Kuba - Salsa, Mojito und Meer

ab 2459,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
200m
Max. Höhenmeter Abstieg
200m
Teilnehmer
7 - 16
Reisetage
14
Aufenthaltstage Hotel
12

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise von Havanna über das Viñales-Tal bis nach Trinidad

Wanderungen: 5 x leicht (2 - 3 Std.), 2 x moderat (4 Std.)
Im Viñales-Tal Karstberge im Nebel und den besten Tabak Kubas entdecken
In den Naturparadiesen Sierra del Rosario und Sierra del Escambray wandern
Im Nationalpark Ciénaga de Zapata per Boot durch unberührte Mangrovenwälder fahren
Kubanischen Lebensstil erleben und in Casas Particulares schlafen
In der Altstadt von Havanna Mojito trinken und in Trinidad Salsa tanzen
Umhüllt von Karibikflair am weißen Sandstrand von Playa Jibacoa entspannen

„Alle träumten von Cuba" – der Titel eines Romans von Miguel Barnet über einen spanischen Auswanderer auf der Suche nach seinem Paradies könnte als Motto für Gegenwart und Geschichte Kubas stehen. Sozialistische Strukturen in Kombination mit karibischer Gelassenheit und musikalischen Rhythmen schaffen eine nicht vergängliche Faszination und Anziehung. Kubas Vielfalt bietet fesselnde Kultur, aber auch wunderschöne Wanderrouten durch üppige Natur. Neben Havanna erzählen kubanische Kleinstädte wie Trinidad, Sancti Spíritus und Santa Clara von der Geschichte der Karibikinsel und stehen dem bestechenden Charme und kolonialem Flair der Hauptstadt in nichts nach. Eine herrlich unberührte Landschaft mit Ruinen französischer Kaffeeplantagen, erwartet uns im Naturpark Las Terrazas in der Sierra del Rosario. Im Viñales-Tal wandern wir durch die Bilderbuchlandschaft mit ihren grünen Mogotes (Felskegel) und von einem Tabakbauern erfahren wir, woraus eine gute kubanische Zigarre besteht. Nebelverhangene Gipfel, tiefgrüne Berghänge, tosende Wasserfälle und stille Seen laden in der Sierra del Escambray zu einer Wanderung ein. Cienfuegos, die Perle des Südens, lockt mit französischem Flair und der weiße Sandstrand Playa Jibacoa rundet Ihre Reise ab. Kuba – wenn nicht jetzt, wann dann?

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 5
  • 6
  • Tag 1 Anreise nach Kuba, Ankunft in Havanna
    Flug nach Havanna. Ankunft am Flughafen José Marti, Empfang durch unsere Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
  • Tag 2 Stadtbesichtigung Havanna – San Diego de los Baños
    Havanna, das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Kubas, wird oft als „Alte Dame der Karibik" bezeichnet. Wir besichtigen zu Fuß La Habana Vieja, die Altstadt von Havanna und UNESCO-Weltkulturerbe. Das barock-andalusische Stadtbild spiegelt die Vielfalt der über Jahrhunderte wechselnden Kulturen wider, die Kuba prägen. Wir wagen den Blick hinter die Kulissen und lernen auch Sozial- und Kunstprojekt Santo Angel im gleichnamigen Stadtteil kennen. Es ist entstanden aus einer Privatinitiative, welche es sich zum Ziel gesetzt hat die Lebensbedingungen in diesem Stadtteil nachhaltig zu verbessern – ein interessanter Einblick in kubanisches Improvisationstalent, Engagement und Schaffenskraft. Am Nachmittag fahren wir zur Ortschaft San Diego de los Baños, ein kleines charmantes Dorf in die Sierra del Rosario, am Rande des Nationalparks La Güira. Wir beziehen unser Quartier und essen dort zu Abend.
  • Tag 3 Sierra del Rosario: Wandern im Parque Nacional La Güira – Viñales-Tal
    Morgens unternehmen wir mit einem lokalen Führer eine Wanderung in der Sierra del Rosario im Parque Nacional La Güira. In Pinar del Rio besichtigen wir eine Zigarrenfabrik sowie eine Rum-Destillerie und erfahren Wissenswertes über deren Herstellung. Nach dem Mittagessen fahren wir zum besten Tabakanbaugebiet Kubas, nach Viñales. Nachmittags können wir noch eine kleine Erkundungsrunde durch das Dorf machen oder eine der hier sehr bekannten Höhlen besichtigen (extra Kosten ca. 5 CUC).
  • Tag 4 Ein voller Tag im Viñales-Tal
    Nach dem Frühstück schnüren wir die Wanderschuhe und erkunden das Viñales-Tal heut zu Fuß (Wanderzeit ca. 3 Std.). In dieser Gegend wächst der weltbeste Tabak zwischen malerischen „Mogotes" – schroffe Kalk-Kegelfelsen aus der Jurazeit. Während dem Besuch bei einem Tabakbauern erhalten wir tiefere Einblicke. Mittagessen in einem Restaurant im Tal der Zwei Schwestern (Valle de Las Dos Hermanas) mit Blick auf „El Mural de la Prehistoria". Das ist eine gigantische, 40 m hohe, naive Wandmalerei, die die Evolutionsgeschichte darstellt. Ein Geheimtipp in Viñales ist der kleine botanische Garten "Jardin de Caridad", welchen wir auf Wanderung kennen lernen (Wanderzeit ca. 1,5 Std.)
  • Tag 5 Ausflug nach Mil Cumbres – Soroa
    Morgens fahren wir in das Naturschutzgebiet Mil Cumbres. Wir unternehmen eine Wanderung am Fuße des Pan de Guajaibón (698 m und höchster Berg Westkubas) im Naturschutzgebiet Mil Cumbres. Neben der traumhaften Natur bekommen wir interessante Einblicke in das ländliche Leben Kubas. Wir haben Zeit für einen Besuch bei einer Bauernfamilie, wo wir uns bei Kaffee und frisches Obst über das kubanische Landleben unterhalten. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter in der Sierra del Rosario. In der Nähe des Hotels befindet sich einer der größten Orchiedeengärten mit über 700 verschiedenen Arten. Wer Lust hat, kann noch einen Ausflug dorthin machen.
  • Tag 6 Sierra del Rosario: Wanderung im Biosphärenreservat Las Terrazas – Soroa
    Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung im Biosphärenreservat Las Terrazas in der Sierra del Rosario. Der Weg führt um den Hügel El Taburete herum, vorbei an der vom Wald überwucherten Ruinen der Kaffe-Haziendas San Idelfonso und El Contento aus dem 19. Jahrhundert und endet am Badeplatz Los Baños del San Juan. Den Nachmittag verbringen wir am Fluss San Juan, dessen klares Wasser zu einer Erfrischung einlädt. Am Abend fahren wir zurück nach Sorao.
  • Tag 7 Soroa – kubanische Geschichte in Santa Clara – Kolonialstadt Sancti Spiritus
