Mallorca - Duft der Tramuntana

ab 1498,- €

Schwierigkeitsgrad
Max. Höhenmeter Aufstieg
1.300m
Max. Höhenmeter Abstieg
1.350m
Teilnehmer
8 - 12
Reisetage
8
Aufenthaltstage Hotel
7

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Wanderreise von Banyalbufar bis Lluc durch das Tramuntana-Gebirge

Wanderungen: 2 x moderat (4 - 5 Std.), 4 x mittelschwer (7 - 8 Std.)
Besteigung Puig de Massanella (1.365 m), Gipfeltag ↑1000 Hm, ↓1300 Hm, 7 - 8 Std.
Vom luftigen Gipfel des Puig de L’Ofre das Herz der Tramuntana bewundern
In Banyalbufar oberhalb der Klippen den Blick über die Küste schweifen lassen
Die Bilderbuchdörfer Valldemossa und Deía entdecken
Mit der Trambahn das charmante Bergstädtchen Sóller erreichen
Die besondere Atmosphäre des Kloster Lluc inmitten der Bergwelt erleben

Eine leichte Brise weht - es duftet nach Kiefern und Zitrusfrüchten. Der Blick schweift über das Meer und die skurrilen Klippen der Steilküste. Ein paar Ziegen kreuzen flüchtig den Weg und verschwinden wieder im Gebüsch. Noch einmal tief durchatmen und schon setzen wir unsere Wanderung fort, denn auf Mallorca gibt es so viel zu entdecken! Wir durchstreifen die mediterranen Wälder und erreichen die verkarsteten Höhenzüge, wandern hinab zur Bucht von Deía, überwinden Klippen und Blockgestein und genießen den Blick über die schroffe Küste. Wir erleben die Einzigartigkeit der Schlucht von Biniaraix und beobachten vom Gipfel des Puig de L'Ofre aus das Tauziehen zwischen Sonne und Wolken über dem Puig Mayor. Stück für Stück trekken wir durch die Serra de Tramuntana und einige ihrer schönsten Ortschaften, fahren mit der historischen Trambahn vom Hafen zum nahen Sóller und genießen die wechselnde Vegetation zwischen der rauen Küste, lichten Kiefern- und Mischwäldern, knorrigen Olivenbäumen und der kargen Karstlandschaft der Gipfel. Mediterrane Pflanzen sind unsere stetigen Begleiter: Steineichen, Erdbeerbäume, Strauchheide, Zwergpalmen und Mastixsträucher zeigen uns den Weg zu den Gipfeln des Tramuntana-Gebirges. Das Kloster Lluc ist unsere letzte Station nach dem Gipfelerlebnis auf dem Puig de Mansanella. Dort stellen wir die Bergstiefel zur Seite und lassen uns von der einzigartigen Atmosphäre des Klosters einnehmen, während wir die gemeisterten Wanderungen und die landschaftlichen Eindrücke Revue passieren lassen. So lässt sich Mallorca erleben!


