Marokko – 1001 kleine Wunder

ab 2270,- €

Mögliche Varianten:

Teilnehmer
8 - 15
Reisetage
12

Veranstalter: Studiosus Reisen

Maximal 15 Teilnehmer

Maximal 15 Teilnehmer

  • Rundreise in bequemem Kleinbus mit Klimaanlage
  • Fahrt in guten geländegängigen Fahrzeugen am 9. Tag
  • Je 3 Nächte in den Riads Arabesque**** in Fes und Dar Sara**** in Marrakesch, je 2 Nächte im Hotel Kasbah Tombouctou**** in Merzouga und in der Kasbah Ait Ben Moro in Skoura, eine Nacht im Hotel Adagio**** in Casablanca; alle Hotels mit Klimaanlage
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, ein Berber-Mittagessen, ein Mittagessen im Rahmen eines Kochkurses, 5 Abendessen im Hotel
  • Gerne organisieren wir Ihnen auch bei Buchung ohne Flug einen Transfer vom/zum Flughafen. Preise auf Anfrage.

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Tag 1
    Sie fliegen in Eigenregie nach Casablanca und kommen individuell mit dem Taxi (ca. 35 €) zum • Hotel Adagio, ein modernes und stylishes Hotel im Zentrum von Casablanca. Eine Übernachtung in Casablanca.
  • Tag 2
    Nach dem Frühstück begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter. Zusammen nehmen wir Kurs auf Rabat, die erste der Königsstädte. Beim Mausoleum der Könige erweckt Ihr Reiseleiter mit seinen Geschichten einstige Herrscher zum Leben. Dann schlendern wir durch Gassen mit blau-weiß getünchten Häusern und kommen bei Minztee im maurischen Café mit allen Sinnen in Marokko an. Schon gespannt auf unseren • Riad Arabesque? Ein kleines Juwel am Rande der Medina, der Altstadt von Fes: Schmale Treppen führen zu den 16 Zimmern im marokkanischen Stil rund um einen verträumten Innenhof. Von der Terrasse schweifen unsere Blicke hinunter in den Garten, zur Stadtmauer und über einen Teil der Medina - später die beleuchtete Kulisse für unser Abendessen. Perfekt zur Tiefenentspannung: der kleine, feine Spa. Drei Übernachtungen in Fes.
  • Tag 3
    Hinter den Altstadtmauern von Fes wird wie im Mittelalter um die Wette gezimmert, geschmiedet, Leder in riesigen Bottichen gegerbt und gefärbt und munter gehandelt. Zedernholzdüfte, Safranwolken und Muezzingesänge – ein Fest der Geräusche und Gerüche. Ihr Reiseleiter lotst Sie durchs Gassenlabyrinth und hat auch Tipps für Ihr individuelles Abendessen heute und morgen parat. Am Nachmittag haben Sie noch Zeit für sich.
  • Tag 4
    Lust auf einen Ausflug? Dann begleiten Sie Ihren Reiseleiter in die Königsstadt Meknes (45 €)! Beeindruckend ist das reich dekorierte Stadttor Bab Mansour aus der Zeit des mächtigen Sultans Moulay Ismail. Ein Spaziergang durch die Medina führt zur filigranen Koranhochschule Bou Inania aus dem 14. Jahrhundert und zum farbenfrohen Markt mit Eindrücken für alle Sinne. In der Nähe liegt auch Marokkos bedeutendste Weinregion: Weinanbau und Islam? Wie sich das verträgt, erfahren wir bei unserem Besuch bei einem Winzer - und probieren bei der Gelegenheit natürlich auch, wie die hiesigen Tropfen schmecken.
  • Tag 5
    Ab in die Wüste! Auf unserer aussichtsreichen Fahrt durchs Atlasgebirge sind immer wieder Fotostopps eingeplant: Schroffe Gipfel und menschenleere Landschaften entzücken unser Auge - und besonders die Fotografen unter uns. Dann freuen wir uns auf unser besonderes Hotel, eine Burg in der Wüste: die • Kasbah Tombouctou mit 72 Zimmern, Rundtürmen, Innenhöfen, Palmen, Pool sowie Terrasse mit Sternen- und Saharadünenblick. Abends folgen wir dem Duft aus den Tajine-Töpfen zum Buffet. Zwei Übernachtungen bei Merzouga.
