Madeira Durchquerung

ab 1350,- €

Teilnehmer
4 - 15
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Ausgehend vom äußersten Nordwesten durchwandern wir die Atlantikinsel Madeira. In sattem Grün präsentiert sich das Tal der Levadas Ribeira da Janela und führt uns nach Paúl da Serra auf einem von Farnen geprägten Plateau. Die Dörfer und Felder werden von dort mit einem faszinierenden Bewässerungssystem versorgt. Der Encumeada Pass zieht sich wie ein Schnitt durch das über 1000 Meter hohe Gebirgsmassiv der Insel. Durchaus eine sportliche Herausforderung und ein Höhepunkt der Reise sind die Wanderungen auf die zwei höchsten Berge Madeiras: dem Pico do Ariero (1.818 m) und dem Pico Ruivo (1.862 m). Entlang der immergrünen Nordseite führt uns unser Weg hoch über den Atlantik. Den Abschluss unserer Wanderreise finden wir am Ostkap, das der stetigen Gewalt des Meeres ausgesetzt ist. 

  • Flug nach Madeira und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 3 Nächte im Hotel Euro Moniz***, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 4 Nächte im Hotel do Bom Jesus****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers und Rundfahrten lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 7x Frühstück, 4x Mittagessen, 2x Lunch Box
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Flug nach Madeira und Busfahrt vom Flughafen nach Porto Moniz im Nordwesten der Insel (ca. 1 Std.).
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück begrüßt uns der ASI Wanderführer mit Infos zur Wanderwoche und gegenseitigem Kennenlernen. Wir beginnen unsere Wanderwoche an der Levada Ribeira da Janela. Der größte zusammenhängende Lorbeerwaldbestand säumt das längste Tal Madeiras. Durch neun Tunnel wandern wir in dieses urwüchsige Tal. Nach der Mittagsrast geht es hinauf auf die Hochebene Paul da Serra, wo uns eine vollkommen andere Landschaftsform erwartet: ein Hochplateau das von Wasseradern durchzogen und oft nebelverhangen ist.
  • Tag 3
    Der Pfad führt uns weiter quer über die Hochebene Madeiras: bizarre Landschaften öffnen sich: hinter uns der Windpark mit den großen Windrädern der Insel, vor uns bricht die Hochebene ab ins Tal von Sao Vicente. Der Gipfel des Pináculo ragt vor uns auf während wir dem Pfad in Windungen bergab folgen und die Paul da Serra endgültig hinter uns lassen. Mittags erreichen wir den Encumeada Paß, der Madeira in zwei Hälften teilt.
  • Tag 4
    Eine vollkommen andere Welt erwartet uns heute: eine Panoramatour über das Dach der Insel - die herrliche Welt der Picos: steil abfallende Felshänge, faszinierende Täler, uralte Baumheide und immer wieder herrliche Ausblicke. Kurz vor Ende der Wanderung stehen wir am Pico Ruivo, dem höchsten Berg der Insel (1.861 m).
  • Tag 5
    Eine der schönsten Wanderungen Madeiras erwartet uns heute: der Klassiker vom Pico Ruivo zum Pico Arriero. Unter uns liegt das Tal der Nonnen, auf der anderen Seite blickt man über den Atlantik hinaus bis nach Porto Santo. Über zahlreiche Tunnels und Treppen führt uns dieser malerische Weg zum Pico Ariero.
  • Tag 6
    Wir starten am Portela Paß. Der Weg führt uns zwischen Ribeira de Machio und Porto da Cruz zum spektakulären Aussichtspunkt Boca do Risco. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick auf die östliche Steilküste Madeiras. Bald darauf erreichen wir die Levada do Canical, der wir bis nach Machico folgen.
  • Tag 7
    Der heutige Tag ist der krönende Abschluss unserer Durchquerung: das Ostkap! Von der Baia d'Abra führt der Weg durch bizarre Steinlandschaften mit spärlicher Vegetation. Das tiefblaue Meer, das mit weißer Gischt gegen die Felsen bricht und die rot, brau und gelb gefärbten Felsen kreieren ein Farbenspiel. Wir erklimmen den Gipfel des Elefantenfelsens.Vor uns den Leuchtturm von Sao Lourenco, der auf der vorgelagerten Insel das östliche Ende Madeiras markiert. Nachmittags fahren wir nach Funchal, genießen das Flair bei einem Bummel durch die Gassen.
  • Tag 8
    Fahrt zum Flughafen von Madeira und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen