Marokko - Mit Kamelen in der Sahara

ab 950,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
8 - 14
Reisetage
9
Aufenthaltstage Hotel
3
Aufenthaltstage Zelt
5

Veranstalter: Hauser Exkursionen international GmbH

Familienreise von Ouarzazate über die Straße der Kasbahs bis zur Erg Chebbi in der Sahara

3-tägiges Kamel-Trekking (3 - 5 Std. täglich)
Auf der "Straße der Kasbahs" die Lehmbaukunst bestaunen
Durch die felsigen Schluchten Dadès- und Todra schlendern
Die Sahara von der Stein- und Geröllwüste bis hin zur Sandwüste erleben
Im weichen Sand der Sahara die Dünen hinab rennen
Im Zelt unter dem funkelnden Sternenhimmel schlafen

Für Kinder ab 7 Jahren geeignet Sanddünen soweit das Auge reicht. Endlich sind wir in der Sahara angekommen. Wir steigen von unseren Kamelen, ziehen die Schuhe aus und spüren den Wüstensand zwischen unseren Zehen! Wir rennen die Sanddüne hinauf und tobend wieder herunter. Der Sand ist so unfassbar fein und weich. Genau so haben wir uns die Dünenlandschaft der Sahara vorgestellt. Am Abend, bevor wir zu unseren Zelten zurückkehren, sitzen wir auf einer Düne und bestaunen das faszinierende Farbenspiel des Sonnenuntergangs über der Wüste. Wir reiten zurück ins Camp. Unser Koch erwartet uns bereits mit einem beruhigenden Tee aus Eisenkraut. Wir kriechen glücklich in unsere Schlafsäcke. Wer noch nicht müde ist, schaut hinauf in den Sternenhimmel wo in einer klaren Nacht die Milchstraße mit bloßen Augen zu sehen ist. Vielleicht denken wir zurück an den Besuch der Kasbah Amerdhil - einem großartigen Zeugnis der Lehmbaukunst aus dem 17.Jahrhundert. Oder weiter auf der „Straße der Kasbahs“ erleben wir die farblichen Kontraste der Dades und Todra Schluchten und treffen auf Berber, die im Winter Ihre Nomadenzelte nahe der Schluchten aufbauen. Auf der Rückfahrt von der Wüste picknicken wir am Wasserfall Tizgui in einer canyonartigen Landschaft des sonst so trocken erscheinenden Draa Tals. Während der ganzen Zeit haben wir die Gewürze der marokkanischen Küche wie Harissa, Kreuzkümmel und Safran in der Nase und freuen uns schon auf die nächste feierliche Zubereitung des herrlich duftenden, frischen Minztees.


Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Tag 1 Anreise
    Wir fliegen von Deutschland über Casablanca nach Ouarzazate. Unsere Reiseleitung erwartet uns am Flughafen und wir fahren zu unserem Hotel in Ouarzazate.
  • Tag 2 Die "Straße der Kasbahs" und die Todra-Schlucht
    Nach einem gemütlichen, späten Frühstück nach der nächtlichen Anreise starten wir am späten Vormittag auf der "Straße der Kasbahs" zum Tal der Rosen nach Kelaa Mgouna. Unterwegs bestaunen wir die beeindruckende Lehmbaukunst in der Kasbah Amredhil. Am Nachmittag besuchen wir das Dades Tal und wandern in der Todra Schlucht.
  • Tag 3 Fahrt über Erfoud in die Sahara
    Am Morgen fahren wir über Tinerhir nach Erfoud und etwas weiter außerhalb treffen wir auf unsere Begleitmannschaft für das Kameltrekking. Wir reiten oder wandern mit den Kamelen zu den Dünen von Erg Chebbi - wir sind in der Sahara. Wir erreichen unser Zeltcamp Bou Igherd und wer noch nicht zu müde ist schaut von der Düne aus zu, wie die Sonne untergeht.
  • Tag 4 Kamletrekking in den Dünen Erg Chebbi
    Heute haben wir den ganzen Tag Zeit die Dünenlandschaft der Sahara zu erleben. Wir steigen auf die bis zu 150 m hohen Dünen. Reiten auf den Kamelen oder laufen einfach durch den feinen Sand. Wir reiten entlang eines nur sehr selten Wasser führenden Flussbetts zu unserem neuen Camp in Hassi Merdani.
  • Tag 5 Kameltrekking zur Ostseite Erg Chebbi Dünen
    Nach dem Frühstück und Zeltabbau reiten wir auf unseren Kamelen weiter durch die Dünenlandschaft . Nach einer ausgiebigen Mittagsrast geht die Route weiter bis zum Zeltcamp bei Hassi Merdani.
  • Tag 6 Erg Chebbi - Rissani - Tazarine
    Nach dem Frühstück reiten wir zur Straße und verabschieden uns von unserer Trekkingmannschaft und den Kamelen. Unsere Fahrzeuge warten bereits auf uns und wir fahren über die Wüstenstadt Rissani zur grünen Palmenoase Tazzarine. Hier beziehen wir unser Zelt in einem komfortableren fixen Zeltcamp und genießen die grüne Oase und die Annehmlichkeiten der sanitären Anlagen.
  • Tag 7 Ausflug von Tazarine nach Ait Ouazik
    Heute steht die Kultur in der Wüste auf dem Programm. Wir fahren zum Ort Ait Ouazik und wandern auf eine Anhöhe, wo wir prähistorische Felszeichnungen bestaunen können. Die Umgebung zeigt uns auch den Unterschied zur Sandwüste.
  • Tag 8 Durch das Draa Tal zurück nach Ouarzazate
    Wir fahren zurück durch das Draa Tal, stoppen in der Oase Tamnougalt und lernen wie die Landwirtschaft (Wassermanagement) hier funktioniert. Über den Tizi-n -Tinififft (Pass ca. 1.660 m) weiter nach Ouarzaazate.
  • Tag 9 Rückreise
    Nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen gebracht. wir verabschieden uns von unserer Reiseleitung und lassen den Süden Marokkos hinter uns. Rückflug über Casablanca nach Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Charakter der Tour und Anforderungen
    Profil:
    Der Fokus dieser Familienreise liegt auf dem 3-tägigen Kamel-Trekking in der Sahara mit Zeltcamp. Für je zwei Teilnehmer/innen steht bei der Kamelsafri ein Reitkamel zur Verfügung, so dass Sie abwechselnd reiten oder mit der Karawane wandern können bzw. kleinere Kinder zusammen mit einem Elternteil auf dem Kamel sitzten können. Das Gehtempo der Kamele entspricht etwa dem Wandertempo. Ein Kameltreiber führt jeweils 2 - 4 Tiere. Die Freude am Outdoor-Abenteuer (Zelten) und am Kennenlernen einer fremden Kultur ist eine weitere Voraussetzung.

    Anforderung:
    Die Tagesetappen betragen insgesamt meist etwa 2 -5 Stunden und werden durch eine ausgiebige Pause bzw. Mittagsrast im Schatten unterbrochen. Vorkenntnisse zum Kamelreiten oder Wandern sind nicht nötig, jedoch ein gesunder Kreislauf und eine gute Kondition. Zwei Personen teilen sich ein Kamel zum Reiten. Wer möchte, kann gegen Aufpreis ein Reitkamel zur Alleinbenutzung dazu buchen. Ihr Hauptgepäck und die Campingausrüstung werden mit Lastenkamelen von Zeltlager zu Zeltlager transportiert, sodass Sie wirklich als eine unabhängige Karawane unterwegs sind. Sie nehmen für tagsüber nur das Notwendigste (Pullover / Fleece, Windschutz, Kamera, Trinkflasche etc.) im Tagesrucksack mit, den Sie beim Reiten und Wandern am Kamel befestigen können.

    Unterbringung:
    In Ouarzazate übernachten wir bei Hin- und Rückreise in einem Mittelklasse Hotel mit eigenem Bad. Nahe der Todra Schlucht in einem Gästehaus mit eigenem Bad. Während des Trekkings nächtigen wir 3 x in Zwei-Personen-Zelten; wer möchte, kann nachts auch unter freiem Himmel mit Blick auf das Sternenzelt schlafen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie für die Trekkingnächte immer das gleiche Zelt haben (evtl. mit einer Schnur markieren). Bitte gehen Sie beim Gebrauch mit den Zelten sorgsam um und beachten Sie die Anweisungen und Hinweise Ihrer Reiseleitung und des örtlichen Führers zum Auf- und Abbau, um Beschädigungen der Zelte (Stangen, Schlaufen, Reißverschlüsse, Planen) zu vermeiden. Es steht ein Messezelt im Nomadenstil sowie auch ein Toilettenzelt zur Verfügung. Auch wenn die Begleitmannschaft, vor allem die Kameltreiber, je nach Etappe die Zelte bereits aufgebaut haben, wenn Sie am Lager ankommen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass sie eigentlich nur für ihre Tiere und den Lastentransport zuständig sind. Zweimal übernachten wir in einem festen Zeltcamp mit gemeinschaftlichen sanitären Anlagen.

