Marokko - Königsstädte, Wüsten und grüne Täler

ab 1740,- €

Teilnehmer
4 - 12
Reisetage
15

Veranstalter: ASI Reisen

Die Spuren reicher Dynastien und verborgener Kulturschätze können vor allem in den Königsstädten Marokkos wiedergefunden werden. Die unterschiedlichen Einflüsse, die in den vier Herrscherstädten gewirkt haben spiegeln sich in Architektur und Kultur wieder. Marokko gelingt es aber auch die Brücke zwischen Geschichte und Moderne zu schlagen. Lernen sie alle der vier Königsstädte kennen. Der Hohe Atlas ist Heimat der Berberstämme. Erwandern Sie die kontrastreiche Landschaft von felsigen Schluchten und faszinierenden Grotten, über hohe Gebirgszüge und grüne Oasen. Die Einzigartigkeit und Vielschichtigkeit zeigt sich auch noch in der Landschaft, die rein von Wind und Sand geformt ist. Die unendliche Weite der Wüste vermittelt Ehrfurcht und lasst uns zur Ruhe kommen. Wichtige Info: Aufgrund einer Flugplanänderung von Royal Air Maroc wurde die Dauer dieser Reise um einen Tag auf 15 Tage (Donnerstag - Donnerstag) verlängert.

  • Flug nach Casablanca und zurück von Marrakesch
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in ausgewählten Mittelklassehotels und Kasbahs, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in Wüste Erg Chebbi, mobiles Zeltlager
  • Gepäcktransport durch Kamele in der Wüste
  • Begleitmannschaft (Koch, Kamelführer) in der Wüste
  • Tägliches Trink- und Nutzwasser während des Wüstentrekkings
  • Alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • Alle Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • 14x Frühstück, 12x Mittagessen, 12x Abendessen
  • ASI Tourenbuch
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31. März 2021)