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Tag 1 Anreise
    Wir fliegen nach Palma de Mallorca und fahren zu unserer Unterkunft nach Port de Sóller. Wir können einen kleinen Spaziergang machen, bevor wir abends im Hotel essen.
  • Tag 2 Fahrt nach Esporles, Wanderung nach Valldemossa
    Wir fahren in das kleine Städtchen Esporles und beginnen unsere Wanderung auf einem breiten Waldweg. Stetig steigen wir einen Bergweg zum Bergmassiv Penyal des Migdia auf, eine weite Karstlandschaft. Bei einer solch schönen Aussicht lohnt sich eine Pause. Wir sehen das Mittelmeer, die Hauptstadt Palma und weite Teile der nördlichen Insel. Im Anschluss folgen wir einem Pfad bergab bis in die Stadt Valldemossa. Dort haben wir etwas Freizeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Der Bus bringt uns dann nachmittags zurück zu unserer Unterkunft. Am Abend suchen wir uns ein Restaurant in der Stadt.
  • Tag 3 Transfer nach Valldemossa, Wanderung zur Bucht von Deía
    Wir fahren nach Valldemossa, wo unsere gestrige Wanderung geendet ist. Dort schnüren wir unsere Wanderstiefel und folgen dem Wanderweg durch Karstlandschaft bis zum Bergsattel Es Teix. Auf gleichem Weg steigen wir wieder hinab und folgen einem Bergkamm bis zum Gipfel des Puig des Pou. Unser Abstieg führt uns durch schattigen Wald und entlang eines gemütlichen Wanderweges. Bald erreichen wir die Bucht von Deía. Wer hat Lust auf ein erfrischendes Bad? Nach einer Pause werden wir zurück nach Port de Sóller gefahren, wo wir in unserer Unterkunft zu Abend essen.
  • Tag 4 Fahrt zur Bucht von Deía, Wanderung nach Port de Sóller
    Der Tag startet mit einer kurzen Fahrt in Richtung Bucht von Deía. Dort schultern wir unseren Rucksack und wandern stetig leicht bergauf und bergab entlang der Klippen mit Blick aufs Meer. Die Wanderung führt uns bald durch duftenden Pinienwald bis wir den Leuchtturm von Port de Sóller erreichen. Unsere Wanderung endet an unserem Hotel, wo wir den Rest des Tages entspannen können. Abends suchen wir uns wieder gemeinsam ein Restaurant im Ort.
  • Tag 5 Wanderung nach Cala Tuent
    Wir wandern heute direkt von unserem Hotel los. Wir laufen quer durch Port de Sóller und steigen über einen breiten Pfad zum Pass Cala Ferrera auf. Entlang von Klippen geht es weiter nach Pla del Rei Moro und Pla dén Mateu - Blicke aufs Meer inklusive. Anschließend steigen wir hinab ins Tal von Bàlitx mit seinen vielen kleinen Bauernhöfen. Im Anschluss steigen wir noch einmal hinauf und überqueren den Pass von Biniamar, bevor wir wieder Richtung Klippen absteigen. Ein letzter Anstieg zum Pass de na Polla und ab da geht es gemütlich bergab bis zur Bucht Cala Tuent. Dort haben wir Zeit für ein Bad in den Wellen, bevor wir mit dem Boot zurück nach Port de Sóller gebracht werden. Unser Abendessen nehmen wir heute im Hotel ein.
  • Tag 6 Fahrt nach Biniaraix, Wanderung zum Cúber Stausee
    Am Morgen werden wir in die kleine Ortschaft Biniaraix gefahren. Dort beginnen wir eine der schönsten Wanderungen der Insel: Der Aufstieg zu den Cúber Stauseen. Wir beginnen unseren Aufstieg entlang der Schlucht von Biniraix. Immer wieder wandern wir an kleinen Höfen mit Gärten und Olivenbäumen vorbei. Der Weg besteht dabei größtenteils aus Steinstufen mit Kopfsteinpflaster. Je höher wir sind, desto schöner werden die Ausblicke auf das Meer und die Schlucht. Oben angekommen, wandern wir entlang eines Pfades, der von Karstgestein gesäumt wird und erreichen bald den Puig de L´Ofre. Den Gipfel erreichen wir über wegloses Gelände, ab und zu nehmen wir die Hände zu Hilfe. Oben angekommen, erwartet uns ein atemberaubender Ausblick und auch unser Tagesziel können wir schon sehen. Wir steigen den Berg auf gleichem Weg wieder ab und wandern gemütlich über breite Wanderwege hinab zu dem Cúber Stausee.
  • Tag 7 Fahrt zum Cúber Stausee, Wanderung zum Kloster Lluc
    Wir werden wieder zum Endpunkt unserer gestrigen Wanderung gefahren, dem Cúber Stausee. Von dort wandern wir entlang gemütlicher Wanderwege und Kiefernwald bis zum Puig de Massanella. Natürlich möchten wir hier auf den Gipfel und von dort die Aussicht auf das Meer und den Puig Mayor genießen. Bald können wir schon das Kloster Lluc sehen. Über gut ausgebaute Wanderwege geht es dann zum Kloster. Dort genießen wir die besondere Atmosphäre und besichtigen das Kloster. Anschließend werden wir wieder zurück zum Hotel gefahren. Am letzten Abend lassen wir uns noch einmal in einem Restaurant in Port de Sóller verwöhnen.
  • Tag 8 Heimreise
    Wir werden zum Flughafen nach Palma de Mallorca gebracht und treten unsere Heimreise an.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Reise liegt auf der intensiven Erkundung des Tramuntana-Gebirges mit seinen vielfältigen Landschaften und pittoresken Dörfern. Die Wanderungen führen über steile Klippen an der Küste, durch terrassierte Felder und mediterrane Wälder bis hin zu den Karstlandschaften der Gipfel.