    Nach dem Frühstück fahren wir nach Santa Clara. Im Dezember 1958 wurde die Stadt von der Batista-Armee des Ernesto Che Guevara befreit. Ein genaueres Bild erhalten wir bei einer Besichtigung der Stadt, wobei das berühmten monumentale Che Guevara Mausoleum auf der Plaza de la Revolución nicht fehlen darf. Am Nachmittag erreichen wir die verschlafene, aber sehr sehenswerte Kolonialstadt Sancti Spiritus. Wir unternehmen eine kurze Stadtbesichtigung und sehen uns das idyllische Kolonialviertel Barrio San Juan an. Über eine kopfsteingepflasterte Strasse gehen wir zu der steinernen, fünf-bogigen Brücke Puente Yayabo. Die Iglesia Parroquial Mayor del Espíritu Santo gilt als die älteste Kirche Cubas (1680). Nach dem Abendessen im Hotel können wir das Nachtleben im „Casa de la Música" oder im „Casa de la Trova" erleben.
  • Tag 8 Wanderung im Ökoreservat Lomas de Banoa – Trinidad
    Wir fahren zum Dorf Banao und erreichen von hier aus das Ökoreservat Lomas de Banoa. Hier wandern wir durch die wunderschöne Waldlandschaft der Gegend und der Fluss Banao lädt uns in seinem kristallklaren Wasser zum Baden ein. Nach einem kreolischen Mittagsessen im Reservat setzen wir unsere Weiterfahrt nach Trinidad fort. Rund 12 km östlich von Trinidad kommen wir durch das reizvolle Valle de San Luis, auch als Valle de los Ingenios – Tal der Zuckerfabriken – bezeichnet. Wir besuchen das Dorf Manacas Iznaga. Es liegt Mitten im Tal und war im 19. Jahrhundert von der größten Zuckerplantage des Landes umgeben. Hier finden wir auch den berühmten neoklassizistischen, 50 m hohen Iznaga-Turm, der das ganze Tal von San Luis als Nationaldenkmal überragt und früher zur Beaufsichtigung der Sklaven auf den Plantagen diente. Wir erreichen heute noch Trinidad.
  • Tag 9 Zu Fuß unterwegs in der Sierra del Escambray
    Nach dem Frühstück fahren wir in die Berge des Naturparks Topes de Collantes. Diese Gebirgszüge der Sierra del Escambray sind die regenreichste Gegend Kubas und ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. Vielleicht haben wir die Chance den Nationalvogel Kubas Tocororo zu erspähen. Wir unternehmen eine Wanderung durch tropische Vegetation mit Bromelien, Bambus und Baumfarnen (der Anstieg ist steil und fordert Trittsicherheit). Mittags stärken wir uns in der Hacienda Codina. Anschließend fahren wir wieder zurück nach Trinidad und springen dabei zunächst auf einen typisch kubanischen LKW aus bevor es mit dem Bus weitergeht. Nach dem Abendessen im Hotel haben wir Gelegenheit das lebendige Nachtleben am Platz vor der "Casa de la Musica" zu erleben.
  • Tag 10 Stadtbesichtigung Trinidad und Cienfuegos
    Morgens unternehmen wir zu Fuß eine Stadtbesichtigung. Trinidad gilt als Juwel der Insel, weil noch viele schöne Gebäude aus der Kolonialzeit erhalten sind. Der Stadtkern blieb seit der Gründung vor über 400 Jahren nahezu unverändert und gilt als klassisches Beispiel des spanischen Barocks in Amerika. Dann fahren wir weiter nach Cienfuegos an der Südküste, eine von französischer Kolonialarchitektur geprägte Stadt. Am Nachmittag besichtigen wir die Innenstadt mit dem Parque Marti, der zu den schönsten Plätzen Kubas zählt. Um den Platz herum befinden sich viele wunderschön restaurierte Gebäude, unter anderem die Kirche und das „Teatro Tomás Terry“ aus dem Jahre 1889. Unter den zahlreichen Künstlern, die hier aufgetreten sind, waren die weltberühmte französische Schauspielerin Sarah Bernhardt oder der italienische Opernsänger Enrico Caruso.
  • Tag 11 Ausflug in den Parque Nacional Ciénaga de Zapata - Jibacoa
    Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung mit Bootsausflug im Nationalpark "Parque Nacional Ciénaga de Zapata". Zu Fuß erkunden wir ein Feuchtgebiet mit einem der besterhaltenen Mangrovenwälder auf den karibischen Inseln. Während der Wanderung zum Bootssteg bietet sich Gelegenheit Kontakt zu den Einheimischen aufzunehmen und ihre Lebensart kennen zu lernen. Auf der Bootsfahrt in nahezu unberührter Natur können wir vielleicht ein paar jicoteas (Süßwasserschildkröte) und Krokodile in ihren natürlichen Lebensraum beobachten. Danach fahren nach Jibacoa. Unterwegs machen wir einen Halt in Matanzas, bekannt als das "Athen Kubas". Wir besichtigen die Ermita de Monserat. Die Kirche bietet einen fantastischen Ausblick über die Bucht, die Stadt Matanzas im Süden und das Yumuri Tal im Norden. Nach dem Mittagessen erreichen wir unser schönes Strandhotel in Jibacoa.
