Madeira individuell - von Quinta zu Quinta

ab 790,- €

Teilnehmer
1 - 0
Reisetage
8

Veranstalter: ASI Reisen

Das Wanderparadies Madeira ist ein Höhepunkt für alle Naturbegeisterten. Die abwechslungsreichen Landschaften sind ein wahrer Genuss für individuelle Entdecker. Von dem Farbspektrum des Ostkaps über das zentrale Massiv mit seiner Bergwelt rund um den Pico Ruivo. Ohne große Anstrengungen erleben Sie die abgelegenen, fast unzugänglich scheinenden Regionen, auf den Levadas. Wieder zurück in der Zivilisation präsentieren sich Ihnen hübsche Häuser in kleinen Siedlungen, liebevolle Gartenanlagen und Terassenfelder. Unvergessliche Momente, wunderbare Erlebnisse und Eindrücke bekommt man, wenn man Madeira zu Fuß entdeckt.

  • Flughafentransfers bei An- und Abreise auf Madeira
  • 7 Nächte in 4-Sterne-Hotels und -Quintas, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • GPS-Daten zu den Wanderungen
  • 7x Frühstück
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1
    Individuelle Anreise nach Madeira. Du wirst am Flughafen abgeholt. Nach einer kurzen Fahrt erreichst du dein Hotel in Santo da Serra.
  • Tag 2
    Am ersten Wandertag erkundest du die östliche Spitze Madeiras. Vollkommen andersartig, fast so, als ob dieser Teil Madeiras nicht zur Insel gehört, so präsentiert sich das Ostkap: intensive Farben, gewaltige Felsen aus Tuffstein und kaum Vegetation. Die wilden Wellen des Atlantiks umspülen das Kap. Das haben die Entdecker Madeiras zu allererst gesehen. Du wanderst bis zum Ende des Kaps: Ponta de São Lourenço, zum Aussichtspunkt oberhalb der Casa do Sardinha.
  • Tag 3
    Von Ribeira Seca führen Treppen aus der Ortschaft und schon bald erreicht man die Levada do Caniçal an der Bar do Levada. Durch Mimosenwald geht es am „Paseo do Levada“ und dann hinauf zum Boca do Risco. Der Anblick der Steilküste ist atemberaubend. Ein Weg verläuft wie eine Höhenlinie an den annähernd senkrechten Wänden entlang. Meist ist dichtes Buschwerk zwischen Weg und Abgrund. Oberhalb von Larano eröffnet sich ein grandioser Ausblick auf den Adlerfelsen bei Porto da Cruz. Abstieg ins Dorf und Transfer nach Santana.
  • Tag 4
    Ein Transfer bringt dich zum Ausgangspunkt Achada do Teixera. Der Anstieg zum Pico Ruivo ist ohne große Anstrengung auf dem gut ausgebauten Wanderweg zu bewältigen. Vom Gipfel aus ist der Blick über die wildromantische Berglandschaft großartig. Entlang des zentralen Bergrückens wechselt die Vegetation mehrmals. Dichter Bewuchs von Baumheide auf der Nordseite, Ginster und Kiefern auf den trockenen Felsen im Süden. Von Boca das Torrinhas erfolgt der Abstieg in Serpentien bis nach Faja dos Cardos.
  • Tag 5
    In den Morgenstunden liegt der Rauch aus den Kaminen über dem Tal. Ein gut angelegter Pfad schmiegt sich an eine Steilwand, die von weitem als unbezwingbar erscheint. Es ist eine wirklich beeindruckende Landschaft. Am Boca do Cerro erreichst du den alten Verbindungsweg unterhalb des Pico Grande. Der Weg führt dich am Bergkamm entlang nach Süden. Abstieg bis zum Kastanienwald bei Boca do Corrida.
  • Tag 6
    Bei Boa Morte erreichst du die Levada. Nachdem du das wildromantische Gebirge Madeiras durchwandert hast, erscheinen die Südhänge sanft. An den schmucken Häusern befinden sich die liebevoll gepflegten Gärten, denen die Insel das Attribut „Blumeninsel“ verdankt. Mimosen säumen die Levada. Nach einem kurzen Aufstieg erreichst du das Cabo Girao. 580 m fällt die Klippe senkrecht ab zu Faja dos Padres, und zählt damit zu den höchsten Klippen Europas. Der Ausblick über Funchal ist fantastisch. In der Stadt verbringst du die nächste Nacht auf Madeira.
  • Tag 7
    In den ruhigen Vormittagsstunden kannst du einen Spaziergang am Hafen entlang genießen. Die Seilbahn schwebt leise über die Dächer von Funchal nach Monte. In der Kapelle von Monte hat der letzte Kaiser Österreichs Karl I. seine Ruhestätte. Ganz in der Nähe kommt das Wasser des regenreichen Nordens aus der Galerie der Levada dos Tornos. Ein Tag zum entspannten Ausklang der Aktivreise.
  • Tag 8
    Fahrt zum Flughafen und individueller Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen