Kuba – Impressionen

ab 2895,- €

Teilnehmer
12 - 25
Reisetage
13

Veranstalter: Studiosus Reisen

Die Höhepunkte Kubas zwischen Vinales, Havanna und Trinidad

Kuba kompakt: Wir haben ein Reisepaket geschnürt, das Ihnen in 13 Tagen die Höhepunkte der "Isla Grande" zeigt. Freuen Sie sich bei dieser Rundreise auf koloniales Flair in Trinidad und Havanna, auf üppige Tropenlandschaften und prächtige Palmenstrände, aber auch auf einen Alltag im Salsarhythmus und afrokubanische Fröhlichkeit. Wie spanisches Erbe, Sozialismus und ein boomender Tourismus Land und Leute beeinflussen, erfahren Sie im Gespräch mit den Kubanern. Gibt es fortan mehr wirtschaftliche Privatinitiative? Sicher unser schönstes Souvenir: eine große Prise karibische Lebensfreude.

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Air Europa (Economy, Tarifklasse N) von Frankfurt nach Havanna und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 135 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer, gute Hotels in Havanna und Cienfuegos, sonst einfachere Hotels, meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einem Restaurant, 2 Mittagessen in Paladares, ein Spanferkelessen, 3 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem Paladar
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Kubanische Reisebegleitung
  • Bootsausflüge zur Insel Cayo Levisa und in der Bucht von Cienfuegos
  • Eintrittsgelder (ca. 85 €)
  • Kubanische Touristenkarte (ca. 25 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Flug nach Kuba
    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Flug mit Air Europa über Madrid (Flugdauer ab Madrid ca. 10 Std.) nach Havanna. Alternativ können Sie auch mit Air France über Paris (Flugdauer ab Paris ca. 10 Std.) oder mit Condor ab Frankfurt nach Havanna fliegen (Flugdauer ca. 11 Std.). Ankunft nach Ortszeit jeweils am Abend (Abendessen im Flugzeug). Zwei Übernachtungen in Havannas Geschäftsviertel Vedado.
  • Die Altstadt von Havanna
    Vom Aussichtspunkt Cristo de la Habana genießen Sie zur Einstimmung den herrlichen Blick über die Bucht und die Stadt. Ihre Studiosus-Reiseleiterin zeigt Ihnen die Altstadt (UNESCO-Welterbe) mit ihren Prachtbauten und Plätzen. Das Capitolio (Außenbesichtigung), früher Parlamentssitz und eine getreue Kopie des großen Vorbilds in Washington, macht deutlich, wer vor der Revolution den politischen Ton angab. Über allem liegt morbider Charme. Viva la revolución? Ein paar Adelspaläste wurden wunderbar restauriert, doch wie sind die Wohnverhältnisse der Habaneros heute? Gemeinsames Mittagessen in einem Paladar - einem der Privatrestaurants, die die Regierung seit einigen Jahren erlaubt.
  • Kubas Westen
    Der Cementerio Colón ist kein Friedhof wie jeder andere: Er ist der größte Amerikas und für die Kubaner auch eine Pilgerstätte. Hier befindet sich das Grab von Ibrahim Ferrer, einer der Legenden des Buena Vista Social Club, dem Wim Wenders ein filmisches Denkmal setzte. Internationale Künstler machten die Biennale de La Habana 2019 wieder zu einer Weltausstellung von Rang. Einige lokale Künstler allerdings riefen zum Boykott auf. Ihre Reiseleiterin setzt Sie ins Bild – zwischen mehr als 500 Jahren kubanischer Kunst im Museo de Bellas Artes. Wir verlassen Havanna Richtung Westen und fahren über Soroa, das für seinen Orchideengarten berühmt ist, nach Vinales. 180 km. Zwei Übernachtungen.
  • Vinales - im Tal des Tabaks
    Ausflug ins Tal von Vinales (UNESCO-Welterbe). Zwischen roter Erde und grünen Tabakpflanzen recken sich bizarre Kalkriesen in den Himmel. In Kuba gehört Rauchen zur Kultur des Landes. Deshalb nehmen wir uns Zeit für einen Besuch bei einem Tabakbauern. Im Gespräch mit ihm erfahren wir nicht nur einiges über die Tabakpflanze, sondern gewinnen auch einen Einblick in das Leben auf dem Lande unter dem karibischen Kommunismus. Wir unternehmen eine leichte einstündige Wanderung und lassen uns mittags kreolische Küche in einem Paladar schmecken. Den weiteren Nachmittag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Warum nicht die herrliche Aussicht vom Swimmingpool auf das Vinalestal genießen?!
  • Karibik pur!
    Auf unserer Fahrt durch die Sierra de los Organos zur Nordküste passieren wir gepflegte Felder und typisch karibische Bauernhäuser mit Palmdächern. Wir setzen über zur Insel Cayo Levisa. Lust auf Golf? Hier ist er azurblau und erfrischend, der Golf von Mexiko. Fast in Sichtweite liegt Florida, für viele Kubaner immer noch das gelobte Land? Nach dem Bad in den karibischen Fluten stärken wir uns am Mittagsbuffet auf unserer Robinsoninsel. Vom Meer erfrischt, kehren wir nach Havanna zurück. 180 km.
  • Nach Sancti Spíritus
    Kubas junge Kunstszene ist aktiv und politisch sehr engagiert, wie wir in einem Künstlerviertel Havannas erleben. Auf dem Weg nach Osten betreten wir in Santa Clara eine Weihestätte der Revolution. Ein Museum informiert über Che Guevara, den Helden des Umsturzes. Wie kommt es, dass seine Faszination bis heute nachwirkt? Als Tagesziel haben wir heute Sancti Spíritus. 390 km. Kleine Häuschen in Pastell, Kopfsteinpflaster im Callejón de Llano - Kuba aus dem Bilderbuch. Dazu ein einfaches, aber charmantes Hotel in der Altstadt. Lassen Sie sich bezaubern!
  • Ins koloniale Trinidad
    Sklavenhandel und Zuckerrohr sind untrennbar miteinander verbunden. Auf einer ehemaligen Zuckerhazienda in Manaca Iznaga gewinnen wir einen Einblick in die kubanische Geschichte. Zum Landleben auf Kuba gehört an besonderen Tagen ein Puerco asado - ein kubanisches Spanferkel. Lassen Sie es sich schmecken - buen provecho! 80 km. Zwei Übernachtungen in Trinidad.
  • Im Rhythmus der Karibik
    Die Altstadtgassen wirken, als sei die Zeit stehen geblieben - der Charme einer längst vergangenen Epoche wird trotz des unübersehbaren Verfalls lebendig. Am Vormittag zieht es uns gemeinsam in die Stadt, wir sehen die Pfarrkirche und das Stadtmuseum. Kuba ist Musik, und Musik ist Rhythmus. Kubanische Musiker zeigen uns, welche Instrumente den unverwechselbaren Klang von Bolero, Son oder Cha-Cha-Cha erzeugen. Am Nachmittag bleibt Zeit für eigene Entdeckungen in Trinidad. Unsere Empfehlung für das individuelle Abendessen: Probieren Sie Languste auf kubanische Art.
  • Topes de Collantes
    Ein Ausflug an den Fuß der Berge! Im Nationalpark Topes de Collantes sind es immerhin die zweithöchsten Kubas. Visuell und klimatisch eine Erfrischung, wie wir bei unserer Wanderung (2 Std., leicht bis mittel, ↑100 m ↓100 m) feststellen. Die ganze Fülle tropischer Flora präsentiert Ihnen Ihre Reiseleiterin dann im ältesten botanischen Garten der Insel vor den Toren von Cienfuegos. 90 km. Zwei Übernachtungen.
  • Zuckerbarone von Cienfuegos
    In Cienfuegos, der Stadtperle des Südens (UNESCO-Welterbe), erinnert uns der prunkvolle Palacio de Valle an die Zeit, in der das süße, "weiße Gold" Kubas die Zuckerbarone reich machte. In der Markthalle erleben wir die heutigen Pioniere der Marktwirtschaft und im Teatro Terry das koloniale Flair der Innenstadt. Nachmittags genießen wir das Panorama der Stadt bei einer entspannten Bootsfahrt in der Bucht von Cienfuegos. Am Abend gehen Sie selbst auf kulinarische Entdeckungsreise.
  • Zurück nach Havanna
    Auf der Rückfahrt nach Havanna beschäftigen uns aktuelle Fragen: In welche Richtung bewegt sich Kuba? Aufbruch in die Privatwirtschaft und Rückkehr zum Kapitalismus? Wie funktioniert Kuba ohne Fidel und Raúl? Kuba ist beinahe vorbildlich in Sachen soziale Menschenrechte, nur wie steht es um die Freiheitsrechte? 250 km auf meist leeren Autobahnen. Nachmittags freie Zeit in Havannas Altstadt. Am Abend schließt sich der Kreis: Bei unserem Abschiedsessen in einem stilvollen Privatrestaurant denken wir an erlebnisreiche Tage auf Kuba zurück.
  • Abschied von Kuba
    Kuba ohne Hemingway? Das geht nicht. Wir besuchen die Finca Vigía, das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers. Gäste, die noch auf Kuba bleiben möchten, fahren mittags zum Badeaufenthalt nach Varadero. Gäste, die heimkehren, treten abends den Rückflug mit Air Europa nach Madrid an. Alternativ fliegt Air France nach Paris oder Condor nach Frankfurt.
  • Rückkehr nach Europa
    Gegen Mittag erreichen Sie Madrid. Von dort Weiterflug. Air-France-Flieger landen am Vormittag in Paris und fliegen von dort heim. Bei Flug mit Condor Ankunft gegen Mittag in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Flüge
    • Basel
    • Berlin
    • Bremen
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Genf
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Leipzig
    • Linz
    • Luxemburg
    • München
    • Nürnberg
    • Salzburg
    • Stuttgart
    • Wien
    • Zürich

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

29.10.2020 - 10.11.2020
ab 2895,- €
05.11.2020 - 17.11.2020
ab 2995,- €
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit