafen von Castro führt die Fahrt in den nahegelegenen die größte Ortschaft auf Chiloé. Der Rest des Tages bietet sich zum Kennenlernen dieser quirligen Kleinstadt an. Empfehlenswert ist der Besuch der Kirche San Francisco, welche schon von weitem durch ihre grellgelbe Farbe ins Auge sticht. Ganz stilvoll findet die erste Übernachtung in einem in ein Hotel umgebauten Palafito statt – eines der typischen, auf Holzpfählen gebauten Häusern Chiloés.
  • Tag 2
    Die heutige Fahrt Richtung Südwesten führt an die noch wenig erschlossene Westküste Chiloés. Hier befinden sich noch ausgedehnte Valdivianische Regenwälder, die in sanfte Sanddünen und endlos lange, einsame Strände übergehen. Die aufstrebende kleine Ortschaft Cucao ist der ideale Ausgangspunkt, um in diese wilde Natur einzutauchen.
  • Tag 3
    Der heutige Tag steht für eine ausgedehnte Wanderung durch den Nationalpark Chiloé zur Verfügung. Beliebt ist auch die Wanderung zum „Muelle de las Almas“ („Pier der Seelen“). Um diesen mystischen Ort ranken sich die Legenden der Huilliche-Ureinwohner; laut diesen wartet die Seele am Ende des Lebens auf dieser Brücke, bis ein Fährmann in einem Boot mit weißen Segeln erscheint und sie ins Jenseits übersetzt. Mit viel Glück lassen sich von diesem Felsen aus auch Wale beobachten.
  • Tag 4
    Fahren Sie heute in den nördlichen Teil von Chiloé. Abstecher nach Dalcahue und nach Curaco de Veléz auf der Insel Quinchao sind sehr lohnenswert. Im weiter nördlich gelegene Quemchi finden sich einige der schönsten Holzkirchen der Jesuiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Nach Erreichen von Ancud lohnt sich ein Besuch der nahegelegenen Pinguinkolonie von Puñihuil an der Westküste. Es ist die einzige gemischte Kolonie, die sowohl die im Norden Chiles vorkommenden Humboldtpinguine als auch die Magallanes-Pinguine Patagoniens beherbergt. Auf regelmäßig stattfindenden Bootstouren können Sie diese possierlichen Tierchen ganz aus der Nähe beobachten.
  • Tag 5
    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Mit der Fähre geht es über den Kanal von Chacao zum Festland bis zum Flughafen von Puerto Montt, wo der Mietwagen abgegeben wird. Von hier können Sie Ihre Reise in eine andere Region Chiles fortsetzen oder über Santiago zurück in die Heimat fliegen.

Zusatzinformationen