Madeira - Durch das wilde Zentralmassiv

ab 1895,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
850m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.250m
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Trekkingreise von Porto da Cruz im Nordosten über den Hauptkamm der Insel bis zum Kap Cabo Girão im Süden

4-tägiges Trekking (4 - 7 Std. täglich), Wanderungen: 1 x moderat (3 - 4 Std.)
Den Hauptkamm Madeiras bis zum Encumeada-Pass hoch über dem Atlantik überqueren
Vom Pass Boca do Risco entlang der Küstenlinie nach Porto da Cruz wandern
Der bekannten Levada Norte bis zum Kap Cabo Girão folgen
In Funchals Altstadt durch die Markthalle schlendern und den Madeirawein kosten
Über den alten Königsweg zum Pico Grande und hinunter ins Nonnental trekken
In einer Zuckerrohrfabrik ein typisches Handwerk der Insel kennenlernen

Geisterhaft ziehen die Wolkenschwaden zu unseren Füßen durch das mächtige Zentralmassiv, bis die umliegenden Bergspitzen wieder aus ihnen hervorbrechen. Jaulend weht uns der Wind um die Ohren und bläst die Wolken weiter. Unter uns werden die schroffen, steil abfallenden Hänge der Gebirgslandschaft wieder sichtbar. Madeiras Bergwelt umringt uns von allen Seiten und die Kulisse zieht uns in ihren Bann! Wir trekken über den malerischen Pass Boca do Risco nach Porto da Cruz, besteigen den hohen Pico Ruivo und überschreiten auf einem langen, spannenden Pfad den Hauptkamm der Insel bis zum Encumeada-Pass. Auf einem alten Königsweg wandern wir zum bizarren Pass Boca do Cerro, vom markanten Pico Grande genießen wir die Aussicht bis nach Funchal und steigen tief hinunter ins einsame Nonnental. Entlang von Eukalyptus- und Kastanienbäumen erreichen wir über schmale Wege den Pass Boca dos Namorados und die sich schlängelnde Levada Norte zeigt uns den Weg zum eindrucksvollen Kap Cabo Girão mit Blick tief hinunter zum Atlantik. Wir besuchen die Zuckerrohrfabrik Engenhos do Norte, schlemmen Espetada-Spieße mitten in den Bergen und lassen uns in Funchal den Madeirawein munden. Wir entspannen in Ponta do Sol am Meer und kosten in den Restaurants lokalen Fisch. Stück für Stück durchqueren wir das Zentralmassiv der Insel und lernen dabei Landschaft, Leute und Leben Madeiras intensiv kennen.


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Anreise
    Flug via Lissabon nach Funchal. Kurze Fahrt zu unserem Hotel in Machico, restlicher Tag zur freien Verfügung.
  • Tag 2 Wanderung über den Boca do Risco Pass nach Porto da Cruz, Fahrt nach Santana
    Wir werden ein kurzes Stück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung gefahren, nahe des Canical Tunnels. Wir folgen einem schmalen Weg stetig aufwärts bis zum Pass Boca do Risco. Von hier wandern wir auf einem alten Verbindungspfad nach Larano, der entlang fast senkrechter Felswände hoch über dem Meer verläuft. Anschließend geht es vorbei am Weiler Larano über einen langen Treppenabstieg bis nach Porto da Cruz. Nach einer kleinen Pause besuchen wir eine Zuckerfabrik und erfahren, was alles aus dem Zuckerrohr gemacht wird. Im Anschluss werden wir abgeholt und ins benachbarte Santana gefahren, wo wir für heute unsere Unterkunft beziehen. Abends essen wir im Hotel.
  • Tag 3 Wanderung von Achada do Teixeira über den Pico Ruivo bis zum Encumeada Pass
    Wir werden ein kurzes Stück nach Achada do Teixeira gebracht. Anschließend steigen wir auf bequemen Wegen zum Pico Ruivo hinauf.Doch es geht noch weiter, denn es wartet die anspruchsvolle Kammüberschreitung auf schmalen und steinigen Pfaden zum Encumeadapass. Wir wandern in stetigem Auf und Ab bis wir schließlich nach Encumeada absteigen. Links unter uns der gewaltige Talkessel des Nonnentals, zu beiden Seiten der Atlantik, am Wegesrand Baumheide und der blaue „Stolz von Madeira“, mystische Basaltformationen, die Stille oder auch die Geräusche der Natur - und schließlich das Eintauchen in den feuchten Lorbeerwald – dieser Weg lässt unsere Herzen höher schlagen. Nach einem ausgedehnten Bergtag erreichen wir das Hotel, wo wir auch zu Abend essen.
  • Tag 4 Wanderung von Encumeada zur Boca do Cerro, Besteigung des Pico Grande und Wanderung nach Fajã Escura, Fahrt nach Eira do Serrado
    Unsere heutige Wanderung beginnt direkt an unserer Unterkunft. Wir folgen dem alten Königsweg über Bäche und durch Lorbeer- und Eukalyptuswald bis zum alten Sattel Boca do Cerro. Nach einer Rast steigen wir ca. eine Stunde steil hinauf zum Pico Grande und anschließend zurück zur Boca do Cerro. Danach geht es über Serpentinen abwärts bis in das Nonnental und nach Fajã Escura. Am frühen Abend genießen wir dann in einer kleinen Bar ein typisches Espetada-Essen (Grillspieß). Nach dem Essen werden wir nach Eira do Serrado gefahren.
  • Tag 5 Wanderung zum Pass Boca dos Namorados und entlang der Levada Norte bis zum Cabo Girão
    Nach dem Frühstück werden wir Richtung Lombo Chão zum Ausgangspunkt unserer Wanderung gebracht. Wir schnüren unsere Wanderstiefel und steigen zum Pass Boca dos Namorados auf. Der steile und leicht ausgesetzte Weg wird von Kastanienbäumen, Eukalyptus- und Lorbeerbäumen gesäumt. Von oben haben wir eine fantastische Aussicht auf Curral das Freiras. Hinab wandern wir dann bis zur Levada Norte und von dort weiter bis zum Kap Cabo Girão und genießen dort den Ausblick auf den Atlantik. Zum Abschluss des Tages werden wir ein kurzes Stück zu unserem Hotel gefahren,wo wir zu Abend essen.
  • Tag 6 Ausflug nach Funchal, Fado Abend
    Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung, um zum Beispiel Jardim do Mar auf eigene Faust zu erkunden. Mittags fahren wir dann nach Funchal, wo wir einen Stadtrundgang machen und etwas Zeit für eigene Erkundungen haben. Am Abend erwartet uns eine ganz besondere Vorführung: In einem Restaurant der Stadt genießen wir unser Abendessen bei einer Fado-Vorstellung. Der Abend wird lang und gegen Mitternacht erreichen wir wieder unser Hotel.
  • Tag 7 Wanderung von der Levada do Moinho bis nach Ponta do Sol
    Wir werden zur Levada do Moinho gefahren und beginnen dort unsere Wanderung. Wir wandern entlang einer wildromantischen Mühlen-Levada hoch über einem Bachbett bis zum Talschluss. Über eine weitere Levada und hinter einem Wasserfall entlang erreichen wir bald eine Bar. Später haben wir noch die Möglichkeit, am Meer in Ponta do Sol zu entspannen. Danach geht es zurück zum Hotel. Abends fahren wir gemeinsam in ein kleines Fischrestaurant in Paul do Mar, wo wir unser Abschiedsessen genießen.
  • Tag 8 Heimreise
    Transfer zum Flughafen und Rückflug via Lissabon nach Hause.
    Verlängerungsmöglichkeit:
    Lissabon, die Hauptstadt und das „Herz" Portugals - das sind verwinkelte Gässchen im Stadtteil Alfama, urige Kneipen und Fado-Lokale in Bairro Alto, schicke Einkaufsviertel und großzügige Plätze in der Baixa (Unterstadt). Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Zwischenstopp in Lissabon vor oder nach Ihrer Madeira-Reise. Sie wohnen im Hotel Miraparque (Landeskategorie 3*), zentral und doch ruhig gelegen am weitläufigen Parque Eduardo VII.
    (Buchung auf Anfrage und nach Verfügbarkeit)