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Tag 1
    Flug nach Casablanca. Wir werden am Flughafen abgeholt und in unser Hotel gefahren.
  • Tag 2
    Wir besuchen das Viertel der Habbous. Dort entdecken wir die Malhama des Paschas, das Amtsgericht und die zweitgrößte Moschee der Welt. Anschließend Fahrt nach Rabat, wo wir zu Mittag essen. Rabat spiegelt den modernen Zeitgeist Marokkos wieder. Seine Kasbah der Oudaïa erinnern an die Zeit als die Stadt noch Hauptstadt war. Arabische Völker und andalusische Flüchtlinge haben ihre Spuren hinterlassen. Wir gehen auf den Turm Hassans zu, dem Wahrzeichen der Stadt und besichtigen das Mausoleum Mohammeds V. Fahrt nach Fes.
  • Tag 3
    Nach dem Frühstück fahren wir von Fes nach Meknes, der dritten marokkanischen Herrscherstadt. Dort bestaunen wir die große Tür von Bab Mansour, den Platz Lahdim, das Mausoleum von Moulay Ismaïl und den Brunnen des Agoudal direkt neben dem königlichen Palast. Nach dem Mittagessen, Fahrt nach Volubilis. Es ist die größte archäologische Fundstätte Marokkos, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ein atemberaubendes Museum unter freiem Himmel, einfach beeindruckend. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Fes.
  • Tag 4
    Wir haben einen guten Tag, um Fès zu entdecken, die älteste der Königsstädte, die voller Geschichte steckt. Fès ist das echte Kulturzentrum und Treffpunkt der Intellektuellen Marokkos. Der maurische Einfluss ist vor allem in der beeindruckenden Architektur ersichtlich. Die Stadt versprüht unvergleichbaren Charme alter Hinterlassenschaften, wie die Bauwerke der Mériniden Dynastie, ganze Viertel, die dem traditionellen Handwerk gewidmet sind, wie zB. Gerber und Weber und die größte Medina Nordafrikas, die von der UNESCO geschützt wird.
  • Tag 5
    Morgens verlassen wir Fés und fahren in den Mittleren Atlas. Dort lernen wir ein komplett anderes Marokko kennen. Wir wandern durch einen jahrhundertealten Zedernbaumwald am Rande des Sees Dayet. Wir erreichen Ifrane, ein Luftkurort, der einem schweizerischen Bergdorf ähnelt: Satteldächer, auf denen Störche nisten, Hotels mit Namen wie „Le Chamonix“ oder „Le Perce-Neige“. Wir wandern in der grünen Landschaft bei Midelt. Der hohe Atlas wird wieder orientalischer, wo die Bewohner einen traditionellen Lebensstil pflegen.
  • Tag 6
    Nach ca. 40 Min. Fahrzeit kommen wir zum Tizi n’Talghoumte (1.907 m), einer der drei Pässe des Hohen Atlas. Es geht weiter mit einer wunderschönen Wanderung nach Tamsahalte, ein Dorf, das außerhalb jeglicher Zeitrechnung besteht. Die Route führt uns in die Felsschlucht der Ziz und die Palmenhaine von Tafilalet. Anschließend Fahrt Richtung Erfoud. Von hier aus kann man bereits die ersten Wüstendünen entdecken. Nach Ankunft in Merzouga, genießen wir den Sonnenuntergang über den Anhöhen der Dünen. Ein traumhaftes Naturspektakel!
  • Tag 7 - 9
    Die Kamele werden beladen und das Abenteuer in der Wüste beginnt! Wir wandern entlang des felsigen Plateaus und den Dünenfeldern Tamerdanit, Bouyird und Boughanim. Am Brunnen in Znaigui versorgen wir uns nochmal mit Wasser. Unsere Karawane folgt den Tälern zwischen den Dünen. Wir überqueren hohe Sanddünen, die sich durch Verwehungen ständig verändern. Bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erscheint der Horizont unendlich weit. Wie ein sich drehendes Kaleidoskop vermischen sich ocker und rot in den Tiefen der düsteren „hamadas“ und der kleinen Gebirgsmassive.
  • Tag 10
    Nach dem Frühstück werden zum letzten Mal die Kamele beladen und wandern durch die beeindruckende Wüstenlandschaft der Sahara. Nach dem Mittagessen erreichen wir schließlich wieder die zivilisierte Welt. Wir fahren zurück zum Ausgangspunkt, in die Kasbah Mohayut.
  • Tag 11
    Wir fahren mit dem Minibus zu unserer nächsten Station dieser Reise. Zunächst besichtigen wir die Palmenoase von Tinerhir. Anschließend erreichen wir die Schlucht von Todra, die schönste im Süden Marokkos. Wir steigen hinauf zwischen Felsen, vorbei an hochgelegenen Dörfern und Felskämmen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Boumalne und bleiben dort für 1 Nacht.
  • Tag 12
    Morgendliche Wanderung durch das Tal der Rosen. Anschließend essen wir in einer Gite bei Boutaghar zu Mittag. Nach dem Mittagessen fahren wir in Richtung Ouarzazate, wo wir auf der Route der tausend Kasbahs unterwegs sind. Der Nachmittag in Ouarzazate steht uns zur freien Verfügung, dort verbringen wir auch die Nacht .
  • Tag 13
    Aït Benhaddou, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, ist wohl eines der bekanntesten Ksar. Die Lehmbauten fügen sich perfekt in die Umgebung ein. Die außergewöhnliche Kulisse hat zahlreiche Filmemacher inspiriert. Wir folgen dem Weg der Karawanen zwischen Marrakesch und Ouarzazate. Das Tal von Ounila zeigt die Kontraste zwischen Kasbahs in den ockerfarbenen Bergen und dem satten Grün des Terrassenanbaus. Auf 1.780 m besichtigen wir die Casbah von Telouet. Über den Pass Tizi n’Tichka fahren wir nach Marrakesch, wo wir nachmittags eintreffen.
  • Tag 14
    Heute widmen wir den Tag einer Führung durch das lebhafte Marrakesch. Morgens erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Saadian Tombs, die Koranschule von Ben Youssef und der Palast von Bahia. Nachmittags besuchen wir die alten Stadtmauern und die berühmten Gärten der Stadt wie die Gärten der Menara oder der Majorelle. Abends finden wir uns zusammen und genießen im Ryad Omar ein feierliches Abschiedsessen.
  • Tag 15
    Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Zusatzinformationen