Lechweg - gemütlich vom Formarinsee zu den Märchenschlössern Füssens

ab 845,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
10

Veranstalter: ASI Reisen

Mach dich sich zu Fuß auf die Reise, um einen der letzten Wildflüsse Europas zu entdecken. Wandere von der Lechquelle bis nach Füssen. Gut angelegte Panoramawege führen dich dabei immer entlang des Flusses von Unterkunft zu Unterkunft. Zusätzlich genießt du dank Gepäcktransfer die Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack. Ausgehend vom Formarinsee bei Lech am Arlberg wandernst du bis Füssen. Lass dir Zeit und folge auf acht gemütlichen Wanderetappen der türkisblauen Spur, die sich ihren Weg durch Wiesen, Felder und Auwälder bahnt.

  • 9 Nächte in ausgewählten Hotels/Gasthöfen oder Pensionen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 9x Frühstück
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • Tag 1
    Du reist individuell nach Lech am Arlberg an. Der bekannte Wintersportort hat auch im Sommer seinen Reiz und Du solltest den Nachmittag für erste Erkundungen nutzen.
  • Tag 2
    Mit dem öffentlichen Bus gelangst du zum Start der Wanderung am Lechweg. Am Formarinsee, im Lechquellgebiet, kann man im Frühjahr einige Quellen gleich neben dem Weg beobachten und auch das restliche Jahr beeindruckt das Panorama. Über den Lechuferweg und vorbei am Steinbock-Denkmal, welches an die Wiedereinsetzung des Steinwilds seit 1958 erinnert, wanderst du zurück nach Lech am Arlberg.
  • Tag 3
    Heute wanderst du über den Panoramaweg in Richtung Warth. Über Stubenbach verläuft der Weg oberhalb der Lechschlucht. Immer wieder blitzt in der Tiefe das magische Türkis des Flusses auf. Kurz vor Warth steigt der Weg nochmals an bevor du dein heutiges Etappenziel erreichst. Von Warth gelangst du mit dem Bus zurück nach Lech.
  • Tag 4
    Am Morgen erfolgt eine kurze Busfahrt nach Warth. Lass Warth hinter dir und folge dem Weg weiter vorbei an Lechleiten. Schon bald steigst du über einige Serpentinen wieder hinunter zum Fluss. Immer dem Ufer entlang erreichst du den kleinen Ort Steeg.
  • Tag 5
    Vorbei am Wasserfall bei Hägerau startet diese Etappe. Bei Holzgau wanderst du über eine der längsten Fußgängerhängebrücken Österreichs (solltest du nicht schwindelfrei sein, ist eine Alternative möglich!). Weiter führt dich der Weg bis Elbigenalp.
  • Tag 6
    Dem Ufer des Lech folgend wanderst du weiter. In Häselgehr kannst du dich an heißen Tagen im Freischwimmbad erfrischen, bevor du zum Doser Wasserfall gelangst. Das Besondere an diesem Wasserfall ist, dass er jährlich rund um St. Martin (11. November) versiegt und zu St. Georg (23. April) wieder in Erscheinung tritt. Bei Elmen nimmst du den öffentlichen Bus, um an dein heutiges Ziel Stanzach zu gelangen.
  • Tag 7
    Am Morgen startest du direkt vom Hotel aus (alternativ kannst du auch mit dem Bus zurück nach Elmen gelangen, wo du wieder in die Wanderung einsteigst). Hinter Stanzach erreichst du den Lechzopf. Hier lohnt sich ein Abstecher auf den Baichlstein (ca. 45 min Aufstieg) um das gesamte Panorama dieser markanten Landschaftsform zu überblicken. Dem Lechweg folgend entlang der Schotterbänke gelangst du nach Weißenbach. Mit dem öffentlichen Bus gelangst du nach Reutte.
  • Tag 8
    Heute hast du mehrere Möglichkeiten. Entweder du kehrst per Bus nach Weißenbach zurück, wo du dem Lech wieder bis nach Reutte folgst. Alternativ kannst du auch einen Ausflug zu der Burgenwelt Ehrenberg mit der angeschlossenen Hängebrücke Highline 179 machen oder in der Therme von Reutte deine müden Knochen entspannen.
  • Tag 9
    Lass die Bezirkshauptstadt Reutte per Bus oder Bahn hinter dir und wandere von Pflach aus weiter in Richtung Allgäu. Schon bald überquerst du auf Wald- und Forstwegen die Grenze von Tirol nach Bayern. Auf den Spuren von König Ludwig II. wanderst du am Ufer des Alpsees entlang bis Schwangau. Oberhalb des Schwansees erwartet dich der letzte Anstieg des Lechwegs zum Kalvarienberg. Bevor du zum Lechfall absteigst, erwartet dich der Blick über die Dächer Füssens bis weit ins Alpenvorland.
  • Tag 10
    Es ist Zeit, sich vom Lechtal und seinen schönen Ecken zu verabschieden.

Zusatzinformationen