    Anforderung:
    Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 8 Std. Gehzeit auf unebenen, schmalen und steinigen Pfaden mit teilweise ausgesetzten Abschnitten. Außerdem gehen wir über Pflastersteine und Natursteintreppen, die bei Nässe eventuell rutschig werden. Bei mehreren Etappen entlang steiler Hänge ist Schwindelfreiheit notwendig. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

    Unterbringung:
    Im Bergdorf Banyalbufar übernachten wir in einem kleinen charmanten Hotel mit Panoramaterrasse. Das Hotel in Sóller liegt direkt im historischen Stadtkern. Zum Abschluss übernachten wir im Hotel des Kloster Lluc. Alle Zimmer sind zweckmäßig, aber gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. In der Herberge Refugi Tossals Verds übernachten wir in einfachen Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad. Bettwäsche und Handtücher stehen zur Verfügung.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Halbpension sowie einmal ein Lunchpaket für die Wanderung von der Refugi Tossals Verds zum Kloster Lluc inkludiert. Das Frühstück und Abendessen wird jeweils in den Unterkünften serviert. In Spanien wird frühestens ab 20.00 Uhr zu Abend gegessen, vorher sind die meisten Restaurants nicht geöffnet. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder suchen uns ein Café. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Spanien

    Coronabestimmungen: Die Einreise ist möglich. Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt. Es kann jedoch zu Beschränkungen in einzelnen Regionen des Landes kommen. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich rechtzeitig bei den zuständigen Behörden oder unter folgendem Link: https://www.sanidad.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/enlacesCCAA.htm (https://www.sanidad.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/enlacesCCAA.htm) Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende: Nur Reisende mit anerkanntem Impf- oder Genesungsnachweis können sich von Restriktionen befreien. Im Folgenden wird definiert, wer als geimpft / genesen gilt: https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm (https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm) Reisende aus dem EU- und Schengenraum benötigen keinen Nachweis. https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm (https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm) Reisende aus dem EU- und Schengenraum benötigen keinen Nachweis. Wichtig bei der Einreise: COVID-19-Test: Es wird ein COVID-19-Test benötigt. Es muss ein negativer NAAT-Test (maximal 72 Stunden alt) oder Antigen-Test (maximal 24 Stunden alt) bei Einreise vorgelegt werden. Voraussetzungen: Im Original, ausgedruckt oder elektronisch, auf Spanisch, Deutsch, Französisch oder Englisch. Der Name, das Testdatum, der Sitz des Labors und die Testmethode müssen enthalten sein. Ausgenommen: Geimpfte, Genesene, Reisende aus dem EU- und Schengenraum sowie Kinder unter 12 Jahren. Einreiseformular: Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://www.spth.gob.es. Das Formular muss innerhalb von 48 Stunden vor Abreise ausgefüllt werden. Ausgenommen: Geimpfte, Genesene, Reisende aus dem EU- und Schengenraum, Reisende auf dem See- und Landweg sowie Kinder unter 12 Jahren. Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht. Risikogebiete * Aktuell hat Spanien keine anderen Länder als Risiko- oder Hochrisikogebiete eingestuft. - Sollte sich das ändern, kommt es für Reisende aus diesen Ländern zu zusätzlichen Beschränkungen. - Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Einstufung Ihres Abreiselandes und die damit verbundenen Maßnahmen unter folgendem Link: https://www.sanidad.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm (https://www.sanidad.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm) Transit: Der Transit ist möglich. Transitreisende unterliegen nicht der Nachweispflicht, wenn sie den Flughafen nicht verlassen und sich nicht länger als 24 Stunden im Land aufhalten. Wichtig am Zielort: Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen. Teilweise wird zum Besuch öffentlicher Einrichtungen ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis benötigt. Eine Übersicht zu den aktuellen Maßnahmen finden Sie unter folgendem Link: https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/ciudadania/otrosIdiomas.htm (https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/ciudadania/otrosIdiomas.htm). - Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet - Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - Bars: geöffnet mit Beschränkungen - Clubs: geöffnet mit Beschränkungen * teilweise nur mit Impf,- Genesungs- oder Testnachweis - Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen - Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet mit Beschränkungen - Kinos/Theater: geöffnet mit Beschränkungen - Strände: geöffnet mit Beschränkungen - Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen - Maskenpflicht: teilweise * in geschlossenen öffentlichen Räumen, öffentlichen Verkehrsmitteln und  Gesundheitseinrichtungen - Mindestabstand: 1.50 Meter - App: https://radarcovid.gob.es (https://radarcovid.gob.es) Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein. Personalausweis / Identitätskarte Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein. Vorläufiger Personalausweis Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente sollten im Original vorgelegt werden und nicht verlängert oder handschriftlich verändert worden sein. Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes: - Eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung Minderjährige mit spanischer Staatsangehörigkeit, die nicht in Begleitung eines Sorgeberechtigen reisen, benötigen für die Ausreise eine Ausreisegenehmigung. Dies gilt auch für Minderjährige mit deutsch-spanischer Doppelstaatsbürgerschaft. Es wird kein Visum benötigt.

    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Einreise Spanien

    Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Schlussbestimmungen Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 06.09.2022 17:06 für Kunden von: Hauser Exkursionen international GmbH, Spiegelstr. 9, 81241 München

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Mallorca hat subtropisch-mediterranes Inselklima. Die schönste Wanderzeit ist im Frühjahr und Herbst. In den Frühlingsmonaten Februar bis Mai, steht alles in voller Blüte, und die Temperaturen sind angenehm (Durchschnittswerte bis 20°C, max. 25°C im Mai). Die Orangenernte beginnt bereits im Januar und endet im Mai. Sehr reizvoll ist ebenfalls der Herbst, die Zeit der Ernte. Die Schoten der Johannisbrotbäume und die Mandeln sind im September reif und auch im Oktober können noch einmal herbstliche Sonnenstrahlen genossen werden.
    Die Hauptstadt Palma weist ein Jahresmittel von 17°C auf (Berlin 8,8°C). Folgende Tagesdurchschnittswerte gelten für Palma: Ende März (17°C bis 21°C), im April (19°C bis 23°C), im Mai (23°C bis 27°C) und im Oktober (22°C bis 26°C). Im Tramuntana-Gebirge liegen die Temperaturen im Schnitt ein paar Grade niedriger. 170 Tage im Jahr sind „heiter", 80 Tage regnerisch (durchschnittliche Niederschlagsmenge: Palma um 500 mm/Jahr, Kloster Lluc um 1.200 mm). Die Niederschläge verteilen sich aufgrund der Bergkette im Nordwesten und der wechselnden Winde nicht gleichmäßig über die Insel. Sollte es tatsächlich einmal zu längeren Schlechtwettereinbrüchen kommen, wird Ihre Hauser-Reiseleitung das Programm umstellen und/oder Alternativen anbieten.