La Réunion - Hüttentrekking auf der Tropensinsel

ab 2980,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
14

Veranstalter: ASI Reisen

Das tropische Inselparadies La Réunion ist wie geschaffen zum Wandern. Die geheimnisvolle Bergwelt ist reich an immergrüner, tropischer Vegetation. Atemberaubende Kraterwände und Schluchten schneiden durch sanfte Hochebenen. Bizarre Gipfel ragen in den Himmel. Im Südosten erhebt sich die beeindruckende „Mondlandschaft“ des aktiven Vulkans Piton de la Fournaise. Unvergesslicher Höhepunkte dieser Wanderreise – der Sonnenaufgang auf dem höchsten Gipfel von La Réunion, dem 3.070 m hohen Piton des Neiges.

  • Linienflug (Economy) mit Air France und Air Austral über Paris nach Réunion und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 5 Nächte in 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 6 Nächte auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer mit Etagendusche und -WC
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 12x Frühstück, 8x Lunch Box, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Tag 1
    Linienflug mit Air France und Air Austral über Paris nach St. Denis auf La Réunion.
  • Tag 2
    Morgens Ankunft auf La Réunion und Transfer nach St. Denis ins Hotel, wo wir uns erst mal von der langen Anreise erholen können.
  • Tag 3
    Fahrt nach Sans Souci (572 m) - unserem Einstieg in den Cirque de Mafate. In einer Höhe von 700 bis 900 m durchqueren wir den Rempart des Oranges. Grandiose Ausblicke auf den Vulkankessel und die Berggipfel. Wir wandern bis Ilet a Orangers, einer kleinen Siedlung, wo die erste Berghütte und ein typisch kreolisches Abendessen auf uns warten.
  • Tag 4
    Steil ins Rivière-des-Galets-Tal hinab, vielleicht mit einem kleinen Abstecher zum Sklavenjägerberg Bronchard, und dann nach einer spannenden Flussüberquerung auf der anderen Flussseite kurz aber steil wieder hinauf nach La Nouvelle, dem auf 1.400 m gelegenen Hauptort von Mafate. Übernachtung auf der Berghütte in La Nouvelle.
  • Tag 5
    Von La Nouvelle geht es leicht bergab, nach einem kurzen Gegenanstieg überqueren wir die Plaine aux Sable, um anschließend steil in das Riviere des Galets abzusteigen. Im diesem idyllischen Flusstal gelangen wir zu den „Trois Roches“, einem wunderschönen Rastplatz am Ufer - des hier tief eingeschnittenen –„Rivière des Galets“. Dann geht es entlang des Flusstales durch schattige Wälder und im Angesicht mächtiger Kraterwände auf ein Hochplateau zur herrlich gelegenen Berghütte von Marla. Dort werden wir die kommende Nacht verbringen.
  • Tag 6
    Die erste Etappe des heutigen Tages führt steil bergauf auf den „Pass Col de Taibit“. Dort können wir herrliche Ausblicke genießen: Hinter uns die herrliche Bergwelt von Mafate, vor uns der Kessel von Cilaos. Nach einem steilen Abstieg mit anschließender Busfahrt (Linienbus) erreichen wir schließlich den charmanten Ort Cilaos, wo wir wieder den Komfort eines gemütlichen 3 Sterne Hotels genießen können. Hier wartet auch schon unser Gepäck mit frischer Wäsche.
  • Tag 7
    Der Tag steht zur freien Verfügung um die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen, kulturelle Erkundungen zu machen, sportliche Aktivitäten wie Canyoning oder Mountainbiken zu probieren, oder an einer optionalen Wanderung z.B. nach Palmiste Rouge oder nach La Chapelle teilzunehmen (min. 4 Personen).
  • Tag 8
    Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am frühen Nachmittag steigen wir nach einer kurzen Fahrt mit dem Linienbus stetig bergauf zur Caverne Dufour, eine Hütte, die weit ober der Waldgrenze unterhalb des Gipfels des Piton des Neiges auf 2478 liegt. Während des Aufstiegs können wir immer wieder herrliche Blicke auf den unter uns liegenden Cirque de Cilaos genießen.
  • Tag 9
    Noch in der Dunkelheit beginnt der Aufstieg. Nach ca. 2 Stunden erleben wir den Sonnenaufgang auf dem 3.070 m hohen Piton des Neiges. Wir genießen den 360-Grad-Rundblick. Nach dem Frühstück langer Abstieg zur Belouve-Berghütte. Der Weg führt auf dem Grat zwischen dem Salazie-Cirque und Belouve-Plateau fast ständig bergab und führt teils durch dichten Regenwald. Es gibt immer wieder grandiose Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und den Cirque de Salazie. Wem die Wanderung auf den Gipfel zu anstrengend ist, der wartet in der Hütte auf die Gipfelstürmer.
  • Tag 10
    Durch tropischen, geisterhaft anmutenden Regenwald zu einer Schlucht, wo ein Wildbach mit lautem Getöse ca. 400 m in die Tiefe stürzt. Fahrt nach Plaine des Palmistes und Bourg-Murat. Auffahrt zum Piton de la Fournaise und Übernachtung.
  • Tag 11
    Abstieg in die Caldera (2.150 m). Durchquerung des Kratergrundes. Aufstieg durch Lava zum Massiv des Piton de la Fournaise (2.635 m) mit bizarren Lavaformationen und dampfenden Kratern. Abstieg in die riesige Caldera des Piton-de-la-Fournaise-Massivs (2.150 m), Durchquerung des Kratergrundes, Aufstieg durch erkaltete Lava zum Aussichtspunkt (2.550 m) auf das Innere des Dolomieukraters mit bizarren Lavaformationen und dampfenden Fumarolen. Per Bus in den Badeort Hermitage-Les-Bains. Hier erhalten wir wieder unser Gepäck.
  • Tag 12
    Heute kannst Du Dich am Strand oder Pool entspannen. Wenn Dich noch einmal die wunderbare Bergwelt lockt, kannst Du den fast 3.000-Meter-Gipfel Grand Bernare (2.898 m) besteigen (optional, Aufpreis ca. € 50, min. 4 Personen). Etwas gemütlicher ist der Ausflug zum Grand Marché (großer Markt) in St. Paul (optional, Fahrt mit dem Linienbus). Es besteht auch die Möglichkeit für Hubschrauber- oder Ultraleicht-Rundflüge, Tandem-Gleitschirmfliegen, Downhill-Mountainbiken, Bootsausflüge, Tauchen, Speläologie oder Museumsbesuche. Abends Abschiedsessen.
  • Tag 13
    Tag zur freien Verfügung. Am frühen Abend Fahrt zum Flughafen und Rückflug.
  • Tag 14
    Ankunft in Paris und Weiterflug zu Ihrem Heimatflughafen.

Zusatzinformationen