Lavendelblüte in der Haute-Provence

ab 1778,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
10 - 20
Reisetage
8

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

"Lavendel ist die Seele der Haute-Provence", so hat es der südfranzösische Schriftsteller Jean Giono formuliert und es gibt wohl kaum eine andere Pflanze, die so stark mit der Provence in Verbindung gebracht wird. Ab Ende Juni bis August blühen die Lavendelfelder in blau-violett und bilden einen markanten Kontrast zum roten Mohn, den silbergrünen Olivenbäumen und den grellgelben Getreidefeldern. Und dann der Colorado von Rustrel: Tauch ein in ein leuchtendes Farbenmeer aus Rot, Gelb und Ocker, das der blaue Himmel noch mehr erstrahlen lässt.

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Marseille und zurück
  • Transfers in Frankreich, teils in Minibussen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Vollpension (Mittagessen als Picknick)
  • Programm wie beschrieben
  • Ein Nachmittag auf einer Lavendelfarm
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Flug mit Air France, Eurowings oder Lufthansa in der Economyclass nach Marseille und zurück
Hotel: Unser Zwei-Sterne-Hotel Le Louvre ist in Familienbesitz und befindet sich in einem traditionsreichen Gebäude. Ein Aufenthaltsraum lädt zum Verweilen ein. Zimmer: Die 16 Zimmer sind einfach und individuell eingerichtet und ausgestattet mit Telefon und Föhn. Verpflegung: Frühstück und Abendessen im hoteleigenen Restaurant. Das Hotel ist bekannt für seine gute Küche. Der Chef kauft die regionalen Zutaten frisch ein und kocht selbst. Bei schönem Wetter nehmen wir das Abendessen auf dem mit Platanen beschatteten Platz vor dem Hotel ein. Das Mittagessen ist inklusive als Picknick aus dem Rucksack. Lage: Das Hotel liegt im Herzen des kleinen, gemütlichen Ortes Sault auf 766 Metern. Sault gilt als Lavendel-Hochburg, ist umgeben von zahlreichen Lavendelfeldern und außerdem bekannt für seine köstlichen Nougats.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 1. Tag: Bienvenue in der Haute-Provence
    Flug nach Marseille. Transfer nach Sault zum Hotel. Je nach Ankunftszeit ist noch ein gemeinsamer Orientierungsspaziergang mit der Reiseleitung durch den Ort und die direkte Umgebung möglich.
  • 2. Tag: Im Lure-Gebirge
    Immer wieder begegnen uns Lavendelfelder und Wildwiesen, während wir durch die Hochebene des Lure-Gebirges wandern. Wir entdecken mehrere Schäfereien, die in der typischen Trockenstein-Bauweise angelegt sind (GZ: 3 1/2 Std., +/- 300 m). Bevor wir mit dem Bus nach Sault zurückkehren, machen wir noch einen kurzen Abstecher in das hübsche Dorf Banon.
  • 3. Tag: Die Hütten von Mane
    Großer Wochenmarkt in Forqualquier! Wir lassen uns von den angebotenen provenzalischen Leckereien inspirieren. Auf einer reizvollen Wanderung passieren wir die Trockenstein-Hütten von Mane mit einem typischen Spitzdach, entdecken die historische Kleinstadt Mane, den botanischen Garten und die Klosteranlage von Salagon (GZ: 2 Std., +/- 160 m).
  • 4. Tag: Freier Tag
    Wie wäre es mit einem einem Ausflug ins Luberon? Ein Besuch von Vaison-la-Romaine mit der größten römischen Ausgrabungsstätte Frankreichs, des Mont Ventoux oder des pittoresken Ortes Gordes bietet sich ebenfalls an.
  • 5. Tag: Blühende Lavendelfelder
    Ein Fest für die Sinne: Zunächst genießen wir auf dem Markt in Sault den Duft der angebotenen Spezialitäten. Blühende Lavendelfelder bestimmen anschließend das Bild unserer heutigen Wanderung. Die unglaubliche Farbenpracht und die Luft voller Düfte werden uns lange in Erinnerung bleiben (2 1/2 Std., +/- 270 m). Am Nachmittag besuchen wir eine Lavendelfarm.
  • 6. Tag: Colorado Provençal
    Ein Reich der Farben, ein Wunder der Natur, kein Künstler hätte es schöner malen können: Wir wandern durch den Colorado von Rustrel, tauchen ein in eine Welt aus bizarren Felsformationen, die uns rot, gelb, ockerfarben und golden entgegen leuchten (GZ: 2 Std., +/- 100 m). Anschließend bietet sich ein Abstecher nach Roussillon an. Eingerahmt von roten Felsen, ist der kleine, pittoreske Ort als "Ockerdorf" berühmt geworden und bildet den würdigen Abschluss unserer Tour.
  • 7. Tag: Nesque-Schluchten
    Die Gorges de la Nesque gelten nach den Verdon-Schluchten als die imposantesten Frankreichs. Unsere Wanderung führt uns direkt ins Herz der Schlucht zu einer Wallfahrtskapelle (GZ: 3 1/2 Std., +/- 300 m). Tolle Ausblicke begleiten uns.
  • 8. Tag: Au Revoir, Lavande!
    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • So wohnen wir
    Hotel: Unser Zwei-Sterne-Hotel Le Louvre ist in Familienbesitz und befindet sich in einem traditionsreichen Gebäude. Ein Aufenthaltsraum lädt zum Verweilen ein. Zimmer: Die 16 Zimmer sind einfach und individuell eingerichtet und ausgestattet mit Telefon und Föhn. Verpflegung: Frühstück und Abendessen im hoteleigenen Restaurant. Das Hotel ist bekannt für seine gute Küche. Der Chef kauft die regionalen Zutaten frisch ein und kocht selbst. Bei schönem Wetter nehmen wir das Abendessen auf dem mit Platanen beschatteten Platz vor dem Hotel ein. Das Mittagessen ist inklusive als Picknick aus dem Rucksack. Lage: Das Hotel liegt im Herzen des kleinen, gemütlichen Ortes Sault auf 766 Metern. Sault gilt als Lavendel-Hochburg, ist umgeben von zahlreichen Lavendelfeldern und außerdem bekannt für seine köstlichen Nougats.
  • Flüge
    • München
    • Hannover
    • Berlin Tegel
    • Köln
    • Köln
    • Dresden
    • Dresden
    • Düsseldorf
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Berlin Tegel
    • Hannover
    • Zürich
    • Hamburg
    • Hamburg
    • Leipzig
    • Leipzig
    • Stuttgart
    • Stuttgart
    • Wien
    • Frankfurt