La Palma - Gipfel und Calderas

Ausgebucht

Teilnehmer
-
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Die Berge und Schluchten auf La Palma sind für alle erprobten Bergwanderer ein Muss! Die Besteigung des Pico Birigoyo im Hauch vulkanischer Landschaft oder die Gipfel des gewaltigen Ovals der Caldera de Taburiente sind herausragende Höhepunkte. Ganz anders präsentieren sich die Schluchtenböden. Gewaltige Wassermassen haben sich tief eingegraben und spektakuläre Schluchten und Canyons geformt. Beeindruckende Naturlandschaften in ursprünglicher Schönheit und überbordendem Wildwuchs. Freuen Sie sich auf die Schluchten des rauen Nordens, auf die Durchschreitung des Barranco de las Angustias im Caldera-Nationalpark und auf das Naturjuwel des Barranco del Agua im Lorbeerdschungel.

  • Flug nach La Palma und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte in der Hacienda San Jorge***+, Appartement mit Bad/Dusche und WC
  • Flughafentransfers auf La Palma zu den ausgeschriebenen Terminen
  • Transfers und Rundfahrten lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 7x Frühstück, 4x Mittagessen, 2x Lunch Box, 1x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Flug nach La Palma und Busfahrt vom Flughafen zum Hotel. Am Abend Begrüßung durch den ASI Wanderführer, Kennenlernen bei einem Willkommensdrink. Allgemeine Informationen über die bevorstehende ASI Urlaubswoche.
  • Tag 2
    In Pared Vieja beginnt die Wanderung am alten Passweg durch Heidebuschwald hinauf zum Rastplatz El Pilar. Die Sicht reicht über weite Teile der Westküste bis an den Atlantik. Wir wandern weglos durch Vulkangestein weiter und erreichen die höchste Erhebung, den Kratergipfel Pico Birigoyo (1.808 m). Der Rundblick ist fantastisch. Nach erholsamer Rast steigen wir über die Montaña La Barquita durch luftige Kiefernwälder und über vulkanische Asche zur Paßstraße ab. Einkehr zur Mittagsrast in einer gemütlichen Taverne.
  • Tag 3
    Wir fahren an die Südspitze der Insel, wo der Leuchtturm steht der umgeben ist von Salinen und Bananenplantagen. Wir besichtigen die Salinen und starten dann unsere Wanderung: spektakulär ist die Landschaft hier, die vom Vulkanausbruch von 1971 geprägt ist. Eine bizarre Mondlandschaft mit allerlei Farbtönen die im Licht der Sonne erstrahlen. Wir erreichen schließlich den Gipfel des Teneguía, ein zerfetzter Berg, von der Kraft des Vulkans geprägt. Der weitere Wegverlauf führt uns hinauf zum nächsten Vulkan - San Antonio - wo wir das Infocenter besuchen.
  • Tag 4
    Über Schotterpisten entlang des Bachbettes gelangen wir tief in den Barranco de las Angustias. Wildromantische Szenarien von riesigen Steinen, Felswänden und üppigem Grün begleiten uns taleinwärts. Mit Blick auf den Monolith Idafe, der ehemaligen Kultstätte der Ureinwohner, erreichen wir den wunderbaren, terrassenförmig angelegten Picknickplatz mit Baumschatten, wo wir unseren Luch zu uns nehmen. Nach einer ausgiebigen Pause am kühlen Gebirgsbach verlassen wir talauswärts schreitend den Nationalpark, tief beeindruckt von der gewaltigen Dimension der Caldera.
  • Tag 5
    Fahrt in den Lorbeerwald Los Tilos. Aufstieg durch das größte Biosphärengebiet der Insel – dschungelähnlich anmutend durch subtropische Klimaeinflüsse. Kurze Busfahrt zur drittgrößten Stadt Los Sauces und zum Naturschwimmbecken Charco Azul mit Bademöglichkeit. Danach eine kurze Wanderung entlang der Küste durch Bananenplantagen bis zum malerischen Dorf San Andres, wo uns mitten am blumenumrankten Kirchplatz ein Mittagessen erwartet. Danach Anfahrt zur Wallfahrtskirche Las Nieves, welche die älteste und wertvollste Marienstatue der Insel beherbergt.
  • Tag 6
    Bei der Bergkapelle Virgen del Pino beginnt unser Aufstieg zum Kraterrand der Caldera de Taburiente. Die Vegetation in diesem Teil des Nationalparks ist großartig. Vorbei an Zistrosen und Ginster erreichen wir die Schutzhütte mit herrlicher Aussicht über den Osten La Palmas und weite Teile des Westens. Wir machen Picknick und genießen die traumhafte Landschaft mit den wunderbaren Rottönen und spektakulären Gesteinsbildungen. Auf leichtem Pfad erreichen wir den Sattel des Pico de las Nieves.
  • Tag 7
    Im Schatten der Kiefernwälder steigen wir von Valencia bis zum Kamm vom Bejenado hinan. Eine imposante Mischung aus üppiger Vegetation und erodierten vulkanischen Hängen säumt den breiten Grat der Berge. Das sind die wilden Bergregionen der Guanchen, die vor der Eroberung durch die Spanier hier lebten. Dann hat uns die zivilisierte Welt wieder. Wir erreichen das kleine Dorf El Paso, wo wir ein letztes Mal bei typischen Inselspezialitäten gemeinsam zusammensitzen.
  • Tag 8
    Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen