Marokko: Symphonie der Farben

ab 1728,- €

Schwierigkeitsgrad
Teilnehmer
6 - 16
Reisetage
15

Veranstalter: Wikinger Reisen GmbH

Eine Reise in die farbenfrohe Vielfalt Marokkos. Beginnend im legendenumwobenen Casablanca entdecken wir die Farben der Geschichte in den Königsstädten, tauchen während einer mehrtägigen Kamelsafari in das warme Goldgelb der Sahara ein. Eine Wüstenlandschaft wie gemalt erwartet uns: Dünen bis zu 150 m hoch, feiner, rotgoldener Sand. Wie vor hunderten von Jahren ziehen wir mit unseren Kamelen gemächlich an den malerischen Sandbergen vorbei. Von der Wüste wechseln wir in den Hohen Atlas und erwandern dessen grüne Täler. Beim Couscous und Minztee lauschen wir den Lebensgeschichten der Berber. Und wenn wir meinen, nun sei schon wieder alles vorbei, beweist Marrakesch noch, dass eine Stadt auch einen Naturfreund begeistern kann. Begegnungen während unserer Reise mit einem der gastfreundlichsten und offensten Völker Nordafrikas runden unsere "Symphonie der Farben" ab.

  • Flug mit Royal Air Maroc in der Economyclass nach Casablanca und zurück von Marrakesch
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 8 Hotelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC (bzw. 11 bei 1211A), 3 Übernachtungen in einfachen Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 3 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten in Bushcamps mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (einfaches Toilettenzelt, keine Dusche, nur bei 1211), Einzelzimmer = Einzelzelt
  • 14 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 12 x Abendessen
  • Während des Kameltrekkings zusätzlich 3 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • 6. - 9. Tag bei 1211A: englischsprachiger marokkanischer Führer; bei 1211: Kamelführer und Begleitmannschaft, 1 Reit-/Transportkamel pro Teilnehmer, Koch- und Campingausrüstung (eigener Schlafsack erforderlich)
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (Ausnahme bei Buchung von Variante 1211A) und zusätzlich englisch- oder französischsprachiger marokkanischer Führer sowie teilweise deutschsprachige lokale Stadtführer

Tagesbeschreibung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 14
  • 15
  • 1. Tag: Anreise
    Abflug nach Nordafrika, Ankunft in Casablanca und Transfer ins Hotel. Hotelübernachtung in Casablanca. 25 km. (A)
  • 2. Tag: Rabat und Meknès
    Auf unserer kurzen Stadtrundfahrt bekommen wir einen Eindruck von der Dimension des wichtigsten Handelszentrums Marokkos (fakultativer Besuch der Moschee Hassan II.). Anschließend steht heute die Königsstadt Rabat auf dem Programm. Marokkos Hauptstadt liegt direkt am Meer und ist mit dem Hassanturm, dem Mausoleum und der Kasbah des Oudaias besonders sehenswert. Gegen späten Nachmittag erreichen wir dann Meknès. Hotelübernachtung in Meknès. 230 km. (F, A)
  • 3. Tag: Moulay Idris und Volubilis
    Nach unserer Stadtbesichtigung in Meknès ist ein Besuch der heiligen Stadt und des bedeutendsten Wallfahrtsortes des Landes ein Muss. Nur wenige Kilometer von Moulay Idris entfernt begeben wir uns in eine ganz andere geschichtliche Epoche und besuchen die Ruinenfelder der antiken römischen Stadt Volubilis. Als UNESCO-Weltkulturerbe gehört Volubilis zu den schönsten Ausgrabungsstätten Marokkos. Anschließend fahren wir nach Fès, einer weiteren Königsstadt. 2 Hotelübernachtungen in Fès. 130 km. (F, A)
  • 4. Tag: Fès
    Fès ist die älteste, bedeutendste und nach Marrakesch, die sehenswerteste der vier Königsstädte. Auf einer Stadtrundfahrt kommen wir den Geheimnissen der Stadt näher und erfahren einiges über ihre bewegte Geschichte. Zu Fuß erkunden wir die legendären Souks von Fès und besuchen verschiedene Handwerksstätten, in denen auf traditionelle Weise Keramik, Lederwaren, Tücher und Metallgegenstände gefertigt werden. Anschließend bleibt uns noch Zeit zur freien Verfügung. (F)
  • 5. Tag: Erfoud
    Ein längerer Fahrtag durch die äußerst abwechslungsreiche Landschaft und über Pässe des mittleren und hohen Atlas, bringt uns nach Erfoud am Rande der Sahara. Wie in einem Bilderbuch der Geologie durchfahren wir pastorale Hochtäler und Zedernwälder, in denen wir mit etwas Glück ein paar verspielte Berberaffen antreffen. Ganz in der Nähe bei Rissani (ca. 25 km entfernt) startet am Folgetag unser Kameltrekking. Hotelübernachtung in Erfoud. 430 km. (F, A)
  • 6. - 8. Tag: Kameltrekking im Erg Chebbi
    Zunächst fahren wir von Erfoud aus über Risani zum Ausgangspunkt des Kameltrekkings. Unsere Kamelkarawane erwartet uns bereits am Fuße der etwa 150 m hohen Dünen des schönsten Sandmeeres Marokkos. Unser dreitägiges Wüstenabenteuer Richtung El Beyaa beginnt! Wir lassen uns vom besonderen Zauber der Stein- und Sandwüste einfangen und genießen das gemächliche Schaukeln unserer Kamele. Reiterfahrung ist nicht erforderlich. Die durchschnittlichen Gehzeiten bzw. Reitzeiten betragen zwischen 3 und 5 Stunden pro Tag. Da sich unsere Karawane aber im Schritttempo fortbewegt, können wir uns Reit- und Wanderabschnitte individuell einteilen. 3 Zeltübernachtungen in Bushcamps im Erg Chebbi. Wer nicht am Kameltrekking teilnehmen möchte, kann das Alternativprogramm 1211A wählen. 25 km. (3 x F, 2 x M, 3 x A)
  • 9. Tag: Merzouga
    Noch einmal brechen wir mit unseren Kamelen auf. Nach einem letzten Mittagessen in der Wüste heißt es dann Abschied nehmen von der Karawane. Mit unserem Fahrzeug erreichen wir die Wüstenstadt Merzouga. Hotelübernachtung in Merzouga. 25 km. (F, M, A)
  • 10. Tag: Todhra-Schlucht & Bou Trarar
    Wir fahren nach Bou Trarar. Unterwegs wandern wir durch Palmenhaine nahe der berühmten Todhra-Schlucht, die wir anschließend auch noch bestaunen. Pünktlich zum Abendessen erreichen wir Bou Trarar. GZ 1-2 Stunden. 2 Hotelübernachtungen bei Bou Trarar. 260 km. (F, A)
  • 11. Tag: Mgouna-Tal
    Auf unserer abwechslungsreichen Tageswanderung entdecken wir das abgelegene und farbenfrohe Mgouna-Tal. Wir streifen durch Oasengärten, durchwandern die imposante Agouti-Schlucht und erschnuppern die Alltagsstimmung typischer Berberdörfer. Unterwegs genießen wir ein Mittagessen oder Picknick bei der Kasbah El Hot. GZ ca. 5 Std. Am Nachmittag kehren wir zurück in unser Hotel. (F, M, A)
  • 12. Tag: Valley of Roses
    Zu Fuß entdecken wir zunächst das grüne Tal der Rosen, bevor wir unsere Reise entlang der berühmten Straße der Kasbahs nach Ouarzazate, dem Ausgangstor der Wüste, fortsetzen. GZ ca. 3 Stunden. Hotelübernachtung in Ouarzazate. 130 km. (F, A)
  • 13. Tag: Hoher Atlas
    Am Vormittag besuchen wir die berühmteste Ksar (traditionelle, befestigte Siedlung) des Landes, Ait Benhaddou (UNESCO-Weltkulturerbe). Danach überqueren wir in einer mehrstündigen und landschaftlich spektakulären Fahrt den Hohen Atlas und erreichen die faszinierende Königsstadt Marrakesch. 2 Hotelübernachtungen in Marrakesch. 200 km. (F)
  • 14. Tag: Marrakesch
    Nachdem wir die bedeutendsten Bauwerke der Stadt, die Medina und den Hauptplatz Djemaa el Fna gemeinsam besichtigt haben, bleibt uns Zeit zur freien Verfügung. Diese können wir für individuelle Streifzüge und Entdeckungen nutzen. Abschiedsessen in einem traditionellen marokkanischen Restaurant. (F, A)
  • 15. Tag: Heimreise
    Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. 15 km. (F)
  • 14 Tag: Alternative 1211A - ohne Zeltübernachtungen (nur vorab buchbar):
  • 6. Tag: Merzouga
    Über Erfoud gelangen wir in die kleine Oase Merzouga. 3 Hotelübernachtungen in Merzouga. (F, A)
  • 7. Tag: Dünenmeer
    Wir erkunden die Dünen des Erg Chebbi bei einem Kameltrekking zu Fuß und reitend. GZ ca. 4 Std. (F, A)
  • 8. Tag: Jeeptour (fakultativ)
    Wer mag, kann an einer Geländewagenfahrt in das Sandmeer und zum Berg Tassili teilnehmen (fakultativ). (F, A)
  • 9. Tag: Merzouga
    Die anderen Gruppenteilnehmer des Kameltrekkings treffen im Laufe des Tages in Merzouga ein. (F, A)
  • 8. Tag: Jeeptour (fakultativ)
    Wer mag, kann an einer Geländewagenfahrt in das Sandmeer und zum Berg Tassili teilnehmen (fakultativ). (F, A)
  • 9. Tag: Merzouga
    Die anderen Gruppenteilnehmer des Kameltrekkings treffen im Laufe des Tages in Merzouga ein. (F, A)

Zusatzinformationen

  • Anforderungsprofil
    Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden. Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern. Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen. Geeignet für Gäste mit normaler Kondition.
  • Kulturanteil
    Besuche historischer Orte und kultureller Attraktionen wechseln sich ab mit Erlebnissen in der Natur.
checkeditfailmapmountainplanesearch-plussearchspinnertrashOnline Portal für Wanderreisen weltweit