La Réunion - l'île Intense

ab 1980,- €

Teilnehmer
2 - 0
Reisetage
12

Veranstalter: ASI Reisen

Auf kaum einer anderen Insel findet man auf so engem Raum eine derartige Vielfalt an Vegetation und Landschaftsformen. Hier die grandiose, zerklüftete Bergwelt der drei Cirque mit steilen, dicht bewachsenen Kraterwänden, imposanten Gipfeln, Regenwäldern und Wasserfällen. Dort die bizarre Vulkanlandschaft des Piton de la Fournaise mit einer faszinierenden, mondähnlichen Kraterlandschaft, wo man aktiven Vulkanismus hautnah erleben kann. Dazwischen liebliche Hochebenen und Entspannung in einer der schönsten Lodges der Insel. An der Küste herrliche Strände, an denen man sich nach anstrengenden Wandertagen erholen kann. Welch ein unglaublicher Kontrast! 

  • 6 Hüttennächte, Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 1 Nacht in einem 2-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in einem 3-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in der 4-Sterne-Lodge Diana Dea, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers lt. Reiseverlauf außer Flughafentransfer am Reiseende
  • Gepäcktransport nach Cilaos, Cambourg und St. Gilles
  • Ausführliches Informations- und Kartenmaterial
  • 11x Frühstück, 11x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Tag 1
    Transfer von St. Denis in den Bergsteigerort Hell Bourg im Herzen des Cirque de Salazie. Der Cirque de Salazie ist der regenreichste der drei Kraterkessel im Inselinneren, dementsprechend grün und üppig ist die Vegetation. Du übernachtest in einem gemütlichen 3-Sterne-Hotel.
  • Tag 2
    Von Hell Bourg fährst Du nach Le Belier, Ausgangspunkt der ersten Wanderetappe in den Cirque du Mafate. Bald findest Du Dich in einer atemberaubenden, zerklüfteten Bergwelt wieder und kannst herrliche Blicke in den unter Dir liegenden Vulkankessel, auf kleine Siedlungen und steil aufragende Kraterwände und Gipfel genießen. Nach dem Abstieg in das Herz des Cirque du Mafate geht es wieder etwas bergauf, bis Du auf einer Anhöhe die Hütte von Grand Place erreichst.
  • Tag 3
    Du durchquerest den wildesten und ursprünglichsten der drei Cirques, der nach wie vor nicht durch Straßen erschlossen ist. Vorbei an urigen Siedlungen steigst Du in das Flusstal des Rivière des Galets ab, folgen dem malerischen Fluss und erreichen nach einem Steilaufschwung die wie auf einem Aussichtsbalkon gelegene Siedlung Roche Plate.
  • Tag 4
    In der Kühle des Morgens wanderst Du leicht bergauf und gelangen zu den Trois Roches, einem wunderschönen Rastplatz am Ufer des hier tief eingeschnittenen Rivière des Galets. Dann geht es entlang des Flusstales durch schattige Wälder und im Angesicht mächtiger Kraterwände auf ein Hochplateau zur herrlich gelegenen Berghütte von Marla, wo Du die kommende Nacht verbringst.
  • Tag 5
    Die erste Etappe des heutigen Tages führt steil bergauf auf den Pass Col de Taibit, dort können wir herrliche Ausblicke genießen: Hinter uns die herrliche Bergwelt von Mafate, vor uns der Kessel von Cilaos. Nach einem steilen Abstieg, Du mit einem öffentlichen Bus auch abkürzen kannst, erreichst Du schließlich den charmanten Ort Cilaos. Dort kannst Du wieder den Komfort eines gemütlichen 3-Sterne-Hotels genießen. Hier wartet auch schon Dein Gepäck mit frischer Wäsche.
  • Tag 6
    Am Morgen hast Du noch genug Zeit, um gemütlich durch den Ort zu bummeln und sich mit Verpflegung einzudecken. Am Nachmittag nimmst Du den steilen Aufstieg zur Berghütte Caverne Dufour in Angriff. Je höher Du kommst, desto eindrucksvoller der Blick auf den Cirque de Cilaos und die steilen Kraterwände. Auf der einfachen Caverne Dufour bereitest Du Dich auf eine kurze Nacht und den Aufstieg auf den höchsten Berg von La Réunion vor.
  • Tag 7
    Noch in der Dunkelheit beginnt der Aufstieg. Auf halber Höhe weichen die letzten Sträucher dem Geröll des seit mehr als 20.000 Jahren erloschenen Vulkans. Nach ca. 2 Stunden erlebest Du den Sonnenaufgang auf dem 3.070 m hohen Piton des Neiges. Genieße den 360-Grad-Rundblick. Nach dem Frühstück langer Abstieg entlang des Kraterrandes bis auf die Hochalmen von Plaine des Cafres. Von dort fährst Du mitsamt Deinem Hauptgepäck, das bereits an Bord des Fahrzeuges ist, nach Cambourg, wo Du zwei Nächte in der herrlich gelegenen Lodge Diana Dea verbringst.
  • Tag 8
    In traumhafter Lage in 600 m Höhe kannst Du einen Tag lang so richtig entspannen und die Annehmlichkeiten der komfortablen Lodge genießen, sei es auf der wunderbaren Terrasse mit herrlichem Meerblick oder im Wellnessbereich. Die geschmackvoll ausgestatteten Zimmer bieten eine behagliche Atmosphäre, im Restaurant erwarten Dich regionale und internationale kulinarische Genüsse.
  • Tag 9
    Fahrt auf die Plaine des Cafres. Von dort windet sich die Straße immer höher, nach und nach wird die Vegetation immer karger, bis Du die Plaine des Sables erreichst, wo Du in eine unwirklich wirkende Landschaft auf einem sandigen, vom Vulkan geprägten Hochplateau eintauchst. Knapp unterhalb der riesigen Caldera des Piton de la Fournaise übernachtest Du in der Berghütte Gite du Volcan. Am Abend bietet sich ein kurzer Spaziergang zum Kraterrand an, besonders bei Vollmond ist die Stimmung fantastisch.
  • Tag 10
    Abstieg in die Caldera (2.150 m). Durchquerung des Kratergrundes. Aufstieg durch Lava zum Massiv des Volcan de la Fournaise (2.635 m) mit bizarren Lavaformationen und dampfenden Kratern. Am Nachmittag Rückkehr zur Hütte.
  • Tag 11
    Wanderung durch die Mondlandschaft und das wüstenhafte Sandmeer. Abstieg in das wunderschöne Tal des Rivière Langevin. Eindrucksvoll die sich verändernde Vegetation: Auf 1.500 m beginnt der Übergang von niederem Strauchwerk in immer dichteren Regenwald. Schließlich wanderst Du vorbei an Ananas- und Bananenplantagen zu den Wasserfällen von Grand Galet. Per Bus an die Küste nach St. Gilles, hier erhältst Du wieder Dein Gepäck. Wem dieser Abstieg zu anstrengend ist, der kann sich auch an der Hütte vom Transfer abholen lassen und bequem nach St. Gilles fahren.
  • Tag 12
    Nach dem Frühstück Anschlussaufenthalt oder Transfer zum Flughafen (nicht inklusive).

Zusatzinformationen