  • Tag 6
    Markt in Rissani: Hinter dem Eselparkplatz türmen sich Datteln, Orangen und Oliven, feilschen Bauern und Händler lautstark, wechseln Hühner die Besitzer. Freie Zeit während der warmen Mittagsstunden. Am späten Nachmittag heißt es: Sand in Sicht! Wir spazieren zu den Dünen hinter dem Hotel. Lust auf eine Wanderung? Wenn die untergehende Sonne die Sandberge leuchten lässt, sucht sich jeder sein Plätzchen für das große Tagesfinale. Anschließend lassen wir uns im Hotel Couscous & Co. schmecken.
  • Tag 7
    Vormittags legen wir einen Stopp bei einem uralten Bewässerungssystem ein und schauen uns diese sogenannten Khettaras an. Als Nächstes geht es durch die zerklüftete Todraschlucht, das Paradies der Bergziegen, und durch Landschaften in Terrakotta und Ockergelb unserer Oase der Stille entgegen: der • Kasbah Ait Ben Moro mit nur 15 Zimmern, im Stil einer der Kasbahs genannten Wohnburgen der Region. Die urige Atmosphäre des Hauses und die Lage gleich neben dem grünen Oasenband machen den Komfortverzicht wett, der mit der traditionellen Lehmbauweise verbunden ist. Zwei Übernachtungen in Skoura.
  • Tag 8
    Beim Spaziergang durch die Oase und beim Besuch der Kasbah Amerdihil bekommen wir einen Einblick, wie die Menschen in einer Oase leben. Den Nachmittag gestalten Sie ganz nach Ihren Wünschen: gemütlich am Pool liegend, ein Buch lesend oder träumend mit Blick in den Himmel oder auf grüne Dattelpalmen.
  • Tag 9
    Aus dem Lehm der Wüste gestampft und als Kulisse für "Gladiator" verewigt: die Berberburg Ait Benhaddou. Ein Fest für Ihre Kamera. Noch ein Geheimtipp dagegen: die Kasbah von Telouet – schwer zu erreichen, wenig besucht, aber absolut Oscar-reif. Die Jeeps hat Ihr Reiseleiter schon organisiert. Und oben gibt's vor der Besichtigung stilechte Berberküche mit dampfender Tajine. Mit modernem Design hinter alten Mauern empfängt uns später der • Riad Dar Sara in Marrakesch. 15 kleine, stilvolle Zimmer, Innenhöfe, Pool und Dachterrassen. Drei Übernachtungen in Marrakesch.
  • Tag 10
    Zu Fuß durch Marrakesch: zu den Saadiergräbern und zum Bahia-Palast. Hier meißelten und schnitzten Marokkos beste Handwerker um die Wette. Dann nehmen wir uns viel Zeit für die Souks – die Basarstraßen mit unzähligen Ständen. Der restliche Nachmittag bleibt frei für individuelle Erkundungen oder zum Ausspannen. Eine Empfehlung des Reiseleiters: von einem Café aus zusehen, wie sich, gut bewacht vom Minarett der Koutoubia-Moschee, der Platz Djemaa el-Fna füllt mit seinen Wahrsagern, Hennamalern, Trommlern und Garküchen.
  • Tag 11
    Unser Abschiedsessen kochen wir heute Mittag selbst: Wer mag, kann beim Kochkurs im Riad beim Schnippeln und Brutzeln helfen und dem Chef de Cuisine einige Gewürzgeheimnisse entlocken. Es duftet nach Kreuzkümmel, Minze und Zitrone – Bi Saha, guten Appetit! Nachmittags gehört Marrakesch Ihnen. Wollen Sie zum Jardin Majorelle in der Neustadt, dem botanischen Garten des Jugendstilkünstlers Majorelle? Oder lieber in den Hamam? Ihr Reiseleiter versorgt Sie mit Tipps.
  • Tag 12
    Individuelle Fahrt, je nach Abflugzeit, mit dem Taxi zum Flughafen (ca. 15 €) und Rückflug.

Zusatzinformationen

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

05.10.2021 - 16.10.2021
ab 2320,- €
19.10.2021 - 30.10.2021
ab 2320,- €
26.10.2021 - 06.11.2021
ab 2270,- €
28.12.2021 - 08.01.2022
ab 2370,- €