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf der Erkundung des Zentralgebirges durch die unterschiedlichen Vegetationszonen Madeiras. Daneben bietet diese Tour auch Einblicke in die Kultur, die Sitten und Gebräuche der Insel.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf schmalen, teils unwegsamen Pfaden. Dazu gehören steile Stufen und vulkanisches Gelände, das teilweise komplett von Baumheide überwuchert ist. Besonders nach Regen können einige Passagen rutschig und schlammig sein. Gelegentlich steigen wir über große Felsblöcke, für einige Etappen ist Schwindelfreiheit notwendig. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    Wir übernachten durchgängig in Mittelklassehotels. In Machico und Santana übernachten wir in zentraler Lage, in Encumeada und Eira do Serrado liegen unsere Unterkünfte mitten in den Bergen. Unser Hotel in Ponta do Sol liegt direkt am Meer. Alle Zimmer verfügen über ein Bad, in Ponta do Sol zudem über einen Balkon.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist das Frühstück sowie sechs Abendessen und drei Mal Mittagspicknick inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen wird entweder in den Unterkünften oder in einem lokalen Restaurant eingenommen. Mittags machen wir ein Picknick. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Portugal

    Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
    Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Reisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Kinderreisepass

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Personalausweis / Identitätskarte

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Vorläufiger Personalausweis

    Das Reisedokument muss bis zum Ende der Aufenthaltsdauer gültig sein.

    Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.


    Besonderheit:

    Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen.


    Minderjährige:
    Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
    • Ausweisdokument
    Folgende Dokumente sind empfohlen:
    • Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen


    Visa-Informationen

    Es wird kein Visum benötigt.



    Transitvisa-Informationen
    Es wird kein Transitvisum benötigt.


    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten
    • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Meningokokken-Krankheit (B), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Hinweis:

    Menschen unter 25 Jahren sind durch die Meningokokken-Krankheit (B) gefährdet. Eine Impfung wird empfohlen.

    Besonderheit:

    Auf Madeira bestehen für Kinder aktuell folgende spezielle Gefahren: -Dengue-Fieber



    Corona Information Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

    Final Provisions Information Anforderungen der Fluggesellschaft:

    Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

    Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:

    Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

    Schlussbestimmungen:

    Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

    Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.



    Reiseziel Portugal / Nationalität deutsch

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Portugal

    Impfungen und Gesundheitsvorsorge

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.


    Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
    • Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
    • Hepatitis A
    • Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten
    • Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    • Meningokokken-Krankheit (B), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Hinweis:

    Menschen unter 25 Jahren sind durch die Meningokokken-Krankheit (B) gefährdet. Eine Impfung wird empfohlen.

    Besonderheit:

    Auf Madeira bestehen für Kinder aktuell folgende spezielle Gefahren: -Dengue-Fieber



    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Madeira liegt im klimatischen Bereich der Subtropen und im Einflussbereich des NO-Passats und bietet so ganzjährig ideale Voraussetzungen für einen Wanderurlaub. Frühjahr und Winter sind mild mit Durchschnittstemperaturen um die 18°C von Dezember bis März, etwa 19°C im April, und um die 20°C im Mai und November. Der Oktober ist etwas wärmer (circa 23 °C durchschnittlich), auch im August herrschen mit durchschnittlich 25°C angenehme Wandertemperaturen. Auch wenn Madeira die „Insel des ewigen Frühlings" genannt wird, sind ganz heitere Tage ohne Bewölkung ziemlich selten, auch mit kurzen Regenschauern muss gerechnet werden.