  • Tag 12 Strandtag Jibacoa - Entspannung pur
    Freier Strandtag zum Entspannen am ruhigen weißen Sandstrand von Playa Jibacoa. Wer seinen Tag aktiver gestalten möchte, kann Kanu fahren oder Schnorcheln (optional).
  • Tag 13 Jibacoa - Havanna - Heimreise
    Nach dem Frühstück fahren in die Hauptstadt La Habana zurück. Wir unternehmen einen Ausflug nach San Francisco de Paula zur Finca La Vigia, in der der Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway mehrere Jahre bis zum Sieg der Revolution seine Residenz in Kuba hatte. Danach fahren wir zum ehemaligen Fischerhafen von Cojímar an der Küste im Osten der Stadt Havanna. Hier hatte Hemingway in den fünfziger Jahren seine Yacht Pilar vor Anker. Wir fahren zurück nach Havanna und haben noch etwas Zeit für letzte Besorgungen, bevor wir zum Flughafen José Marti gebracht werden und unseren Rückflug antreten.
    Sie möchten noch mehr Kuba authentisch erleben? Dann empfehlen wir Ihnen ein Vorprogramm oder eine Verlängerung in Havanna:
    Vor oder nach der Reise haben Sie die Möglichkeit in einer privaten Unterkunft, einer sogenannten "Casa particular" ein paar Verlängerungs-Tage anzuhängen. Dies ist eine ganz spezielle Möglichkeit, die Kubaner ganz privat kennen zu lernen und für die meisten Gäste ist dies eine lohnenswerte Erfahrung. Sie übernachten bei einer Gastfamilie in einem schönen und ruhigen Viertel, beispielsweise am Platz der Revolution, nahe der Altstadt von Havanna. Ihr Zimmer hat ein eigenes Badezimmer (Preise siehe Wunschleistungen). Bitte geben Sie uns am besten gleich bei Buchung Bescheid, ob und wie viele Nächte Sie vor/nach der Reise bei einer Gastfamilie wohnen möchten, damit wir entsprechend den früheren Hinflug, bzw. späteren Rückflug organisieren können.
    Natürlich besteht vor und nach der Reise auch die Möglichkeit, in Ihrem Gruppenhotel in Havanna zu verlängern. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.
    Lust auf eine Badeverlängerung in Ihrem Hotel in Jibacoa?
    Gerne arbeiten wir Ihnen auf Wunsch eine Badeverlängerung in Ihrem Hotel in Jibacoa aus. Am besten Sie teilen uns Ihren Wunsch zur Badeverlängerung direkt vor Buchung der Reise mit. Als Transfer am letzten Tag Ihrer Verlängerung empfehlen wir ein Taxi von Jibacoa nach Havanna Flughafen.
  • Tag 14 Ankunft in Deutschland
    Heute kommen wir wieder in Deutschland an.
  • Tag 5 Ausflug nach Mil Cumbres – Soroa
    Morgens fahren wir in das Naturschutzgebiet Mil Cumbres. Wir unternehmen eine Wanderung am Fuße des Pan de Guajaibón (698 m und höchster Berg Westkubas) im Naturschutzgebiet Mil Cumbres. Neben der traumhaften Natur bekommen wir interessante Einblicke in das ländliche Leben Kubas. Wir haben Zeit für einen Besuch bei einer Bauernfamilie, wo wir uns bei Kaffee und frisches Obst über das kubanische Landleben unterhalten. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter in der Sierra del Rosario. In der Nähe des Hotels Nicht weit von Hotel befindet sich der befindet sich einer der größten Orchiedeengärten mit über 700 verschiedenen Arten. Wer Lust hat, kann noch einen Ausflug dorthin machen.
  • Tag 6 Sierra del Rosario: Wanderung im Biosphärenreservat Las Terrazas – Soroa
    Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung im Biosphärenreservat Las Terrazas in der Sierra del Rosario. Der Weg führt um den Hügel El Taburete herum, vorbei an der vom Wald überwucherten Ruinen der Kaffee-Haziendas San Idelfonso und El Contento aus dem 19. Jahrhundert und endet am Badeplatz Los Baños del San Juan. Den Nachmittag verbringen wir am Fluss San Juan, dessen klares Wasser zu einer Erfrischung einlädt. Am Abend fahren wir zurück nach Sorao.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Rundreise im Nordwesten von Kuba mit leichten Wanderungen und der kubanischen Geschichte sowie Kultur als zentralen Mittelpunkt.

    Anforderung:
    Die Wanderungen sind einfach mit bis zu 4 Stunden Gehzeit und maximal 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Sie sind von jedem Wanderer mit Trittsicherheit und mittlerer Kondition zu bewältigen.

    Unterbringung:
    Sie schlafen in den Städten in landestypischen Hotels. In Vinales, Trinidad und Cienfuegos ist die Übernachtung im Casa Particular, also in einem kubanischen Gästehaus (privates Badezimmer vorhanden) geplant.

    Verpflegung:
    In den Restaurants wird traditionell kreolisch gekocht. Menüs bestehen oft aus Spanferkel, Kochbananen, Yucca, Zwiebeln und Reis mit schwarzen Bohnen sowie süßem Nachtisch und lokalen Früchten.
    Sollten Sie besondere Wünsche zu Ihrer Verpflegung für den Flug (Vegetarier, glutenfreies Essen, etc.) haben, teilen Sie uns dies bitte schnellstmöglich mit. Vorsicht bitte mit Leitungswasser. Nur gefiltert oder abgekocht trinken. In Lebensmittelgeschäften kann jederzeit Wasser in Flaschen gekauft werden. Auch mit Salaten, ungewaschenem Obst und offenem Speiseeis sollte man in Kuba vorsichtig sein.

    Transfers:
    Die Überlandfahrten erfolgen meist in einem landestypischen Minibus (Guagua), in der Regel mit Klimaanlage oder mit Jeeps.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Kuba

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein. Um Einreisen zu können, benötigen Sie zusätzlich den Nachweis einer Auslandskranken-Versicherung (für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen). Zu der benötigten Auslandskranken-Versicherung: Mit diesem Reisebüchlein erhalten Sie den entsprechenden Hauser-Top Schutz Versicherungsschein der ERGO. Mit den letzten Reiseunterlagen (circa 10 - 14 Tage vor Reisestart) erhalten Sie ein Beglaubigungsschreiben der ERGO. Legen Sie dieses Beglaubigungsschreiben bitte ebenfalls unaufgefordert bei der Einreise vor. Sollten diese Dokumente bei Einreise fehlen, müssen Sie eine private Krankenversicherung direkt am Schalter von circa 3,00 CUC pro Reisetag abschließen und sofort bezahlen, sonst wird Ihnen die Einreise verweigert!
    Passagierdatenerfassung: Die Regierung der Republik Kuba hat ein Gesetz erlassen, dass alle Fluggesellschaften seit dem 01.04.2007 verpflichtet, den Behörden gewisse Passagierdaten (Passdaten) vor Abflug zu übermitteln, um die Flugsicherheit und die Sicherheit des Landes zu wahren. Diese Daten werden von der Fluggesellschaft beim Check-In durch automatisches Einlesen Ihres Reisepasses ermittelt.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Es wird ein Visum für den Aufenthalt in Kuba in Form einer sogenannten „Touristenkarte“ benötigt, die zusammen mit dem Reisepass zur Einreise dient. Sie erhalten die Touristenkarte mit den letzten Reiseunterlagen. Bitte füllen Sie diese äußerst sorgfältig und genau aus. Durch fehlerhafte oder durchgestrichene Angaben wird die Touristenkarte ungültig. Die ausgefüllte Touristenkarte legen Sie bei der Einreise zusammen mit Ihrem gültigen Reisepass und dem Krankenversicherungsnachweis vor.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Kuba

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Dengue-Fieber wird durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Der Zika-Virus wird ebenfalls durch Mücken übertragen und stellt v.a. für ungeborene Kinder eine Gefahr dar. Wir empfehlen eine aktive Prophylaxe durch Mückenschutzmittel sowie helle Bekleidung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Das Klima auf Kuba ist tropisch mit einer mittleren Temperatur von etwa 25°C. Trotzdem sind Winter- und Sommermonate zu unterscheiden. Im Winter (von Mitte Oktober bis Mitte Mai) schwanken die Tagestemperaturen zwischen 26°C und 30°C bei ca. 70% Luftfeuchtigkeit. Unsere Reisetermine fallen in die Winterzeit, dies ist die angenehmste Reisezeit. Nachts können die Temperaturen auf 10°C bis 5°C abfallen. Die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr über circa 24°C.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit