Kulturlandschaft Wachau – Wein, Wald, Wasser

ab 985,- €

Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Bereits zur Jahrtausendwende hat die UNESCO die liebliche Kulturlandschaft der Wachau zum Welterbe ernannt, weil sie sich bis heute eine „selten gewordene, überaus beglückende Harmonie von Natur und Kultur bewahrt hat“. Zwischen der mächtigen Klosterresidenz Melk und unserem Übernachtungsort Krems mit seiner malerischen Altstadt fließt die Donau durch ein Ensemble aus Weinbergen, Winzerdörfern, Burgen und Burgruinen, Schlössern und Kirchen. So lassen sich gemütliche Wanderungen bestens mit kulturellen Besichtigungen und kulinarischen Genüssen verbinden.

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Programm wie beschrieben
  • Transfers zu/von den Wanderungen
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
Hotel: Seit 5 Generationen befindet sich das 3-Sternehotel „Unter den Linden“ im Familienbesitz, ist erst kürzlich renoviert worden und verfügt über 40 Zimmer. Zimmer: Die Doppelzimmer verfügen entweder über ein breites Bett oder zwei getrennte Betten. Auch die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Sie sind mit Föhn, Telefon, TV, Radio, Safe, Minibar und WLAN ausgestattet. Verpflegung: Frühstück im Hotel und Abendessen in verschiedenen, nahegelegenen Restaurants Lage: Das Hotel befindet sich im Herzen der Stadt Krems, nur wenige Gehminuten von den Sehenswürdigkeiten der historisch bedeutsamen Altstadt entfernt.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Individuelle Anreise
  • 2. Tag: Auf dem Welterbesteig
    Unsere heutige Wanderung startet direkt am Hotel und führt uns zunächst durch die historischen Stadtviertel von Krems und Stein, die mit einem harmonischen Ensemble aus Gotik, Renaissance und Barock begeistern. Weiter geht es auf panoramareichen Wegen durch die Weinberge der Kremstaler und Wachauer Steinterrassen. Ein weiterer Höhepunkt ist Dürnstein mit seinen alten Häusern, überragt von einer alten Burg, ehemals Gefängnis von Richard Löwenherz. Sehenswert auch das Stift an der Donau, dessen blau-weißer Kirchturm zum Wahrzeichen der Wachau geworden ist (GZ: 3 1/2 - 4 Std., +/- 100 m).
  • 3. Tag: Wunderschöne Ausblicke
    Unsere Rundwanderung startet in Spitz an der Donau. Auf dem Weg durch das Rote Tor wandern wir zur Buschandlwand. Immer wieder genießen wir die schönen Ausblicke über die Wachau und den auf der anderen Seite der Donau liegenden Dunkelsteiner Wald. Schließlich erreichen wir unser Ziel, die Gruberwarte mit ihrem herrlichen Panorama (GZ: 4 Std., +/- 500 m).
  • 4. Tag: Stift Melk und Donauschifffahrt
    In Melk angekommen, gehen wir durch die sehenswerte Altstadt mit schönen Renaissance- und Barockhäusern zum Stift Melk. Eine Führung bringt uns das seit über 1.000 Jahren kulturelle und geistliche Zentrum des Landes näher. Erst nach Mittag besteigen wir unser Schiff und genießen die knapp 2-stündige Fahrt zurück nach Krems entlang der Weinberge, Wälder, Burgen und Dörfer.
  • 5. Tag: Wie wäre es mit Wien?
    Wer noch nie in Wien war, sollte die Gelegenheit zum Besuch dieser an Sehenswürdigkeiten so reichen Metropole nutzen. Und wer schon mal da war, fährt bestimmt wieder hin!
  • 6. Tag: Die Höhenwanderung
    Wir fahren wieder nach Spitz. Dieses Mal führt uns der Weg über Wein- und Aussichtsberge in die eindrucksvollen Steinterrassen des Spitzer Grabens. Eichen- und Buchenwälder liegen am Weg zur Burg Oberranna, die wir nach dem Besuch verlassen, um durch das Rannabachtal zum Endpunkt Mühldorf zu gelangen (GZ: 3 1/2 Std., + 220 m, - 100 m).
  • 7. Tag: Sehr zu empfehlen: Donauradweg
    Wer gerne Rad fährt, sollte die Gelegenheit zu einem wunderbaren Ausflug auf dem Donauradweg zwischen Krems und Spitz nutzen (fakultativ). Wir setzen mit der Rollfähre über und zurück geht es auf der anderen Donauseite. Klingt das nicht verlockend (45 km, kaum Höhenunterschiede)?
  • 8. Tag: Servus Wachau

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Seit 5 Generationen befindet sich das 3-Sternehotel „Unter den Linden“ im Familienbesitz, ist erst kürzlich renoviert worden und verfügt über 40 Zimmer. Zimmer: Die Doppelzimmer verfügen entweder über ein breites Bett oder zwei getrennte Betten. Auch die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Sie sind mit Föhn, Telefon, TV, Radio, Safe, Minibar und WLAN ausgestattet. Verpflegung: Frühstück im Hotel und Abendessen in verschiedenen, nahegelegenen Restaurants Lage: Das Hotel befindet sich im Herzen der Stadt Krems, nur wenige Gehminuten von den Sehenswürdigkeiten der historisch bedeutsamen Altstadt entfernt.