    Verpflegung:
    Bei dieser Reise ist Vollpension mit beginnend mit dem Frühstück am 2.Tag inkludiert. An den Tagen im Zeltlager bereitet Ihre Begleitmannschaft die Mahlzeiten vor. Morgens steht Brot, Marmelade und Margarine sowie Tee und Kaffee zur Verfügung. Außerdem wird morgens des öfteren Müsli oder Porridge gereicht. Während der Mittagsrast picknicken Sie in der Natur; meist wird eine bunte Salatplatte mit Brot sowie Käse, Thunfisch o.ä. serviert. Abends bereitet der Koch eine warme Suppe und ein Hauptgericht zu, das abwechselnd aus den Nationalgerichten Tajine und Couscous oder aus Nudeln mit Beilagen, Gemüse o.ä. besteht. Zum Abschluss gibt es meist einen Nachtisch und traditionellen Pfefferminztee. Die Speisen werden beim Camping - wie im Orient üblich - auf Matten auf dem Boden sitzend eingenommen. Es steht ein Messezelt im Nomadenstil zur Verfügung. Hocker und Klapptische, wie sie z.B. in Nepal üblich sind, sind in Marokko unüblich. Mineralwasser und andere persönliche Getränke sind nicht im Preis eingeschlossen. Getränke für die gesamte Gruppe lassen sich bequem und rasch aus einer gemeinsamen Gruppenkasse bezahlen. Leitungswasser in Hotels darf keinesfalls getrunken werden. Mineralwasser in Plastikflaschen ist in den Städten unterwegs überall erhältlich. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist mit Einschränkungen möglich, veganes Essen leider nicht. Wir bitten um Verständnis!

    Transport:
    Die Busfahrten führen teilweise durch Gebirgs- und Wüstenlandschaften. Die Asphaltstraßen können nicht mit westeuropäischen Straßen verglichen werden. Die Kleinbusse in Marokko sind enger bestuhlt als in Europa und daher etwas unbequemer. Für einige Strecken und Abschnitte mit Pisten werden Allradfahrzeuge (Jeeps) eingesetzt, in denen bis zu 8 Personen inklusive Fahrer Platz haben.

    Mithilfe:
    Wir bitten Sie Ihre Begleitmannschaft tatkräftig beim Auf- und Abbau der Zelte zu unterstützen. Gemeinschaftsgeist trägt sehr zum Gelingen dieser Reise bei.
  • Wichtige Hinweise
    Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
  • Einreisebestimmungen
    Einreise Marokko

    Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass oder Kinderreisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass oder Kinderreisepass. Der Eintrag im Reisepass der Eltern oder der Kinderausweis nach altem Muster wird nicht mehr anerkannt.
    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
    Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


    Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.


    Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

    Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
  • Impfungen & Gesundheitsvorsorge
    Impfungen und Gesundheitsvorsorge Marokko

    Für die Einreise aus Europa besteht zurzeit keine Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen, können laut Robert Koch Institut (www.rki.de) sowie dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) weitere Impfungen sinnvoll sein. Dazu gehören ggf. Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A/B und Polio. Weitere Informationen finden Sie unter www.hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit. Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

    Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen finden Sie auch unter hauser-exkursionen.de/reiseinfos/gesundheit

    Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.
  • Allgemeine Informationen
    Marokko kann in verschiedene Klimazonen eingeteilt werden: die klimatisch ausgeglichene Zone der Küstengebiete, die Zone mit kontinentalen Einflüssen im Landesinneren und die Wüstenzone mit hohen Tagestemperaturen und den manchmal unter den Gefrierpunkt sinkenden Nachtwerten. Während der ausgeschriebenen Reisetermine herrschen in Ouarzazate im Monatsmittel Tiefstwerte nachts um 0°C und Höchstwerte mittags um 25°C. In diesem Wüstenbereich fallen jährlich, über alle Monate im Jahr verteilt, gut 200 mm Regen (während im Atlas-Gebirge bis zu 1.000 mm Niederschlag im Jahr möglich sind). Südlicher im Bereich um Zagora liegen die Temperaturwerte etwas höher und die Niederschläge sind noch geringer. Es ist zu beachten, dass das Temperaturgefälle zwischen Tag und Nacht recht groß ist und es nachts durchaus leichten Frost geben kann. Die Mittelwerte bei Ouarzazate liegen bei 17-27°C tagsüber bzw. bei 2-10°C nachts. Um Zagora ist mit 21-30°C am Tage bzw. mit 4-13°C in der Nacht zu rechnen. Im gesamten Süden müssen Sie sich auf heißes und trockenes Wüstenklima und häufig auftretenden starken Wind einstellen. Im Winter kann es auch im Wüstenbereich tagsüber kühl sein, es kann auch mal regnen, neblig oder dunstig sein oder Sandsturm haben.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit